Dario Santangelo Neapel sehen und genießen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neapel sehen und genießen“ von Dario Santangelo

Pulcinella, die Figur des neapolitanischen Theaters, schläft von Hunger gequält ein und hat einen Traum: Vom Gipfel eines Vesuvs aus Spaghetti bahnt sich glühende Tomatensoße ihren Weg. Die Landschaft ist von Parmesan bedeckt und der Vulkan spuckt Fleischbällchen, die mit Mozzarella und Salami gefüllt sind. So hat jeder seinen Traum – und der Leser dieses Kochbuchs die Wahl unter über 180 Rezepten. Einige werden sich für den König der neapolitanischen Küche entscheiden: das Ragù. Der Klassiker mit gemischtem Fleisch aus Braciola di Cotica (Bauchfleischroulade mit Pinienkernen und Rosinen), Costolette di maiale (Spareribs) und Rind zubereitet macht aus dem Sonntagsgericht ein Ereignis. Das Ragù wird Samstagnachmittag gekocht, am Sonntag aufgetischt und ist am Montag der Brotbelag für den Mittagspausenimbiss. Manch einer jedoch zieht die Königin dem König vor: die Minestra maritata, für die unterschiedliche Blattgemüse mit verschiedenem Fleisch und Brühe „verheiratet“ werden. Für Fischliebhaber gibt es Wolfsbarsch all‘acqua pazza (wörtlich: in verrücktem Wasser). Ob pikant oder an Wein mit Freselle (Brotchips) – auch an Varianten für die Zubereitung von Meeresfrüchten fehlt es nicht. Für jeden Gaumen ist etwas dabei – stets begleitet vom geselligen Beisammenseins am reich gedeckten Tisch. Guten Appetit und herzlich willkommen in Neapel!

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Neapel sehen und genießen" von Dario Santangelo

    Neapel sehen und genießen
    MG

    MG

    24. November 2012 um 16:57

    Dieses Buch bereitet Genuss auf mehr als nur der kulinarischen Ebene: es ist eine stilvolle Kombination aus Geschichte, Kultur und Kulinarik, bereichert durch fantastische Bilder. Ich habe dieses Buch in einem kleinen Buchladen in der Kochabteilung gesucht - und in der Kulturabteilung gefunden. Jetzt verstehe ich warum. Mittlerweile habe ich die ersten Rezepte bereits mit grossem Erfolg ausprobiert. Einfach koestlich! 'Scaloppine di vitello al Limone' - mein Lieblingsrezept! Ich kann diese Buch nur empfehlen - auch ein tolles Weihnachtsgeschenk!

    Mehr