Dave Pelzer

 4.4 Sterne bei 781 Bewertungen
Autor von Sie nannten mich >Es<, Der verlorene Sohn und weiteren Büchern.
Dave Pelzer

Lebenslauf von Dave Pelzer

Dave Pelzer ist der erste von drei Söhnen. Sein Vate war Feuerwehrmann in ihrem Heimatort. Seine Mutter begann ihn in der ersten Klasse zu misshandeln. Zunächst schlug sie ihn nur mehr, oder als Einzigsten von ihren Söhnen, mit der Zeit wurde es immer schlimmer. Da er zu Hause meistens nichts zu Essen bekam stahl er in der Schule Essen, wenn er dabei erwischt wurde, sagte er nie weswegen er das tat. Er wurde seiner Mutter übergeben, wodurch alles noch schlimmer wurde. Vor allem durch den hohen Alkoholkonsum seiner Mutter, wurde sie unberechenbar. Als sein Vater auch noch dem Alkohol verfiel, gab es niemanden der seine Mutter aufhalten konnte. Erst als er mit 12 Jahren in die Schule kam und die Haut an seinen Ellbogen weggeätzt waren, unternahmen die Lehrer etwas und verständigten die Polizei. Dave kam in ein Heim wo er wieder lernte ein normaler Junge zu sein. Nach seiner Zeit bei der U.S. Airforce begann er zu schreiben. Zur Hilfe für sich selbst und für die Hilfe von anderen. Durch das Schreiben konnte er mit seiner Vergangenheit abschließen. Dave Pelzer setzt sich heute stark für Kinderrechte ein. Er selbst war Opfer eines der weltweit schlimmsten Fälle von Kindesmisshandlung und möchte Kinder vor diesem Schicksal bewahren. In seinem Büchern "Sie nannten mich 'ES'", "Der verlorene Sohn" und "Ein Mann namens Dave" verarbeitet er seine Vergangenheit und erzählt von den grauenerregenden Misshandlungen, die er als Kind erleben musste und seine darauffolgende persönliche Entwicklung und Lebensverluf. Mit seinem Sohn, seiner Schildkröte und seiner Frau lebt er auch heute noch in Kalifornien.

Alle Bücher von Dave Pelzer

Sortieren:
Buchformat:
Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn

 (136)
Erschienen am 01.04.2004
Ein Mann namens Dave

Ein Mann namens Dave

 (74)
Erschienen am 01.09.2004
Help Yourself Strategien fürs Ich

Help Yourself Strategien fürs Ich

 (0)
Erschienen am 14.11.2005
Sie nannten mich >Es<

Sie nannten mich >Es<

 (496)
Erschienen am 01.01.2003

Neue Rezensionen zu Dave Pelzer

Neu
Sofiealinas avatar

Rezension zu "Sie Nannten Mich Es" von Dave Pelzer

Sie nannten mich "Es"
Sofiealinavor 4 Monaten

Tolles Buch. 

Leider zeigt es das wahre Leben, 
für manche Menschen. 

Kommentieren0
2
Teilen
I

Rezension zu "Sie Nannten Mich Es" von Dave Pelzer

Never give up
Indira_Shinyvor 6 Monaten

Einfach sprachlos... 

Lob an den Mut und die Kraft des Autors...

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Sie Nannten Mich Es" von Dave Pelzer

SIE NANNTEN MICH „ES“ - Der Mut eines Kindes zu überleben von DAVE PELZER
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Monaten

SIE NANNTEN MICH „ES“ - Der Mut eines Kindes zu überleben von DAVE PELZER

>>Das Trauma einer Kindheit: Dave wird von der eigenen Mutter gequält und mißhandelt. Von blauen Flecken übersät und halb verhungert, fällt der Junge auf, weil er Mitschülern das Pausenbrot stiehlt. Bis seine Lehrer es wagen, gegen die Mutter einzuschreiten, vergehen Jahre. Es gelingt ihm, sich aus der Hölle zu befreien. Ein erschütternder Bericht, geschildert aus der Perspektive des kleinen Jungen, der uns alle mit der Frage konfrontiert, wie lange man die Augen vor elterlicher Gewalt verschließen darf.<<

„Du hast mein Leben zur Hölle gemacht. Jetzt ist es an der Zeit, dass ich dir zeige, wie die Hölle ist!“ - Dieser eine Satz fasst ziemlich genau das zusammen, was der Autor in seinem Schicksalsbericht „Sie nannten mich 'Es' “ erzählt. Ein Leben in der wahrhaftigen Hölle.
Ganz ehrlich, dieses Buch ist wahrlich nichts für schwache Nerven, denn das Thema Kindesmisshandlung wird hier durch die eigenen wirklich furchtbaren und erschreckenden Erlebnisse des Autors sehr detailreich und bildhaft an den Leser gebracht. Mit diesem Buch verfolgt der Autor das Ziel zum einen wach zu rütteln, auf dieses sensible aufmerksam zu machen und den Menschen und Kindern, die Opfer familiärer Gewalt geworden sind Mut zu machen und aufzuzeigen, dass es einen Weg aus solch einer Hölle gibt.
Wenn ich an die vielen Erlebnisse denke, die Dave Pelzer hier in diesem Buch schildert, dann kommen mir wirklich die Tränen, denn was kann man einem Kind schlimmeres antun, als ihm alles, wirklich alles zu nehmen und selbst den letzten Funken Hoffnung und das letzte bisschen Würde zu zerstören.
Wer Schicksalsberichte gerne liest, dem möchte ich dieses Buch ans Herz legen, es erschüttert wirklich sehr und macht einem bewusst, wie schwer man Kinder physisch und psychisch verletzen kann.
Nach solch einem Buch habe ich als Mutter umso mehr das Bedürfnis meinen eigenen Kindern Sicherheit und Liebe zu geben. Das Bewusstsein, eine sichere familiäre Atmosphäre, einen liebevollen Ort zu schaffen, steigt nach solchen Zeilen ins unermessliche! Denn was gibt es wertvolleres als die eigenen Kinder?! Ich kann nicht verstehen, wie man seinen Kindern solchen Qualen aussetzen kann... und doch passiert es tagtäglich.
An dieser Stelle möchte ich jeden, der dies hier liest auffordern nicht weg zu schauen, sondern den eigenen Mut beim Schopf zu packen und zu helfen, wenn man im eigenen Umfeld so etwas mitbekommt. Denn nichts ist schlimmer als die kleine Seele, die mehr und mehr zerbricht.

Kommentare: 1
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Dave Pelzer wurde am 28. Dezember 1960 in Daly City (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Dave Pelzer im Netz:

Community-Statistik

in 869 Bibliotheken

auf 107 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks