Daria Verner Zerteufelter Vers

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Zerteufelter Vers“ von Daria Verner

Ich habe abgebrochen. Dieses Buch ist absolut nichts für mich. Völlig unrealistisch und langatmig. Fürchterlich!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zerteufelter Vers" von Daria Verner

    Zerteufelter Vers

    Bellasie

    27. January 2013 um 11:51

    Cover: Das Cover finde ich sehr schön. Es ist schlicht und dennoch hat es etwas Faszinierendes. Mein einziges Minus: unten rechts. Die umklappende Seite in Verbindung mit der Schrift gefällt mir leider nicht wirklich. Schreibstil: Den Schreibstil von Daria Verner finde ich richtig klasse. Sie hat die Fähigkeit den Leser zu verzaubern und diesen in die Handlung zu entführen. Zudem schreibt sie sehr spannend, was den Leser zum Weiterlesen veranlasst. Allerdings muss ich sagen, dass ich gerade in den Fantasy-Passagen manche Probleme hatte, alles zu verstehen. Aber im Laufe des Buches werden diese Fragen noch geklärt. Was ich ganz toll finde, sind die Gedichte und die Werte, die sie damit an den Leser und auch Gloria vermittelt. Inhalt: Nachdem Gloria beschuldigt wird den Brand in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek gelegt zu haben und ihr Vater sie daraufhin in eine Psychiatrie stecken möchte, flieht das siebzehnjährige Mädchen kurz entschlossen von Weimar nach Düsseldorf. Im Gepäck hat sie ein seltsames Buch, das sie aus der Bibliothek gewissermaßen aus den Flammen gerettet hat. Die neue Umgebung tut ihr gut, zum ersten Mal seit dem Unfalltod ihrer geliebten Mutter fühlt sie sich wieder frei und einigermaßen wohl in ihrer Haut. Doch dann trifft Gloria auf Kitty, Sebastian und schließlich Kirt. Das Trio stiehlt ihr das wenige Geld, das sie bei sich hat und Kitty schlägt auf das Mädchen ein, bis Kirt ihr Einhalt gebietet. Ohne Geld bleibt Gloria nichts anderes übrig, als auf Parkbänken zu nächtigen und sich irgendwie auf der Straße zurecht zu finden. Denn eins steht fest: nach Hause möchte sie noch nicht. Das Buch spendet ihr dabei Trost. So seltsam es nämlich auch klingt, das Buch schreibt Gedichte und sogar Gute-Nacht-Geschichten für Gloria. Doch nicht nur das erscheint ihr rätselhaft. Auch Kirt taucht immer wieder auf und versucht Gloria zu helfen. Eine wunderschöne Liebesgeschichte beginnt und gleichzeitig bleibt die Frage zu klären, was es mit der außergewöhnlichen Lektüre auf sich hat, die Gloria immer bei sich trägt. Nur eins steht fest: Das Buch sagt immer die Wahrheit und als es schließlich Glorias eigenes Todesdatum offenbart, bleibt ihr nur eine Wahl: entweder sie gibt sich auf, oder sie kämpft. Fazit: Das Buch ist wirklich klasse und ich glaube, die Autorin wird es noch weit bringen. Ich finde jedenfalls, dass dieses Buch auf jeden E-Reader gehört.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks