Dave Goulson

 4.3 Sterne bei 15 Bewertungen

Alle Bücher von Dave Goulson

Sortieren:
Buchformat:
Dave GoulsonUnd sie fliegt doch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Und sie fliegt doch
Und sie fliegt doch
 (7)
Erschienen am 28.07.2014
Dave GoulsonUnd sie fliegt doch - Eine kurze Geschichte der Hummel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Und sie fliegt doch - Eine kurze Geschichte der Hummel
Dave GoulsonDie seltensten Bienen der Welt.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die seltensten Bienen der Welt.
Die seltensten Bienen der Welt.
 (2)
Erschienen am 13.03.2017
Dave GoulsonWenn der Nagekäfer zweimal klopft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn der Nagekäfer zweimal klopft
Wenn der Nagekäfer zweimal klopft
 (1)
Erschienen am 22.02.2016
Dave GoulsonDas Summen in der Wiese
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Summen in der Wiese
Das Summen in der Wiese
 (0)
Erschienen am 06.04.2018
Dave GoulsonWildlife Gardening
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wildlife Gardening
Wildlife Gardening
 (0)
Erschienen am 11.03.2019
Dave GoulsonA Sting in the Tale
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Sting in the Tale
A Sting in the Tale
 (2)
Erschienen am 24.04.2014
Dave GoulsonA Buzz in the Meadow: A British Naturalist in Rural France
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Buzz in the Meadow: A British Naturalist in Rural France

Neue Rezensionen zu Dave Goulson

Neu
Buchraettins avatar

Rezension zu "Und sie fliegt doch" von Dave Goulson

Ein Sachbuch über Hummeln, informativ und spannend zu lesen wie eine Art wissenschaftlicher Roman
Buchraettinvor 3 Monaten

Eine Hummel baut eine Art Nest, in dem die Eier gelegt werden und das eine Kuhle besitzt, in dem die Hummelkönigin dann einge Tage immer wieder brütend sitzt, bis die Larven schlüpfen- faszinierend oder? Spannend war für mich auch noch zu erfahren, dass sie eine Körpertemperatur von ca. 35 ° C besitzen.
Dieses faszinierende Wissen und viele weitere neugierig machenden Details erfährt man als Leser in diesem Sachbuch über Hummeln, das doch noch darüber weit hinausgeht. Es unterhält den Leser, es fasziniert, es weckt die Neugier und es regt an, sich unserer Natur, die schon vor unserer Haustür beginnt, doch genauer und mit offenen Augen anzusehen.
Das Buch hat sich im Laufe des Lesens immer mehr zu einem echten Herzensbuch entwickelt. Der Stil des Autors, sein Humor, seine Fähigkeit diese Geschichte rund um die Hummeln und auch sein Leben zu erzählen, hat mich fasziniert und wirklich gefesselt. Dave Goulson ist ein englischer Hummelforscher und er nimmt den Leser mit auf eine literarische Reise, an der der Leser an seiner Leidenschaft für die flauschigen Insekten teilhaben kann.
Der Prolog beginnt mit einer Art Vergangenheitsreise in die Kindheit des Autors. Die Leidenschaft, die er schon als Kind spürte, das Interesse an Tieren aller Art, über die berichtet er hier. Es gibt Szenen, da muss man als Leser schmunzeln, auch wenn es vielleicht auch ein klein wenig schockierend ist, manches Verhalten.
Das Besondere an diesem Buch war für mich, dass er als Forscher mir viel über Hummel erzählt. Welche Arten gibt es, wie sehen sie aus, wo nisten sie? Welche Pflanzen bevorzugen sie als Futtermittel- einfach auch Tipps gibt, die jeder von uns in einem Garten oder einer Fensterbank anwenden kann.
Aber er nimmt mich ebenso mit, auf seine Forschungsreisen nach Übersee. Neuseeland, Tasmanien- er vermittelt wie in einer Art Reisebericht die Schönheit der Landschaft, die Tierbeobachtungen, die Begegnungen mit Menschen, aber natürlich auch der Forschungsarbeit wie z.B. über invasive Tierarten, wie hier die Erdhummel in Tasmanien.
Ich habe beim Lesen immer wieder Textauszüge meinem Kind vorgelesen und das Sachbuch hier wirkt auch auf jüngere Leser so ab ca. 12 Jahren sehr spannend und fesselnd- es ist also durchaus auch für Jugendliche sehr interessant.
Was immer wieder durchkam in der Geschichte, es liest sich manchmal wirklich wie eine spannende wissenschaftliche Geschichte, ist der Humor des Autors. Er nimmt sich selbst sozusagen auf die Schippe. Erzählt von lustigen Begebenheiten, Eigenarten und es macht einfach total Spaß sein Buch zu lesen und ganz nebenbei erfährt der Leser so viel Wissen rund um diese Insekten.
Er verwendet durchaus aus Fachbegriffe, die nur kurz erklärt werden und auch nicht überwiegen, so dass Laien das Buch sehr gut lesen und verstehen können. Mir haben auch die Tipps gefallen, welche Blumen Hummeln mögen, welche Möglichkeiten sie nutzen um ihre Nester zu bauen und auch die Auswirkungen die das Einschleppen invasiver Arten auf die jeweilige heimische Tierart haben, das wird sehr verständlich und gut erklärt.
Ein Sachbuch über Hummeln, informativ und spannend zu lesen wie eine Art wissenschaftlicher Roman mit einer wundervollen Erzählung über das Leben des Autors ergänzt und einer, wie ich finde, sehr humorvollen Unterlegung mit Szenen, die den Leser immer wieder schmunzeln lassen, aber dennoch sind auch Szenen integriert, die zeigen, wie Invasive Arten den Schutz der heimischen Tierwelt gefährden und genau diese Szenen regen den Leser auch zum Nachdenken an.

Eine perfekte Mischung für ein Sachbuch.
Allerdings gibt es auch einen Minuspunkt, es gibt leider keinerlei Fotos oder Abbildungen der Hummeln, das ist wirklich schade und was mir auch klar hier fehlt ist ein Literaturverzeichnis. Am Ende des Buches findet man noch ein Register und eine Übersicht der Namen der Hummeln Großbritanniens. Dennoch 5 Sterne, weil es war ein echtes Lesevergnügen und ist inzwischen ein absolutes Lieblingsbuch.

Kommentare: 3
33
Teilen
Nick_Steins avatar

Rezension zu "Und sie fliegt doch: Eine kurze Geschichte der Hummel" von Dave Goulson

Mir summt noch der Kopf - in einem Rutsch durchgelesen, aufregend wie ein Date
Nick_Steinvor 4 Monaten

Und sie fliegt doch: Eine kurze Geschichte der Hummel (David Goulson) ist eines der schönsten Bücher, das ich in der letzten Zeit gelesen habe. David schreibt das sehr spannend und pointenreich und spart auch nicht mit Selbstironie.
Man spürt schnell, welch große Sympathie er diesen pelzigen, staatenbildenden Großbestäubern entgegenbringt, und man lernt, dass dies zu Recht geschieht. Hummeln sind für uns noch wichtiger als Bienen, und doch wissen wir recht wenig über sie.
David Goulson beschreibt in seinem Buch die Ökologie der Hummeln und stellt sie uns vor, samt ihrer Nahrungspflanzen, Habitate, Feinde und Probleme.
Und er rechnet alles genau nach, was wichtig sein könnte, und hat umfangreiche Experimente angestellt, die uns sehr viel über Hummeln erzählen. Das macht das Buch zu einem Nachschlagewerk, auf das man nicht mehr verzichten möchte.
Schließlich zählt er uns auf, was wir für diese fliegenden Wunderwerke tun können, angefangen in unseren Gärten.
Bitte lesen! Das ist ein wunderbares und verzauberndes Buch, das bei jedem Naturfreund und allen, die es werden wollen, auf den Tisch gehört.

Kommentieren0
2
Teilen
leucoryxs avatar

Rezension zu "Die seltensten Bienen der Welt." von Dave Goulson

Vielfalft der Hummeln
leucoryxvor 5 Monaten

In dem Buch nimmt der Autor den Leser mit auf seine zahlreichen Feldforschungen, um Hummeln zu finden. Er beginnt in seiner Heimat Großbritannien, doch bald zieht es ihn auch nach Osteuropa und schließlich nach Süddamerika. Welche besonderen Entdeckungen wird er machen?

Der Autor beginnt von seinen Kindheitstagen zu erzählen. Wie er damals schon irgendwelchen Insketen hinterhergejagt ist udn welchen Blödsinn er sonst so angestellt hat. Dann erzäht er von seinen vielen Touren durch die Botanik immer auf der Suche nach Hummeln. Mir war als Leser gar nicht so bewusst wie viele verschiedene Arten es gibt, welche Ansprüche sie an ihre Umwelt haben und wie es um ihre Bestände steht. Der Autor hat einen sehr angenehmen und durchaus humoristischen Schreibstil. Er erklärt sehr viele biologische Zusammenhänge, so dass auch ein Laie alles versteht und nicht überrollt wird von den Fachbegriffen. Allerdings fehlte mir der rote Faden und irgendwie interessierte mich die hunderste Hummel- oder Pflanzenart gar nicht so sehr. Es hat eine Weile gedauert bis ich das Buch durchgelesen hatte, obwohl ich es viele Juwelen und Neues für mich gab, aber allzu oft habe ich mich auch gelangweilt.
Das Buch ist ein wichtiger Beitrag für die Populärwissenschaft und macht sehr deutlich wie wir Menschen mit unserem unbedachten (oder zu viel durchdachten) Verhalten Lebensräume zerstören und somit Arten ausrotten. Ein Appell an die Menschen öfter Wildwiesen stehen zu lassen und die Natur sich selbst überlassen, damit auch kleine, aber putzige Wesen wie die Hummel eine Chance haben zu überleben.

Wer sich gemütlich zurücklehnen, hie rund da lächeln und dabei etwas mehr über die Natur vor unserer Haustür erfahren möchte, ist hier genau richtig. Ein Krimi ist es definitiv nicht, aber der Wert des Buches sollte nicht unterschätzt werden.

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks