Dave Andrews

 3.1 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Dave Andrews

Dave AndrewsDer Jesus-Dschihad: Der gewaltfreie Weg aus dem Konflikt zwischen Islam und Christentum.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Jesus-Dschihad: Der gewaltfreie Weg aus dem Konflikt zwischen Islam und Christentum.

Neue Rezensionen zu Dave Andrews

Neu
Traeumerin109s avatar

Rezension zu "Der Jesus-Dschihad: Der gewaltfreie Weg aus dem Konflikt zwischen Islam und Christentum." von Dave Andrews

Die nicht so heiligen "Heiligen Kriege"
Traeumerin109vor 9 Monaten

… sowohl der Christen als auch der Muslime. Beide Religionen blicken auf eine lange Geschichte von Gewalt und Missbrauch zurück. Was verbirgt sich wirklich hinter dem Dschihad und was hat das mit Jesus zu tun? Wie können wir lernen, als Christen und Muslime aufeinander zuzugehen? Mit diesen Fragen beschäftigt Dave Andrews sich in seinem Buch.

Ein provokanter Titel, der neugierig macht. Der Begriff des Dschihad ist wahrscheinlich den meisten geläufig, aber er wird doch meistens negativ gebraucht. Dave Andrews erklärt, was der Dschihad wirklich bedeutet. In seinem Buch gibt es zunächst einen groben Überblick über die „Heiligen Kriege“ in der Geschichte des Christentums und Islams, die gar nicht so heilig waren. Auffällig ist hierbei zunächst, dass zuerst die Geschichte des Christentums behandelt wird, danach erst die des Islam. Auf jeden Fall löblich, sich als Christ zuerst mit der eigenen Vergangenheit zu befassen, bevor andere kritisiert werden. Die Kritik bleibt stets sachlich und alles wird nachvollziehbar erzählt. Dennoch werden die furchtbaren Vorfälle und grausamen Epochen keineswegs verharmlost und „unter den Tisch gekehrt“. Außerdem beschäftigt sich der Autor auch mit dem Wesen der beiden großen Religionen und der Möglichkeit, auf Grundlage von Gemeinsamkeiten miteinander ins Gespräch zu kommen. Auch Muslime kennen schließlich Jesus und verehren ihn als großen Propheten. So rückt der Jesus-Dschihad als konsequente, aber gewaltfreie Nachfolge Jesu in den Mittelpunkt, welche von allen Menschen praktiziert werden kann. Ein schöner Begriff für eine gute Idee. Nachfolge Jesu verbinden mit interreligiösem Dialog.

Ein kleiner Kritikpunkt allerdings auf formaler Ebene: Der Autor verwendet fast alle Zitate nicht nur einmal, sondern mehrmals, und zwar immer in genau demselben Wortlaut. So kommt es häufig vor, dass man einen Abschnitt liest, und genau denselben Abschnitt mit genau demselben Wortlaut (inklusive Zitat) ein paar Seiten später wiederfindet. Rückverweise finden sich dabei nicht (z.B. „…wie bereits eben erwähnt“). Das ist natürlich irritierend, da ich mich als Leser ständig gefragt habe: „Das habe ich doch eben schon mal gelesen, oder?“ Es wirkt ein wenig so, als seien dem Autor die Formulierungsideen ausgegangen. Auch wenn am Ende von Abschnitten eine kurze Zusammenfassung erfolgt, werden genau dieselben Worte gewählt, wie bereits vorher in den Zwischenüberschriften. Das finde ich ein bisschen schade, denn Zusammenfassungen sollten nicht wiederholen, sondern kurz und prägnant zusammenfassen. Darüber hinaus fällt es mir teilweise schwer, den Schlussfolgerungen des Autors zuzustimmen, aber ich denke, das wird bei jedem Leser unterschiedlich sein. Er spricht auf jeden Fall einige interessante Themen an, und hat eine sehr offene, menschliche Sichtweise auf den Islam, die mir gut gefällt. Die Suren des Koran lassen viel Platz für Auslegung, und ich glaube, das was Dave Andrews hier schreibt, hat viel mit dem zu tun, was ursprünglich gemeint war.

Fazit: Trotz dieses Kritikpunktes dennoch ein insgesamt gelungenes Buch, um sich mit den beiden Religionen Christentum und Islam auseinanderzusetzen. Sehr gut gefällt mir, dass hier weder die eine auf-, noch die andere abgewertet wird. Im Gegenteil, der Autor betont immer wieder: Es ist ein Gott, den alle Religionen anbeten, nur machen sie das auf ihrem je eigenen Weg. Auch das zieht sich sehr schön durch das ganze Buch. Von mir daher vier Sterne.

Kommentieren0
3
Teilen
sydneysider47s avatar

Rezension zu "Der Jesus-Dschihad: Der gewaltfreie Weg aus dem Konflikt zwischen Islam und Christentum." von Dave Andrews

Nachdenken über Gewaltfreiheit
sydneysider47vor einem Jahr



„Jesus-Dschihad“ – das ist eine Wortneuschöpfung des Autors
Dave Andrews. Ein Wort, das jeden, der sich mit dem christlichen Glauben befasst und versucht, diesen Glauben zu leben, stutzig macht. Jesus ist das „Lamm Gottes“, der Liebe lebte, der weise war und gehorsam. „Dschihad“ bedeutet dagegen „heiliger Krieg“, also Gewalt. „Dschihad“ ist ein Wort aus dem Islam, und wie passen „Jesus“ und der „Dschihad“ zusammen?

Um das herauszufinden, habe ich das Buch „Der Jesus-Dschihad“ von Dave Andrews gelesen.

 

Der Inhalt des Buches

Der Autor nimmt den Leser mit auf eine geschichtliche Reise des Christentums und des Islams. Wie haben sich diese beiden Religionen entwickelt? Wie friedlich, aber auch gewaltsam waren beide Religionen im Laufe der Geschichte?

Warum passierten und passieren immer noch schlimme Dinge im Namen diverser Religionen? Es ist nicht richtig, Gräueltaten zu verharmlosen, indem man sie als „andere Kultur“ abtut. Viele schlimme Taten wurden von einzelnen Menschen verübt, die viele Anhänger um sich scharen konnten. Warum aber werden Menschen böse und handeln so?

Man liest weiterhin, was der Dschihad genau ist und wie Terroristen ausgebildet werden. Auch der Frage, wer Jesus in der Bibel und im
Koran ist, wird genau nachgegangen.

Kurze Biografien einiger Personen, die gewaltfrei, aber entschieden versuchten, für ihre Meinung zu kämpfen, werden angeführt. So liest man beispielsweise, wer Frank von Assisi und Badshah Khan waren und wie sieversuchten, gewaltfrei ihre Ziele zu verwirklichen.

Der Autor zeigt schließlich Lösungen gegen religiös motivierte Gewalt auf.


Meine Meinung zu diesem Buch

Die Kapitel des Buches, in dem die Geschichte des Christentums und des Islam geschildert wurden, habe ich mit großem Interesse gelesen. Hier gab es einige Informationen, die ich vorher noch nicht wusste.

Andere Schilderungen in dem Buch sind sehr wissenschaftlich
geschrieben, und ich habe mich beim Lesen oft gefragt: Worauf will das Buch hinaus? Viele Informationen sind meiner Meinung nach eher für Muslime geschrieben, die beide Religionen vergleichen wollen. Manche Dinge waren für mich auch nicht nachvollziehbar, anderes – beispielsweise aus der Geschichte – war oft nur angerissen.

Worauf der Autor mit diesem Buch hinaus will, liest man gegen Ende des Buches. Da ist das Buch wieder eine Proklamation für das Christentum und dessen Vorteile. Und man begreift auch, warum der Buchtitel „Der Jesus-Dschihad“ gewählt wurde.

 

Mein Fazit

„Der Jesus-Dschihad“ ist ein Buch, das dem Leser Einblicke
in die Geschichte der Entwicklung des Christentums und des Islam aufzeigt. Es versucht weiterhin zu erklären, warum Menschen böse sein können.

Das Buch richtet sich in Teilen an Christen, in Teilen auch an Muslime, die sich über das Christentum informieren wollen. Die Konfliktlösungen,die der Autor zum Schluss des Buches anbietet, klingen logisch, werden aber schwierig zu realisieren sein. Das zeigt auch schon die Geschichte.

Für mich war das Buch interessant, aber auch nicht immer
einfach zu lesen. Ich habe lange nachgedacht, wie ich dieses Buch bewerten soll. Für eine mittlere Wertung von drei Sternen reicht es aus. Empfehlen möchte ich das Buch Personen, die sich über das Christentum und über den Islam informieren wollen – und einige Gedanken zur Konfliktlösung lesen wollen.



 



Kommentieren0
51
Teilen
SenfKorn1993s avatar

Der Klappentext verrät:

Dschihad - der Titel verstört zutiefst: Jesus und der Heilige Krieg? Dschihad steht von seiner ursprünglichen Bedeutung her aber auch für Anstrengung auf ein bestimmtes Ziel hin. Bonhoeffer nennt es "Nachfolge". Kenntnisreich, differenziert und fundiert beleuchtet der bekennende Christ Dave Andrews einen hochaktuellen, verfahrenen Konflikt: den islamistischen Terror. Prägnant deckt er die Wurzeln des Fundamentalismus im Islam und Christentum auf und zeigt einen Weg aus dieser ideologischen Falle: den "Jesus-Dschihad" - den inneren, gewaltfreien und Freiheit schaffenden Weg der Gottesnachfolge. Mit einem Interview mit Dr. Mohammed Khallouk, Vorstand des Zentralrats der Muslime, und Ekkehart Vetter, Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz.

Ich weiß nicht, was ich von dem Buch halten soll... Zum Einen fand ich die Thesen des Autors spannend, aber sie waren mir zum Teil etwas zu euphemistisch. Allein das letzte Kapitel hat mir gut gefallen, aber insgesamt muss man sich schon etwas quälen...

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Zur aktuellen Diskussion zum Thema Islam und Christentum eine Neuerscheinung aus dem Verlag Gerth Medien. Ich danke dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Dave Andrews Der Jesus Dschihad





Zum Inhalt:


Jesus-Dschihad - der Titel verstört zutiefst. Doch es lohnt sich, genauer hinzusehen. "Dschihad" bedeutet Anstrengung auf ein bestimmtes Ziel hin. Dietrich Bonhoeffer nannte dies "Nachfolge". Und darum geht es in diesem Buch: den inneren, gewaltfreien und Freiheit schaffenden Weg der Nachfolge in den Fußspuren des Propheten und Gottessohnes Jesus.

Mit einem Interview mit Dr. Mohammed Khallouk, Vorstand des Zentralrats der Muslime, und Ekkehart Vetter, Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz.



Hier geht es zur Leseprobe:

https://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817245



Dave Andrews

Dave Andrews hat vierzig Jahre seines Lebens in Lebensgemeinschaften in Australien, Afghanistan, Pakistan und Indien verbracht. Er ist Sozialarbeiter und Friedensaktivist, Trainer, Lehrer, Redner und Autor mehrerer Bücher. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern lebt er in Australien.





Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 06. Oktober 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen  ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!

sydneysider47s avatar
Letzter Beitrag von  sydneysider47vor 9 Monaten
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks