David Benedictus Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(5)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald“ von David Benedictus

Neues von PU – die Sensation aus dem Hundertsechzig-Morgen-Wald Vor 80 Jahren erschien der erste Pu: „Nonsens der Spitzenklasse!“ jubelte die New Yorker Herald Tribune. Pu-Spezialist David Benedictus macht Unmögliches möglich und schickt Christopher Robin erneut in den Hundertsechzig-Morgen-Wald zu Pu, Ferkel, I-Ah und den anderen Freunden. Ist der Bär jetzt schlauer geworden? Damit ist kaum zu rechnen! Denn, so Pu: „Eigentlich ist achtzig eine gute Zahl, aber es können ebenso gut auch achtzig Wochen oder Tage oder Minuten sein wie Jahre.“ „Sagen wir achtzig Sekunden, und dann wird es sein, als wäre gar keine Zeit vergangen.“ Unglaublich, aber wahr: David Benedictus hat neuer Nonsens mit dem Bären von geringem Verstand geschrieben, von Harry Rowohlt kongenial übersetzt. „Man könnte sagen, Christopher Robins Geist sei über Benedictus gekommen“ (Harry Rowohlt)

Neue Abenteuer von Pu dem Bären! Eine ganz nette Fortsetzung, aber ich bleibe lieber bei den Original-Geschichte von A.A.Milne.

— TraumTante
TraumTante

Stöbern in Kinderbücher

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pu der Bär - Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald

    Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. September 2013 um 10:42

    Fast scheint es beim Lesen so, als tauche man tatsächlich in die Welt von A. A. Milne ein, denn die Art wie er schreibt, erinnert sofort an den niedlichen Bären und all seine Freunde im Hundertsechzig-Morgen-Wald. Leider eignen sich die Geschichten jedoch nicht dazu, sie den Kleinsten vorzulesen, dafür sind sie definitiv zu lang. Besonderen Gefallen werden Groß und Klein allerdings an den wunderschönen Illustrationen finden, die jede Seite mehrfach zieren. Die "neuen" Geschichten passen perfekt zu den original Geschichten von Pu dem Bären. David Benedictus ist hiermit eine perfekte Fortsetzung gelungen, die ein jeder Disney-Fan in seiner Sammlung besitzen sollte.

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald" von David Benedictus

    Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald
    Joey

    Joey

    Du gabst uns Christopher Robin und Pu Und einen Wald voller Bäche und Schatten Und die ganze Welt lächelte mit dir und du Träumtest Träume, die wir dann hatten. Ich sah das als Angebot, Seiten mit Seiten Und Zeilen mit Zeilen zu einen, Zu versuchen zu zeigen, in anderen Zeiten: Deine Träume sind auch die meinen. ............................................................................................. 80 Jahre nachdem A. A. Milne "Pu der Bär" veröffentlichte, wagt sich David Benedictus an eine Fortsetzung, mit farbigen Zeichnungen von Mark Burgess, erneut übersetzt von Harry Rowohlt. In enger Zusammenarbeit mit den Treuhändern des Pooh Properties Trust entstanden so 10 neue Geschichten aus dem Hundertsechzig-Morgen-Wald, die meiner Meinung nach eher eine Hommage an A. A. Milne darstellen und weniger darauf bedacht sind, an dessen Erfolgen teilhaben zu wollen (allein die Widmung spricht für sich). Man merkt dem Buch einfach an, dass alle versucht haben, dem Klassiker von 1929 so nahe wie möglich zu kommen. Die Sprache, die Zeichnungen, die niedlichen Geschichten. Alles erscheint, als hätte Milne selbst diese Fortsetzung geschaffen. ............................................................................................. Wer also wissen möchte, was es mit dem "Tee-Saurus" und dem "Nününü-Lexikon" auf sich hat und wer Lotti ist, der sollte dieses Buch unbedingt lesen. Es lohnt sich!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald" von David Benedictus

    Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. September 2010 um 19:59

    Oh je… Das war keine schöne Lektüre für mich. Ich liebe ja die guten alten Geschichten von Pu dem Bären und dachte, mit diesem Buch erwartet mich ein freudiges Wiedersehen. Weit gefehlt. Ich habe das Buch zu Ende gelesen, in der Hoffnung meine guten Freunde Pu und I-Ah wieder zu sehen. Leider traf ich nur ihre Kopien an. Kürzestzusammenfassung: Der Autor hat eine neue Figur (Otterfrau Lotti) eingeführt, schreibt viel über die Schule und macht Christopher zu einem kleinen Besserwisser. Den Geschichten des milne‘schen Originals lag immer eine Moral zu Grunde und jeder Charakter besaß eine eigene Lebensphilosophie, was Philosophen und Schriftsteller gleichermaßen zu immer neuen Deutungen inspiriert hat. In der Fortsetzung von David Benedictus fällt es mir leider schwer „in die Tiefe“ zu lesen. Der Autor hat meine kleinen Idole sehr oberflächlich dargestellt, finde ich; die Geschichten sind flach und wecken kaum die alte Begeisterung in mir. Manche behaupten zwar, dass Pu auch in der Fortsetzung grandios komisch sei – aber bitte wo? Mir ist bewusst, dass ich Benedictus natürlich durch das Prisma meiner guten Erinnerungen an Milne betrachte und meine Voreingenommenheit dem neuen Pu gegenüber höchstwahrscheinlich unfair ist. Für alle Fans des alten Pu mag die Fortsetzung dennoch eine Enttäuschung sein. Die jüngere Generation wird aber vielleicht Freude an den neuen Geschichten haben. Das wünsche ich jedenfalls dem Verlag und dem Autoren für ihre Anstrengungen. Ich aber werde weiterhin den Originalen von Milne treu bleiben.

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald" von David Benedictus

    Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. June 2010 um 22:24

    Eine Fortsetzung zum alten Kinderbuchklassiker? Ist an und für sich ganz süß, aber leider viel zu bemüht wie das Original zu klingen... Ich persönlich mochte schon früher am liebsten die Geschichten in denen Christopher Robin gar nicht oder nur am Rande vorkommt am liebsten, hier spielt er in jeder Episode die wichtigste Rolle... Das Buch hat einige sehr putzige Ideen, und eine schöne Anspielung auf Monty Pythons "Sinn des Lebens" für die großen Kinder... Lieb gemacht, aber eben nicht ansatzweise so charmant wie das Original.

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald" von David Benedictus

    Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    05. March 2010 um 15:41

    Einfach liebevoll und warmherzig - als wäre kein einziger Tag ohne dem lieb gewonnenen Puh und seinen Freunden vergangen! Für große, kleine, junge und junggebliebenen Pu – Fans ist es so schön von Pu und Christopher Robin zu hören. Es sind auch alle Freunde der beiden, Ferkelchen, der schwermütige I-AH, der immer lustige Tigger, Känga & Ruh und das Kaninchen wieder da. Die abenteuerlichen Geschichten der Freunde können weiter gehen. Viel Freude beim lesen. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald" von David Benedictus

    Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald
    Träumerin

    Träumerin

    15. October 2009 um 21:20

    Super schöne Forsetzung und tolle Abenteuer!