David Baldacci Im Takt des Todes

(79)

Lovelybooks Bewertung

  • 124 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(25)
(32)
(19)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Im Takt des Todes“ von David Baldacci

In einer Welt der Geheimnisse ist Wissen Macht. Und manchmal tödlich ...

Babbage Town ist streng geheim. Dort arbeiten Genies an einer Maschine, die jeden Code knacken soll. Doch nun ist einer der Wissenschaftler ermordet worden. Nur Viggie, die Tochter des Toten, kennt die Hintergründe. Aber Viggie ist autistisch, und jedes Mal, wenn sie nach ihrem Vater gefragt wird, spielt sie auf dem Klavier ein bestimmtes Stück ...

Packende Thriller-Unterhaltung von Bestsellerautor David Baldacci - Der dritte Band um das Ermittler-Duo King und Maxwell.

Solider Thriller mit viel "Action"

— Thommy28

Stöbern in Krimi & Thriller

Nach dem Schweigen

Ein spannender Thriller, der das eine oder andere Geheimnis birgt.

Prinzesschn

Crimson Lake

Hochspannung bis zum Schluss

albiorix

Das Porzellanmädchen

Und wieder ein tolles Buch von einem meiner Lieblingsautoren. Sehr gruselig. Konnte es nicht aus den Händen legen.

romanasylvia

Dunkel Land

Interessante Ansätze, eine gute Idee, welche aber meiner Meinung nach nicht gut genug umgesetzt wurde. Konnte mich nicht so ganz überzeugen

Ladybella911

Geister der Nacht

Spannung greifbar, tolle Story

Anni59

Flugangst 7A

Super spannend und einfach nur klasse! Mal wieder ein richtig toller Thriller von Sebastian Fitzek! Absolut zu empfehlen!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Solider Thriller mit viel "Action"

    Im Takt des Todes

    Thommy28

    13. November 2016 um 16:32

    Aufgrund besonderer Umstände konnte ich meine Meinung zu diesem Buch nicht zeitnah verfassen. Daher jetzt nur eine Kurzmeinung aus der Erinnerung heraus:Zum Inhalt möge sich der interessierte Leser hier  auf der Buchseite informieren.Das Buch ist ein typischer "Action-Reißer" mit hohem Tempo. Der Plot bietet wenig Neues und die Protagonisten waren mir zu flach. Insgesamt konnte das Buch gut unterhalten ohne wirklich zu überzeugen.

    Mehr
  • Selbstmord, oder doch Mord?

    Im Takt des Todes

    Herbstrose

    26. August 2015 um 10:01

    Privatdetektiv Sean King ist in einer finanziellen Notlage. Seine Partnerin Michelle Maxwell leidet noch immer an den Folgen vergangener Einsätze. Nun ist sie als Privatpatientin in einer psychiatrischen Klinik, um sich dort von Dr. Horatio Barnes, einem Freund und Vertrauten Kings, behandeln zu lassen. So kommt es Sean King sehr gelegen, dass ihm seine Ex-Freundin Joan Dillinger einen lukrativen Auftrag vermittelt. In Babbage Town, einem streng geheimen Ort in den USA, an dem Wissenschaftler an einer Maschine arbeiten, die jeden Code knacken soll, wurde Monk Turing tot aufgefunden. Selbstmord, meint die Polizei, doch einige Personen im Hintergrund sind anderer Meinung. Seine elfjährige Tochter Viggie weiß vielleicht mehr, doch sie ist Autistin. King soll nun der Sache auf den Grund gehen, obwohl weder der Leiter des Camps, noch FBI und CIA an einer Aufklärung interessiert sind. Kaum dort angekommen, reist ihm Michelle nach um ihn zu unterstützen. Auch Horatio ist bald zur Stelle. Zu dritt versuchen sie nun, Klarheit in den Fall zu bringen. Da wird plötzlich ein weiterer Wissenschaftler tot in seiner Badewanne entdeckt. Ein weiterer Selbstmord? Oder ein weiterer Mord? … „Im Takt des Todes“ ist der dritte Fall für das Ermittler-Duo Sean King und Michelle Maxwell, das diesmal noch von Dr. Horatio Barnes unterstützt wird. Das Buch bietet alles, was einen guten Thriller ausmacht, eine spannende, gut durchdachte und schlüssige Story, interessante und vielschichtige Protagonisten, überraschende Ereignisse und aufschlussreiche Einblicke in die Handlungsweisen von CIA und FBI. David Baldacci erzählt anfangs aus den Perspektiven der Hauptprotagonisten Sean, Michelle und Horatio, um dann später die Erzählstränge zusammen laufen zu lassen. Der Schreibstil ist solide und sachlich, gut lesbar und unterteilt in viele kurze Kapitel mit entsprechend vielen Perspektivwechseln. Die Story beginnt sehr verhalten mit nur wenig Spannung, ohne dass jedoch Langeweile aufkommt. Der Leser erfährt viel über Michelle Maxwells Probleme und über ihren Aufenthalt in der Psychiatrie. Richtige Spannung kommt erst mit dem Eintreffen in der ‚Denkfabrik‘ auf, um sich dann von Kapitel zu Kapitel zu steigern. Sehr gut und überzeugend gelingt es dem Autor, in einem rasanten Finale die komplizierte und vielschichtige Geschichte glaubwürdig aufzulösen. Fazit: Ein spannender, gut gemachter Thriller, der auch ohne die sonst üblichen blutrünstigen Details auskommt.

    Mehr
  • Solider Thriller

    Im Takt des Todes

    lievke14

    08. July 2013 um 11:27

    Ein grundsolider Thriller...meiner Meinung nicht unbedingt der beste Baldacci...aber sehr spannend und kurzweilig. Hat mir gut gefallen.

  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    Chrissi92

    25. February 2012 um 20:06

    Baldacci schreibt wirklich sehr gut, Die beiden Protagonisten King und Maxwell gefallen mir wirklich und ich mag es immer in seinen Bücher mitraten zu können und am Ende zu merken ...dass man meist daneben lag und alles viel rätselhafter ist als man denkt!

  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    -nicole-

    25. September 2011 um 15:34

    Der Wissenschaftler Monk Turing wird tot aufgefunden. Erst deutet alles auf einen Selbstmord hin. Allerdings wird er auf einem streng bewachtem Grundstück der CIA gefunden. Turing hat auf dem Nachbargelände zusammen mit anderen Wissentschaftlern an einem geheimnisvollen Projekt gearbeiet. Genau so streng geheim ist auch der Ort: Babbage Town. Doch was hat Turing auf dem Grundstück der CIA gewollt? Sean King und Michelle Maxwell, beide Ex-Agenten des Secret-Service nehmen die Spur auf und reisen nach Babbage Town. Während Michelle aufgund von psychischen Problemen erst eine Klinik besuchen muss, wo auch einige mysteriöse Dinge vorgehen, lernt Sean die Tochter des Toten, Viggie kennen. Das Mädchen ist autistisch und scheint die Hintergünde zu kennen. Aber jedesmal, wenn sie nach ihrem Vater gefragt wird, spielt sie auf dem Klavier ein bestimmtes Stück.... Nach und nach bringen Sean und Michelle Licht ins Dunkel und enthüllen dabei dunkle Geheimnisse.... Ein überaus spannender Thriller mit dem Ermittler-Duo Sean King und Michelle Maxwell und (wie ich gelesen habe) der dritte Band mit ihnen. Die ersten beiden Romane habe ich noch nicht gelesen, aber da mir dieser Thriller sehr gut gefallen. hat, werde ich das noch nachholen. Zu "Im Takt des Todes" kann ich aber sagen: Sehr spannend, gut geschrieben. Kann ich Thriller-Fans auf jeden fall empfehlen!.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    Arthanis

    08. September 2011 um 21:39

    Der dritte Band - noch besser und der Vierte kommt gleich im Anschluss.
    Interssant die persönliche Lebensgeschichte von Michelle.

  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    morphex

    13. November 2009 um 19:49

    Die Frau, die Sean King im Restaurant entgegentritt, sieht blendend aus. Ihre Reize weiß sie bestens einzusetzen, und fast scheint es, als wolle sie den Ermittler, mit dem sie einmal zusammen war, erneut um den Finger wickeln. Vorerst aber braucht King nur einen neuen Auftrag. Und so ist er schnell bereit, den Vertrag, den Joan Dillinger ihm hinschiebt, zu unterzeichnen. Sean King hat viele Probleme, und nicht wenige drehen sich um das weibliche Geschlecht. Seine Kollegin Michelle Maxwell zum Beispiel ist so ein Problem. Seit einiger Zeit ergeht sich Kings Partnerin in todessehnsüchtiger Melancholie. Jetzt hat die erfahrene Kämpferin in einer Kneipe völlig willkürlich einen ihr gänzlich unbekannten „Mann ihrer herauskristallisierenden Alpträume“ krankenhausreif geprügelt, bevor dieser sie halbtot schlagen konnte. Michelle muss in die Psychiatrie, und gerade jetzt würde King sie dringend brauchen. Denn bei Joan Dillingers Auftrag geht es um den rätselhaften Tod eines Wissenschaftlers namens Monk Turing, der in einer abgelegenen Denkfabrik zur Entschlüsselung geheimer Codes gearbeitet hat. Einzige Spur ist Turings Tochter. Aber die ist autistisch. Und dann sind auch noch FBI und CIA in den verzwickten Fall verwickelt... Was ist mit Michelle Maxwell? Und was war mit Monk Turing? Rund um diese beiden Fragen herum hat Bestsellerautor David Baldacci den psychologisch und kriminalistisch raffinierten Plot des Romans Im Takt des Todes komponiert. In der Geschichte wird dieser Takt von einem Musikstück vorgegeben, das zur Lösung des Mordfalls der Schlüssel sein könnte. Im Roman selbst gibt Baldacci den Takt an. Und der ist schnell, also spannend, rasant und fesselnd bis zur letzten Seite. Meine Meinung: Ein Traumduo des gut erzählten Thrillers hat wieder jede Menge Arbeit und Gefahren zu bestehen. Ich habe s innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Es fesselt ungemein und man will einfach wissen wie es ausgeht. Lohnt sich auf jden Fall wieder dieser Baldacci. Viel Spaß Euch beim lesen. Liebe Grüße Morphex

    Mehr
  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    Leserrezension_2009

    25. August 2009 um 18:32

    Nachdem Michelle Maxwell in einer Bar „ausgetickt“ ist, sorgt der Privatdetektiv Sean King dafür, dass seine Partnerin sich freiwillig in eine psychiatrische Klink einweisen lässt. Zeitgleich erhält er den Auftrag, einen Mord in Babbage Town, einem streng geheimen Genieort, aufzuklären. Doch statt der Aufklärung passiert erst einmal noch ein zweiter Mord. Lediglich das als autistisch diagnostizierte Mädchen Viggie scheint etwas über den Mord an ihrem Vater zu wissen. Doch sie spielt – danach gefragt – immer nur die selbe Melodie auf dem Klavier... Was aber hat Camp Peary der CIA damit zu tun? Werden Michelle und Sean rechtzeitig die Rätsel entschlüsseln? Ein toller Thriller. Baldacci, wie man ihn liebt. Diese Rezension hat Barbara B. eingereicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    schnegg72

    03. August 2009 um 13:01

    Im Takt des Todes Nachdem Michelle Maxwell in einer Bar „ausgetickt“ ist, sorgt der Privatdetektiv Sean King dafür, dass seine Partnerin sich freiwillig in eine psychiatrische Klink einweisen lässt. Zeitgleich erhält er den Auftrag, einen Mord in Babbage Town, einem streng geheimen Genieort, aufzuklären. Doch statt der Aufklärung passiert erst einmal noch ein zweiter Mord. Lediglich das als autistisch diagnostizierte Mädchen Viggie scheint etwas über den Mord an ihrem Vater zu wissen. Doch sie spielt – danach gefragt – immer nur die selbe Melodie auf dem Klavier... Was aber hat Camp Peary der CIA damit zu tun? Werden Michelle und Sean rechtzeitig die Rätsel entschlüsseln? Ein toller Thriller. Baldacci, wie man ihn liebt.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. July 2009 um 20:23

    So wie die anderen 2 Teile, SUPER! Kanns kaum erwarten, bis der nächste Teil kommt, muss doch schließlich wissen, wie es mit Michelle und Sean weitergeht... =)

  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    andreadressler

    08. July 2009 um 11:34

    Ein passabler und spannender Thriller, den man gerne in einem Rutsch durchliest !

  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    Bellexr

    30. June 2009 um 12:08

    Sean King steckt in Schwierigkeiten. Um die Behandlungskosten für seine Partnerin Michelle Maxwell bezahlen zu können, muss er dringend einen Job finden. So wendet er sich hilfesuchend an seine Ex-Freundin Joan Dillinger, die ihm einen Auftrag besorgt. In Babbage Town, einem Forschungscamp der Regierung, ist ein Wissenschaftler zu Tode gekommen. Alles deutet auf Selbstmord hin, doch die Behörden möchten sicher gehen und so übernimmt Sean diesen Auftrag. In Babbage Town angekommen muss er jedoch feststellen, dass sich die Ermittlungen schwieriger gestalten als anfangs angenommen. .. David Baldacci erzählt seinen Roman anfangs in 2 Erzählsträngen. Michelle lässt sich mehr oder weniger freiwillig in eine psychiatrische Klinik einweisen, um mit den Folgen des letzten Falls fertig zu werden. Betreut wird sie dort von dem charismatischen Psychologen Dr. Horatio Barnes, der ein guter Freund von Sean ist. Währenddessen steht Sean in Babbage Town dem Problem gegenüber, von der anscheinend autistischen Tochter des toten Wissenschaftlers Informationen über die Hintergründe dessen Todes zu erfahren. Zusätzlich ist weder das CIA noch der Vorgesetzte des Camps darüber erfreut, dass Sean sich in die Ermittlungen einmischt und Schwierigkeiten sind auch hier vorprogrammiert. Als Michelle sich selbst aus der Klinik entlässt und auch nach Babbage Town reist, laufen die Erzählstränge zusammen und man sieht sich dem gewohnten und lieb gewonnenen Ermittlerteam wieder gegenüber. .. Auch wenn der Thriller etwas ruhiger beginnt, kommt während des Lesens keine Langeweile auf. Die Spannung baut sich kontinuierlich auf und die eigentliche Geschichte schleicht sich eher langsam an bis man plötzlich mitten darin ist und das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. .. Die Charaktere sind wie gewohnt sehr facettenreich beschrieben. Dieses Mal stellt der Autor das Leben und auch die Kindheit von Michelle etwas mehr in den Vordergrund und so erfährt man einige interessante Details. Sie tritt - wie bereits in den beiden vorherigen Bänden - wieder sehr selbstsicher, souverän und energisch auf. Auch die Figur von Sean ist detailreich und lebensnah angelegt und überzeugt von Anfang an. Mit von der Partie ist dieses Mal auch ein Freund von Sean, Dr. Horatio Barnes. Der Psychologe, der zum einen versucht, Michelle mit ihrer Vergangenheit zu konfrontieren und zum anderen näheres über Viggie und ihr Wissen über den Tod ihres Vaters herauszufinden versucht, wird als professioneller, sturer und äußerst humorvoller Mann beschrieben. .. Fazit: Mit seinem 3. Band rund um das Ermittlerteam Maxwell / King ist David Baldacci wieder einmal ein äußerst spannender Thriller mit einem sehr interessanten Thema gelungen. .. Es ist nicht unbedingt notwendig, die beiden Vorgänger „Im Bruchteil der Sekunde“ und „Mit jedem Schlag der Stunde“ vorher zu lesen, allerdings werden einem so einige Zusammenhänge in der Beziehung von Michelle und Sean verständlicher.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    oblo99

    27. May 2009 um 23:50

    Sehr spannend. Habe das Buch in einem Atemzug gelesen. Man lernt dieses Mal auch die beiden Hauptpersonen besser kennen.
    Das Schema ist aber ähnlich wie sein Vorgänger und von einigen Personen hätte ich mir schon etwas mehr erhofft, war dann am Ende eher enttäuschend.

  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    BTOYA

    04. May 2009 um 17:28

    Ein neuer Fall für Sean King und Michelle Maxwell. Baldacci schafft es immer wieder auch einen alten Fan wie mich zu überraschen. Der Anfang dieses Buches ließ mich noch kurz denken: "Wo führt das denn diesmal hin?" - und dann hatte mich die Geschichte auch schon völlig gepackt. Spannend, fesselnd und mit dem gewohnten feinen Humor (diesmal vor allem über den Psychologen Horatio Barnes transportiert) entwickelte sich eine faszinierende Handlung die man nie vorhersehen konnte und die zu Auflösungen führte die niemand erwartet hätte. Die psychologischen Aspekte waren nachvollziehbar und glaubhaft. Ob der Rest der Handlung zu fantasiereich ist - das war mir als Leser völlig egal. Ich habe das Buch atemlos verschlungen und hatte wieder einen Heidenspaß dabei!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Takt des Todes" von David Baldacci

    Im Takt des Todes

    thola

    12. April 2009 um 19:52

    Wow, also ich muß sagen, es ist ein super gutes Buch mit dauerhaften Spannung bis zur letzten Seite. Es war mein erster Baldacci aus der Reihe Sean King und Michelle Maxwell. Ein symphatisches Ex- Secret Service Duo mit persönlichen Problemen, das unheimlich viel Spannung in diese Geschichte hineinbringt. Nun zum Inhalt: Während sich Michelle Maxwell in psychiatrischer Behandlung bei Seans Freund Horatio befindet, nimmt dieser aus Geldnot einen komplizierten Fall an. In einem Geheimlabor namens Bobbage Town, wurde ein Wissenschaftler tot aufgefunden, da er jedoch sich auf der anderen Flußseite befand, nämlich auf einem Militärgelände in Camp Peary erklärte das FBI den Tod des Wissenschaftlers namens Monk für Selbstmord nun soll Sean rausfinden ob es sich tatsächlich um einen Selbstmord handelt oder ob das FBI etwas vertuschen will. Sean hat es nicht einfach mit den Genies von Wissenschaftlern denn niemand will mit ihm reden bis der nächste Tote auftaucht. Monks Tochter Viggie ein hochintelligentes Mädchen scheint etwas zu wissen, doch sie erzählt niemanden etwas stattdessen spielt sie stets Klavier. Sean weist nicht mehr weiter bis er unerwartet Hilfe bekommt von Michelle die sich als geheilt aus der Psychiatrischen Behandlung entlässt, obwohl sie nach Horations Meinung noch lange nicht soweit ist, denn Michelle ist eine tickende Zeitbombe, äußerst Selbstmordgefährdet. Horatio versucht rauszufinden warum Michelle Selbstmordgefährdet ist. Sean bittet Horatio ebenfalls nach Babbage Town zu kommen um Michelle weiterzubehandeln und um sich der kleinen Viggie anzunehmen...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks