David Cirici

 4.4 Sterne bei 22 Bewertungen
Autor von So riecht Glück.

Alle Bücher von David Cirici

So riecht Glück

So riecht Glück

 (22)
Erschienen am 21.07.2014

Neue Rezensionen zu David Cirici

Neu

Rezension zu "So riecht Glück" von David Cirici

Kinder ab 9 sollten bei diesem Buch beim Lesen begleitet werden
Scholuvor 4 Monaten

Das Buch "So riecht Glück" wird aus der Sicht des Hundes Locke erzählt. Die Sprache ist einfach und naiv, der Inhalt ist trotzdem ganz schön heftig. Es ist ein Kinderbuch, welches ab 9 Jahren empfohlen ist, mMn sollte man dieses Buch aber dann mit seinem Kind zusammen lesen.

Inhalt: Während eines Bombenhagels verliert Hund Locke sein Zuhause und die Menschen, die er liebt. Doch Locke glabt fest an ein Wiedersehen mit Janinka und Mirekt. Voller Hoffnung und unermüdlich macht er sich auf die Suche nach den beiden Kindern.

Das Buch hat zwar nur 136 S., erzählt aber viel. Durch die naive (Hunde)-Sprache wird natürlich auch einiges nicht erzählt, was man als Jugendlicher oder Erwachsener trotzdem versteht. Die ersten 2/3 des Buches beschreiben, wie sich Locke durchschlägt, wie er neue Hundefreunde findet und verliert und wie er als Wachhund einen neuen menschlichen Freund findet.  Im restlichen Drittel ist der Krieg vorbei, aber Locke gibt die Suche nicht auf ...

Die Kapitel haben alle eine Zahl und einen kleinen Zweizeiler, der kurz verrät, um was es in dem Kapitel geht. Man erfährt nicht, welcher Krieg gemeint und wieviel Zeit vergangen ist. Anhand einiger Details kann man es sich aber denken; jedoch ist das gar nicht wichtig für die Geschichte, Krieg ist immer traurig.

Ich würde das Buch erst für Kinder empfehlen, die gerade "Krieg" in der Schule behandeln, nach oben hin sehe ich aber keine Altersgrenze ;)

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "So riecht Glück" von David Cirici

Nie die Hoffnung aufgeben
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

Während eines Bombenangriffs verliert Hund Locke sein Zuhause und seine Familie. Plötzlich ist er auf sich allein gestellt und weiß erst einmal gar nicht, was er nun tun soll. Er findet weitere Hunde, denen es ähnlich ergangen ist und gemeinsam kämpfen sie sich durch. Doch nie vergisst Locke seine früheren Menschen, insbesondere die Kinder und behält die Suche nach ihnen immer irgendwie im Hinterkopf.

Wir erfahren zu Beginn nicht, wo und wann die Geschichte spielt, woher soll ein Hund so etwas auch wissen? Aber es ist auch nicht wirklich wichtig, denn es könnte sich überall ereignen, Krieg und Bomben gibt es ja leider genug auf der Welt. Nach und nach kristallisiert sich aber heraus, dass es wohl während des Zweiten Weltkriegs ist.

Eigentlich bin ich gar nicht so der Fan von Geschichten aus Tiersicht, aber ich war gleich von den ersten Seiten hier sehr angetan. Locke ist ein lieber, treuer Hund und die Schicksalsschläge, die er durchstehen muss und die man aus seiner Perspektive miterlebt, machen betroffen und traurig. Doch immer wieder gibt es auch Hoffnungsschimmer und die machen das Buch für mich zu etwas besonderem, geben ihm die Botschaft mit, dass man nie aufgeben und nie die Hoffnung verlieren darf, dass sich dann trotz schlimmer Ereignisse vieles am Ende doch noch zum Guten fügt. Und all das, ohne dabei kitschig zu werden.


Das Buch ist für Kinder ab 10 Jahren empfohlen, ich bin nicht sicher, ob sie in dem Alter schon gewisse Anspielungen verstehen und ob manche Stellen nicht zu heftig für Kinder in diesem Alter sind. Auch wenn ich keine Kinder habe und das vielleicht nicht beurteilen kann, würde ich empfehlen, die Lektüre dieses Buches auf jeden Fall durch einen Erwachsenen zu begleiten und manche Stellen noch näher zu erklären. Ich als Erwachsene fand das Buch wunderschön und sehr eindringlich geschrieben!

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "So riecht Glück" von David Cirici

anspruchsvoll und berührend
Manja82vor 4 Jahren

Kurzbeschreibung:
Ein Hundeleben oder: Gib die Hoffnung niemals auf!
Während eines Bombenhagels verliert Hund Locke sein Zuhause und die Menschen, die er liebt. Um zu überleben, muss er fliehen und dramatische Zeiten als Streuner, Zirkus- und Wachhund durchmachen. Doch Locke glaubt fest an ein Wiedersehen mit »seinen Menschen«, besonders den Kindern Janinka und Mirek. Voller Hoffnung und unermüdlich macht er sich in der in Schutt und Asche liegenden Stadt auf die Suche nach den beiden.
(Quelle: Dressler)

Meine Meinung:
Es herrscht Krieg. Durch einen Bombenangriff verliert Locke seine Familie, die Menschen die sich um ihn gesorgt haben. Von nun an muss er irgendwie alleine klarkommen. Er lernt eine andere, ebenfalls verlassene, Hundegruppe kennen und schließt sich ihnen an. Jetzt heißt es wo bekomme ich Futter her, wo kann ich sicher schlafen und wie werde ich Flöhe wieder los für Locke.
Doch schnell merken die Hunde, dass die Menschen sehr aggressiv und böse geworden sind, sie müssen weiterziehen. Dabei wird die Gruppe immer kleiner. Und außerdem ist Locke ja auch noch auf der Suche nach seinen Kindern.
Wird er Erfolg haben?

Das Kinderbuch „So riecht Glück“ stammt vom Autor David Cirici. Laut Verlag ist es für Kinder in einem Lesealter von circa 9-11 Jahren geeignet.

Der „Protagonist“ in diesem Buch ist kein Mensch, sondern ein Hund namens Locke. Er ist ein Mischling und äußerst liebevoll beschrieben. Locke verliert seine Menschen und muss sich alleine durchschlagen. Dabei gibt er niemals auf, er ist immer voll Hoffnung, dass doch noch alles wieder gut werden wird. Locke ist eine treue Seele.

Der Schreibstil des Autors ist leicht zu verstehen und man kommt so auch flüssig durch die Seiten. Er beschreibt die Szenen ziemlich bildhaft und beispielsweise die Gerüche kann man als Leser beinahe schon riechen. Unterstützt wird das Geschriebene durch sehr schöne Illustrationen, beispielsweise der kleine Hund immer zu Beginn eines Kapitels.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Locke in der Ich-Perspektive. Man erlebt als Leser seine Abenteuer hautnah mit.
Die Handlung erzählt Lockes Geschichte. Das Thema Krieg wird gut an den Leser gebracht. Allerdings ist es doch auch sehr bedrückend und ich denke gerade jüngere Leser sollten hier nicht alleine sein. Es ist schon ziemlich hart wie das Gefangenenlager oder auch die Misshandlungen beschrieben werden.
Und dennoch, trotz der teilweise sehr bedrückenden Stimmung, es schimmert immer wieder Hoffnung durch. Locke lässt den Kopf niemals hängen.
Die Treue des Hundes seiner Familie gegenüber wird hier sehr schön zum Ausdruck gebracht. Und auch Hundefreundschaften dürfen natürlich im Buch nicht fehlen.

Das Ende ist sehr schön. Es stimmt hoffnungsfroh und passt einfach sehr gut zur Gesamtgeschichte um den Hund Locke.

Fazit:
Zusammenfassend gesagt ist „So riecht Glück“ von David Cirici ein doch recht anspruchsvolles Kinderbuch.
Ein Hund als Protagonist, der flüssig lesbare gut zu verstehende Stil und die etwas bedrückende aber immer mit Hoffnung durchtränkte Handlung konnten mich hier vollends überzeugen, regen aber auch zum Nachdenken an.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Ein Hundeleben oder: 

Gib die Hoffnung niemals auf!



Während eines Bombenhagels verliert Hund Locke sein Zuhause und die Menschen, die er liebt. Um zu überleben, muss er fliehen und dramatische Zeiten als Streuner, Zirkus- und Wachhund durchmachen. Doch Locke glaubt fest an ein Wiedersehen mit »seinen Menschen«, besonders den Kindern Janinka und Mirek. Voller Hoffnung und unermüdlich macht er sich in der in Schutt und Asche liegenden Stadt auf die Suche nach den beiden.




Mit den Augen eines Hundes: Mut und Zivilcourage gepaart mit einer abenteuerlichen Geschichte. Extrem eindringlich und realistisch erzählt vor dem Hintergrund eines Krieges, wurde dieses Buch mit dem spanischen Literaturpreis Premio Edebé ausgezeichnet.

Zum Autor

David Cirici, geboren 1954 in Barcelona, war Sprach- und Literaturlehrer, Radio- und Fernsehredakteur und arbeitet aktuell in einer Werbeagentur. All seine bisherigen Berufe waren eng mit dem Schreiben von Geschichten verbunden. Er hat bereits mehrere Jugendbücher sowie Romane für Erwachsene veröffentlicht und dafür renommierte spanische Auszeichnungen erhalten, zuletzt den Ramon Muntaner Award.

Ich suche für dieses anspruchsvolle Buch 20 Leser für eine Leserunde.
Blogger können sich gerne mit Bloglink bewerben.

Bewerbungsfrage: Was fasziniert euch an einem Hund?


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

                        Katja von Ka-Sas Buchfinder

Schaut doch mal ins aktuelle Programm vom Dressler Verlag, vielleicht findet ihr dort die Lektüre, um den Sommer einzuleiten .


*** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.
Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

*Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde (posten und den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches)

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks