Daria Charon

 4.2 Sterne bei 122 Bewertungen
Autor von Die Maske der Leidenschaft, Die Nichte der Marquise und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Daria Charon

Sortieren:
Buchformat:
Die Maske der Leidenschaft

Die Maske der Leidenschaft

 (27)
Erschienen am 25.06.2009
Die Nichte der Marquise

Die Nichte der Marquise

 (26)
Erschienen am 09.01.2008
Die Nächte der Aphrodite

Die Nächte der Aphrodite

 (18)
Erschienen am 20.03.2010
Flucht aus dem Harem

Flucht aus dem Harem

 (14)
Erschienen am 14.04.2009
Das Haus der Freude

Das Haus der Freude

 (14)
Erschienen am 16.03.2012
Der Duft der Rose

Der Duft der Rose

 (9)
Erschienen am 17.03.2011
Venuskuss

Venuskuss

 (4)
Erschienen am 28.02.2013

Neue Rezensionen zu Daria Charon

Neu

Rezension zu "Das Haus der Freude" von Daria Charon

Ganz solide...
lovely_bookworldvor 3 Monaten

Klappentext:
Versailles, Mitte des 17. Jahrhunderts. Sophie ist verzweifelt: Sie muss unbedingt den Maler Franco aufspüren, einen Exliebhaber, der die junge Frau mit anrüchigen Gemälden erpresst. In ihrer Not wendet sie sich an den einflussreichen Bordellbesitzer Farid und stellt ihm für seine Hilfe eine reiche Belohnung in Aussicht. Farid willigt ein, aber sein Preis ist ein anderer als jener, den die schöne Sophie ihm anbietet ...

Zum Buch:
"Das Haus der Freude" von Daria Charon erschien am 16.03.2012 bei Bastei Lübbe.

Cover:
Das Cover war definitiv das erste, was mich zu dem Buch hinzog. Also wer bei der heißen Szene zumindest einen zweiten Blick drauf wirft...tja, da weiß ich dann auch nicht mehr weiter :D
Es ist irgendwie mal etwas anderes. Zum Einen finde die knallige lila Farbe sehr hervorstechend und dann ist es das Pärchen. Die meisten Erotikbücher, die ich kenne, haben nicht so ein deutliches Cover wie dieses hier, Ich finde es schon sehr sinnlich, ohne dass es pornohaft wirkt.

Meine Meinung:
Ich weiß gar nicht mehr, wie ich zu dem Buch gekommen bin...es war einfach auf meinem SuB :D Und da lag es auch verdammt lange, bis ich es von seinem Zustand erlöste. Es ist kein schlechtes Buch...da habe ich weitaus schlimmere und klischeehaftere Bücher in dem Genre gelesen, aber so richtig konnte es mich auch nicht überzeugen. Es ist ganz nett, aber mehr auch nicht.

Inhalt:
Klar, dass es im Grunde nur um Sex, die Verführunf oder das Vorspiel geht und auch die Geschichte eher dünn  und banal ist, aber dieses Buch hier bot zumindest eine Rahmenhandlung und halbswegs interessante Charaktere.

Leider finde ich bei vielen Erotikromanen, dass sie so stumpf sind und im Grunde sich wie ein Ei dem anderen gleichen. Schade ist es dann, wenn es null Rahmenhandlung gibt und auch die Erotikszenen einen nicht überzeugen können.
Da war "Das Haus der Freude" zum Glück doch anders.

Die junge Sophie wird von ihrem Ex-Liebhaber Franco erpresst, der erotische und vor allem eindeutige Bilder heimlich von ihr gemalt hat. Sie wendet sich an den Bordellbesitzer Farid und will ihn für seine Hilfe belohnen...klar ist, dass er etwas ganz bestimmtes von ihr will, dass kann man sich ja sofort denken.

Es ist schon etwas vorhersehbar, aber man konnte einen roten Faden erkennen und es gefiel mir eben, dass es nicht nur um Sex ging, sondern eben wirklich eine gewisse Handlung bot.

Ich fand es bei den Erotikszen echt gut, dass sie sehr sinnlich und nicht so übertrieben beschrieben wurden. Mich nervt es einfach, wenn eine Frau als Sexhungrige dumme Nuss beschrieben wird, die anfangs total unerfahren ist und sich nach dem ersten Mal in eine Liebesgöttin verwandelt...ja, ne..ist klar.
Da gefiel es mir hier echt schon besser. Es war eben sehr sinnlich und Sophie wirkte auch authentisch, wenn man es so sagen darf.

Charaktere:
Mir gefielen die Charaktere ganz gut. Ich finde, dass ihnen genügend Raum zum Entfalten geboten wurde und sie nicht eindimensional wirkten.

Klar, Farid war schon ein etwas ruchloser Verführer, aber wirkte auch sehr ehrlich auf mich.

Sophie fand ich sehr authentisch. Ich mochte einfach ihre ruhige Art.

Schreibstil:
Auch wenn mir die Erotikszenen gefielen, so fand ich den Schreibstil gesamt einfach unglaiblich schwerfällig. Ich hatte echt Mühe mit ihm und er hat mir einfach keine Spaß gemacht.

Bewertung:
Die Story ist interessant und es gab auch eine Rahmenhandlung. Die Chraktere fand ich gut und die Erotik war schön sinnlich...aber der Schreibstil war gar nicht meine Welt. Im großen und ganzen ist es ein gutes Buch, was man lesen kann, aber ich habe ewig dafür gebraucht.
Von mir gibt es:

3 von 5 Sterne


Kommentieren0
79
Teilen

Rezension zu "Flucht aus dem Harem. Erotischer Liebesroman" von Daria Charon

Leila und Justin
winniehexvor einem Jahr

Was sie nicht weiß ist, dass Justin ein Marquess ist und was Justin nicht weiß ist, dass auch Laila ihre wahre Identität nicht preisgegeben hat.

Eine historische Liebesgeschichte ganz nach meinem Geschmack, ich persönlich mag ja alles Geschichtliche und wenn dann die Komponente Erotik dazu kommt, finde ich schon wahnsinnig gut.

Die Autorin Daria Charon habe ich schon früh kennengelernt durch ihr Buch „Die Nichte der Marquise“, dieses Werk hat mich so angesprochen das ich ihr treu geblieben bin und bis jetzt nicht einmal enttäuscht würde.

Leila, eine junge Frau, die als Liebhaberin für den Pascha Karim ausgebildet wird. Sie ist gefangen in seinem Harem und Karim ist ein herrschsüchtiger Mann, der ihr nicht nur einmal gezeigt hat wie weit er gehen würde um Sie für sich gefügig zu machen. In einem günstigen Augenblick nimmt Leila die Chance war und flüchtet aus dem Harem heraus. Sie schafft es bis zum Hafen und versteckt sich dann auf einem auslaufenden Schiff. Damit man Sie nicht als blinden Passagiere von Bord wirft, versteckt Sie sich in einer belegten Kabine.

Der junge Engländer Justin ist auch auf der Flucht, er will seine Vergangenheit vergessen. Denn er saß lange im Gefängnis des Paschas, dieser hatte versucht ihn als wertvolle Geisel zu verkaufen, aber keiner war bereit den Preis für den Jungen zu bezahlen. Nach all den Jahren hat der neue Pascha ihn nun gehen lassen. In seiner Kabine findet er Leila, Justin ist sofort von der jungen Frau angezogen auch von Ihrer Ausstrahlung her. Da er lange Zeit im Kerkern saß und Sie die Verführungskünste erlernen durfte, schlägt er ihr einen erotischen Deal vor. Widerwillig aber bereit für ihre Freiheit alles zu tun, schlägt Leila ein ohne zu ahnen was sich daraus ergibt…

Eine Geschichte aus 1001 Nacht, wieder einmal hat mir die Autorin das Herz aufgehen lassen. Für mich war es wieder eine Geschichte, die so nah ist und doch so weit weg. Man liest sich ein und kommt aus dem Lesefluss einfach nicht mehr raus.

Ich mag den Schreibstil der Autorin, sowie ihre Ideen und auch die Umsetzung der Bücher. Was ich schade finde ist, dass man bis jetzt noch kein Film aus einen Ihrer Bücher gemacht hat, weil die wirklich sehr gut sind. Ich hoffe das ich noch viel von Ihr lesen werde, da Sie eine meiner Lieblingsautorinnen ist.

 

Kommentieren0
26
Teilen

Rezension zu "Die Maske der Leidenschaft" von Daria Charon

Schöner historischer Liebesroman.....
steffib2412vor einem Jahr

Zur Story:
Siebenbürgen, Ende des 17. Jahrhunderts: Ein Pakt verpflichtet das Städtchen Allershausen, den Herren der Wolfensburg alle 25 Jahre eine junge Frau zu übergeben. Doch dieses Mal verlangen die Wolfsmänner drei Frauen. Die Ratsherren schicken ihnen drei Dirnen. Als der Betrug auffliegt, fordern die Wolfsmänner wutentbrannt ihr Recht. Um ihre jüngere Schwester Samara zu schützen, geht Viola Brugger mit ihnen. Auf der Wolfensburg angekommen, wird sie in einen Strudel aus Hass, Leidenschaft und Begierde gerissen, in dessen Mittelpunkt der geheimnisvolle Mann mit der Maske steht, Kyrian Lupanescu, der Weiße Wolf ...(By Daria Charon)

Mein Fazit:
Mit "Die Maske der Leidenschaft" ist Daria Charon ein schöner historischer Liebesroman gelungen, welcher mich sehr begeistern konnte...
Der Schreibstil ist angenehm flüssig und ich fand schnell in die Geschichte um Viola und Kyrian hinein.
Die beiden konnten mich auch als Protagonisten überzeugen.
Weiterhin besticht das Buch mit vielen prickelnden sowie spannenden Momenten, welche von der Autorin bis zum Ende aufrecht gehalten werden 

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen....

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 117 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks