Darien Gee

 4.2 Sterne bei 41 Bewertungen
Autor von Je süßer das Leben, Sternenstaub und Sonnenküsse und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Darien Gee

Je süßer das Leben

Je süßer das Leben

 (35)
Erschienen am 20.02.2012
Sternenstaub und Sonnenküsse

Sternenstaub und Sonnenküsse

 (4)
Erschienen am 20.01.2014
Sternenstaub und Sonnenküsse: Roman

Sternenstaub und Sonnenküsse: Roman

 (1)
Erschienen am 20.01.2014
Je süßer das Leben: Roman

Je süßer das Leben: Roman

 (1)
Erschienen am 24.02.2012
La cucina dei desideri segreti

La cucina dei desideri segreti

 (0)
Erschienen am 01.08.2014

Neue Rezensionen zu Darien Gee

Neu
Lesefeuers avatar

Rezension zu "Sternenstaub und Sonnenküsse" von Darien Gee

[Rezension] „Sternenstaub und Sonnenküsse“ von Darien Gee
Lesefeuervor 2 Jahren

„Sternenstaub und Sonnenküsse“ ist ein Roman von Darien Gee und erschien 2014 im Blanvalet Verlag.

Sechs Frauen. Sechs Lebenswege. Eine gemeinsame Geschichte … Bettie Shelton ist sich sicher: Ihre Heimatstadt Avalon in Illinois ist eines der reizendsten Fleckchen in Amerika. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Bettie das Oberhaupt einer kleinen, aber feinen Damengesellschaft ist. Sechs Frauen kommen regelmäßig in Avalon zusammen, um die Details ihrer Leben in liebevoll gestalteten Erinnerungsbüchlein festzuhalten – dabei tauschen sie sich über die Vergangenheit aus und hoffen auf die Zukunft. Während ihrer langen Gespräche stellen sie fest, dass es ein Glück sein kann, sich an Orten wiederzufinden, nach denen man am wenigsten gesucht hat …

Meine Meinung:
Ich hatte keine sehr großen Erwartungen an das Buch gestellt; und das war auch gut so. So konnte ich weder überrascht, noch enttäuscht werden. Die Idee des Buches finde ich ganz toll. Aber mir kamen einfach viel zu viele Protagonisten vor, das mag ich nicht. Ich will einfach immer den Überblick über alle Charaktere haben. Das ging mir hier schnell verloren. Außerdem ging mir Bettie ziemlich auf den Keks, ich fand sie einfach nur nervig und von daher hatte ich gar nicht erst den richtigen Zugang zum Buch gefunden. Schaut man sich aber andere Rezensionen im web über das Buch an, so stellt man fest, dass andere Leser ganz begeistert waren. Von daher denke ich, dass man dieses Buch durchaus ohne Probleme weiter empfehlen kann. Meinen Geschmack hat es halt nicht richtig getroffen.

Das Cover ist einfach und passt gut zum Titel.

Darien Gee lebt mit ihrer Familie auf Hawaii. Sternenstaub und Sonnenküsse ist die Fortsetzung des Buches „Je süßer das Leben“.

Fazit: 3 Sterne. 

Kommentieren0
2
Teilen
jackdecks avatar

Rezension zu "Je süßer das Leben" von Darien Gee

Je süßer das Leben
jackdeckvor 2 Jahren

Kann ein einzelnes Brot die Welt verändern? Sicher nicht, aber ein Brot, dass sich alle zehn Tage vervierfachen und dass man dann weiterverteilen muss, kann durchaus Leben verändern. Es kann Menschen miteinander verbinden, die sich vorher kaum kannten und für ein Gemeinschaftsgefühl sorgen, wo vorher nur Einsamkeit war.
Als Julia einen seltsamen Beutel mit Teig vor ihrer Tür findet, ahnt sie noch nicht, dass dieser ihr ins Leben zurück helfen wird. Nach einem Schicksalsschlag hat sie sich von allen abgekapselt, doch dieser Teig, den sie laut Anleitung zehn Tage pflegen und dann weiter verteilen soll, zwingt sie dazu, wieder mit anderen Menschen Kontakt aufzunehmen. Und so verteilt sich das sogenannte Freundschaftsbrot im ganzen Ort, sorgt für Freundschaft, aber auch für Verwirrung und führt Menschen zusammen ...
Es ist sehr schön, dass die Hauptgeschichte um diese drei Frauen immer wieder aufgelockert wird, indem einzelne kurze Kapitel von Stadtbewohnern erzählen, die ebenfalls Freundschaftsbrotteig besitzen. Das sind sehr kurze, manchmal schöne, manchmal amüsante, aber auch traurige Einblicke in deren Leben. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir eine Szene zwischen einem alten Ehepaar, die auf ihre Art und Weise so romantisch und liebevoll war, dass es richtig ans Herz ging. Oder der Moment, in dem der Teig für eine gefährliche Bombe gehalten wurde, einfach super!

Am Ende finden sich verschiedene Rezepte, die während des Lesens schon mal ins Auge fallen, einige wenige sind auch in den Fließtext eingebaut. Das machte mir auch so richtig Appetit darauf, aber ich widerstehe, ich kenne ja die Gefahr dieser durchaus sehr leckeren Kuchen/Brote ;)

Kommentieren0
6
Teilen
Lesegenusss avatar

Rezension zu "Sternenstaub und Sonnenküsse" von Darien Gee

Ein unterhalsames Buch - mit Herz, Humor und Weisheit
Lesegenussvor 5 Jahren

Achtung Rezension enthält zwei kleine Spoiler.

„Wir erinnern uns nicht an Tage,
wir erinnern uns an Augenblicke.
Der Reichtum des Lebens
besteht aus vergessenen Erinnerungen.
- Cedare Paves -

„Sternenstaub und Sonnenküsse“ handelt von sechs Frauen, die in dem kleinen Ort Avalon in Illinois/USA leben. Die Geschichte kann sich genauso zugetragen haben, denn Darien Gee, die Autorin, hat sehr zeitgemäß geschrieben.
In geschickt aneinandergereihten Kapiteln lässt die Autorin ein sehr lebendiges Bild von Avalon und den maßgeblich im Buch eine Rolle spielende Charaktere vor den Augen des Lesers entstehen. Jede von ihnen hat ihre Geschichte, was wird passieren?

Es beginnt mit der fünfundsiebzigjährigen Madeline Davis und ihrem Teesalon, Dreh- und Angelpunkt für so manches Geschehen. Seit einem Jahr lebt und arbeitet Connie Coll dort als Geschäftsführerin. Jung, dynamisch und doch voller Zweifel. Der Ursprung ist in ihrer Kindheit zu suchen. Hin- und hergeschupst als ungewolltes Pflegekind nach dem Verlust der Eltern, dem Selbstmord ihrer Mutter, sehnt sie sich nach einem Stück Heimat. Heimat bedeutet auch Familie.

Frances und ihr Mann mit den drei Söhnen freut sich auf Familienzuwachs. Mei Ling, ein chinesisches kleines Mädchen, die Familie wartet schon so lange darauf, dass die Adoption endlich ein glückliches Ende findet. Doch immer wieder tauchen neue Schwierigkeiten auf. Mei Ling ist sehr krank und ihre Behandlung wird viel Geld kosten. Schweren Herzens fällt der Entschluss, auf die Adoption zu verzichten. Doch als der achtjährige Nick ein paar kluge Worte ausspricht, ändert sich die Situation.
Zitat S. 186
Nick wirkt verwirrt. „Aber wenn ihr das für uns machen könnt, warum könnt ihr es dann nicht für Mei Ling machen? Es ist doch nicht ihre Schuld, dass sie so ist.“

Yvonne lebt seit einigen Jahren in Avalon und liebt ihren Beruf als Klempnerin. Die Leute sind immer wieder sehr erstaunt, eine gutaussehende Frau und dann dieser Beruf. Yvonne hat ihr altes Leben hinter sich gelassen. Als Tochter einer betuchten Familie hatte sie am Tag ihrer Hochzeit alles aufgegeben. Sie konnte es einfach nicht glauben, dass Sam, den sie liebte und heiraten wollte, sie hat sitzengelassen. Aber ihre Eltern waren von Anfang an gegen diese Hochzeit.

Isabel und die alleinerziehende Ava mit dem kleinen Sohn Max verbindet etwas. Die eine war mit Bill verheiratet gewesen und die andere ist die Mutter seines Sohnes. Doch Bill ist tot. Weil die beiden Frauen Vergangenes bewältigen, einen Weg zueinander finden, lässt sich sehr gut lesen. Besonders toll fand ich die Idee der Herstellung von Schmuck aus Kronkorken. Die Autorin hat diese Passagen ebenfalls so bildhaft beschrieben, dass man gern ein Schmuckstück kaufen möchte.

Doch der „Star“ des Romans ist die siebenundsiebzigjährige Bettie, Gründerin und Vorsitzende der Avalon Ladies Scrapbooking Society. Seien Sie froh, dass sie dieser lebensfrohen Frau nicht persönlich begegnen. Ihre Art, ihre Lebensfreude und bedingungslose Liebe zum Scrapbooking wird Sie umwerfen und ein „Nein, ich will nicht“ gibt es bei Bettie nicht. Sie werden dieser „Sucht“ verfallen, im positiven.
Die Scrapbooking-Details sind ebenfalls sehr bildhaft geschildert und Fotos oder andere wichtige Dinge in einem Erinnerungsbuch festzuhalten, eine tolle Idee und Aufgabe.

Für manche Charaktere ändert sich einiges im Laufe der Handlung. Schade, ich hätte mir so sehr gewünscht, dass ein Stück Vergangenheit aus Betties Leben sich klärt.

Es heißt, bevor man dieses Buch liest, wäre es ratsam „Je süßer das Leben“ gelesen zu haben. Dem kann ich nicht zustimmen. „Sternenstaub und Sonnenküsse lässt sich wunderbar als Einzelbuch lesen, nichts fühlt sich fremd an, man ist sofort mitten drin in der Geschichte.
Vielleicht gibt es ja noch eine weitere Folge der Gesellschaft von Avalon? Wer weiß das schon. Ich für meinen Fall würde sehr gern noch einmal dort „hinreisen“.
Wer die Autorin Fanny Flagg gern liest, wird auch dieses Buch lieben!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Queenelyzas avatar
Ihr Lieben,

wird es nicht wirklich langsam Zeit für den Frühling, für wärmere Tage ohne Heizungsluft, ohne Handschuhe und ohne Pelzstiefel? Wir meinen "ja", und deswegen läuten meine liebe Lesefreundin Lissy und ich zu einem Frühlings-Marathon!

Von Freitag, 6. bis Sonntag, 8. März darf nach Herzenslust gelesen werden - es wäre jedoch kein richtiger Themen-Marathon, wenn es nicht eine kleine thematische Einschränkung geben würde. Und zwar wollen wir den Frühling dadurch hervorkitzeln, dass wir "Sonnenbücher" lesen. Also einfach Lektüre, die uns so richtig auf dem Frühling einstimmt.

Das können Bücher mit Sonne auf dem Cover oder im Titel sein, die am Strand oder in einem fernen warmen Land spielen, mit tropischen Blüten drauf oder einfach einem schönen Garten in der Sonne - das schlechte Wetter muss für dieses verlängerte Wochenende einfach draußen bleiben und wir tanken Sonne, Wärme und einfach "good feelings". Freundliche helle Cover, bitte nichts Schwarzes oder Dunkles - auch wenn da Blumen drauf sind. Sonst wollen wir Euch aber nur wenig Vorgaben machen, es soll ja auch Freude machen, den Frühling herbeizulesen!

Um Euch einen kleinen Eindruck zugeben, was für Bücher gemeint sein könnten, haben wir einige angehängt. Ich bin mir sicher, dass die Regale da mehr als genug hergeben.

Schön wäre es natürlich, wenn ihr hier rege teilnehmt und postet, was ihr gerne lesen wollt und werdet und wie Eure Fortschritte so sind beim Lesen, dann macht es nämlich noch viel mehr Spaß! Wir freuen uns auf zahlreiche Mitleserinnen und Mitleser!
Zum Thema

Community-Statistik

in 65 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks