David Bodanis

 4.4 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Einsteins Irrtum, Émilie und Voltaire und weiteren Büchern.

Alle Bücher von David Bodanis

Sortieren:
Buchformat:
David BodanisEinsteins Irrtum
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Einsteins Irrtum
Einsteins Irrtum
 (6)
Erschienen am 03.04.2017
David BodanisÉmilie und Voltaire
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Émilie und Voltaire
Émilie und Voltaire
 (3)
Erschienen am 20.07.2007
David BodanisBis Einstein kam. Die abenteuerliche Suche nach dem Geheimnis der Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bis Einstein kam. Die abenteuerliche Suche nach dem Geheimnis der Welt
David BodanisDas Universum des Lichts
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Universum des Lichts
Das Universum des Lichts
 (1)
Erschienen am 02.05.2006
David BodanisBis Einstein kam
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bis Einstein kam
Bis Einstein kam
 (2)
Erschienen am 01.02.2005
David BodanisDas geheimnisvolle Haus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das geheimnisvolle Haus
Das geheimnisvolle Haus
 (2)
Erschienen am 01.03.1993
David BodanisDer geheimnisvolle Körper
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der geheimnisvolle Körper
Der geheimnisvolle Körper
 (1)
Erschienen am 01.03.1993
David BodanisThe Secret Family
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Secret Family
The Secret Family
 (0)
Erschienen am 01.08.1997

Neue Rezensionen zu David Bodanis

Neu
101844s avatar

Rezension zu "Einsteins Irrtum" von David Bodanis

Ein großes Lesevergnügen!
101844vor einem Jahr

David Bodanis hat es geschafft, das Leben und vor allem die Arbeit Albert Einsteins verständlich und wertschätzend darzustellen. Das Buch hat eine übersichtliche Gliederung von sechs Teilen, Prolog und Anhang. Mit 335 Seiten liegt es auch nicht schwer im Magen. 
Der Prolog ist emotional etwas aufgeladen. Einstein wird als vereinsamte Ikone dargestellt. 
Schon zu Beginn werden seine Grundgedanken in Form des Energieerhaltungsgesetzes und des Materieerhaltungssatzes anschaulich erklärt. Entsprechende Grafiken unterstützen den Leser beim Verstehen der komplexeren Inhalte. Abgelöst und aufgelockert wird das Ganze durch Schilderungen von Einsteins Kindheit und Jugend in einer liebevollen und technisch versierten Familie. Das Klischee des unkonventionellen träumerischen Genies wird bestätigt und durch die Beschreibung seiner autodidaktischen Fähigkeiten positiv verstärkt. 
Das Einstein ein charmanter Frauenheld war, mag man sich nur bedingt vorstellen können und doch scheint da etwas Wahres dran zu sein. Vereinzelte Anekdoten lassen den Leser schmunzeln. Interessante Exkurse über Hubble und Keppler erhöhen den Lesespaß ungemein. 
Der Epilog ist sehr wertschätzend verfasst und für alle weiterhin Interessierten findet sich im Anhang eine detaillierte Erklärung von Einsteins Relativitätstheorie. 


Insgesamt ein wirklich gelungenes Buch ohne unnötige Längen und alles andere als trocken.


Das Buch wurde mir von der Randomhouse Verlagsgruppe freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Kommentieren0
0
Teilen
Marie1971s avatar

Rezension zu "Einsteins Irrtum" von David Bodanis

Eine beeindruckende Lebensgeschichte
Marie1971vor einem Jahr

Albert Einstein vertraute seiner ersten Frau Maric an dass es Zeiten gebe, da "kommen mir alle Menschen ausser Dir so fremd vor, wie wenn sie durch eine unsichtbare Wand von mir getrennt wären". Diese sehr persönlichen Eindrücke aus dem Leben von Einstein haben mich nachhaltig beeindruckt. Bis dato verband ich mit dem Namen Einstein die Relativitätstheorie und die Gleichung E=mc2. Das Buch von David Bodanis "Einsteins Irrtum" hat mir jedoch auf faszinierende Art und Weise, sowohl die komplizierten Gedankengänge und die daraus resultierenden Theorien näher gebracht, wie auch mein Interesse an der Person Einstein geweckt. Darüber hinaus erklärt der Autor den fatalen Irrtum, dem Einstein erlegen war, sich den wissenschaftlichen Theorien anderer grosser Wissenschaftler seiner Zeit zu verschliessen. Ein gar wichtiger Teil seiner Lebensgeschichte der mir so nicht bekannt war. Der Schreibstil ist lebendig, die Lebensabschnitte durch separate Kapitel gut eingeteilt. Die Theorien durch Zeichnungen und eine separate, zusammenfassende Erklärung sehr anschaulich dargestellt. Das Ganze ist aufgelockert durch private Photographien dieses Jahrhundertgenies. Eine Materie wie Physik so aufzuarbeiten, dass man daraus ein fachlich wunderbar recherchiertes aber trotzdem spannendes Buch schreiben kann, ist schon ein kleines Wunder an sich. Damit dann auch noch die Biographie von Einstein mit sehr persönlichen Eindrücken aus seinem Leben zu verbinden, vermag einen nur noch respektvoll sich zu verneigen. Ein grosses Lob dem Autor für dieses wunderbare Buch was sicherlich auch bei anderen Lesern grossen Eindruck hinterlassen wird.

Kommentieren0
38
Teilen
R

Rezension zu "Einsteins Irrtum" von David Bodanis

Einstein!
RaffisBookshelfvor einem Jahr

Einstein ist einer der faszinierendsten Wissenschaftler für mich. Ich war immer begeistert, sobald wir im Physikunterricht eine seiner Theorien durchnahmen. Ich schaute mir nun diverse Biografien an und fragte mich mit welcher ich starten könnte. Der Satz „Niemand erklärt komplizierte Wissenschaft so faszinierend und verständlich wie David Bodanis.“ hat mich schlussendlich überzeugt und so danke ich dem Verlag, dass ihr mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat:

Ich war nun echt gespannt auf diese etwas andere Biografie, meine Meinung und auch den Inhalt werde ich euch im folgenden erläutern:

Inhalt: In „Einsteins Irrtum – Das Drama eines Jahrhundertgenies“ geht es zunächst einmal über Einstein einen der bekanntesten und brillantesten Wissenschaftler die es je gab. Aber was den Inhalt so besonders macht ist der Untertitel bzw. das zweite Wort des Titels. Das Buch beschäftigt sich nämlich auch mit den negativen Punkten in Einsteins Leben bzw. seinem großen Irrtum und wie er in seinen späten Jahren den Anschluss an die aktuelle Wissenschaft verliert. Welchen Irrtum Einstein begann und was auch sonst noch passierte möchte ich euch nicht vorwegnehmen.

Aufmachung: Das Buch hat eine wunderbare Aufmachung und zwischen den Bildern gibt es auch zur Erläuterung der physikalischen Sachzusammenhänge Illustrationen. Die Verschiedenen Ereignisse, wie zum Beispiel die Treffen zwischen Einstein und den verschiedensten Wissenschaftlern werden in Bildern untermauert. Natürlich gibt es auch ein Quellenverzeichnis und zusätzlich als Anhang eine kurze Erklärung der allgemeinen Relativitätstheorie.

Meine Meinung: Mann muss zunächst natürlich wieder bedenken, dass es ein Sachbuch ist und ich es wirklich nur Leuten empfehlen würde, die Sich für Physik oder Einstein interessieren. Wenn man physikalischen Sachverhalten nicht wirklich Interesse entgegen bringen kann ist das Buch eher nichts für einen. Dennoch sollte man sich nicht von diesem Wissenschaftsgebiet abschrecken lassen, da es wirklich für jeden verständlich erklärt wird. Das Zitat welches beim Klappentext abgedruckt wird stimmt meiner Meinung nach voll und ganz. Die Physikalischen Fakten werden wirklich für jeden verständlich erklärt und auch mit den Skizzen verdeutlicht. Ich kannte einige der Theorien, welche dargestellt werde, schon aus dem Physikunterricht aber ich denke trotzdem das es auch für Leser ohne Hintergrundwissen interessant und logisch erklärt ist. Um jetzt einmal von den rein physikalischen Theorien wegzukommen, denn das Buch ist  wirklich viel mehr als das, beginnen wir damit wo eigentlich jede Biographie sowie auch diese beginnt, nämlich in der Kindheit, in diesem Falle von Einstein. Wir verfolgen Einstein auf all seinen Reisen und bekommen wirklich viele Informationen auch über seine Familiären Umstände.  Dennoch lag der Fokus größtenteils auf den wissenschaftlichen Arbeiten und eben auch auf den Irrtümer. Hierbei verfolgen wir auch andere Wissenschaftler bei ihren Forschungen. Mit diesen wollen sie die Theorien Einsteins wieder- oder auch belegen, besonders diese Forschungsreisen und Einblicke fand ich sehr Interessant. Der einzige kleine Kritikpunkt, welcher aber nicht wirklich ins Gewicht fällt war, dass ich mir erhofft hätte das die Gefühle Einsteins nach dem aufkommen seines Irrtums, genauer dargestellt werden (vielleicht habe ich in diese Hinsicht von einem Sachbuch einfach zu viel erwartet und es ist nicht wirklich ein Kritikpunkt sondern vielleicht eher eine Fehleinschätzung).

Alles in allem eine wunderbare Biographie für alle Einstein- und Physikfans, oder auch für die die es werden wollen und mit ein wenig physikalischem Interesse an die Sache herangehen!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

David Bodanis im Netz:

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks