David Baldacci Der Killer

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Killer“ von David Baldacci

Vom Jäger zum Gejagten - ein neuer Held vom Meister des Polit-Thrillers Amerika hat Feinde - skrupellose Menschen, die weder Polizei, FBI noch das Militär aufhalten können. In diesen Fällen wendet sich die Regierung an Will Robie, einen Auftragskiller, der sein Ziel stets trifft. Doch der hat gerade den ersten - und vielleicht letzten - Fehler seiner Karriere begangen. Denn Will hat die Zielperson, die er eigentlich eliminieren sollte, laufen lassen, weil ihm irgendwas an diesem Auftrag seltsam erschien. Nun wird der Killer selbst zum Ziel. Auf der Flucht vor seinen eigenen Leuten kommt Will einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur. Mit "Der Killer" hat David Baldacci den Auftakt der spannenden Thriller-Reihe um Auftragskiller Will Robie geschaffen

Stöbern in Krimi & Thriller

Schockfrost

Genial und hyperspannend! Macht Lust auf mehr.

stzemp

Ich soll nicht lügen

Sehr packend, man rätselt bis zum Ende, wer nun die Wahrheit sagt und wer lügt. Jedoch mir ein bisschen zu verworren.

Steffinitiv

Der Totensucher

Spannend ohne Längen mit sympathischen Protagonisten. Für meinen Geschmack etwas zu actionbeladen, dennoch klare Leseempfehlung

antonmaria

Kalter Schnitt

Durchweg spannend!

Kathleen1974

Spectrum

Ungewöhnliche Charaktere, vielschichtige Handlung, spannend bis zum Schluss - mir hat es sehr gut gefallen.

miah

Death Call - Er bringt den Tod

Mega Spannend

mullemaus76

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Baldaccis schlechtestes Buch

    Der Killer
    monerl

    monerl

    22. March 2015 um 23:38

    Ich bin ein großer Baldacci-Fan. Auch liebe ich Geheimdienst-Thriller. Deswegen war es für mich keine Frage, dass ich dieses Buch auch bald lesen wollte. Aus Zeitmangel entschied ich mich fürs Hörbuch und das war auf keinen Fall ein Fehler! Der Erzähler Peter Lontzek hat seine Arbeit ausgezeichnet gemacht! Durch seine angenehme Stimme und angemessenes Erzähltempo, hat es Spass gemacht, ihm zuzuhören. An der Geschichte selbst konnte er natürlich leider nichts ändern. Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht. Will Robie wird gleich eingeführt und der Leser lernt den Hauptprotagonisten kennen. Will, der als Profikiller für die Regierung arbeitet, trifft sehr schnell auf die zweite wichtige Person der Geschichte, nämlich auf Julie. Julie ist 14 Jahre alt und auf der Flucht, vor wem weiß sie selbst noch nicht, klar ist nur, wenn es ihr nicht gelingt den Verfolger abzuschütteln, stirbt sie ebenso wie ihre Eltern. Und hier fangen die Probleme für mich an. Julies Charakter hat mich absolut nicht überzeugen können. Sie ist ein junges Mädchen, ein Teenager und der Autor zeichnet sie als ein superkluges, hochintelligentes Wesen, das keine Angst hat, keine Probleme hat Mord und Totschlag und Familienverlust zu verarbeiten, das immer das Richtige sagt, alle Zusammenhänge versteht, Lösungen findet wo kein Erwachsener drauf kommt und Will, dem Profi in seinem Metier, fast schon ebenbürtig ist. Auf Dauer war das nicht auszuhalten und schmälerte deutlich meinen Hörgenuss. Ich konnte dieses Mädchen nicht mit einer 14-jährigen in Verbindung bringen. Sie wurde zu sehr überzeichnet. Zwischendurch gab es für meinen Geschmack eine Menge unnötiger Gesprächspassagen, die die Geschichte kein bisschen nach vorne gebracht und sich nur nach Lückenfüllern angehört hatten. Das war sehr schade, da ich von Baldacci anderes gewohnt bin. Ich war sehr gespannt auf das angesagte fulminate Finale, doch nach dem zweiten Drittel war mir klar, worauf es ungefähr hinausläuft. Leider bestätigte sich meine Vermutung, weshalb ich die Auflösung auch als ziemlich konstruiert empfinde. Ein paar Überraschungen gab es schon auch, doch insgesamt war das dann zu wenig. Leider empfinde ich dieses Buch als Baldaccis schlechtestes. Es war ganz nett aber sicherlich kein Muss. Deshalb gibt es eine mittlere Bewertung von drei Sternen, aber auch nur, weil der Erzähler das Hörbuch aufwertet. _____________________________________________________________________________________ http://monerls-bunte-welt.blogspot.de/2015/03/buchvorstellung-der-killer.html

    Mehr