Dariusz Muszer

 4 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Gottes Homepage, Der Echsenmann und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Dariusz Muszer

Gottes Homepage

Gottes Homepage

 (1)
Erschienen am 01.03.2007
Die Freiheit riecht nach Vanille

Die Freiheit riecht nach Vanille

 (1)
Erschienen am 01.08.1999
Der Echsenmann

Der Echsenmann

 (1)
Erschienen am 01.10.2001
Schädelfeld

Schädelfeld

 (0)
Erschienen am 02.09.2015
Gottes Homepage: Roman

Gottes Homepage: Roman

 (0)
Erschienen am 28.06.2013

Neue Rezensionen zu Dariusz Muszer

Neu

Rezension zu "Gottes Homepage" von Dariusz Muszer

Rezension zu "Gottes Homepage" von Dariusz Muszer
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren

Der Titel des Buches verrät es ja eigentlich schon - das wichtigste Element in dem Buch ist "Gottes Homepage". Dort sind alle Ereignisse niedergeschrieben, sowohl die der Zukunft als auch die der Vergangenheit. Und jeder kann diese Seite lesen! Schon allein diese Tatsache zeigt wie bizarr die Welt ist, in der Gepin mit seiner Frau lebt. Alles wird überwacht und die Technik bietet nur solange die Möglichkeit zum ewigen Leben wie die Herrscher des Systems es befürworten. "Richtige" Menschen wie Gepin sind Einzelstücke, das Gros der "Menschheit" besteht aus Klonen.
Über Gepin und dessen Lebenslauf, den er zu Papier bringt, erfährt man nach und nach auch wie es zu der Errichtung eines solchen Staates kommen konnte... allerdings natürlich nur in Ansätzen, sonst müsste das Buch um einiges dicker sein und möglicherweise würde es sich dann auch zu sehr in die Länge ziehen. An dieser Stelle hat Muszer meiner Meinung nach das richtige Maß getroffen.

An Ideenreichtum mangelt es Muszer somit auf keinen Fall, aber irgendwie fehlt der letzte sprachliche Schliff. Oft wird extra betont wie normal diese (eigentlich sehr eigentümliche) Zukunftswelt ist, aber dadurch wird die Satire teilweise doch eher abgeschwächt.

Was mich außerdem sehr verwirrt hat, war das Ende des Buches. Es kommt dort zu mehreren Enthüllungen - und irgendwie frage ich mich deshalb immernoch, ob ich das Buch denn richtig verstanden habe. Das ging mir doch etwas zu rasant. Auf Grund dieser Verwirrung schaute ich bei amazon nach, ob es schon Rezensionen gibt - was jedoch nicht der Fall war. Allerdings gab es 2 Auszüge aus verschiedenen Zeitungen, die die Aussage des Buches beschrieben: Zur Auswahl stand "Aufschrei gegen die Dominanz des Verstandes und der Ratio in unserer modernen Welt" und "Satire auf den Traum vom ewigen Leben und die Tristesse der virtuellen Welten im Internet". Danach war ich ehrlich gesagt vollkommen verwirrt, weil ich das Buch überhaupt nicht so verstanden hatte ... nur bei "Satire auf den Traum vom ewigen Leben" konnte ich zustimmen. Aber vielleicht kann mich ja mal jemand aufklären, der das Buch schon gelesen hat.

Fazit: Für alle, die einen Sinn für solche eigenartigen Zukunftswelten oder das Thema Überwachungsstaat haben, ein interessantes Buch. Würde mich wie gesagt freuen, wenn hier noch jemand seine Meinung (über das Ende) schreibt.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks