Darren Shan Vampire Blood Trilogy

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vampire Blood Trilogy“ von Darren Shan

The "Cirque du Freak Trilogy" comprises of: "Cirque du Freak", "The Vampire's Assistant" and "Tunnels of Blood".

Stöbern in Kinderbücher

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

Wer fragt schon einen Kater?

Sehr witziges Buch aus der Sicht eines Katers... was gibt es doch für Missverständnisse zwischen Menschen und Katzen!

TanyBee

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • der dritte Teil

    Vampire Blood Trilogy
    pamN

    pamN

    01. January 2015 um 23:58

    Teil 3 der Darren Shan Reihe. Darren, Evra und Mr. Crepsley machen sich auf in eine Stadt, in der Mr. Crespley etwas zu erledingen hat. Jedoch lässt er die beiden nicht an seinem Vorhaben teilhaben. Plötzlich tauchen die blutleeren Leichen von vielen unschuldigen Menschen auf. Das Cover dieser Ausgabe gefällt mir nicht ganz so gut. Ich finde der Junge auf dem Cover sieht einfach nicht aus wie Darren, aber abgesehen davon, passt das Cover zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu verstehen. Der Autor weiß, wie er viel Story auf wenige Seiten packen kann. Die Story hat mir richtig gut gefallen, da meine 3 Lieblingscharaktere Evra, Darren und Mr. Crepsley im Vordergrund standen. Außerdem erfährt der Leser wieder neues über die Welt der Vampire. Der Leser weiß genauso viel bzw genauso wenig wie Darren, wenn es um die Vampire geht. Der Leser wächst mit ihm mit.

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire Blood Trilogy" von Darren Shan

    Vampire Blood Trilogy
    Splitterherz

    Splitterherz

    27. September 2012 um 14:34

    Real life´s nasty. It´s cruel. It doesn´t care about heros and happy endings and the way things should be. In real life, bad things happen. People die. Fighters are lost. Evil often wins. Inhalt: Darren ist ein ganz normaler, kleiner Junge. Jedoch liebt er keine Autos oder will Feuerwehrmann werden, wie die meisten Jungs in seinem Alter, sondern er teilt eine ganz besondere Liebe: Die Liebe zu Spinnen. Sie faszinieren ihn. Als Darren und seine Freunde, durch Zufall erfahren, dass ein Mitternachtszirkus durch die Stadt zieht, dessen Hauptattraktion eine Horde voll Freaks sein soll, steht für ihn fest: Er muss zu dieser Vorstellung! Doch sein Wunsch gestaltet sich schwieriger als erwartet, denn da der Zirkus verboten ist, findet die Aufführungen heimlich statt und man darf sie nur besuchen, wenn man eine Einladung erhalten hat. Doch Darrens bester Freund Steve, hat Glück. Das Schicksal ist im Hold und er kann zwei Eintrittskarten ergattern. Und so machen sich die Beiden Freunde auf, in die wohl abenteuerlichste und gefährlichste Nacht ihres Lebens, ohne zu wissen, dass dieser Zirkus, alles verändern wird. Meinung: Manchmal steht man Werken, bevor man sie auch nur eines Blickes gewürdigt hat, skeptisch gegenüber. Es bedarf nur ganz simpler Gründe und schon wird eine große Lawine aus Skepsis erschaffen, die nur darauf wartet, den erhofften Schubs zu bekommen. "Vampire Blood" erfüllte zwei Vorraussetzungen, meine Angst anzuregen. Zum Einen: die Englische Sprache - hatte ich zuvor noch nie so ein dickes, nicht-deutsches Werk gelesen - zum Anderen: Vampire - denn um ehrlich zu sein, lese ich nie besonders gerne Vampirbücher. Trotzdem lies ich mich, aus einem Gefühl heraus, auf die Geschichte ein und wurde, wider jeder Erwartung, positiv überrascht. Das Englisch war nicht nur sehr simpel und damit einfach zu verstehen, auch der gesamte Schreibstil, hat mir unglaublich gut gefallen. Denn nicht nur einmal, werden Dinge zur Sprache gebracht, die einen zum Nachdenken bringen und sich einen Platz in der Zitate-Sammlung ergattern können. As I´m sure you know, usually when you try something you´ve seen in a movie, it doesn´t work. Like if you try doing a wheelie with your bike, or making your skateboard jump up in the air. But every once in a while, when you least expect it, something clicks. Doch nicht nur der Schreibstil, auch die Figuren, sind eine gelunge Zutat, die diese Lektüre zu einem sehr lesenswerten Werk machen. Darren ist jung und teilweise sehr naiv, doch gerade weil er so jung ist, verzeiht man ihm kleine Fehler gern. Denn was ihn besonders auszeichnet und alle Fehler wieder wegwischt ist: Sein großes Herz. Und jenes ist wirklich gewaltig, die ganze Welt hätte darin Platz. Gerade deshalb ist es mir nicht schwer gefallen, den kleinen, sehr schusseligen und waghalsigen Jungen, in mein Herz zu lassen. Doch auch andere Charakter, können sich schnell hervorheben und somit dieses Werk zu einer außergewöhnlichen Lesereise gestalten. Aber der ganze Charme und die ganze Atmosphäre wird natürlich auch von dem misteriösen und sehr geheimnisvollen Zirkus beeinflusst, welcher hier nicht nur die Neugierde, sondern auch die Abenteuerlust des Leser weckt. Man möchte einfach ein Teil dieser Geschichte werden und jedes noch so kleine Detail ans Licht bringen. Man möchte die Darsteller kennenlernen, die Show besuchen und auf Wanderschaft gehen. "Vampire Blood" ist voll von Magie und Überraschungen, aber auch echter Emotionen. Die jene Buchkulisse nicht nur spannend, sondern auch greifbar machen. Fazit: "Vampire Blood" ist alles, aber eines nicht: gewöhnlich. Wer hinter dieser Geschichte die altebkannten Verdächtigen erwartet, etwa ein normales Vampirbuch, der wird sich nach den ersten Seiten schon umsehen. Denn bei diesem düsteren Schmöker, handelt es sich um weitaus mehr. Viel Gefühl, ein lockerer Schreibstil und eine ordentliche Ladung Witz, geben dieser Lektüre, ihren ganz eigenen Charme und Charakter. Deshalb gebe ich euch einen Tipp: Haltet eure Augen auf, seit wachsam und habt keine Furcht, denn dann, aber nur dann, fällt euch vielleicht auch ein kleiner Flyer in die Hand, vom Cirque du freak. Und wenn ihr wirklich mutig genug seit, euch einer Vorstellung von ihm zu stellen, dann lasst mich euch eins versichern: _Das Abenteuer hat gerade erst begonnen! _

    Mehr