Daphne du Maurier Rebecca

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(14)
(14)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rebecca“ von Daphne du Maurier

Upper Intermediate Level 9. - 10. Klasse / 2.200 Wörter Eine behutsame Nacherzählung der außergewöhnlichen Liebesgeschichte. Nach der Hochzeit mit dem reichen Engländer Maxim de Winter muss die Protagonistin feststellen, dass dessen verstorbene Frau Rebecca ihn und sein Haus noch immer beherrscht.

Stöbern in Romane

Das Papiermädchen

Der beste Musso aller Zeiten!

aanaa1811

Der Sandmaler

Ein Buch mit wichtigen Botschaften.

Buecherwurm1973

Kleine Stadt der großen Träume

Wieder ein wunderschöner Roman. Ich kann ihn sehr empfehlen.

SLovesBooks

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Gelungene Fortsetzung, die auch wieder viel Spaß macht.

Kaddi

Alles wird unsichtbar

Ein wahnsinnig tolles Buch. Anders wie die anderen. Anders im positiven Sinne. Es macht süchtig 😍 Ich konnte es kaum weglegen!!

Kat_Von_I

Der Junge auf dem Berg

Erschreckend nah an der Realität. Aber das Ende ist irgendwie zu positiv, um wahr zu sein.

Eori

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Rebecca" von Daphne du Maurier

    Rebecca

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. March 2012 um 23:33

    Fesselnd geschriebenes Buch an das man sich auch noch nach Jahren gerne erinnert!

  • Rezension zu "Rebecca" von Daphne du Maurier

    Rebecca

    PrinzessinMurks

    17. January 2012 um 10:24

    Dieses Buch ist in meiner Erinnerung das erste Buch, das ich aus dem Bücherregal meiner Eltern zog - das erste explizite "Erwachsenenbuch" meiner Leselaufbahn. "Was ist denn so verboten an der Erwachsenenwelt?" war dementsprechend meine vorrangige Fragestellung beim Lesen. Was für ein Start - wenn man sich die Handlung unter den Gesichtspunkten vor Augen führt. ;) Aber ich war zugleich auch so reizüberflutet, dass mir der erhebliche Gruselfaktor schon fast entging. *** Da ist also diese junge Frau, die einen verwitweten Mann heiratet und in bestehende Haushaltstraditionen eines großen Anwesens hineingerät. Über allem schwebt die scheinbar engelsgleiche erste Herrin des Hauses: Rebecca. Das Mädchen muss sich schnell nicht nur gegen die Haushälterin behaupten und feststellen, dass die ferienseelige Romantik ihres Mannes im Alltag nicht bestehen bleibt - sie konkurriert auch noch mit einem idealisierten Geist. Im Großen und Ganzen auf sich allein gestellt, versucht sie die Vergangenheit zu enthüllen - immer beeinflusst von der eigenen Angst vor Unzulänglichkeit, Zurückweisung und Versagen und im Kampf gegen eine vertrackte Spirale aus Schuld, Trauer, Wut und Wunschvorstellungen. *** Ein faszinierendes Buch, dass seinen Grusel aus den unumgehbaren Abgründen der eigenen Seele und des Menschlichen Miteinanders zieht. Meiner Meinung nach ein Klassiker, den man einfach kennen sollte.

    Mehr
  • Rezension zu "Rebecca" von Daphne du Maurier

    Rebecca

    100Buecher

    15. January 2012 um 20:15

    Ich bin ja ein kleiner Hasenschiss, wenn´s gruselig wird und dieses Buch lässt in so viele pechschwarze seelische Abgründe blicken, dass ich es Nachts nicht gelesen habe. Ganz besonders dazu beigetragen hat Mrs. Danvers, die alte Psychopathin, die schon in ihrem allerersten Auftritt mit ihrer lieblichen Erscheinung besticht: "groß und hager, gewandet in tiefes schwarz, deren tiefliegende Augen ihr das Aussehen eines Totenkopfes gaben." Na super, auf die Bekanntschaft könnte ich auch verzichten. Dass sie allerdings so vollkommen ungestraft die neue Mrs. de Winter terrorisieren darf, nehme ich Maxim de Winter echt übel. Fairerweise erfährt er allerdings auch nichts davon, denn seine junge Frau kriegt vor lauter Schüchternheit den Mund nicht auf. Außerdem will sie ihn ja nicht beunruhigen.. Puh.Und außerdem finde ich dass sie, dafür dass sie ja "so in love" ist, ihre Ansicht manchmal reichlich komisch. . "As I sipped my cold tea, I thought with a tired, bitter feeling of despair that I would be content to live in one corner of Manderley and Maxim in the other as long as the outside world should never know. If he had no more tenderness for me, never kissed me again, I believe I could bear it, if I were certain, that nobody knew of this." Was ist das denn? Raus da und kämpf, Mädchen! . Allerdings dürfen wir nicht vergessen, dass wir uns in England (Gute Manieren über alles!) und in den 30ern befinden. Ein Skandal konnte da schnell mal die gesellschaftliche Stellung und alle Hoffnung auf ein erfolgreiches Leben kosten. Und unsere Heldin ist sowieso nicht so die Rebellin. Sie lässt einfach alles mit sich machen und nimmt es denn auch hin, dass ihr Mann sich kaum um sie kümmert. Ehrlich gesagt ist mir die junge Dame erst mal ziemlich auf den Keks gegangen. Ich wüsste aber auch nicht genau, wie ich reagieren würde wenn die Haushälterin ankommt und mir anbietet, an den Kleidern der toten Frau meines Mannes zu riechen, die sie "nie gewaschen hat und die noch genauso riechen, wie an dem Abend bevor Mrs. de Winter starb." Brrr. Die Situation spitzt sich immer mehr zu, die junge Braut beginnt sowohl an ihrem Verstand als auch an ihrer Ehe zu zweifeln. Seltsame Zwischenfälle häufen sich und Maxim geht immer mehr auf Abstand. Bis etwas passiert, dass die junge Ehe auf eine Kraftprobe stellt und die Braut vor der Wahl steht zu zerbrechen oder ungeahnte Kräfte zu mobilisieren. . Mein Fazit: Die Geschichte ist meisterhaft erzählt und obwohl gar nicht soo viel passiert, ist es von der ersten bis zur letzten Seite packend. Ich musste es für die Uni zwischendurch ein paar Tage weglegen, als ich ungefähr in der Mitte angekommen war und war dann drei Tage lang total hibbelig. Wieder mal merke ich, was für eine gute Idee das Projekt 100Bücher war, denn mit dem Cover hätte ich das Buch normalerweise nicht mal angefasst!

    Mehr
  • Rezension zu "Rebecca" von Daphne du Maurier

    Rebecca

    Dani1046

    22. November 2011 um 22:31

    Ich wäre wieder auf Manderley. So beginnt eine der schaurigsten Liebesgeschichten die ich jemals gelesen habe. Was passierte wirklich mit Rebecca de Winter ? Warum verschließt sich Maxim de Winter ständig den Fragen seiner Frau und wird abwesend und kalt ? Aber dann überschlagen sich die Ereignisse, und die junge Lady de Winter muss endlich erwachsen werden, und für ihre Ziele kämpfen. Dieser Roman ist schaurig schön und spannend von der ersten Seite an. Und machen sie sich auf ein Ende gefasst, dass sie nicht erwartet hätten. Einfach wunderbar - auch eine gute Vorbereitung, wenn man sich das Musical in Stuttgart eventuell anschauen möchte!

    Mehr
  • Rezension zu "Rebecca" von Daphne du Maurier

    Rebecca

    Michaela1980

    10. October 2011 um 09:31

    Von der ersten bis zur letzten Sekunde spannend. Es gibt ein überraschendes Ende.Man fängt bereits während des Lesens an zu überlegen, wer am Tod von Rebecca Schuld sein könnte. Eine zeitlang könnte es jeder sein, der erwähnt wird. Denn Dass Rebecca nicht durch einen Unfall ums Leben kam, wird dem Leser ziemlich schnell klar.Absolut lesenswert!

  • Rezension zu "Rebecca" von Daphne du Maurier

    Rebecca

    brenda_wolf

    12. June 2011 um 21:55

    Vor langer Zeit gelesen. Eines meiner Lieblingsbücher.

  • Rezension zu ""Rebecca"" von Daphne Du Maurier

    Rebecca

    KirschMuffin

    19. March 2009 um 14:20

    Ich habe das Buch als Lektüre in der Schule gelesen und fand es für eine Schullektüre gar nicht mal so schlecht. Die Geschichte wird von " I " erzählt, der neuen Mrs de Winter. Die alte Mrs de Winter ist angeblich bei einem Bootsunfall ertrunken...angeblich... nun ja die Geschichte wird gut und spannend erzählt und hat an manchen Stellen unerwartete wendungen .

  • Rezension zu "Rebecca" von Daphne du Maurier

    Rebecca

    jogi

    26. November 2007 um 22:42

    Wozu man in seiner Schulzeit nicht alles gezwungen wird

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks