Anders Leben

von Dark Angel 
3,6 Sterne bei15 Bewertungen
Anders Leben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Diezwinkerlinges avatar

Ich habe mir mehr erhofft

Diezwinkerlinges avatar

Hatte Hoffnung es macht mehr mit mir. Rezension folgt

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Anders Leben"

So schwer es uns anfänglich auch fiel, uns mit einem Buch zu befassen, dessen Thema „SVV/ Borderline“ aus heutiger Sicht noch nicht einmal von Psychologen hundertprozentig entschlüsselt oder gar erforscht ist, so sehr doch waren wir beeindruckt von dem vorliegenden Buch „Anders leben“. Handelst es sich doch hier um ein Buch, welches näher am Thema kaum sein könnte, bedenkt man, dass die hier zu Wort kommenden Personen allesamt Betroffene sind, die nicht nur auf erstaunlich offene Art auszudrücken versuchen, was SVV („Selbstverletzendes Verhalten“) für sie selbst bedeutet, bzw. wie sie damit umgehen, leben, sondern gleichsam auch auf äußerst kreative Weise. Ein Buch, welches abseits hochgestochener Fachsimpelei angesiedelt ist, abseits klinischer Diagnosen, Thesen und Theorien, welches sich ausschließlich nährt von Ansichten, Erlebnissen, Betrachtungsweisen und Erklärungsansätzen Betroffener, die hier nicht nur ein Portal zur Eigeninitiative aufgestoßen haben, sondern teilhaben lassen – an ihrem Leben, Leiden und dem Umgang damit. Es ist ein Buch der „Offenheit“ wie auch der „Erlebnisse“ und somit ein Nadelöhr – sowohl für Außenstehende, die hier Einblick gewinnen in eine Welt, die sich hier abseits eines Wortes wie „Krankheit“ darstellt, wie auch für Betroffene, insbesondere aus der so genannten ‚schwarzen Szene’, denen dieses Buch zumindest eines beweist: Dass man eben nicht alleine ist, dass nicht nur „SVV“ ernst genommen wird, sondern auch die Menschen dahinter und dass dieses „Syndrom“ oder „Phänomen“ – wie immer man es auch bezeichnen möchte – ein Teil der Wahrheit und des Lebens ist, welchen man nicht verstecken oder verleumden muss oder gar sollte. Ein Buch, welches Mut macht, sich seinen eigenen Sorgen und Nöten, Problemen und Leiden zu stellen, ohne sich dabei selbst an die Mauerabsätze von „Gesellschaft“ oder „Lebensqualität“ zu drängen oder drängen zu lassen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783937536132
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:169 Seiten
Verlag:Ubooks
Erscheinungsdatum:01.06.2004

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Diezwinkerlinges avatar
    Diezwinkerlingevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Hatte Hoffnung es macht mehr mit mir. Rezension folgt
    Dark Angel - Anders Leben

    Meine Erwartungen:

    Ich hatte gehofft, durch das Buch eine andere Sichtweise auf die Problematik des selbstverletzenden Verhaltens zu bekommen oder mehr über Hintergründe zu Erfahren. Ich lerne derzeit Ergotherapeutin und lese Bücher über Lebenserfahrungen, um mehr und intensiver über die Themen zu Erfahren und zu schauen, wo ich später ansetzen könnte. Ich will nicht sagen, dass meine Erwartungen hoch waren, aber ich war sehr gespannt auf das Buch. 


    Meine Meinung zum Buch:

    Das Buch hat einen komplizierteren Aufbau und dadurch gibt es immer wieder große Brakes. Es ist erklärt was SSV ist und ein paar wenige Ursachen und Hintergründe sind benannt, sowie Alternativen. Anschließend gibt es zu und von verschiedenen Personen so eine Art Erfahrungsbericht, meist in Form eines Tagebucheintrags und anschließend im folgenden Kapitel eine Befragung der Personen. Im Anschluss zeigt das Buch noch Gedichte und Zeichnungen von Personen mit Selbstverletzenden Verhalten. Zum Schluss, bevor Anlaufstellen für Betroffene genannt werden kommt noch so eine Art Erfahrungsbericht, wie ich mir das ganze Buch gewünscht hätte. Der Autor nennt es "BorderlineCase". Es ist aber schwer in den Text zu finden und zu wissen, was der Autor eigentlich will.

    Die Texte sind an sich ganz gut geschrieben und die Gedichte sowie die Zeichnungen sind toll. Sie sagen mehr aus, wie der ganze Text im Buch. 

    Beim Lesen der Texte gewann ich teilweise den Eindruck, wie das der Text einfach runter geschrieben ist. Man versuchte Emotionen beim Leser zu Erwecken, es gelang aber nicht. Was wirklich schade ist.,

    Es sind Berichte von Menschen, die sich selber verletzen, eigentlich aufhören wollen aber nicht können und bis auf eine Betroffene machte es mir nicht den Anschein, dass sie sich wirklich helfen lassen wöllten. Am Anfang vom Buch wird angedeutet, dass die schwarze Szene nicht gleich Borderline bedeutet. Der Inhalt der Texte sagt da aber was Anderes. Die Szene wird als "Familie" bezeichnet, die den Betroffenen wohl besser helfen könnten wie die Ärzte. Ich habe eine andere Einstellung zu dem Thema, drum kamen das Buch und ich wohl nicht so zusammen und meine Meinung hat sich noch gefestigt und nicht verändert, so wie ich es mir erhofft hatte. Die Hintergründe die ich erfahren wollte, waren keine neuen, sondern das was man im Alltag auch dazu erfährt. 

    Allgemein ist das Buch sehr düstern geschrieben und es entstand bei mir der Eindruck, dass Sterben, doch eigentlich besser wäre. Das Buch hat nicht viele Seiten, dazu noch viele Illustrationen und Gedichte, die die Seiten schnell füllen. Trotzdem habe ich eine gefühlte Ewigkeit an dem Buch gelesen. 


    Die komplette Rezension findest du auf unserem Blog:http://www.zwinkerlingsbibliothek.de/2015/11/gastzezension-jule-dark-angel-anders.html

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    GothicQueens avatar
    GothicQueenvor 5 Jahren
    Anders Leben

    Das Buch war ganz gut. Die Gedichte waren echt passend zum Thema, wenn auch das gesamte Buch sehr mit Rechtschreibfehlern gespickt war. Da hätte vielleicht doch noch mal jemand Korrektur lesen sollen, bevor es in den Druck ging. Aber ansonsten hatte man das Gefühl, die Gedichte sprechen von einem selbst. Das Buch enthält außerdem Ideen, wo man sich melden kann, wenn es einem besonders schlecht geht, am Ende. Klar, dass die "Autoren" keine großen Gedichteschreiber sind, aber das ist auch nicht wichtig. Wichtig ist für den Leser, das Gefühl verstanden zu werden. Und das kann das Buch allemal.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LineLines avatar
    LineLinevor 6 Jahren
    Rezension zu "Anders Leben" von Dark Angel

    Ich habe mir das Buch gekauft, da ich eine Freundin habe, die sich selber ritzt und ich sie besser verstehen möchte. Zu Beginn des Buches wird man kurz in die Thematik SVV eingeführt. Es wird aufgelistet, was alles zu SVV zählt und kurz gesagt, wie sich Betroffene helfen können. Nach der Einführung kommen ein paar Erfahrungsberichte. Die Geschichten sind sehr berührend, zum Teil aber nicht besonders gut geschrieben. Es gibt viele Grammatik und auch Rechtschreibfehler.
    Es folgen ein Erfahrungsbericht von einem Tag in der Klinik, ein paar selbstgemalte Bilder und Gedichte.
    Es ist schwer etwas zu diesem Buch zu schreiben, da diese Thematik ziemlich heikel ist. Es wurden ein paar Klischees über SVV und Gothics wiederlegt. Ich habe die Szene aus einem ganz neuen Blickwinkel kennengelernt und denke, dass ich die Leute, die sich selbst verletzen besser verstehen kann.
    Ich würde Personen, die vorbelastet sind oder sich schnell beeinflussen lassen von diesem Buch abraten, da das Buch sehr melacholisch oder sogar depressiv machen kann.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    schneckes avatar
    schneckevor 7 Jahren
    Rezension zu "Anders Leben" von Dark Angel

    "Tief in mir ist alles in Trümmern."

    "Die Haut ist der Spiegel des seelischen Zustandes."

    "Noch immer ist mein Arm das Schlachtfeld für diesen inneren Kampf, der in meiner Seele tobt."

    "Anders leben" ist ein ganz wichtiges Buch für alle, die in ihrer inneren Zerrissenheit nur einen Ausweg sehen: sich selbst verletzen, sich selber weh tun. Denn mit Schmerz bekämpft man Schmerz.
    Selbstverletzung hat viele Gesichter: Ritzen, Schneiden, sich selbst blutige Wunden zufügen, aber auch Essstörungen (Magersucht, Bulimie, Fressanfälle,...), exzessiver Sport, Schlafentzug, ...
    Dieses Buch ist anders... Es ist keine psychologische Abhandlung und bedient sich nur wenigen klinischen Ausdrücken. Viel mehr geht es um das Gefühl, das innen drin tobt, warum der Drang nach Selbstverletzung so stark sein kann. Und eben dieses Gefühl lässt "Dark Angel" 13 Betroffene erzählen. Erfahrungsberichte, in denen sich wohl jeder wieder erkennt, dem das Thema Selbstverletzung nicht fremd ist.... Es geht um die Ursachen (früheste Kindheitserfahrungen) und das Selbstbild mit all dem Selbsthass, Schuld- und Minderwertigkeitsgefühlen, dem inneren Schrei nach Liebe und der gleichzeitigen Angst vor Nähe. Denn Nähe bedeutet Verletzung, Schmerz....

    "Niemand darf mir weh tun, nur ich selbst."

    In dem Kapitel "Fragen und Antworten" kann man sich als betroffener Leser noch einmal selbst beantworten, warum "man das tut" und kann noch einmal überlegen, was die Ursachen sein können.

    Die Gedichte und - wie ich finde - die sehr feinfühligen Zeichnungen in diesem Buch wirken wirklich sehr animierend, die eigenen Gefühle selbst einmal zu Papier zu bringen - ob geschrieben oder gezeichnet...

    "Anders leben" ist ein echter Gewinn für all die, die sich selbst im heißesten Sommer nur mit langärmeligen Shirts und Jacken nach draußen trauen... Ihre Maske funktioniert hervorragend. Borderline und/oder selbstverletzendes Verhalten wird nach außen hin oft vertuscht und das macht dieses Leben nicht leichter. Aber hilft es, offen darüber zu sprechen, dass die Schnitte mit der Nagelschere in der Haut das Einzige sind, was einem Kontrolle gibt - während die Gefühle außerhalb jeder eigenen Kontrolle stehen?
    Im Anhang nach ca. 150 Seiten sind viele Beratungsstellen und Internetseiten aufgelistet, die Hilfe versprechen, wenn der innere Druck zu groß wird.
    "Anders leben" hilft schon allein dadurch, weil dieses Buch zeigt, dass es noch mehr Menschen/ Seelen gibt, die so zerrissen und so verletzt sind, dass nur Schmerz ein Ventil für nicht gelebte Gefühle ist....

    Danke für dieses Buch...

    "Das Verlangen wird immer bleiben..."

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Wrathchilds avatar
    Wrathchildvor 10 Jahren
    Rezension zu "Anders Leben" von Dark Angel

    Ich persönlich bin sehr interessiert was die Themen Borderline oder auch SVV angeht. Dieses Buch hat mich daher besonders interessiert. Es basiert nicht auf klinischen Berichten oder Diagnosen von Ärzten. Nein. In diesem Buch sprechen die Betroffenen selbst über Ihre Krankheit. Sie erzählen wie sie damit leben, wie das Umfeld darauf reagiert und wie es dazu kam.
    Auch öffnen sich viele auf ihre ganz persönliche Art und Weise, in Form von Gedichten und Zeichnungen. Dieses Buch ist wirklich nur zu empfehlen und vor allem sollten es mal diejenigen lesen, welche Borderline nur als "bloßes Ritzen" ansehen.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Tweetywoman76s avatar
    Tweetywoman76vor 11 Jahren
    Rezension zu "Anders Leben" von Dark Angel

    Ein Buch zu bewerten, welches sich aus einer Vielzahl von Erfahrungsberichten zusammensetzt, ist schwer. Die Betroffenen erzählen ihre Geschichte, sprechen über ihr Leben mit selbstverletzendem Verhalten. Dabei belasse ich es.
    Was mich persönlich jedoch beim Lesen störte, war die fehlende Kommasetzung - aber vielleicht sollte damit die Authentizität hervorgehoben werden...

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    C
    Chocolate
    Satariels avatar
    Satariel
    F
    fischkindvor 5 Jahren
    Sooys avatar
    Sooyvor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks