No Man's Land

von David Baldacci 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
No Man's Land
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "No Man's Land"

Dreißig Jahre ist es her, dass John Pullers Mutter spurlos verschwand. Der Fall wurde nie aufgeklärt. Doch nun tritt plötzlich eine frühere Freundin der Familie mit einer ungeheuerlichen Behauptung auf: Puller senior hätte damals seine eigene Frau ermordet. Tatsächlich zeigt sich, dass der Beschuldigte in der fraglichen Nacht nicht im Militäreinsatz war, wie stets behauptet, sondern heimlich nach Fort Monroe zurückgekommen ist. Fatal daran: Puller senior ist seit Längerem dement und kann nichts zu seiner Verteidigung vorbringen. Also liegt es an Spezialagent John Puller junior, den Familiennamen reinzuwaschen. Was er nicht weiß: Auf der anderen Seite der USA ist gerade ein Schwerverbrecher aus dem Gefängnis freigekommen. Auch ihn zieht es nach Fort Monroe – um finstere Rache zu nehmen für etwas, was ihm vor dreißig Jahren angetan wurde ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453271616
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:560 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:20.08.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor 25 Tagen
    No Man’s Land

    Inhalt

    Dreißig Jahre ist es her, dass John Pullers Mutter spurlos verschwand. Der Fall wurde nie aufgeklärt. Doch nun tritt plötzlich eine frühere Freundin der Familie mit einer ungeheuerlichen Behauptung auf: Puller senior hätte damals seine eigene Frau ermordet. Tatsächlich zeigt sich, dass der Beschuldigte in der fraglichen Nacht nicht im Militäreinsatz war, wie stets behauptet, sondern heimlich nach Fort Monroe zurückgekommen ist. Fatal daran: Puller senior ist seit Längerem dement und kann nichts zu seiner Verteidigung vorbringen. Also liegt es an Spezialagent John Puller junior, den Familiennamen reinzuwaschen. Was er nicht weiß: Auf der anderen Seite der USA ist gerade ein Schwerverbrecher aus dem Gefängnis freigekommen. Auch ihn zieht es nach Fort Monroe – um finstere Rache zu nehmen für etwas, was ihm vor dreißig Jahren angetan wurde …
    (Quelle: Klappentext, Innenseite)

     

    Meine Meinung

    Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

    Band 4 der „John Puller“ – Reihe.

    John kann es nicht glauben, sein Vater soll ein Mörder sein? Den Ermittlern traut der Sohn nicht und macht sich selbst einen Überblick. Doch nicht jedem gefällt das und plötzlich scheint ihn niemand mehr zu unterstützen. Er muss gegen ein System arbeiten, das etwas vertuschen will – nur was? Was hat der Tod der Mutter damit zu tun?
    Nach und nach kommt John der Wahrheit auf die Spur…
    John will es aufklären und würde dafür sogar kündigen. Das spricht für den Mann, der scheinbar einiges aus der Kindheit vergessen oder verdrängt hat. Stimmen seine Erinnerungen wirklich? Oder haben alle, auch er, falsche Schlüsse gezogen? Damit muss sich John beschäftigen. Zum Glück hat er Bobby und Fort Knox. John ist hier wieder wie immer sympathisch und echt.

    Rogers wurde zu einem Monster gemacht, an dem nun – 30 Jahre später – der Zahn der Zeit nagt. Die letzen Jahre hat er ein einem Gefängnis verbracht und kommt jetzt endlich auf Bewährung raus. Er mordet gleich weiter und macht sich auf den Weg in seine Heimat. Rogers will seine „Erschafferin“ aus dem Weg räumen, doch das ist nicht so leicht wie gedacht, denn plötzlich mischt sich jemand ein, der dort nicht hingehört. Rogers weiß nicht, ob er John trauen kann, oder nicht.
    Mit Rogers bin ich nie wirklich warm geworden, auch wenn er mir leid tat. Es ist grausam was ihm angetan wurde – Forschung und Entwicklung sind wichtig, aber bei ihm haben sie es zu weit getrieben.

    Fort Knox ist auch wieder mit von der Partie und ich hatte wirklich gehofft, das sie und John endlich mal einen Schritt aufeinander zugehen. Doch das scheint schwieriger als gedacht zu sein. Sie ist ihm wieder eine Stütze und hilft ihm wo er kann – aber auch sie ist sich sicher, das Puller senior nicht das Täter ist.

    Bobby hat hier nur eine kleine Nebenrolle, was ich etwas schade fand – ich hoffe, das es von ihm im fünften Band (wenn es einen gibt) mehr gibt. Er steht immer hinter seinem Bruder, doch sorgt sich zeitgleich um die Karriere des Jüngeren. Doch gerade er sollte doch wissen, das man John nichts vorschreiben kann und er seinen eigenen Weg geht.

    Puller senior bekommt von dem ganzen Ermittlungen nicht wirklich was mit – zumindest macht es diesen Eindruck. Doch wenn man seine Reaktion auf die Auflösung rund um das Verschwinden der Frau sieht, dann glaubt man schon, das tief drin noch jemand ist.
    Ich konnte den Vater von John und Bobby nie wirklich ins Herz schließen, weil man immer nur Bruchstücke über ihn bekommt. Hier gab es einen großen Einblick in die Kindheit von den Männern und wie andere über Puller senior denken. Er war mit Sicherheit nicht der beste Vater und Ehemann, aber er hat seinem Land mit vollem Herzen gedient. Diese ganzen Informationen machten ihn fast etwas sympathisch.

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von John und Rogers erzählt, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

    Alles in allem ist „No Man´s Land“ nicht schlecht, aber die Geschichte kommt nicht an die drei Vorgänger heran und ist bisher der schwächste Teil der Reihe. Der Handlungsstrang um John gefiel mir gut, aber die Handlung rund um Rogers fand ich sehr langgezogen. Als sie sich zusammenfügten ging es dann etwas langatmig weiter, bis endlich das Finale anstand. Das war gut und macht Lust auf mehr.

    ,5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks