David F. Hutchings , Richard de Kerbrech Titanic

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Titanic“ von David F. Hutchings

Titanic – Der 100-jährige Jahrestag des Untergangs In diesem mit rund 200 Bildern reichhaltig illustrierten Buch erfährt der Leser alles über den Bau, den Stapellauf und die Ausstattung des legendären Oceanliners Titanic – der berühmtesten Vertreterin der sogenannten Olympic-Klasse. Dabei wird auf die Komplexität des gewaltigen Maschinenraums genauso detailliert eingegangen wie auf die aufwendige und luxuriöse Unterbringung der Passagiere, die das Tagesgespräch im England der damaligen Zeit war. Die zahlreichen Fotos führen tief ins Innere der Titanic und zeigen die technischen Meisterleistungen jener Zeit bis ins Detail. Damit bietet dieses Buch, das zum 100. Jahrestag des Untergangs der Titanic erscheint, einen seltenen und faszinierenden Einblick in die Gestaltung, die Konstruktion und den Betrieb eines der größten Passagierschiffe des 20. Jahrhunderts. Die Titanic hatte als zweiter Kreuzer der legendären Olympic-Klasse zwar kein revolutionäres Design, war aber allein aufgrund ihrer Größe umso bemerkenswerter. Sie maß 269 Meter vom Bug zum Heck, ihre Brücke thronte 31,7 Meter über dem Kiel, und sie konnte 3300 Personen befördern. Mit 46 328 Bruttoregistertonnen opferte sie ihre Geschwindigkeit der Größe und dem Luxus auf der Nordatlantik-Passagierroute. Die 15 wasserdichten Schottwände der Titanic verschafften dem Schiff seinerzeit den Ruf, praktisch unsinkbar zu sein. Aber diese Schottwände waren nicht hoch genug, und zusammen mit der zu niedrigen Anzahl von Rettungsbooten entpuppte sich dieser Umstand als Achillesferse. Auf ihrer Jungfernfahrt durch den Nordatlantik kollidierte die Titanic mit einem Eisberg und sank am 15. April 1912.

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Ein Synonym für unermessliche Größe, unvorstellbaren Überfluss und eine große Tragödie"

    Titanic
    R_Manthey

    R_Manthey

    21. July 2015 um 11:49

    Wäre dieses Schiff nicht mit einer fürchterlichen Tragödie verbunden, würden sich mit Sicherheit heute nur wenige Menschen für seine Größe und Ausstattung interessieren. In diesem Buch findet man nicht nur die sehr kurze Geschichte der Titanic sehr kompetent erläutert, sondern auch viele technische Details so beschrieben, dass man sie als Laie gut verstehen kann und sich als Spezialist wahrscheinlich nicht gelangweilt abwendet. Nach zehn Seiten zur Geschichte des Schiffes kommen die Autoren zur "Anatomie der Titanic". In diesem Kapitel erklären sie den Aufbau des Schiffes, bestimmte technische Probleme, die mit Kräften zusammenhängen, die bei Seegang auf einen solchen Giganten wirken, kommen zu den verschiedenen Decks, den Rettungsbooten, den Motoren und all dem, was das Schiff steuert, versorgt und für seine Funktionsweise unabdingbar ist. Vieles davon wird in den folgenden Kapiteln noch detaillierter vertieft. Beispielsweise der Antrieb, der das nächste Kapitel beherrscht. Im Zusammenhang mit dem Untergang sind natürlich auch die Rettungsboote und ihre Konstruktion von Interesse. Ihnen ist das folgende Kapitel gewidmet. Offenbar rechnete kaum jemand mit einem Untergang dieses angeblich unsinkbaren Schiffes. Deshalb reichten die Plätze in den Booten keineswegs für die Gesamtzahl der Passagiere. Als es dann zur Katastrophe kam, wurden die meisten dieser Boote halbleer zu Wasser gebracht, weil Frauen und Kindern, vorzugsweise aus der ersten Klasse, der Vortritt gelassen wurde. Die letzten beiden Kapitel bieten einen Blick von der Brücke bzw. in den Maschinenbereich. Im Nachwort erfährt man dann etwas zum wiederentdeckten Wrack der Titanic. Außerdem enthält das Buch einen Anhang mit einem Glossar, Angaben zu Orten, an denen man Fundstücke der Titanic besichtigen kann und einige nützliche Adressen. Unabhängig von der mit der Titanic verbundenen Katastrophe und ihren Umständen bietet ein solches Buch natürlich einen Einblick in den Zeitgeist und den Stand der Technik am Anfang des 20. Jahrhunderts. Größe und Ausstattung dieses Schiffes sind auch heute noch mehr als beachtlich, besonders dann, wenn man die damaligen technischen Möglichkeiten dazu ins Verhältnis setzt. Das Buch ist in jeder Beziehung eindrucksvoll und sehr informativ.

    Mehr
  • Rezension zu "Titanic" von David F. Hutchings

    Titanic
    Myself

    Myself

    02. February 2012 um 11:22

    Nicht nur für Technikfans ein hervorragendes Buch mit detallierten Textbeschreibungen des Schiffes und seiner technischen Komponenten mit vielen interessanten Fotos, Zeichnungen und Werkstattskizzen. Auch für (zukünftige) Kreuzfahrtpassagiere ist dieses Buch eine interessante Lektüre, das Appetit macht, sich auf der nächsten Seereise näher mit der Technik und Sicherheit moderner Passagierschiffe von heute zu befassen. Ein in sich "rundes" Buch, das sich mit dem Thema Titanic sachlich und ohne viel Pathos auseinandersetzt.

    Mehr