Darja Donzowa Der fünfte Mord

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der fünfte Mord“ von Darja Donzowa

Ein neuer Fall für Dascha Wassiljewa: Eine junge Frau hat sich aus dem Fenster gestürzt. Die Miliz hat keine Lust, sich mit dem vermeintlichen Selbstmord zu beschäftigen. Aber Dascha lässt nicht locker und kommt einem furchtbaren Verbrechen auf die Spur. Ab jetzt muss sie sich vorsehen, mit dem Mörder ist nicht zu spaßen, und er hat mächtige Freunde …

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Zu Beginn ein toller Regiokrimi, der leider immer mehr in einer Posse endete

katikatharinenhof

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der fünfte Mord" von Darja Donzowa

    Der fünfte Mord
    Penelope1

    Penelope1

    11. August 2010 um 19:40

    Auf einem Spaziergang rettet die Hausfrau Dascha Wassiljewa einer jungen Frau das Leben - doch Dank erntet sie hierfür nicht. Als die junge Frau kurze Zeit später aus dem Fenster des Krankenhauses springt und stirbt, scheint die Miliz für diesen Selbstmord einer vermeintlich Verrückten kein großes Interesse zu haben. Dascha jedoch lässt diese Frau und ihr Abschiedsbrief nicht unberührt, sie versucht alles, um herauszufinden, warum sich das Mädchen das Leben genommen hat und was es mit den Abschiedszeilen auf sich hat... Mit ihrer offenherzigen und natürlichen Art deckt die lebenskluge Hausfrau nach und nach weitreichende und erschütternde Einzelheiten eines Verbrechens auf und sie muss aufpassen, nicht selbst zum Opfer zu werden... Zu Hause geht es inzwischen bei Dascha mehr als turbulent zu: Alissa, Ballerina und die achte Frau von Dascha's dritten Mann zieht samt magischen Freund Filja, Möbeln und Hausaffen Fredi vorübegehend bei ihr ein und bringt zusätzliche Aufregung in das Leben der gesamten Familie - und Dascha des öfteren an ihre Grenzen. Dieses Buch besticht durch die sympathische Hausfrau Dascha aus Russland, die -ausgestattet mit einem französischen als auch einem russischen Ausweis und einer offenherzigen Art Informationen bei ihren privaten Nachforschungen erhält, von denen die Miliz, wäre sie tätig geworden - nur träumen kann. Alissa's überschwängliche und exzentrische Art, Filja und Affe Fredi sorgen für einige komische Situationen, die keine trübe Stimmung aufkommen lässt und für einige Lacher sorgt. Trotzdem kam die Spannung nicht zu kurz und die Ermittlungen von Dascha verfolgte ich nur zu gerne. Außerdem fand ich es interessant, einen winzig kleinen Einblick in das Leben in Russland zu erhalten. Ein sehr schöner und absolut lesenswerter Thriller um das Thema Magie, Hypnose und religiöse Sekten, mit einem "Kick" Humor und Russland.

    Mehr