David Eddings The Elder Gods

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Elder Gods“ von David Eddings

Somewhere beyond the farthest pole of the world, the land of Dhrall lies anchored by the will of four powerful Gods. Able to bend reality to their whims and influence the lives of mortal men, these deities are still bound by the laws of nature and cannot take lives. Yet the Gods are not the only power. For in the center of Dhrall lives a voracious horror known as the Vlagh. A nightmare made flesh, the Vlagh has bred a massive army of hideous monsters to overrun the world. In the coming battles the people of Dhrall will be aided by a ragtag force of foreign mercenaries and pirates, but the true champions of the war will be four enigmatic children known as the Dreamers. Raised by the Gods themselves, these children can alter the fabric of reality. But, unlike the Elder Gods, the Dreamers do not hesitate to kill...

Stöbern in Fantasy

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

Der Dunkle Turm – Schwarz

Interessante Story, doch meist sehr verwirrend mit einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil.

Sarahs_Leseliebe

Götterlicht

Eine fantastische Reise zu den acht Monden, die sehnsüchtig auf den nächsten Teil hoffen lässt

Losnl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Elder Gods" von David Eddings

    The Elder Gods
    ioreth

    ioreth

    25. January 2009 um 22:50

    Wunderbar! David Eddings schafft es immer wieder etwas Neues in die dröge Einheitwelt der Fantasy zu bringen. Meistens indem er einen neuen Standpunkt findet um Götter zu beschreiben. So auch hier, die Geschichte vom bösen übermachtigen Feind, der angreift um die guten freien Völker zu vernichten ist ja nicht neu, aber wenn die Götter tatsächlich mit auf dem Schlachtfeld stehen, sich mit den anderen Protagonisten beraten, Freundschaften schließen und ein wenig intrigieren dann unterscheidet sich das doch von dem Einerlei auf dem Markt. Das trifft zwar auch auf Homer zu, aber Edding ist witziger.

    Mehr