Dave Goulson

 4.5 Sterne bei 27 Bewertungen

Lebenslauf von Dave Goulson

Dave Goulson ist Hummelforscher und einer von Englands bekanntesten Naturschützern. Er ist der Gründer des Bumblebee Conservation Trust, 2013 gewann er den Marsh Prize for Conservation Biology der Zoological Society of London. A Sting in The Tale war in England Sunday Times Bestseller und stand auf der Shortlist des Samuel Johnson Prize, des renommiertesten Sachbuchpreises Großbritanniens.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Wildlife Gardening

Erscheint am 13.07.2020 als Taschenbuch bei Ullstein Taschenbuch Verlag.

Alle Bücher von Dave Goulson

Cover des Buches Wildlife Gardening9783446261884

Wildlife Gardening

 (4)
Erschienen am 11.03.2019
Cover des Buches Die seltensten Bienen der Welt.9783446255036

Die seltensten Bienen der Welt.

 (4)
Erschienen am 13.03.2017
Cover des Buches Das Summen in der Wiese9783548377506

Das Summen in der Wiese

 (2)
Erschienen am 06.04.2018
Cover des Buches Wenn der Nagekäfer zweimal klopft9783446447004

Wenn der Nagekäfer zweimal klopft

 (2)
Erschienen am 22.02.2016
Cover des Buches Wildlife Gardening9783548062228

Wildlife Gardening

 (0)
Erscheint am 13.07.2020
Cover des Buches A Sting in the Tale9780099575122

A Sting in the Tale

 (3)
Erschienen am 24.04.2014
Cover des Buches Bee Quest9781784704803

Bee Quest

 (0)
Erschienen am 05.04.2018

Neue Rezensionen zu Dave Goulson

Neu

Rezension zu "Und sie fliegt doch - Eine kurze Geschichte der Hummel" von Dave Goulson

Sehr informativ und dabei ganz unterhaltsam
Lilli33vor 4 Monaten

Taschenbuch: 320 Seiten

Verlag: List Taschenbuch (12. Februar 2016)

ISBN-13: 978-3548612812

Originaltitel: A Sting in the Tale

Übersetzung: Sabine Hübner

Preis: 12,00 €

auch als E-Book erhältlich


Sehr informativ und dabei ganz unterhaltsam


In seiner Hommage an die Hummel erzählt der Brite Dave Goulson sehr kurzweilig und interessant zum einen über sich selbst und wie er über Umwege dazu kam, über die Hummel zu forschen, zum anderen eben über die Hummel im Allgemeinen und verschiedene Hummelarten im Besonderen. Hier kommen natürlich vor allem die in Großbritannien heimischen Hummelarten zur Sprache. Es geht um Lebensraum, Fortpflanzung, Gefährdung und Nutzen der hübschen pelzigen Insekten. Dabei beschreibt er seine Arbeit an der Universität, seine Reisen auf der Suche nach besonderen Hummeln, seine Erfolge und Rückschläge, immer mit großem Enthusiasmus, aber oft auch mit einem selbstironischen Augenzwinkern.


Fazit:

Ein gelungenes Buch, dass Laien die Hummel und ihre Bedeutung auf unterhaltsame Weise näherbringen kann.


★★★★★

Kommentare: 1
3
Teilen

Rezension zu "Wildlife Gardening" von Dave Goulson

Wildlife Gardening
Kristall86vor einem Jahr

Klappentext: „Der Klimawandel schreitet voran. Die Insekten verschwinden. Und wir sind machtlos. Oder doch nicht? Dave Goulson zeigt, wie wir im eigenen Garten das Artensterben stoppen und zu Selbstversorgern werden können. Pestizidfrei und CO2-neutral. Mit Katzenminze und Beinwell für die Bienen, mit Holunder- und Brombeersträuchern für die Vögel, mit Bohnen und Blumenkohl für uns selbst. Charmant leitet Goulson zur britischen Kunst des "Wildlife Gardening" an. Dabei verrät er, warum Lavendel nicht gleich Lavendel ist, auf welchen Pflanzen sich Hummeln niederlassen und wie auch in kleinen Gärten Dutzende Gemüsesorten gedeihen. Sie wollen die Erde retten? Lesen Sie dieses Buch. Und fangen Sie an zu buddeln …“ Das sich Dave Goulson nicht nur mit Hummeln auskennt, dürfte spätestens jetzt jedem Leser klar geworden sein. In seinem Buch „Wildlife Gardening“ greift er ein unheimlich wichtiges und beflügelndes Thema auf. Durch seinen Witz und Charme erklärt Goulson wunderbar locker, leicht und verständlich. Nur sein schwarzer Humor ist manchmal etwas zu viel des Guten. Gerade die Leser, die Goulson nicht kennen, werden hier ihre Probleme mit ihm bekommen. Aber ich wusste auf was ich mich einlasse und somit hat mich dieser Punkt nur bedingt gestört. Goulson „nimmt“ uns mit seinem Buch selbst in den eigenen Garten. Er öffnet einem die Augen für ganz viele Kleinigkeiten und besondere Pflanzen etc.. Es ist wirklich so simpel sich in seinem eigenen Gartenreich ein richtig tolles Insektenuniversum zu schaffen und nicht nur das! Die Pflanzen profitieren auch untereinander von den Symbiosen. Ganz so, wie es früher auch war. Jeden von uns kann etwas gegen den Klimawandel tun und das beginnt schon mit der Pflanzung eines Baumes und dem wühlen in den Beeten. Das ganze ist also nicht nur gut für Körper, Geist und Seele sondern auch für unsere Mutter Natur. Was wollen wir denn mehr? Dieses Buch ist ein kleines Meisterwerk! Das hier eine Leseempfehlung von mir ausgesprochen wird, ist selbstredend der Fall. Unbedingt lesen!

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Die seltensten Bienen der Welt." von Dave Goulson

„Willkommen bei der Suche nach den seltensten Bienen der Welt!“
annluvor einem Jahr

Dave Goulsons Leidenschaft sind die Bienen (und Hummeln) dieser Welt. Um mehr über sie herauszufinden, besucht er die seltensten ihrer Art. Von den naturnahen Ecken Großbritanniens über Polen und Nord- und Südamerika zurück nach England führen ihn seine Reisen. Im Hinterkopf steht immer die Frage, was der Mensch dafür tun kann, dass die Artenvielfalt der Bienen erhalten werden kann.



Die Einleitung entführt in Goulsons Kindheit und zeigt auf, wie sich eine Leidenschaft für Naturwissenschaften, Forschen und Experimentieren entwickeln kann. Er kommt nicht umhin seine eigene Kindheit mit der heutigen zu vergleichen und seine Schlüsse daraus zu ziehen. Dann jedoch widmet sich der Autor seinen Lieblingen – den Bienen. Viel öfter als Bienen im eigentlichen Sinn sind es hier die Hummeln, die im Mittelpunkt stehen, da diese zur Gruppe der Bienen dazugehören und der Autor, wenn er das Wort Bienen nutzt, die Hummeln mit einschließt.


Schon das Cover zeigt den Zusatz „Ein Reisebericht“. So sind es auch die einzelnen Stationen, die den Autor durch Großbritannien und die Welt führen, die hier die Kapitel bilden. Bevor er die Bienen aufgreift, stellt der Autor die Umgebung (manchmal mit ihrer Geschichte) oder auch seine eigenen Reiseerfahrungen vor, sodass ich den Untertitel berechtigt fand. Die Natur steht aber immer im Mittelpunkt. So beschreibt Goulson diese umfassend, geht dann genauer auf die Bienen ein. Dabei stellt er die jeweilige seltene Bienenart vor, geht aber auch auf eigenen und fremde Forschungsergebnisse ein, sodass jedes Kapitel einer anderen Frage in Bezug auf die Bienen aufwirft.


Dadurch, dass sich das Buch den seltenen Arten widmet impliziert schon der Titel das Thema Naturschutz. Und dieser ist es auch, dem Goulsons Hauptinteresse gilt. Er versucht eine Antwort darauf zu finden, wie seltene Arten im Hinblick auf schwindende Lebensräume, Einflüsse des Menschen aber auch Konkurrenz durch andere Bienenarten (auch durch Menschen eingeführte) überleben können. Kurz geht er dabei auch auf die Problematiken rund um die Honigbienen ein. Dabei plädiert er nicht dafür, sich als Menschen gegen den Fortschritt zu stellen und die Natur radikal zu schützen, sondern versucht realistische Ansätze zu ersinnen.


Fazit: Bienen rücken immer mehr ins allgemeine Interesse, ihre Wichtigkeit wird zunehmend wahrgenommen. Als Experte gibt Dave Goulson erzählerisch ansprechende und lehrreiche Einblicke in die Problematik rund um seltene Wildbienenarten.

Kommentieren0
54
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 61 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks