Winter (Armageddon, die Suche nach Eden)

von Dave Nocturn 
4,7 Sterne bei9 Bewertungen
Winter (Armageddon, die Suche nach Eden)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Winter (Armageddon, die Suche nach Eden)"

Nachdem die Pilger die Hölle von Schwarmstein hinter sich gelassen haben, erreichen sie endlich die »Suite 12/26«, in der sie überwintern wollen. Doch der ehemalige Kommandobunker und letzte bekannte Rückzugsort der NATO, an dem die Pilger eine Chance sehen, die folgenden Monate zu überleben, ist bereits bewohnt. Den Menschen um Jörg und Sandra bleibt nichts anderes übrig, als sich mit den dort Lebenden zu verbünden, wenn sie überleben wollen. Denn der Herbst ist bereits den ersten Boten der Kälte gewichen. Es wird … … Winter

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783943795424
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:107 Seiten
Verlag:Begedia Verlag
Erscheinungsdatum:07.03.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kerrys avatar
    Kerryvor 5 Jahren
    7. Band der Armageddon-Reihe

    Endlich ist es den "Pilgern" gelungen, Suite 12/26 - letzte Zuflucht - zu erreichen, doch sie müssen feststellen, dass diese bereits bewohnt ist und noch schlimmer, dort leben sowohl Menschen wie auch Zombies. Ein Großteil der Zombies lebt in den unteren Etagen, welche verschlossen sind, um die Menschen zu schützen. Doch auch die Ärzte, die in Suite 12/26 beschäftigt waren, wurden von dem Virus infiziert.

    Ihnen, Dr. Frank Norbert Steins "Dr. Frankenstein" und Dr. Pieter van Hellsmann, gelang jedoch das Unglaubliche: Sie schafften es, sich an mobile Geräte anzuschließen, dass ihren Substanzen injiziert, die ihre unkontrollierte Fresswut kontrolliert, sodass sie ihr Leben fast unbeschadet weiterführen konnten. Sie sind sogenannte Todlebende und widmen sich nach wie vor ihren Forschungen, um ein Gegenmittel für den Virus zu finden.

    Frank und Gabi sind derweil wieder auf der Jagd, auf der Jagd nach den "Pilgern", denn sie zu stoppen, hat oberste Priorität. Allerdings fällt es Frank immer schwerer, die Zombies zu kontrollieren, da diese auf Grund ihrer geringen Gehirnaktivitäten, nur schwer zum Gehorsam zu bewegen sind. Die Situation in der Zombie-Armee droht mehr als einmal zu eskalieren ...


    Der 7. Band der Armageddon-Reihe! Der Plot wurde wieder abwechslungsreich und spannend ausgearbeitet. Die Figuren wurden wieder tiefgründig dargetellt, wobei mir hier ganz besonders die Idee der vegetarischen Zombie-Ärzte gefallen haben, aber ganz ehrlich, die hätten mir so oder so nicht zu nahe kommen dürfen, egal ob Vegetarier hin oder her!!! Auch der 7. Band besticht wieder durch einen fesselnden Schreibstil, der mich förmlich genötigt hat, das Buch am Stück zu lesen.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Natalie77s avatar
    Natalie77vor 5 Jahren
    Eine deutliche Steigerung zu den Vorgängern

    Kann Spoiler zu den Vorgängern enthalten

    Inhalt:
    Die Pilgerer erreichen endlich Suite 12/26 doch da erwartet sie eine Überraschung. Es gibt nicht nur lebende Bewohner sondern auch totlebende.

    Meine Meinung:
    Ich muss sagen das der siebte Band mir bisher am Besten gefällt. Er ist nicht mehr nur bestimmt von der Reise und dem abhetzen auf der Suche nach einem sicheren Ort an dem man verweilen kann. Es ist nicht nur Kampf Zombie gegen Mensch, sondern bietet auch andere Aspekte. Winter ist ruhiger, als Leser kann man sich entspannen und muss nicht immer auf dem Sprung sein. Wobei es natürlich auch hier mehrere Szenen gibt bei denen einem die Luft weg bleibt. Trotzdem ist alles gemäßigter habe ich das Gefühl. Es ist als ob der Winter eine Decke drauf legt. Gefährlich ist es trotzdem.

    In diesem Band wechseln die Perspektiven zwischen den "gesunden" Pilgerern und den infizierten. Dazwischen kommen dann auch mal Luzifer und Gabriel zu Wort, die aber weit entfernt sind. Das zeigt dem Leser wie weit infiziert die Welt wirklich ist.
    Die Abschnitte die von den Pilgerern erzählen beginnen mit Tagebuchabschnitten, die das Ganze etwas auflockern.
    Der Schreibstil ist locker und gut verständlich. Es gibt kaum Ekelszenen und Dialoge bestechen teilweise durch einen ganz besonderen Witz.

    Die Protagonisten braucht man hier nicht mehr wirklich beschreiben. Die haben wir in den letzten Bänden sehr gut kennen lernen dürfen und es kommen auch nur wenige dazu. Die allerdings haben es in sich und sind eine Wendung für die Geschichte. Zu schreiben warum würde zu viel verraten.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks