Die Ehre des Captain. STAR TREK

von David Dvorkin 
4,0 Sterne bei5 Bewertungen
Die Ehre des Captain. STAR TREK
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Ehre des Captain. STAR TREK"

223 S.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453049895
Sprache:
Ausgabe:Sonstige Formate
Umfang:0 Seiten
Verlag:HEYNE WILHELM
Erscheinungsdatum:01.10.1997

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Yucreiosss avatar
    Yucreiossvor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Ehre des Captain. STAR TREK" von David Dvorkin

    INHALT:
    Die "Zenturio" gerät nahe des Planeten Tenara mit einem Schlachtschiff der M'Dok aneinander, einem kriegerischen Volk von Raubkatzenwesen. Die "Enterprise" empfängt den Notruf und trifft wenig später ein. Im Verlauf will man den Tenaranern helfen, wie sie sich selbst verteidigen können. Davon möchten sie jedoch nichts wissen.
    Die Besatzung der "Zenturio" jedoch, welche aus Magna Romanern (Star Trek Classic - Brot & Spiele) besteht, will ihnen die Kunst des Krieges lehren. Durch eine Verschwörung des Captains Seianus versucht er die Tenaraner zu manipulieren, einen Krieg der Föderation gegen die M'Dok vom Zaun zu brechen. Dabei geraten sowohl Commander Riker, als auch Fähnrich de Luz direkt zwischen die Fronten...

    SUBJEKTIVES:
    Warum macht ein Autor so etwas? Während die römische Kultur in der Classic-Folge 'Brot & Spiele' noch akzeptabel war, ist es die TNG Darstellung meiner Ansicht nach nicht mehr. Es erscheint mir viel zu weit hergeholt, als dass auf einem fremden Planeten eine parallele Zivilisation entstanden sein soll, die nicht nur Latein als Sprache, sondern auch noch Germanen als Feinde besaß. Alles, was im Alten Rom passierte, wird auch für die Historie der Magna Roma erwähnt. Das ist zu viel des Guten / Schlechten und hat mehr Fantasy als Science Fiction Züge an sich.
    Die Story an sich ist nicht mal schlecht aufgezogen worden. Das Autorenduo entwirft eine Verschwörung, einen Konflikt zwischen den beiden Föderationsschiffen, den Captains, der Besatzung und der Welt der Tenaraner. Allerdings hätte es mit einer neu entworfenen Zivilisation, die historisch angelehnt an die Römer dargestellt werden können, alles mehr Ganzheit besessen.

    FAZIT:
    Drei statt vier Sterne. Mehr kann ich dafür nicht vergeben. Der Schreibstil ist gut, liest sich flüssig, doch der unpassende Beigeschmack eines Geschichtsbuches lässt sich nicht leugnen. Ein Buch für Trekkies, das Trekkies nicht lesen müssen. Schade...

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Die Ehre des Captain. STAR TREK" von David Dvorkin

    Ein Planet, der sich fast wie die Erde entwicklete ist inzwischen Mitglied der Föderation. Picard gerät mit einem anderen verdienten Starfleet-Captain aneinander, der von diesem Planeten stammt. - Es gibt einige spannende Stellen, aber ansonsten ist dieser Roman nicht besonderes.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    marcusboelts avatar
    marcusboeltvor 8 Jahren
    Buecherdiebins avatar
    Buecherdiebinvor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks