David B. Coe Die Chroniken von Amarid. Bd.2

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Chroniken von Amarid. Bd.2“ von David B. Coe

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Idee mit viel Potenzial. Leider sehr wenig Handlung

our_booktastic_blog

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Rückkehr von Therons Hain

    Die Chroniken von Amarid. Bd.2
    Lerchie

    Lerchie

    10. May 2014 um 19:44

    Alayna und Jaryd waren vor Sartol in den Hain geflohen. Dort hatten sie den Geist des Ersten Eulenmeisters Theron getroffen, der zuerst nicht bereit war, ihnen irgendwie zu helfen.  Doch nachdem sie eine Nacht im Hain verbracht hatten, eine Nacht in welcher ihnen Geister von Menschen begegneten, und Theron sah, dass sie Mut hatten, gab er ihnen auf ihre richtigen Fragen auch ein paar Ratschläge. Und am Schluss überließ er ihnen seinen Stab! Sie fanden diesen am nächsten Morgen als sie aufwachten zu ihren Füßen.  Doch weder Alayna noch Jaryd waren sich sicher, dass Sartol weggegangen war. Als sie wieder herauskamen, war nur noch Thran da, der auf sie gewartet hatte. Baden war mit Sartol, der Orris des Verrats bezichtigte, nach Amarid aufgebrochen. Nachdem Thran die beiden Magier überzeugt hatte, machten sie sich ebenfalls auf den Weg. Baden waren auf seinem Ritt mit Sartol Zweifel an diesem gekommen, die sich in einem gerade überfallenen Ort bestätigten. Denn Sartol erschoss die beiden angeblichen Magier, obwohl Baden bat, sie leben zu lassen um sie zu verhören. Er nahm Baden gefangen. Doch dieser machte sich, von Orris wieder befreit, ebenfalls auf den Weg nach Amarid. Sartol hatte genug Vorsprung, um zu erreichen, dass Baden, Thran und Orris gefangen genommen wurden. Jaryd und Alayna hatten sie als Trumpf in der Hinterhand gebeten, erst zur Verhandlung, mit der Baden gerechnet hatte, zu erscheinen. Was Thran und Baden auffiel war, dass der Rufstein einen Schimmer von Sartols Cerryl zeigte, wenn dieser daran vorbei ging. Und sie waren sich sicher, dass er den Rufstein zu beherrschen versuchte…. Wird Baden die Versammlung der Magier von seiner Unschuld überzeugen können? Werden Jaryd und Alayna rechtzeitig in die Große Halle kommen um ihm zu helfen? Und was wird Sartol dann tun? Er hat noch eine ganze Nacht um zu versuchen, den Rufstein zu beherrschen.  Und selbst wenn Sartol besiegt ist, gibt es immer noch die Eindringlinge, die sich als Magier ausgaben. Was wird mit ihnen passieren? Werden sie diese Verbrecher erwischen? Das Buch fängt genau an dem Punkt an, wo der erste Band aufgehört hat: In Therons Hain bei Alayna und Jaryd. Und es geht auch genauso spannend weiter. Obwohl ich auch dieses Buch schon mehrmals gelesen habe, hat es mich gefesselt und ich mochte nicht mit dem Lesen aufhören.  Wie der erste Band hat es sich sehr gut und flüssig lesen lassen und es hat mir hervorragend gefallen

    Mehr