David Brin

 3.6 Sterne bei 98 Bewertungen
Autor von Sternenflut, Copy und weiteren Büchern.

Lebenslauf von David Brin

David Brin, 1950 im amerikanischen Glendale geboren, studierte Astronomie und Physik und arbeitete lange Jahre als Wissenschaftler und Dozent, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Mittlerweile gehört er zu den bedeutendsten amerikanischen SF-Autoren der Gegenwart. Seine Romane landen regelmäßig auf der US-Bestsellerliste. David Brin lebt in Südkalifornien.

Alle Bücher von David Brin

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Sternenflut9783453314528

Sternenflut

 (25)
Erschienen am 12.08.2013
Cover des Buches Copy9783453520363

Copy

 (12)
Erschienen am 19.12.2005
Cover des Buches Der Übungseffekt9783453318175

Der Übungseffekt

 (10)
Erschienen am 14.11.2016
Cover des Buches Sternenriff9783453314504

Sternenriff

 (8)
Erschienen am 09.02.2015
Cover des Buches Sonnentaucher9783641136277

Sonnentaucher

 (11)
Erschienen am 13.01.2014
Cover des Buches Der Sieg der Foundation9783453521902

Der Sieg der Foundation

 (6)
Erschienen am 01.01.2006
Cover des Buches Existenz9783453529939

Existenz

 (5)
Erschienen am 08.10.2012
Cover des Buches Entwicklungskrieg9783453314511

Entwicklungskrieg

 (6)
Erschienen am 08.09.2014

Neue Rezensionen zu David Brin

Neu

Rezension zu "Copy" von David Brin

Brin ja, Copy nein
Chorchillvor 3 Jahren

Also ich lese alles von Brin und finde es blind richtig gut. Ausnahme ist leider "Copy", es liefert einfach nicht ab. Man kann sich die Story sparen und sich stattdessen auf die Uplift Saga stürzen!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Übungseffekt" von David Brin

Auf ins physikalische Abenteuer
dominonavor 3 Jahren

Eine Welt in der die Dinge besser werden, nur weil man sie benutzt ist an sich schon eine ausgefallene Idee, aber die einzelnen Charaktere machen das Ganze noch abgedrehter. Es liest sich wirklich wie ein Abenteuer, inkklusive Prinzessin, Superroboter und kleinen wundersamen Kreaturen. Ich hatte zwar etwas Wissenschaftlicheres erwartet, aber bin mit dem Ergebnis auch sehr zufrieden.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Der Übungseffekt" von David Brin

Der Übungseffekt
einz1975vor 3 Jahren

Wer hätte gedacht, dass man Physik auch mal völlig anders erleben kann und damit ein ganzes Abenteuer? Genau das passiert Physiker Dennis Nuel. Wir befinden uns in einer nicht all zu fernen Zukunft. Irgendwann haben sich einige Wissenschaftler zusammengetan und das sogenannte Zievatron entwickelt. Damit ist es möglich durch Raum und Zeit zu reisen – so zumindest die Theorie. Nachdem man aber auf der anderen Seite keine Meldung mehr bekommt, muss jemand hindurch und nachschauen was dort drüben passiert ist. Dennis nimmt sich dieser Aufgabe an und ist somit der erste Mensch auf einem völlig fremden Planeten. Mit Überlebensrationen ausgestattet und genug Material ein neues Zievatron auf der anderen Seite aufzubauen bricht er auf.

Ohne große Überraschung stellt er fest, dass diese andere Welt gar nicht so anders ist als unsere. Landschaft, Pflanzenwelt und Wetter gleicht der Erde und selbst wenn die Tierwelt etwas anders ausschaut, haben sie immer noch gleiche uns bekannte Optik und Eigenschaften. Doch darum ging es gar nicht. Was ist hier passiert? Warum wurde das Portal zerstört? Ab jetzt bekommt die Geschichte eine bereits oft erzählte Art und Weise verpasst. Dennis erkennt das hier Menschen leben. Auf einer primitiven Stufe, etwa mit dem Mittelalter zu vergleichen. Genau diese haben anscheint das Tor zerlegt, da hier Metall extrem selten zu sein scheint.

Natürlich wird er irgendwann entdeckt und eine endlos lange Flucht nimmt ihren Lauf. Er gerät dabei in Gefangenschaft, bricht wieder aus und das gleich beginnt immer wieder von vorn. Er lernt dabei viele Charaktere kennen. Einige bleiben bis zum Schluss und andere eben nicht. Selbst eine Prinzessin ist dabei. Und welcher Held bekommt sie wohl am Ende? Wie dem auch sei, dass Buch trägt nicht umsonst diesen seltsamen Namen, denn der Übungseffekt ist nicht anderes als umgekehrte Physik. Wo sich in unserer Welt durch Benutzung von Geräten und Gegenständen alles abnutzt und schlechter wird, ist es hier genau andersherum.

Alles wird besser oder hochwertiger. Als Beispiel: Kleidung wird mit groben Gewebe hergestellt und durch das tragen wird sie immer feiner und besser oder eine Axt welche erst grob wie aus der Steinzeit ausschaut, wird nach und nach scharf und zu einer mächtigen Waffe bei ständiger Übung. Genau das macht den Reiz des Buches aus. Immer wieder stellt man sich diese seltsame Welt vor. Warum jedoch aus einem einfachen angebundenen Stock ein Propeller wird oder aus einer fahrenden Kiste ein Auto... egal, vielleicht sollte man nicht immer alles hinterfragen, denn allein die Grundidee wird euch zum Grübeln anregen.

Fazit:
David Brin erreicht mit seinem Übungseffekt einen Überraschungseffekt. Inhaltlich erreicht er mit seiner überaus interessanten Idee einen netten Lesespaß, welcher nur von der doch recht durchsichtigen Geschichte getrübt wird. Ein zukünftiger Mensch in einer alten Welt, welcher mit seinem Wissen wie ein Zauberer angesehen wird. Von einer Flucht wird er in die nächste getrieben und so mutiert der einfache Physiker Dennis am Ende doch noch zu einem Prinzen.

Matthias

Autor: David Brin
Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: HEYNE Verlag
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 14.11.2016
ISBN: 978-3-453-31817-5

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 178 Bibliotheken

auf 33 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks