David Baldacci Die Sammler

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Sammler“ von David Baldacci

Die einen sammeln Bücher.
Andere sammeln Leichen.

Der Sprecher des Repräsentantenhauses in Washington wird Opfer eines Anschlags. Als kurz darauf ein hochrangiger Mitarbeiter der Kongressbibliothek tot aufgefunden wird, ist für Oliver Stone und den Camel Club schnell klar: Diese beiden Morde müssen etwas miteinander zu tun haben.

Was hat es mit dem wertvollen Buch auf sich, das der tote Bibliothekar sein Leben lang gehütet hatte und das nun verschwunden ist? Steht es in Zusammenhang mit den Staatsgeheimnissen, mit denen ein Unbekannter in großem Stil handelt?

In ihrem zweiten spannenden Fall riskieren die Mitglieder des Camel Club wieder alles, um die Machenschaften in höchsten Regierungskreisen aufzudecken...

Das Hörbuch zum zweiten Band der erfolgreichen Thriller-Reihe von Bestsellerautor David Baldacci.

Wer es mag!

— elschummi

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Wieder ein sehr guter Fitzek. Spannend und undurchschaubar bis zum Schluß.

sandrar44

Untiefen

Ich hätte mir von diesem Buch mehr erhofft.

Lovely_Lila

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Solider Krimi mit melancholischem Touch

eleisou

Origin

Schockierende Faszination, welche zum Nachdenken anregt

JenWi90

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Klassischer Kriminalfall vor malerischer Kulisse.

Doreen_Klaus

Die Attentäterin

Top! Wieder ein klasse Silva, sehr nah an der Ralität. Der Schreibstil faszinier, man kann das Buch nicht mehr weglegen

wildflower369

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Bibliothek

    Die Sammler

    walli007

    27. July 2015 um 15:45

    Caleb Shaw, eines der Mitglieder des Camel-Clubs, arbeitet in der Bibliothek. Zu seinem Entsetzen findet er eines Tages seinen Vorgesetzten tot in einem der Räume. Anscheinend ist dieser an Herzversagen verstorben, was aber eigentlich nichts anderes heißt, dass man die genaue Todesursache nicht kennt. Caleb wird zum bibliothekarischen Nachlassverwalter ernannt, denn der Verstorbene war ein Sammler von besonderen Buchausgaben und diese Sammlung muss nun katalogisiert, geschätzt und veräußert werden. An seine neue Aufgabe geht Caleb zusammen mit seinen Freunden des Camel-Club heran. Und schon bald beginnen die Freunde daran zu zweifeln, dass der Tod des Verstorbenen ein natürlicher war.  Dieses Hörbuch wird sehr unterhaltsam und fesselnd vorgetragen von K. Dieter Klebsch. Um den Camel-Club entwickelt sich hier ein Fall, der jeden Buchliebhaber in seinen Bann ziehen müsste. Schließlich geht es um Bibliothekare, Antiquare, Sammler und Restaurateure und man meint den Duft der Bücher zu atmen. Um dieses Grundthema konstruiert der Autor seine Theorien um Mord, Verschwörungen und Verrat. Ausgesprochen amüsant und dabei spannend entwickelt sich die Geschichte. Und auch der zweite Handlungsstrang hat es in sich, denn in dieser wird einem Bösewicht eine menge Geld förmlich unter dem Hintern weg geklaut. Was das eine mit dem anderen zu tun hat, kann man beim Zuhören selbst herausfinden. Dieser zweite Band der Reihe um den Camel-Club bereitet noch mehr Vergnügen als der erste. Er bietet einen glaubwürdigen Fall, der einige Wendungen enthält, die einen schmunzeln lassen und einige, die die Anspannung aufs Äußerste steigern. In gelesener Fassung genau das Richtige, um eine Autofahrt zu einer kurzweiligen Krimilesung werden zu lassen. Sollte die Fahrt nicht ausreichen, um ein Kapitel zu beenden, ist man geneigt, noch ein Weilchen bei ausgeschaltetem Motor zu verweilen. 

    Mehr
  • Rezension zu "Die Sammler" von David Baldacci

    Die Sammler

    elschummi

    09. December 2009 um 17:03

    Eine banale Geschichte, die da erzählt wird. In dieser Leseprobe finde ich die Übergänge von einer zur anderen Person nicht besonders fesselnd. Da gibt es diesen Jonathan DeHaven, der über seine Eltern insbesondere eher über seine Mutter nachdenkt, von der er sich hat erpressen lassen, sich von seiner Ehefrau nach ca. 1 Jahr scheiden zu lassen, nur weil sie 20 Jahre jünger war, der größtenteil sein Vermögen von den Eltern erbte und doch nichts davon hat, weil er stirbt. Auf der anderen Seite als Nachbar, der Rüstungslieferant ist aber die Bezeichnung bekommt, Großhändler des Todes zu sein. Dann der Umschwung zu Robert Bradley, der Sprecher des Abgeordnetenhauses über das DeHaven sinniert, weil der Mord an Bradley zwar von der Terroristengruppe „Amerika Kontra 1984“ bekannt wurde oder dem Caleb Shaw, der DeHaven auf dem Fußboden ausgesteckt und tod vorfindet, dabei aber selbst nach Luft schnappt und bewusstlos wird. Oder dieser John Carr, der eigentlich als tod gilt und sich Oliver Stone nennt, als Friedhofsgärtner arbeitet usw. Diese Geschichte ist anhand der Leseprobe nur verwirrend. Ich hoffe, dass dieses Buch viele Geschmäcker oder vielmehr gesagt, Leser findet. Mein Interesse flacht ab, je länger ich lese. Schade eigentlich.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks