David Dalek , Dietmar Dath Das versteckte Sternbild

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das versteckte Sternbild“ von David Dalek

Das Versteckte Sternbild von David Dalek ist ein erstaunliches Ereignis: Zwei Jahre nach dem bis heute ungeklärten Verschwinden des Autors in der Wüste von New Mexico erscheint jetzt sein letzter Roman, eine abenteuerliche Liebesgeschichte, die in ferner Zukunft spielt und von Seehundsex, Waffenschmuggel, Schulden, einer neuen Sorte von Gesellschaft sowie von Lebewesen handelt, die komplett aus Musik bestehen.

Stöbern in Science-Fiction

War was?

„War was?“ kann man nur witzig finden, wenn man Star Wars nicht mag.

Lieblingsleseplatz

Die Optimierer

Mal was ganz anderes, schön kurzweilig, spannend schwanke zwischen 3 und 4 Sternen.

shari77

QualityLand

Super lustig und sehr unterhaltsam. Allerdings hat mir das gewisse Etwas gefehlt.

Pii

Giants - Zorn der Götter

Kommt nicht ganz an den ersten Band ran, aber nach wie vor sehr unterhaltsam. Ich bin gespannt auf Teil 3.

Dajin

Giants - Sie sind erwacht

Interessante Erzählweise und ein Thema, welches ich persönlich sehr faszinierend finde.

Dajin

SoulSystems 1: Finde, was du liebst

Tragische Liebesgeschichte, dystopische Elemente und überraschende Wendungen ...spannender Auftakt einer vielversprechenden Reihe!

JennyWanderlust

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das versteckte Sternbild" von David Dalek

    Das versteckte Sternbild

    damentennis

    08. July 2009 um 14:45

    david dalek ist ja im dirac-meer verschwunden, gott sei dank hat er aber vorher noch diesen roman fertiggestellt. gott sei dank? das wäre ja noch zu beweisen. das hier ist dann science fiction oder sowas in der art, ich bin da nicht kategorienkundig und will mir nicht den unmut der labelexperten zuziehen. für mich war es science fiction, raumschiffe kommen vor, waschbären auch, seehundsex, überhaupt: immer wieder sex, dazu lustige begriffe wie "tekhne". inhaltlich ist dies geboten: frau isou weißfeder such ihre große sexuelle erfüllung und liebe namens suri pfote in tausenden von galaxien und wo sonst noch überall, was aber nur ein erzählstrang ist. es gibt auch andere stränge. die wenigsten davon habe ich allerdings verstanden. das geht mir aber bei nicht-science-fiction-büchern ständig so. das wird wohl daran liegen, dass ich die bücher nicht selber geschrieben, sondern nur selber gelesen habe. das buch ist vielleicht voller guter ideen, das könnte ich beherzt so schreiben, wahrscheinlich ist es auch schlau und reflektiert etwas, mag sogar sein, dass es eine metapher oder ein gleichnis ist, wobei ich herrn dath/dalek für schlau genug halte, ebendies alles zu vermeiden. nett war es trotzdem, dass dath das dalek-buch rausgebracht hat, allein schon, weil der titel doch sehr nett ist und das cover immerhin auch schön aussieht (naja, bis auf die schriftart).

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks