David Duchovny

 3,6 Sterne bei 75 Bewertungen
Autor von Heilige Kuh, Heilige Kuh und weiteren Büchern.

Lebenslauf von David Duchovny

David Duchovny ist bekannt als Fernseh- und Kinodarsteller. Mit Akte X wurde er weltberühmt, derzeit läuft weiter die preisgekrönte TV-Serie Californication, in der er die Hauptrolle spielt. Duchovny hat vor seiner Zeit als Schauspieler in Princeton und Yale Literatur studiert. Er ist überzeugter Vegetarier und auch im Tierschutz aktiv.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von David Duchovny

Cover des Buches Heilige Kuh (ISBN: 9783453419537)

Heilige Kuh

 (51)
Erschienen am 11.07.2016
Cover des Buches Ein Papagei in Brooklyn (ISBN: 9783453201149)

Ein Papagei in Brooklyn

 (5)
Erschienen am 25.04.2017
Cover des Buches Heilige Kuh (ISBN: 9783844518153)

Heilige Kuh

 (12)
Erschienen am 16.03.2015
Cover des Buches Holy Cow (ISBN: 9781472225887)

Holy Cow

 (6)
Erschienen am 03.02.2015

Neue Rezensionen zu David Duchovny

Cover des Buches Ein Papagei in Brooklyn (ISBN: 9783453201149)vanessa-hs avatar

Rezension zu "Ein Papagei in Brooklyn" von David Duchovny

Warum muss man erst todkrank sein, um wieder miteinander kommunizieren zu können?
vanessa-hvor 3 Monaten

Der Roman "Ein Papagei in Brooklyn" wurde von David Duchovny verfasst und handelt von einer kaputten Vater-Sohn-Beziehung. Es ist das Jahr 1978: Ted verdient sein Geld mit dem Verkauf von Erdnüssen im Stadion, da es mit seiner Karriere als Autor nicht klappt. Sein Vater Marty ist währenddessen bereits schon an Lungenkrebs erkrankt, doch sein Sohn Ted weiß nichts davon, da sie seit Jahren nicht mehr miteinander sprechen. Vielleicht liegt es an Martys zynischer Art und Teds Dünnhäutigkeit. Beide Männer sind leidenschaftliche Baseball-Fans, jedoch nicht von der gleichen Mannschaft.

Nachdem Ted von der schweren Krankheit seines Vaters weiß, raufen sie sich zusammen und kommunizieren nach Jahren des Schweigens endlich wieder miteinander. Sie rollen die schwierigen Themen der Vergangenheit auf, in denen sich Ted nie von seinem Vater geliebt gefühlt hat und trotz dieses emotionalen Themas, kommt der Humor in diesem Buch nicht zu kurz. Ted ermöglicht seinem todkranken Vater noch eine wundervolle Zeit, in der Vergebung eine große Rolle spielt und neben all dem Drama finden beide Männer ihre große Liebe.

Ich habe mich für dieses Buch entschieden, da mich der Titel neugierig gemacht hat und ich wurde nicht enttäuscht. Im Laufe des Buchs wird deutlich, dass sich die Charaktere oftmals fehl am Platz fühlen, genauso wie ein "Papagei in Brooklyn".  Anfangs musste ich mich sehr durch das Buch kämpfen, da es viel von  Baseball handelt, als jedoch die eigentliche Geschichte endlich anfing, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Charaktere werden in Büchern oft viel zu perfekt dargestellt, jedoch nicht in diesem und genau dieses Unperfekte, all diese Ecken und Kanten der Charaktere, genau das hat mir sehr gefallen.

Dieses Buch hat mich sehr bewegt und zu Tränen gerührt. Ich bin sehr froh, dass ich es gelesen habe. Ich habe definitiv gelernt, dass Kommunikation das A und O ist und man jeden Tag mit seinen Liebsten genießen sollte, denn man weiß nie, wann es zu spät ist. Ebenso gab es einige Zitate von Marty, die mich sehr zum Nachdenken angeregt haben. "Das Leben gehört den Verlierern (...)." (Kapitel 75, Seite 329)

Da das Buch einige amerikanische Zitate enthält, viel von Baseball handelt und viel auf andere Autoren, Philosophen oder Sänger hingewiesen wird, scheint es auf den ersten Blick so, als wäre es nicht für jeden Leser:innen etwas. Ich bin jedoch der Meinung, dass dieses Buch ein Muss ist. Vielleicht muss man sich Anfangs etwas durchkämpfen, aber wenn man dann an der eigentlichen Handlung angekommen ist, zahlt sich dieses Durchkämpfen aus.



Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches Heilige Kuh (ISBN: 9783844518153)Eggi1972s avatar

Rezension zu "Heilige Kuh" von David Duchovny

Moulder schreibt ein Buch
Eggi1972vor 3 Jahren

Heilige Kuh von David Duchovny

Hörbuch gelesen von Cathlen Gawlich

Übersetzung von Timur Vermes

 

Moulder schreibt ein Buch. Aber mit Akte X hat es rein gar nichts zu tun. Das mysteriöseste sind sprechende Tiere. David Duchovny glänzt mit einer anderen, unerwarteten Seite. Die Erzählung sprüht vor Humor in allen Schattierungen.

Eine Kuh sieht zufällig einen Fernsehbericht über Schlachthäuser und ist entsetzt über das Verhalten der Menschen. Keine Angst, es folgt keine Anschuldigung an die bösen Fleischesser. Im Gegenteil, die Kuh Elsie folgert nüchtern, dass auch der Wolf andere Tiere jagt, um zu leben. Aber die Menge des weggeworfenen Essens stört sie enorm. Trotzdem fühlt sie sich nicht mehr wohl auf ihrer Farm. Ein weiterer Bericht über heilige Kühe in Indien bringt sie auf eine Idee. Ein Schwein und ein Truthahn bemerken ihren Plan und schließen sich an. Warum aber der Truthahn in die Türkei will, das muss man einfach selber hören.

 

An dieser Stelle auch ein ganz großes Lob an den Übersetzer Timur Vermes. Diese Arbeit wird oft unterschätzt, aber sie ist ebenso wichtig, wie die des Autors selbst. In Zeiten von online-Übersetzungsprogrammen glauben viele, dies sei schnell gemacht, aber ohne gute Kenntnis von Land und Kultur der beiden Sprachen aus bzw. in die übersetzt wird und ein feines Gespür für den angebrachten Stil, klingt eine Übersetzung hölzern. Besonders die Anspielungen auf Fernsehsendungen, Zeitungen und Gedichte können nicht einfach übersetzt werden, sondern müssen adaptiert werden. Dies ist hier ausgezeichnet gelungen!

 

David Duchovny hat eine herrliche Erzählung geschrieben, die uns im Stil von Til Eulenspiegel den Spiegel vorhält, und wir können herzhaft über uns lachen. Dass der Wortwitz auch im Deutschen so gut funktioniert, verdankt er dem hervorragenden Übersetzer Timur Vermes, auch der Lesestil von Cathlen Gawlich trägt seinen Teil zu einer gelungenen Unterhaltung bei. Ich hoffe, bald wieder etwas von diesem tollen Team zu hören.

Literaturlounge

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Heilige Kuh (ISBN: 9783844518153)StMoonlights avatar

Rezension zu "Heilige Kuh" von David Duchovny

Die ganze Wahrheit über dein Schnitzel
StMoonlightvor 4 Jahren

Elsie ist eine, doch recht naive, Milchkuh. Bisher erging es ihr auf dem Bauernhof, zusammen mit ihren Freunden, nicht schlecht. Doch langsam aber sicher treibt sie die Neugierde an. Elsie will endlich wissen was HINTER dem Zaun liegt. So kommt es, dass sie den genervten Bauernjungen übertölpelt und sich ihre Heimat genauer ansieht. Abgesehen davon, dass sie nun viele andere tierische Bewohner des Hofes kennenlernt, erfährt sie auch von einem „Gott“ der Menschen. (Für wissende Hörer ist schnell klar, dass es sich um einen Fernseher handelt.) Und dieser „Gott“ zeigt grauenvoll Bilder: Von eingepferchten Artgenossen, wie sie getötet werden, ihnen die Haut vom Leib gezogen wird, … Blut, überall Blut. Nur noch das ist es, was Elsie sieht. Völlig traumatisiert kehrt sie in ihr Gatter zurück – und beschließt nicht tatenlos auf ihr Ende zu warten, sondern nach Indien zu fliehen, denn dort gelten Kühe als heilig. Auch das hat der Kastengott gesagt, also muss es ja wahr sein. Doch während des Fluchtversuches schließen sich auch andere Tiere an, denen ihr eigenes Schicksal schnell klar wird und als würde eine Kuh auf der Flucht nicht schon Aufsehens genug erregen, wirkt es bald so, als  wären die Bremer Stadtmusikanten wieder auf Reisen. Allerdings hat diese tierische Truppe hier mit den Tücken der Technik von heute – und einer sehr weiten Entfernung – zu kämpfen, was es wirklich sehr interessant  und auch lustig macht. Trotz allem Humor schwingt immer wieder der Große Gedanke Tierschutz mit. Wie nebenbei führt Elsie den Hörer die ganze Wahrheit von seinem Fleisch, Schuhen und Eiern vor Augen.

Die Sprecherin macht ihre Sache wirklich gut, die Stimmlagen sind stets passend zum Ereignis, so dass ich schnell das Gefühl hatte, wirklich mehreren Sprechern zu lausche.

Eine wirklich herrliche und schöne Geschichte, die zum Denken und Nachdenken anregt – und sicher dem ein oder anderen den Appetit auf Fleisch verdirbt. (Ich war bereits Vegetarierin, als ich dieses Hörbuch gehört habe, ansonsten wäre ich es vermutlich danach geworden.)

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 110 Bibliotheken

auf 13 Wunschzettel

von 38 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks