David Albertyn

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von David Albertyn

David Albertyn wurde in Durban, Südafrika geboren. Als er zehn Jahre alt war, ist er mit seiner Familie nach Kanada ausgewandert. Er ist Absolvent der Queen’s University sowie der Humber School for Writers und lebt in Toronto. Zeit der Vergeltung ist sein Debüt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von David Albertyn

Cover des Buches Zeit der Vergeltung (ISBN:9783959673730)

Zeit der Vergeltung

 (3)
Erschienen am 17.12.2019

Neue Rezensionen zu David Albertyn

Neu

Rezension zu "Zeit der Vergeltung" von David Albertyn

Atemberaubend spannend
vormivor einem Monat

Als Tyron Shaw nach zehn Jahren bei den US-Marines in seine Heimatstadt Las Vegas zurückkehrt, ist er überrascht, dass zwei seiner Jugendfreunde die Schlagzeilen beherrschen: Antoine Deco gibt sein Profidebüt im Vorkampf des Boxfights des Jahrzehnts; Keenan Quinn hat im Polizeidienst einen unbewaffneten schwarzen Teenager getötet. Dass er ohne Urteil davonkommt, ist Auslöser für einen Protestmarsch gegen Polizeigewalt - organisiert durch Freunde von Tyrons verstorbenen Eltern aus der Bürgerrechtsbewegung. Tyron versucht in diesem Gefüge seinen Platz zu finden. Doch in nicht einmal 24 Stunden stellt ein Mord alles infrage, woran er glaubt. Inhaltsangabe auf amazon


Eines der am meisten unterschätzen Bücher, da es bisher fast keine Rezensionen dazu gibt. Sehr schade, denn ich habe selten ein spannenderes und mitreissenderes Buch gelesen.

Meiner Meinung nach liegt das an dem Cover, denn durch die großen Buchstaben des Titels und des Autorennamens fallen die beiden Fotos oben und unten kaum auf. Oben ist es eine Aufnahme von Rassenunruhen und unten ist eine angedeutete Aufnahme von Las Vegas. Ich denke, wenn die Buchstaben kleiner gewählt würden und die beiden Fotos dadurch mehr in den Fokus geraten, dann würde das Buch mehr Leser ansprechen.

Und das hätte dieses Buch auch unbedingt vwrdient.


Denn obwohl es in diesem Buch um fast genau 24 Stunden geht, die genauen Angaben der Uhrzeiten sind sozusagen die Kapitelüberschriften, bleibt dem Leser ständig das Herz stehen und er wird von den Ereignissen absolut gefesselt.

Die Beschreibung des Boxkampfes kann sich schon fest mit den besten Boxfilmen vergldichen lassen, so hat er mich in seinen Bann gezogen. Die Abfolge und Gedanken der 4 erzählenden Personen sind absolut mitreißend. Besonders aber die Gedanken, die Motivation und der Antrieb von Antoinne sind in dieser Szene absolut fesselnd und atemberaubend.

Die Ereignisse, Personen und Handlungen sind absolut lebensecht, sehr realistisch und nachvollziehbar.


Bisher kannte ich den Schriftsteller noch nicht. Aber ab jetzt werde ich mir den Namen David Albertyn unbedingt merken. Von ihm möchte ich noch mehr lesen. Denn auch die vVelschichtigkeit haben mich begeistert. Egal ob es um den Boxsport ging, Erlebnisse von Tyron in Bagdad oder Rassenunruhen - ein richtig geiles Buch und eine absolute Lese-Empfehlung.

Kommentare: 2
45
Teilen

Rezension zu "Zeit der Vergeltung" von David Albertyn

Etwas Monumentales wird passieren
stefanbvor einem Monat

„Die Ambivalenz, die Tyron beim Betrachten der Gewalt verspürt, besorgt ihn. Die kommerzialisierte Brutalität stößt ihn ab und gleichzeitig hat sie eine seltsam beruhigende Wirkung auf ihn.“ [71]

Der Verlag HarperCollins bringt mit „Zeit der Vergeltung“, des Autors David Albertyn, ein Buch in den Handel, welches mich sehr beeindruckt hat. Kaum zu glauben, dass das Werk das Debüt von Albertyn sein soll.

Die Geschichte dreht sich um vier Personen, alles frühere Jugendfreunde, welche sich nach zehn Jahren wieder begegnen und nach nur 24 Stunden in ernsthaften Problemen stecken. „Die ganze Clique wiedervereint, zum ersten Mal nach über zehn Jahren.“ [52]

Der Thriller begeistert mit einer Story, welche bildgewaltig, durchdacht und intensiv durch Albertyn dargestellt wird. Man hat das Gefühl, dass das Gelesene nicht Fiktion, sondern auch eine Reportage sein könnte. Alles ist sehr authentisch und lebendig beschrieben. Dabei verleiht Albertyn seinen Protagonisten Charakter. Er stellt sie glaubhaft dar, skizziert diese perfekt, detailreich und lässt sie reflektierend auftreten.

Wie so oft ist Rassismus ein Thema der amerikanischen Geschichte, welches sich auch immer wieder in den Büchern wiederspiegelt. So auch hier.  „Hierbei geht es darum, institutionalisierten Rassismus zu bekämpfen. Es beginnt damit, den polizeilichen Terrorismus in schwarzen Nachbarschaften aufzudecken und zu beenden.“ [165] Jedoch ist dies nicht das einzige Thema. Und so lässt Albertyn die verschiedenen Erzählstränge zu etwas Großem zusammenlaufen, gewährt Einblicke in Vergangenes, ohne den Fokus zu verlieren.

Der Schreibstil ist, man kann es nicht anders sagen, einfach umwerfend. Es macht so viel Spaß der Geschichte rund um Tyron zu folgen. Man ist gefesselt, kann nicht die nötige Kraft aufbringen das Buch zur Seite zu legen. Von Wortgewalt zeugend bleibt dieses überzeugende Werk im Kopf.

Der Boxkampf in der Mitte des Buches dürfte jedem Leser das Blut in den Adern gefrieren lassen. Wie Albertyn die Stimmung der Arena, er beschreibt diese als unterirdische Höhle oder auch als Gruft, wo die Massen lautstark nach Gewalt lechzen, transportiert, lässt einen glauben, man sei selbst vor Ort.

Fazit:

Eine klare Leseempfehlung für ein Buch, das in keinem Bücherregal fehlen sollte.

Kommentare: 1
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks