David Baldacci Falsche Wahrheit

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Falsche Wahrheit“ von David Baldacci

Auch Killer haben Sorgen ...

Will Robie ist der professionellste und beste Auftragskiller der US-Regierung. Er infiltriert die feindseligsten Länder der Welt, überwindet die fortschrittlichsten Sicherheitsmaßnahmen und beseitigt Bedrohungen, ehe sie Amerika überhaupt erreichen.
Doch dann, urplötzlich, versagt Robie. Bei einem Einsatz in Übersee bringt er es nicht fertig, den Abzug zu drücken. Ohne seine tödlichen Fähigkeiten ist Robie ein Mann ohne Mission und Lebensinhalt. Um wiederzubekommen, was er verloren hat, muss er sich dem stellen, was er 20 Jahre lang zu vergessen versuchte: seiner eigenen Vergangenheit.

"Falsche Wahrheit" ist der vierte Band aus David Baldaccis spannender Thriller-Reihe um den Auftragskiller Will Robie.

Ein richtig guter Baldacci , absolut lesenswert.

— Alanda_Vera

Wenn ein Profi-Mörder nicht mehr töten kann, hat er ein Problem. Wie Will Robie das Problem angeht, ist äusserst spannend geschildert.

— PaddyH

Ein MUSS für alle Fans von Baldacci. Auch wenns mit der Logik manchmal hapert ;-)

— Staffi

Stöbern in Krimi & Thriller

Insomnia

Mein erstes Buch von Jilliane Hoffman, aber bestimmt nicht das letzte. Toller Thriller!

CurlyPepz

Böse Seelen

Grandios und spannend – wie nicht anders zu erwarten von Castillo!

Readrat

Das Jesus-Experiment

nicht mein Fall

Biggi16

Origin

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Der Faszination künstlicher Intelligenz kann ich mich nur schwer entziehen.

Seekat

Schlüssel 17

Mehr Krimi als Thriller.

AmyJBrown

Die Moortochter

Also ein Psychothriller war das nicht!

SophieNdm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Profikiller, der nicht mehr funktioniert ...

    Falsche Wahrheit

    PaddyH

    11. September 2017 um 11:28

    Eigentlich ist Will Robie der beste Mann, den die CIA für delikate Aufträge hat. Doch nach einem Missgeschick, versagt Robie auch beim nächsten Auftrag und hat Haolluzinationen.  Tief in seiner Vergangenheit sucht Robie nach den Gründen seines Versagens. Und dafür reist er auch in die Gegend, in der er aufgewachsen ist.  Er trifft seinen Vater nach vielen Jahren erstmals wieder. Der sitzt im Knast, vermutlich unschuldig, meint Robie.  Es entwickeln sich Dinge, für die die örtliche Polizei schlicht nicht gerüstet ist. Robie, der bald Unterstützung von seiner CIA-Partnerin Reel bekommt, "kümmert" sich darum.  Durch und durch Baldacci, und fast durchgehend spannend. Bis zum Ende. Aber eben nur bis dahin. Erst ganz am Schluss erfahren sowohl Leser, wie auch Robie die Auflösung. Aber nicht etwa, weil Will Robie so clever ist. Nein, schlicht aus dem Grund, weil der Täter ausführlich erläutert, warum er dies und jenes getan hat.  Das überzeugt nicht so richtig. Man hat das Gefühl, die Geschichte hätte noch weiter gehen können, musste aber aus Termingründen zu einem Schluss kommen. Das ist nicht wirklich befriedigend.  Auch wenn man über Schwachstellen (die gibt es ja so ziemlich in jedem Roman) gerne hinwegsieht oder sie rasch vergisst, in diesem Fall ist das etwas anders. Weil diese Schwachstelle ganz am Ende kommt, bleibt sie einem hängen. Da kommt keine Abwechslung mehr, keine Action, keine Spannung. Es bleibt die ernüchternde und enttäuschende Erklärung.  Fazit: Ein guter Baldacci-Roman, aber das bislang schlechteste Ende eines Baldaccis. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks