David Eddings

 4,4 Sterne bei 1.310 Bewertungen
Autor von Belgariad - Die Gefährten, Belgariad - Der Schütze und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Eintauchen in die Fantasy-Welt: David Eddings kam am 7. Juli 1931 zur Welt. Er verbrachte seine Kindheit am Pudget Sound, der Meeresbucht im US-Bundesstaat Washington. Im Jahr 1954 erlangte er den Titel Bachelor of Arts des Reed College und diente im Anschluss daran für zwei Jahre in der US Army. Danach nahm er ein weiteres Studium auf, das er im Jahr 1961 als Master of Arts abschloss. Seine Frau Judith heiratete er 1962. Er war für den Flugzeughersteller Boing tätig und verdiente sein Geld außerdem im Dienste der US-Streitkräfte. Nachdem er mit allgemeinen Romanen wie dem Werk „Die Zeit der Jäger“ keine großen Erfolge feiern konnte, spezialisierte er sich auf das Fantasy-Genre. Im Jahr 1982 startete er seine Belgariad-Saga mit dem Werk „Kind der Prophezeiung“. Es folgten bis 1984 vier weitere Veröffentlichungen, die dieser Saga zugerechnet wurden. Mit der Malloreon-Saga schloss Eddings an die vorherigen Bücher an. Weitere bekannte Werke sind die Götterkinder-Serie und Einzelromane wie „Althalus“ von 2001. An vielen Büchern arbeitete seine Frau unter dem Namen Leigh Eddings mit. David Eddings starb im Jahr 2009.

Alle Bücher von David Eddings

Cover des Buches Belgariad - Die Gefährten (ISBN: 9783734161667)

Belgariad - Die Gefährten

 (127)
Erschienen am 17.06.2018
Cover des Buches Belgariad - Der Schütze (ISBN: 9783734161674)

Belgariad - Der Schütze

 (90)
Erschienen am 16.09.2018
Cover des Buches Belgariad - Der Blinde (ISBN: 9783734161728)

Belgariad - Der Blinde

 (78)
Erschienen am 19.05.2019
Cover des Buches Duell der Zauberer (ISBN: 9783404202157)

Duell der Zauberer

 (65)
Erschienen am 31.08.1993
Cover des Buches Der Thron im Diamant (ISBN: B003ZNRB88)

Der Thron im Diamant

 (62)
Erschienen am 01.01.2004
Cover des Buches Turm der Hexer (ISBN: 9783404202096)

Turm der Hexer

 (63)
Erschienen am 25.05.1993
Cover des Buches Belgarath, der Zauberer [sy1h] (ISBN: B00283W7L2)

Belgarath, der Zauberer [sy1h]

 (60)
Erschienen am 01.01.2006
Cover des Buches Die Rose aus Saphir (ISBN: 9783404202508)

Die Rose aus Saphir

 (53)
Erschienen am 23.05.2007

Neue Rezensionen zu David Eddings

Cover des Buches Belgariad - Der Blinde (ISBN: 9783734161728)
Aditu_in_Wonderlands avatar

Rezension zu "Belgariad - Der Blinde" von David Eddings

Mein Turm ist höher als Deiner!
Aditu_in_Wonderlandvor 17 Stunden

Die Suche nach dem Auge Aldurs treibt die Gefährten immer weiter durch die westlichen Reiche. Der dritte Band beginnt, wo der zweite endete: im nordöstlichen Nyissa. Doch das Ziel der Reise hat sich kurzfristig geändert. Die Gefährten müssen zuallerst einen Abstecher ins südliche Algarien unternehmen. Und so machen sie sich auf den Weg durchs verwaiste und verfluchte Maragor nach Algarien, wo sie in dem nach ihm benannten Tal, den großen Gott Aldur treffen, erst danach können sie durch Prolgu nach Cthlol Murgos weiterreisen.

Wir erfahren mehr über die Vergangenheit der Reiche und wie Religion und Politik funktionieren und vertiefen die Einblicke in die einzelnen Charaktere. So erleben wir zum Beispiel mit, wie Mandorallen zu Ce'Nedras Ritter wird, weil er sie vor einem wilden Löwen rettet. Wir lernen Relg kennen, einen jungen, sehr fanatischen Ulgoner, der die besondere Fähigkeit hat, durch Stein zu gehen. Und wie Fürst Kheldar (Silk) die Gruppe immer wieder aus Probleme herausredet und später dann von Relg aus einer Felsenhöhle gerettet werden muss. Wir leiden mit Garion unter den Launen der verwöhnten kaiserlichen Prinzessin Ce'Nedra und trauern mit ihr, weil sie in Prolgu zurückbleiben muss. Und wir lernen das letzte Mitglied der Reisegruppe kennen: Taiba, die letzte Überlebende der Marag, die aus den Sklavenquartieren unter Rak Chtol fliehen konnte.

Das Buch endet damit, dass Belgarath sich beim Kampf gegen den bösen Zauberer Chtuchik völlig verausgabt, ihn aber besiegen kann, während sie dabei Chtuchiks hängenden Erkerturm so sehr zerstören, dass er abzustürzen droht und sie schnell fliehen müssen.

Der dritte Teil zieht sich an manchen Stellen ein wenig, weil wenig spannendes passiert. Was nichts daran ändert, dass man den Band, wie die vorherigen ruckzuck verschlingt, allerdings hätte David Eddings die Handlung an der einen oder anderen Stelle ein wenig straffen können. Gerade die inneren Monologe von Garion sind mit der Dauer ein wenig ermüdend, weil es sich dabei hauptsächlich in aller Ausführlichkeit um die Beantwortung der Frage "Warum ich" handelt.

Cover des Buches Belgariad - Der Schütze (ISBN: 9783734161674)
Aditu_in_Wonderlands avatar

Rezension zu "Belgariad - Der Schütze" von David Eddings

Heimat ist, wo die Familie ist
Aditu_in_Wonderlandvor 15 Tagen

Weiter geht die Reise von Garion und seinen seltsamen Weggefährten. Bei der cherekischen Ratsversammlung haben sie Hettar, den Sohn von König Cho-Hag von Algarien und ein Sha-Dar, ein Pferdelord dazu gewonnen und in Arendien schließen sich ihnen Lelldorin von Wildantor, ein asturischer Bogenschütze und Mandorallen, Baron von Vo Mandor, ein mimbrischer Ritter an. Nun fast vollständig reisen sie gen Süden, Tolnedra entgegen, wo sich ihnen noch die kaiserliche Prinzessin Ce'Nedra anschließt.

Ihre Reise ist voller Gefahren, denn sie müssen nicht nur feindlichen Murgos und Grolim-Priester ausweichen, sondern auch feindlichen Wesen und abtrünige Herrscher haben ein besonderes Interesse daran, Garion in ihre Finger zu bekommen.

Und zu allem Überfluß muss Garion auch noch die Tatsache akzeptieren, dass er ein Zauberer und somit, zumindest in seinen Augen, ein gefühlloses Monster. Da hilft es auch nicht, dass die kleine rothaarige Prinzessin sich immer wieder in seine Gedanken- und Gefühlswelt schleicht.

Man merkt deutlich, dass Garion in Laufe des Abenteuers erwachsen(er) wird. Seine Handlungen und Gedankengänge sind weniger kindlich, mehr wie eines Halbwüchsigen, inklusive pubertärer Trotzanfälle.

Generell mag ich die Entwicklung, die die einzelnen Charaktere durchmachen. Und auch wie sich die Wesenszüge der Gefährten den einzelnen Volksmerkmalen anpassen und doch ganz individuell sind. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht ganz einfach ist, diese Menge an Charakteren zu händeln zu stemmen, noch dazu, wo jeder dieser Gesellen einige unverwechselbare Wesenszüge hat.

Auch wenn die Saga bisher bestimmt dutzende Male gelesen habe, ist es für mich jedesmal wieder ein Vergnügen in die Welt von David Eddings einzutauchen und den Alltag zu vergessen.

Cover des Buches Belgariad - Die Gefährten (ISBN: 9783734161667)
Aditu_in_Wonderlands avatar

Rezension zu "Belgariad - Die Gefährten" von David Eddings

Der erste Schritt ist immer der Schwerste
Aditu_in_Wonderlandvor 23 Tagen

Die Belgariad-Saga gehört mit zu den ersten Büchern, die ich als junges Mädchen aus dem Genre Fantasy gelesen habe. Sie hat meine Liebe zu Büchern geweckt, die bis heute nicht geendet hat. Die Geschichte von Garion begleitete mich über viele Jahre und ich weiß tatsächlich nicht, wie oft ich die Reihe mittlerweile gelesen habe.

Der Waise Garion wächst behütet und geliebt bei seiner Tante Pol auf einer Farm in Sendarien auf. Er hat dort Freunde und geht seiner Tante in der Spülküche zur Hand und ab und zu kommt ein alter Halunke vorbei um nach dem Rechten zu Sehen. Diese Zeit ist immer die Schönste, denn er mag die Geschichten, die der alte Wolf erzählt und auch die Gespräche mit ihm. Und so zieht die Zeit ins Land, während Garion größer wird und immer weniger Zeit zum Spielen hat, dafür immer mehr Tätigkeiten in der Küche übernimmt.

Doch dann erscheint der alte Wolf auf einmal auf der Farm und bittet seine Tante ihn zu begleitet und so ändert sich Garions Leben von einem Moment auf den Anderen. Den anstatt Bequemlichkeit auf Faldors Farm, gehören nun Reisen, unbequeme Betten abseits der Straße und unzählige Gefahren zu seinem Tag. Doch er findet auch neue Freunde, denn der rotbärtige cherekische Riese Barak und der rattengesichtige Drasnier Silk schließen sich ihnen an und auch Durnik, der Schmied von Faldors Farm begleitet sie.

Und so beginnt ein Abenteuer, welches ganz klein begann, aber zur wichtigsten für den Fortbestand der Menschheit gehört und Garion steckt mittendrin.

Oh Himmel, Garion war meine erste große Liebe, mein allererster Book-Boyfriend, wie man heute sagen würde. Er hat mein damals jugendliches und sehr romantisch veranlagtes Herz im Sturm erobert und nicht sehr selten träumte ich mich an seine Seite. Erlebte mit ihm Abenteuer, wurde mit ihm Erwachsen und schenkte im in meinem Kopf einen Stall voll Kinder.
 Damals war die Welt noch in Ordnung. 😂

Zur Qualität von David Eddings Geschichten muss ich glaube ich nicht viel sagen, er gehörte in den 1980/1990 nicht umsonst zu den ganz Großen im Genre epische Fantasy und das ohne die üblichen Drachen, Elfen und sonstigen Wesen.



Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

David Eddings wurde am 07. Juli 1931 in Spokane (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 510 Bibliotheken

auf 74 Merkzettel

von 19 Leser*innen aktuell gelesen

von 25 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks