David Baldacci In letzter Minute

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In letzter Minute“ von David Baldacci

Der Teenager Tyler erhält die schreckliche Nachricht, dass sein Vater, ein Soldat in Afghanistan, tot ist. Doch dann taucht eine E-Mail seines Vaters auf, eine E-Mail, die lange nach seinem Tod geschrieben wurde. Ratlos bittet Tyler Sean King und Michelle Maxwell um Hilfe. Die beiden Ermittler erkennen rasch, dass hinter dieser Geschichte etwas weit Größeres steckt als zunächst angenommen. Ihre Suche nach der Wahrheit führt sie in die höchsten Ebenen der Macht, dorthin, wo ein Menschenleben nichts zählt - und das erfährt das Duo bald am eigenen Leib -

Agenten-Thriller im typisch amerikanischen Stil! Spannend, actionreich, aber auch sehr patriotisch und ziemlich übertrieben.

— Pippo121

Stöbern in Krimi & Thriller

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Unterhaltung

    In letzter Minute

    Martinchen

    11. June 2017 um 16:53

    "Der Teenager Tyler erhält die schreckliche Nachricht, dass sein Vater, ein Soldat in Afghanistan, tot ist. Doch dann taucht eine E-Mail seines Vaters auf, eine E-Mail, die lange nach seinem Tod geschrieben wurde. Ratlos bittet Tyler Sean King und Michelle Maxwell um Hilfe. Die beiden Ermittler erkennen rasch, dass hinter dieser Geschichte etwas weit Größeres steckt als zunächst angenommen. Ihre Suche nach der Wahrheit führt sie in die höchsten Ebenen der Macht, dorthin, wo ein Menschenleben nichts zählt - und das erfährt das Duo bald am eigenen Leib ..." Das Cover ist in Grautönen gehalten, der Name des Autoren in roter Farbe fällt sofort ins Auge. Blut ist auch zu Füßen des in eine Passage (?) gehenden Menschen zu sehen. Ein Cover, das nicht auf den Inhalt deutet und auf den Namen des weltbekannten Autoren setzt. David Baldacci wurde in Virginia geboren, wo er heute mit Frau und Kindern noch lebt. Er studierte Politik- und Rechtswissenschaften, bevor er mit dem Schreiben begann. Seine Romane werden in mehr als 45 Sprachen übersetzt und erreichen weltweit eine Gesamtauflage von über 100 Millionen. Es ist der 6. Band der Reihe um die Privatdetektive Sean King und Michelle Maxwell, mein erster. Der Band baut auf die Vorgängerbände auf, so dass einiges als bekannt vorausgesetzt wurde. Die Kenntnis der vorherigen Bände ist nicht Voraussetzung. Für mich war es der erste Baldacci aus dieser Reihe und ich bin sehr gut in die Geschichte hineingekommen. Der Leser ist den Ermittlern immer einen oder zwei Schritte voraus. Mit diesem Stilmittel schafft es David Baldacci, die Spannung zu halten. Er schreibt flüssig und gut lesbar. So ist dieser Politthriller ein Pageturner, die Geschichte erscheint aber an einigen Stellen sehr konstruiert. Dennoch kann ich diesen Thriller als gute Unterhaltung empfehlen.

    Mehr
  • Solider amerikanischer Thriller

    In letzter Minute

    Pippo121

    28. July 2016 um 10:14

    Als das Militär Tyler Wingo die Nachricht vom Tode seines Vaters, Soldat in Afghanistan, übermittelt, ist der Junge so geschockt, dass er sich die Waffe seines Vaters greift und damit durch den strömenden Regen in den Wald läuft. Durch Zufall greifen King und Maxwell den verstörten Jungen auf und bringen ihn nach Hause. Doch etwas später bittet Tyler die Detektive um Hilfe, da er am Tod seines Vaters zweifelt. Er traut dem Militär nicht und hat dafür scheinbar gute Gründe: Eine E-Mail von seinem Vater, gesendet als dieser offiziell bereits tot war! Sean und Michelle ermitteln und geraten schnell in eine Spirale aus Gewalt, Geheimnissen und Macht! David Baldacci verfügt über einen spannenden Schreibstil und vermag es, den Leser tief in die Agentenwelt eintauchen zu lassen. Das Buch ist genau, wie man sich einen amerikanischen Agententhriller vorstellt - Action pur, Patriotismus bis zum Abwinken und alle dürfen mitspielen: CIA, FBI, Rebellen, Verteidigungsministerium, Heimatschutzministerium und natürlich der Präsident der Vereinigten Staaten. Mittendrin das Duo King und Maxwell, das zunächst alle Instanzen als Gegner gegen sich stehen hat. Natürlich schalten die beiden Helden nahezu unverletzt die gefährlichsten Feinde aus und überlisten jede Falle. Diese sehr übertriebene Darstellung der Hauptprotagonisten muss man in einem solchen Buch einfach in Kauf nehmen, denn dies gehört für einen amerikanischen Thriller quasi zum guten Ton. Dennoch ist es natürlich alles andere als glaubwürdig und wirkt sehr übertrieben. Spannend ist das Buch trotzdem, von der ersten bis zur letzten Seite! Die Handlung an sich ist gut durchdacht und vermag zu überraschen. Lange Zeit weiß man als Leser nicht, was das Motiv des Täters ist und somit bleibt das Buch auch in diesem Punkt spannend. Baldacci schreckt nicht vor komplexen Verwicklungen zurück und dabei hilft ihm sein sicherlich sein Studium in den Bereichen Politikwissenschaften und Jura. Man merkt einfach, dass der Autor keine Scheu vor politischen Inhalten hat und die vielen Tendenzen gekonnt für seine Romane einsetzt. Das kann auch nicht jeder Schriftsteller und das muss man als Leser zu würdigen wissen. Dies war mein erster Thriller der King und Maxwell-Reihe und ich muss gestehen, dass mir die Bücher rund um den Camel Club besser gefallen. Daher werde ich in Zukunft meiner gewohnten Baldacci-Reihe treu bleiben!  

    Mehr
  • Nicht sein bestes Werk

    In letzter Minute

    Carol-Grayson

    01. March 2016 um 19:43

    Von diesem Band ist soeben die Taschenbuchausgabe im Luebbe Verlag erschienen. Wie kaum ein anderer versteht es der Autor packende Agentenromane zu verfassen. Einige von Euch werden das Ermittlerduo Maxwell und King ja schon kennen. In diesem Buch helfen die beiden ehemaligen Secret Service Agenten einem Teenager, dessen Vater scheinbar bei einem Auslandseinsatz ums Leben kam. Doch bald bestätigt sich die Vermutung seines Sohnes, dass sein Vater noch lebt und bei diesem Einsatz nicht alles mit rechten Dingen zuging. Der in geheimer Mission unterwegs gewesene Sam Wingo wird zum Sündenbock als er seinen Auftrag nicht ausführen kann und plötzlich scheint sogar die eigene Regierung ihn zu jagen. Bis Maxwell und King ihm tatsächlich beistehen können, sind so einige Verwicklungen zu klären und Recherchen in den höchsten Kreisen nötig. Scheinbar gibt es eine undichte Stelle im Pentagon.  Auch der Leser erfährt erst spät die Motive und den tatsächlichen Plan, der hinter der Verschwörung gegen Wingo steckt. Allzu viel möchte ich auch gar nicht verraten. Der Roman bleibt zwar durchweg spannend, aber einige Stellen hätte man auch durchaus straffen können.  Alles in allem ein solider Thriller, aber nicht sein bestes Werk! 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks