Dave Eggers Bis an die Grenze

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bis an die Grenze“ von Dave Eggers

Sie packt die Kinder und flieht mit ihnen an den entlegensten Ort, der für sie ohne Pass erreichbar ist: Alaska. Die Reise in dem angemieteten, abgetakelten Wohnmobil durch die Wildnis rüttelt die Familie durcheinander. Der achtjährige Paul übernimmt die fürsorgliche Vaterrolle in der Familie, während die fünfjährige Ana Chaos und Zerstörung magisch anzieht. Was sich zunächst wie ein Abenteuerurlaub am Ende der Welt anfühlt, wird schnell zur verzweifelten Flucht, nicht zuletzt vor einem großflächigen Waldbrand. Josie kämpft unermüdlich gegen die imaginären sowie realen Geister ihrer Vergangenheit und schafft es jeden Tag aufs Neue, ihren Kindern und sich Zuversicht für die Zukunft zu geben.

Für mich ein wahres Hörerlebnis! Bitte mehr davon, Dave Eggers!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine unheimlich dumme Mutter bringt sich und die Kinder in größte Gefahr.

— miss_mesmerized

Stöbern in Romane

Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte

Die Idee ist toll. Der Stil aber ist viel zu distanziert

fuxli

Die Ermordung des Commendatore Band 2

Eigentlich liebe ich Murakamis Romane, aber dieser zweite Teil hat es mir echt schwer gemacht...

hannipalanni

Die Geschichte des Wassers

Kommt nicht an "Die Geschichte der Bienen" heran

vielleser18

Eine Liebe in Apulien

unterhaltsam, romantisch und auch etwas spannend

vronika22

Kraft

Ein pseudo-intellektueller mit Verweisen gespickter Roman über einen Pessimisten in der Midlife-Crisis. Klischeehaft & neoliberal.

simone_richter

Das schönste Mädchen der Welt

typisch nostalgisch und lebensecht. Figuren, die nicht das Leben manifestieren, sondern das Leben sind. Klassisch - Fantastisch!

Literatur-Universum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drei Musketiere gegen den Rest der Welt

    Bis an die Grenze

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. October 2017 um 10:49

    Eine Mutter, die mit ihren zwei Kindern auf der Flucht ist. Mitten hinein in die Weite Alaskas. Doch wovor flieht sie? Das und vieles mehr aus der Vergangenheit der kleinen Familie erfährt man erst im Laufe der Geschichte, jedoch habe ich immer noch das Gefühl, nicht all die Hintergründe zu wissen, die sie schließlich zu dieser Flucht gebracht haben. Mit einem geliehenen Wohnmobil geht es los, ohne genau zu wissen wohin und wie lange die Reise gehen soll. Spannend erzählt Dave Eggers hier von einzelnen Situationen, die unerwartet eintreten. Von Waldbränden, die die kleine Familie zu verfolgen scheinen, von lüsternen Kerlen, seltsamen Begegnungen und der Gewalt der Natur. Keiner der drei ist vorbereitet auf ein solches Unterfangen und doch können Sie sich immer aus der Patsche helfen, vor allem dann, wenn alle drei zusammen halten. Auch wenn Josie, die Mutter, nicht immer verantwortungsvoll reagiert und sich mancher Gefahr nicht bewusst ist, der sie ihre Kinder aussetzt, wirkt sie für mich doch sympathisch und vorallem menschlich. Paul, ihr größerer Sohn, beeindruckt hingegen mit einer Geistesgegenwart, die in seinem Alter selten anzutreffen ist. Seine kleine Schwester, Ana, ist einfach nur goldig mit dem ihr verliehenem Gottvertrauen, mit dem sie sich all diesen Situation stellt. Gemeinsam bilden sie für mich so eine Art „Drei Musketiere“ gegen den Rest der Welt. Eine beeindruckende Geschichte mit sehr menschlichen, verletzlichen und zugleich bärenstarken Protagonisten. Dave Eggers weiß, wie man erzählt und Julia Nachtmann, die Sprecherin des Hörbuches verleiht Josie eine wunderbar charakterstarke Stimme. Nichts desto trotz habe ich zum Schluss ein wenig das Gefühl, etwas nicht ganz erfasst, nicht ganz begriffen zu haben – ich vermute stark, dass es daran lag nur das gekürzte Hörbuch gehört zu haben. Sobald ich die Gelegenheit dazu habe, werde ich den Roman lesen. Auch wenn viele Rezensenten kritisieren, der Roman sei langwierig, vermute ich, dass mir genau das gefehlt hat – ein bisschen mehr zu erfahren über Josie und ihre Vergangenheit und gerne auch ein bisschen mehr Zeit mit dieser schrägen Familie zu verbringen.

    Mehr
    • 5
  • Dave Eggers - Bis an die Grenze

    Bis an die Grenze

    miss_mesmerized

    13. June 2017 um 17:03

    Josie steht vor den Trümmern ihres Lebens. Eine Klage hat ihr ihre Zahnarztpraxis geraubt, von ihrem Mann ist sie getrennt und wenig hält sie mehr an der Vergangenheit und in der Heimatstadt. Kurzerhand packt sie die beiden Kinder, den 8-jährigen Paul und die 5-jährige Ana und flieht mit ihnen nach Alaska. Mit einem Camper möchte sie den Bundesstaat erkunden und in der Weite des Landes zur Ruhe kommen. Doch die Reise ist beschwerlicher als gedacht und aus dem Abenteuerurlaub wird bald schon der Kampf ums Überleben: Überleben der Erinnerungen, Überleben gegen bösartige Menschen, Überleben von Naturgewalten.Konnte mich Dave Eggers in der Vergangenheit mit „The Circle“ und „A Hologram for the King“ begeistern, war dieser Roman auch für mich als Hörerin eine Herausforderung. Zwar ist der Plot durchaus interessant und bietet einige spannende Momente, aber die Figurenzeichnung war unsäglich. War Mae Holland in „The Circle“ bereits naiv bis dümmlich, übertrifft Josie sie noch um Welten. Die studierte Zahnärztin, von der man rationales und bedachtes Handeln erwarten sollte, bringt sich und die Kinder immer wieder in größte Gefahr durch ihr blödsinniges und gedankenloses Handeln. Man möchte sie anschreien und ihr zurufen, wie absurd dumm sie sich verhält und wünscht sich geradezu, dass Paul und Ana nicht länger in ihrer Obhut bleiben dürfen.Was als Selbstfindungstrip angekündigt war, ist eine Tour de Farce einer kopflosen Frau, die vor dem Leben davonrennt und bei all den gestellten Aufgaben nichts lernt. Dass ihr Sohn mehr verstand zu besitzen scheint als sie, ist erschreckend. Leider leidet darunter das Hörvergnügen, denn man kann sich kaum auf die Handlung konzentrieren, ist man so damit beschäftigt, denn nächsten Ausfall dieser Mutter zu verarbeiten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks