Darren Shan Dämonicon - Fürst der Schatten

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(27)
(26)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dämonicon - Fürst der Schatten“ von Darren Shan

Grubbs Grady ist ein ganz normaler Teenager - bis er eines Tages entdecken muss, dass auf seiner Familie ein uralter Fluch lastet. Diesen kann nur abwenden, wer sich dem unerbittlichen Dämonenfürsten Lord Loss in einem Turnier auf Leben und Tod entgegenstellt. Grubbs nimmt die Herausforderung an - denn er ahnt nicht, was ihm bevorsteht

Klasse Auftakt zu einer grandiosen, spannenden Reihe!

— Cattie

Stöbern in Fantasy

Palace of Glass - Die Wächterin

Ein durchwachsenes Leseerlebnis.

weinlachgummi

Animant Crumbs Staubchronik

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. So liebevoll, so wundervoll geschrieben. Tintenliebe :)

Kueki

Blood Destiny – Bloodfire

Spannend, aber einfach zu oberflächlich

Buchina

Greystar 01 - Der junge Magier

Ein tolles unterhaltsames spannendes Spielbuch für jeden Fantasy Fan.

Odenwaldwurm

Der Verstoßene

Endlich mal wieder ein richtig guter BD!!

leaslesezauber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Darren Shans Dämonicon

    Dämonicon - Fürst der Schatten

    Geschichten-Welt

    03. September 2017 um 09:48

    Darren Shan ist mein absoluter Lieblingsautor. Seine erste Buchreihe, die einfach nur den Namen Darren Shan (oder im englischen The Darren Shan Saga) trägt, dürfte etwas mehr bekannt sein als diese Reihe, welche direkt danach folgte, allein schon da es auch einen Film dazu gibt (der für die meisten Buchfans leider enttäuschend war) „Der Mitternachtszirkus“. Diese Reihe hatte ich damals in der sechsten Klasse angefangen zu lesen (Gott ist das lange her) und hatte damals das zweite Buch von meiner Freundin geschenkt bekommen (leider stand auf den Büchern keine Nummern und so griff sie leider das falsche). Zu meinem Glück verstand man die Handlung trotzdem ohne das erste Buch gelesen zu haben, da Details noch einmal wiederholt wurden. Danach habe ich die Bücher regelrecht verschlungen. Als ich dann erfuhr, dass es noch eine nächste Buchhreihe gab, hab ich diese auch sofort angefangen und hab diese Bücher noch schneller verschlungen. Da die Zielgruppe der Bücher eher jüngere Jugendliche sind, sind die Bücher auch nicht all zu dick und lassen sich daher auch schnell lesen. Die letzten Bücher der Reihe habe ich dann sogar auf Englisch gelesen, weil sie mir in Deutschland nicht schnell genug auf den Markt kamen. Hier muss man sagen, dass die Bücher auch für Leute geeignet sind, die nicht ganz so gut in Englisch sind. Die Bücher sind dank ihrer Zielgruppe in sehr leicht zu verstehenden Englisch geschrieben und daher auch zum Üben zu empfehlen. Das Genre ist hier eindeutig Horror, auch wenn es für Jugendliche ist. Viele Dämonen, die alles andere als freundlich sind, genauso wie viele Tote, auch von Charakteren, die man vielleicht lieb gewonnen hat. Am meisten bin ich ein Fan von dem Dämonenfürsten Lord Loss. Nicht nur, dass er verdammt gruselig aussieht (zumindest ist er so beschrieben), sein Charakter ist auch meiner Meinung nach ziemlich undurchschaubar und man fragt sich eigentlich immer was in seinem Kopf wohl vorgeht. Was mich nicht so wirklich überzeugt hat ist das Ende. Schon bei seiner ersten Reihe fragte ich mich beim Ende „Muss das sein?“ und eigentlich macht er hier genau dasselbe. Etwas Genaueres werde ich hier nicht verraten, da dies zu sehr ein Spoiler wäre. Da mir der Rest der Story aber so gut gefallen hat, sehe ich darüber ein bisschen hinweg. Alle zwölf Bücher der Reihe fassen gut aneinander und man bekommt nach und nach immer mehr Details verraten, was einen hungrig auf mehr macht. Wer Bock auf Horror, Dämonen und Spannung ist, der ist hier genau richtig.

    Mehr
  • Rezension zu "Dämonicon 01 - Fürst der Schatten" von Darren Shan

    Dämonicon - Fürst der Schatten

    charleen_pohle

    02. October 2012 um 21:33

    Das Buch Hallo mein Name ist Grubbs Grady und ich habe grade mitbekommen wie meine ganze Familie abgeschlachtet wurde. Nein jetzt ohne Witz ich konnte grade so durch die Hundeklappe entkommen. Vor diesem Monster wie ich es so schnell dadurch geschafft habe so schnell weiß ich auch nicht so genau. Als die Polizei dann endlich da ist will mir niemand glauben. Sie stecken mich in die Klappsmühle und lassen mich dort mit Tabletten voll stopfen. Mein Onkel Derwisch hat mich daraus geholt und hat mir dazu auch noch geglaubt er lässt mich bei sich in seinem Haus wohnen , wo ich auch Bill kennen lerne oder besser gesagt Bill-I wie ich ihn nennen soll. Wir werden beste Freunde und wir finden im Wald Tierkadaver. Wir beobachten meinen Onkel wie er die toten Tierkörper einsammelt und versteckt. Bill-I erzählt mir das er glaubt das mein Onkel ein Werwolf ist. Als ich im Keller einen verstärkten Käfig finde und Karten von Lord Loss bin ich mir ganz sicher mein Onkel ist ein Werwolf. Und was haben die ganzen Schachbretter in jedem Raum im Haus zu tun auch hier in diesem Keller ? …... Meine Meinung In diesem Buch geht es um was komplett anderes als Vampire. Darren Shan hat eine komplett neue Reihe veröffentlicht. Ich finde zwar sie kommt bis jetzt nicht an seine Vampir Reihe ran aber wer weiß vielleicht wird es noch anders. In diesem Buch geht es um Dämonen und Zauberkräfte und Werwölfe. Es ist mal was anderes mit diesen Dämonen und auch dieses leicht Horror mäßige , ich habe so was zuvor noch nicht gelesen weil es einfach nicht meins ist, und dennoch habe ich es gut durch dieses Buch geschafft. Aber mehr als diese Reihe werde ich an Horror nicht Lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dämonicon 01 - Fürst der Schatten" von Darren Shan

    Dämonicon - Fürst der Schatten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. March 2012 um 20:47

    "Ich befinde mich in meiner eigenen Welt. Einer Welt aus Spinnenweben und Blut. Aus Dämonen und Leichen. Aus Alpträumen und Grauen. Der Name dieser Welt lautet von nun an: Zuhause." Grubbs ist ein ganz normaler Teenager mit einem unnormalen Namen. Der Dämonenmeister Lord Loss tötet seine Familie, doch dahinter steckt mehr als nur pure Mordlust. Doch bis er herausfindet was es ist, muss er einen langen Weg beschreiten und am Ende steht ihm eine wahrlich große Prüfung bevor, wo er sich von Angesicht zu Angesicht mit dem Monster gegenübersteht. Das Buch ist nichts für schwache Nerven, wer Horrorfilme nicht ausstehen kann, sollte einen weiten Bogen um das Buch machen. ;-) Die Geschichte packte mich sofort und lies sich super lesen. Der Schreibstil von Darren O'Shaughnessy gefällt mir sehr gut. Die schaurigen Einzelheiten am Anfang der Geschichte ließen mich etwas schlucken, aber das verging relativ schnell, da ich es schon von seiner Romanreihe "Der Mitternachtszirkus" (der auch nur zu empfehlen ist!) gewöhnt bin. Der Mann weiß einfach, wie man das Grauen in den Köpfen der Leute Gestalt annehmen lässt. Schach spielt hier übrigens eine große und bedeutende Rolle, dennoch wird man nicht von langweiligen Details geplagt - das wäre für mich nämlich nichts gewesen! Der krönende Abschluss des Buches ist, als Onkel Derwisch wieder "auftaucht", warum ich das Wort in Anführungszeichen setze müsst ihr allerdings selbst herausfinden. Ein Tipp: Onkel Derwisch war nie wirklich fort, aber auch nicht wirklich hier; wie geht das? Lest es selbst. :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Dämonicon 01 - Fürst der Schatten" von Darren Shan

    Dämonicon - Fürst der Schatten

    psychomaeh

    "Drinnen lacht jemand - tief und rau. Danach ein Reißen, gefolgt von einem lauten Knacken und Knirschen. Meine hand bewegt sich. Die Tür geht auf. Und dann blickte ich in die Hölle hinein." Grubbs Grady ist ein ganz normaler Teenager – bis er eines Tages entdecken muss, dass auf seiner Familie ein uralter Fluch lastet. Diesen kann nur abwenden, wer sich dem unerbittlichen Dämonenfürsten Lord Loss in einem Turnier auf Leben und Tod entgegenstellt. Grubbs nimmt die Herausforderung an – denn er ahnt nicht, was ihm bevorsteht ... Zur Geschichte: Grubbs verliert seine Familie durch einen Dämonenfürsten der in seinem Haus wütete. Er kommt in die Klappsmühle und wird dann eines Tage von seinem Onkel Derwisch mit zu sich nach Hause genommen. Derwisch ist auch die einzige Person die ihm glaubt, das Dämonen seine Familie getötet haben. Im Hause von seinem Onkel lernt er Bill-I, einen Jungen aus dem Dorf kennen und beide werden beste Freunde und ziehen durch die Wälder. Dort entdecken sie Tierkadaver die von Derwisch versteckt werden und Bill-I scheint schon länger den Verdacht zu hegen, das er ein Werwolf ist! Mit diesem Wissen stalkt Grubbs seinem Onkel hinterher und findet Bücher über Werwölfe, eine verstärkten Käfig und eine Sammlung mit dem Dämonenfürsten Lord Loss. Was hat das alles nur zu bedeuten?! Beim lesen: Es hat bei mir ziemlich lange gedauert bis ich in das Buch rein gekommen bin. Ich dachte es ist genau so spannend und aufregend geschrieben wie die anderen Büchern von Darren Shan. Aber dem war nicht so. Es zieht sich sehr lange hin und wurde gegen Ende hin zwar spannend aber es fehlte mir der Pepp. Ich konnte auch mit keinem der Charaktere warm werden. Bis auf den Onkel war mir keiner der Charaktere sympatisch. Mir graut es davor die anderen Teile zu lesen.... Zum Buch: Wie vom Autor zu erwarten ist Dämonicon eine Serie die bis zu 8 Bänden enthalten soll. Ja das ist gerade irgendwie schwierig das heraus zu finden. Den es gibt die Serie einmal bei Knaur und beim Pan Verlag. Der Pan Verlag packt gleich 2 Bände in einem und der Letzte ist im Januar 2012 erschienen. Hier muss ich gestehen das ich die Cover vom Pan Verlag dem anderen vorziehe. Die haben irgendwie mehr Stil wenn ihr mich fragt. _Hier nochmal eine Liste der Dämonicon Reihe: #01 Fürst der Schatten #02 Höllenkind #03 Dämonenspiel #04 Blutige Nächte #05 Höhle des Todes #06 Ewige Verdammnis #07 Gefährliche Schatten #08 Insel der Wölfe #1 Das Erwachen #2 Die Jagt #3 ??? #4 Die Gesandten_ Ja das ist komisch, Band 3 vom Pan Verlag konnte ich nicht finden und Band 4 kann man bei Amazon auch nicht kaufen. Alles etwas mysteriös O.o Fazit: Die Geschichte sagt mir nicht wirklich zu. Jedes Buch scheint eine abgeschlossene Handlung zu sein, denn in der Vorschau war jemand anderes der Hauptcharakter, was ja nichts heißen muss, aber es klang sehr danach. Ich habe hier noch Band 2 bis 4 stehen und werde sie auch noch lesen aber eher gequält als mit Freuden. Deswegen gebe ich dem Buch nur 2 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Dämonicon 01 - Fürst der Schatten" von Darren Shan

    Dämonicon - Fürst der Schatten

    x-vampirella-x

    27. August 2011 um 23:15

    Darren Shan - Dämonicon 01 Fürst der Schatten Autor : Darren Shan Titel : Dämonicon 01 Fürst der Schatten Verlag : Knaur Verlag Veröffentlichung : 1. März, 2007 ISBN : 342663550X Preis : 6,95€ Inhalt : Grubbs Grady ist ein ganz normaler Teenager - bis er eines Tages entdecken muss, dass auf seiner Familie ein uralter Fluch lastet. Diesen kann nur abwenden, wer sich dem unerbittlichen Dämonenfürsten Lord Loss in einem Tunier auf Leben und Tod entgegenstellt. Grubbs nimmt die Herausforderung an, denn er ahnt nicht, was ihm bevorsteht. Meine Meinung : Grubbish lebt mit seinen Eltern und seiner älteren Schwester in einem Einfamilienhaus. Als Kind haben die Eltern Grubbs beigebracht Schach zu spielen. Im ganzen Haus verteilt, sogar in jedem Zimmer befinden sioch Schachbretter. Seine Schwester Greta ist sogar ein Champion im Schach. Die beiden Streiten sich oft. Greta verpetzt Grubbish. Sie sagt ihren Eltern er raucht. Daraufhin als Rache, schmiert Grubbs tote Rattekadaver in die Badehandtücher seiner Schwester. Dies sieht ungeahnte Folgen mit sich. Er bekommt von seinen Eltern einen Monat Hausarrest. Doch seine Schwester ist versöhnlich. Er wird vorzeitig aus dem Hausarrest entlassen. Seine Schwester schenkt ihm sogar noch etwas, was sehr komisch ist. Dann soll er zu seiner Tante, da die Eltern und seine Schwestern angeblich ins Ballet wollen. Doch das alles kommt ihm spanisch vor und er schleicht sich aus dem Haus seiner Tante. Zu Hause angekommen sucht er nach seinen Eltern und wird auch in einem Zimmer fündig. Ihm tut sich sprichwörtlich die Hölle auf. Seine Eltern und Schwester liegen bestialisch ermordet dort. Es laufen dort auch noch die Handlanger von Lord Loss herum. Es sind die Dämonen Namens "Vene" und "Aterie". Sie wollen ihn fange und auch töten. Doch mit größter Mühe entkommt er. Die nächsten Monate sind die Hölle für ihn. Denn alle halten ihn für verrückt und glauben ihm nicht als er sagt, das es Dämonen waren. Er verbringt sehr viel Zeit in der Psychiatrie. Die sind der Meinung, er soll zu seinen Verwandten in die Familie. Das geht auch einige Tage guckt, bis er austickt. Er erzählt den Kindern brüh warm, wie seine Eltern ermordet worden sind. Daraufhin landet er wieder in der Psychiatrie. Dann kommt sein Onkel Derwish und holt ihn zu sich. Dort lebt er sich gut ein und der Onkel versteht ihn. Denn erweiß das Grubbs nicht lügt und die Wahrheit erzählt. Doch um eine erneute Begegnung mit Lord Loss kommt er nicht herum. Ich fand dieses Buch sehr gut. Ich selbst wusste nicht ob ich lachen, mich ekeln oder gruseln soll. Es ist allerdings eher was für Erwachsene. Ich würde dieses Buch keinem 12 jährigen in die Hand drücken und lesen lassen. Fazit : Am Anfang habe ich gedacht, das Buch ist so la la. Aber als ich weiter gelesen habe, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Es war sehr spannend. Was ich leider etwas unglücklich finde ist die Namensgebung der verschiedenen Personen und Dämonen. Wenn ein Dämon furchteinflössend sein soll, dann nenne ich ihn nicht "Vene" oder "Aterie". Ich freue mich schon darauf, wie es weiter geht. Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Punkten. Reihenfolge : • Fürst der Schatten • Höllenkind • Dämonenspiel • Blutige Nächte • Höhle des Todes • Ewige Verdammnis

    Mehr
  • Rezension zu "Dämonicon 01 - Fürst der Schatten" von Darren Shan

    Dämonicon - Fürst der Schatten

    Asuna-Chan

    26. November 2009 um 14:42

    Das Buch war am Anfang ziemlich blutrünstig aber danach wurde es wieder normaler ^^
    Ich finde das Buch unglaublich gut und sehr spannend.

  • Rezension zu "Dämonicon 01 - Fürst der Schatten" von Darren Shan

    Dämonicon - Fürst der Schatten

    TheSaint

    19. July 2009 um 17:13

    Das Buch beginnt wie eine langweilige Teenagergeschichte. Aber recht schnell fesselt die Welt des Grubbs Grady und seines faszinierenden Onkels Derwisch und man folgt den Charakteren gerne in deren Welt von Dämonen, Werwölfen und Magie. Das Ende des Buches macht Lust auf mehr dieser Buch-Serie

  • Rezension zu "Dämonicon 01 - Fürst der Schatten" von Darren Shan

    Dämonicon - Fürst der Schatten

    Catty

    15. August 2007 um 23:19

    Einfach nur schlecht. Gewollt und nicht gekonnt.
    Sagenhafter Billighorror. So gut wie keine Handlung,
    könnte von einem gewaltbesessenen 13jährigen geschrieben sein
    (wobei ich nicht weis, wie alt der Autor ist). Hauptsache Gemetzel,
    absolut sinnlos und dadurch langweilig. Spannung kann man nicht nur
    durch Gewalt erzeugen!!!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks