David Falk

 4,4 Sterne bei 202 Bewertungen
Autor von Der letzte Krieger, Der letzte König und weiteren Büchern.
Autorenbild von David Falk (©)

Lebenslauf von David Falk

David Falk, Jahrgang 1972, war Historiker und ist jetzt leidenschaftlicher Fantasy-Autor. Sein Debüt "Der letzte Krieger" wurde 2013 veröffentlicht und war zugleich der Auftakt zu einer spannenden Fantasy-Tetralogie. Die erfolgreiche Serie um den Krieger Athanor erscheint aktuell als Hardcover-Sammlerausgabe (inklusive neuer Illustrationen und Bonusmaterial) im Atlantis Verlag.

Neue Bücher

Cover des Buches Athanor 4: Die letzte Schlacht (ISBN: 9783864027697)

Athanor 4: Die letzte Schlacht

 (1)
Erscheint am 24.05.2021 als Hardcover bei Atlantis Verlag.

Alle Bücher von David Falk

Cover des Buches Der letzte Krieger (ISBN: 9783492269254)

Der letzte Krieger

 (65)
Erschienen am 16.07.2013
Cover des Buches Der letzte König (ISBN: 9783492269995)

Der letzte König

 (35)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Die letzte Bastion (ISBN: 9783492280174)

Die letzte Bastion

 (32)
Erschienen am 10.08.2015
Cover des Buches Blutsbande (ISBN: 9783492281607)

Blutsbande

 (32)
Erschienen am 02.10.2017
Cover des Buches Die letzte Schlacht (ISBN: 9783492280730)

Die letzte Schlacht

 (24)
Erschienen am 01.07.2016
Cover des Buches Athanor 1: Der letzte Krieger (ISBN: 9783864027222)

Athanor 1: Der letzte Krieger

 (4)
Erschienen am 10.06.2020
Cover des Buches Athanor 2: Der letzte König (ISBN: 9783864027437)

Athanor 2: Der letzte König

 (2)
Erschienen am 13.11.2020
Cover des Buches Athanor 3: Die letzte Bastion (ISBN: 9783864027581)

Athanor 3: Die letzte Bastion

 (2)
Erschienen am 18.12.2020

Neue Rezensionen zu David Falk

Cover des Buches Athanor 3: Die letzte Bastion (ISBN: 9783864027581)PMelittaMs avatar

Rezension zu "Athanor 3: Die letzte Bastion" von David Falk

Neuauflage mit besonders lesenswerten Extras
PMelittaMvor 4 Monaten

In Dion hat nur ein Teil der Menschen überlebt, die Städte sind Ruinen, Nahrung für alle ist schwer zu beschaffen und die Gefahr ist noch immer nicht beseitigt, trotz der Vernichtung der Nekromanten gehen weiter Wiedergänger um, schlimmer noch, auch Geister. Athanor, nun der Kaysar, hält es für klug, über den Ozean in die alte Heimat zu flüchten, doch nicht alle Bewohner Dions unterstützen ihn. Ein Teil macht sich auf den Weg, doch schon die Überfahrt ist gefahrvoll und die Ankunft ein Schock. Denn auch jenseits des Ozeans gehen Wiedergänger um. Nicht alle sind zwar bösgesinnt, offenbar treiben viele immer noch die selben Ziele an, die sie vor dem Tod hatten, die Trollfrau Rotwange z. B. sorgt sich um ihr Kleinkind, jedoch erwachen auch extrem gefährliche Wesen erneut und diese aufzuhalten ist fast unmöglich. Oberstes Gebot muss jedoch sein, dem Verantwortlichen auf die Spur zu kommen – und das ist womöglich einer der Götter ...

Eigentlich sollte dieser Band die geplante Trilogie abschließen, das fertige Manuskript des Autors sprengte dann aber den vorgegebenen Rahmen, so dass der Verlag einen weiteren Band genehmigte. Das alleine spricht schon für die Qualität und wohl auch für den Erfolg der Romane. Ich bin froh, dass David Falk nicht auf Teufel komm raus kürzen musste und dem Leser womöglich interessante oder unterhaltsame Passagen entgangen wären, Längen hat der Roman meiner Meinung nach nämlich nicht.

Die Rückkehr auf die andere Seite des Ozeans ermöglicht ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren, allen voran Orkzahn, der Troll, dem Athanor einst das Leben rettete und den man über weite Teile des Romans hinweg begleitet. Auch er versucht, das Geheimnis der Wiedergänger zu lüften und landet schließlich in den Elfenlanden, wo weitere bekannte Charaktere, wie die Harpyie Chria oder Mahalea, die Kommandantin der Grenzwache, warten. Die Charaktere sind dem Autor, wie bereits gewohnt, gut gelungen, die meisten werden, da aus den Vorgängerbänden bereits bekannt, nicht neu eingeführt, der Autor setzt voraus, dass der Lesende sie kennt. Typisch für David Falks Charaktere ist, dass sie (fast alle) nicht nur gut oder böse sind, sie zweifeln und sind mit sich und ihrer Umwelt nicht immer im Reinen; nicht nur Athanor hat mehr als einen dunklen Fleck vorzuweisen. Womöglich gerade deshalb wachsen sie dem Leser besonders ans Herz.

Ich bin jemand, der gut auf Kampfszenen verzichten kann, David Falk gelingt es aber immer wieder, mich damit zu fesseln, solche Szenen nehmen nicht überhand und alle, aber besonders die Luftkämpfe, sind gut choreographiert und sehr spannend beschrieben.

David Falk hat eine lebendig wirkende Welt erschaffen, in der der Leser sich mittlerweile schon ganz gut auskennt, in der es aber immer wieder auch Neues zu entdecken gibt. Das Ende des Romans ist dieses Mal weniger abgeschlossen als bei den ersten beiden Bänden, der Break findet aber an einem gut gewählten Punkt statt, der nicht nur den Charakteren sondern auch dem Leser eine Atempause gönnt. So wird man ohne bösen Cliffhanger entlassen. Gespannt auf den Abschlussband ist man dennoch.

Die Neuauflage des Atlantis-Verlages ist dieses Mal besonders ansprechend gelungen. Nicht nur, dass Timo Kümmel wieder den grafischen Teil übernommen hat, auch ein Lesebändchen schmückt erneut den Band, und es gibt dieses Mal besonders lesenswerte Boni: Neben Personenverzeichnis und Lexikon eine spannende Kurzgeschichte, die erstmals 2018 in einer Anthologie erschien, und ein Erlebnis Athanors vor den Ereignissen der Reihe erzählt, sowie ein interessantes Interview mit David Falk von 2015.

Auch der 3. Band überzeugt wieder, natürlich auch in der Neuauflage, die ganz besondere Boni bereithält. Ich empfehle, die Bände unbedingt in der richtigen Reihenfolge zu lesen, denn sie erzählen eine durchgehende Geschichte. Zu empfehlen sind sie jedem High-Fantasy-Fan.

Kommentare: 4
13
Teilen
Cover des Buches Athanor 2: Der letzte König (ISBN: 9783864027437)PMelittaMs avatar

Rezension zu "Athanor 2: Der letzte König" von David Falk

Auch dem zweiten Band der Reihe steht das neue Gewand sehr gut
PMelittaMvor 4 Monaten

Ein unglaublicher Mord bringt Athanor dazu, eine erneute Reise anzutreten, um den Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Sein Weg führt ihn über das Meer, das viele Gefahren birgt. Auf der anderen Seite des Ozeans erwarten ihn eine große Überraschung und weitere Abenteuer.

Im zweiten Teil der Reihe um Athanor findet man diesen dort wieder, wo man ihn im letzten Band verlassen hat: Im Elfenreich, wo er zusammen mit seinem Freund, dem Zwerg Vindur bemüht ist, die Voreingenommenheit der Elfen gegenüber Menschen und Zwergen zu überwinden. Doch nicht lange und er macht sich mit Vindur auf, einen Mörder zu jagen. Mich hat es zunächst überrascht, dass die Geschichte nicht an den bekannten Schauplätzen spielt, jedoch hat mich der Settingwechsel schnell überzeugen können. Schon die Fahrt über den Ozean ist grandios erzählt, so bildhaft, dass man meint, dabei zu sein.

Der Roman ist von Anfang bis Ende spannend, inklusive aller Kampfszenen. Sehr oft lese ich über Kampfszenen einfach hinweg, da sie mich meist langweilen, ganz anders hier, wo ich mitgefiebert habe und jede einzelne Szene gut fand. Besonders gegen Ende gibt es einen wunderbar choreographierten Kampf, von dem ich schon befürchtete, dass David Falk uns mit einem Cliffhanger sitzen lässt. Gut, dass das nicht so ist, auch dieser Teil ist wieder in sich abgeschlossen, bietet aber eine Menge Möglichkeiten für die Fortsetzung (auf die ich schon wieder sehr gespannt bin). Das Ende ist übrigens gut gelungen und bietet einen überzeugenden Abschluss des Romans.

Auch die Charaktere, bis in die Nebenfiguren, sind durchweg gut gezeichnet, auch sie kann man direkt vor sich sehen, ihre Emotionen werden greifbar, ihre Handlungen sind, wenn auch nicht immer verständlich, nachvollziehbar dargestellt. Zum besseren Verständnis der Charaktere (sowie zum Spannungsaufbau) tragen Perspektivewechsel bei.

Sehr gut gefällt mir der Humor, der immer wieder hervorblitzt, dieser wechselt sich mit tragischen Szenen ab, der Autor hat ein gutes Händchen dafür, beide im richtigen Verhältnis einzusetzen, David Falk beherrscht die Kunst des Erzählens einfach unglaublich gut.

Auch dieser Band ist nun in der Neuauflage des Atlantis Verlags erschienen, als hochwertiges Hardcover mit Lesebändchen und in erweiterter Fassung, im Anhang findet man neben einem Personenverzeichnis ein nützliches Glossar. Der von mir sehr geschätzte Timo Kümmel hat wieder die schön gelungene grafische Gestaltung beigesteuert, inkl. einer sehr nützlichen Karte. Auch der zweite Band der Reihe ist so noch schöner und runder geworden.

Was soll ich sagen: Mit diesem Band hat sich der Autor endgültig in die Riege meiner Lieblingsautoren eingereiht. Wer spannende und gut durchdachte Fantasy mag, sollte hier zugreifen. Man könnte den Band wohl auch ohne den Vorgänger lesen, sollte das aber nicht tun, sondern die Reihe schön der Reihe nach lesen. Absolute Leseempfehlung!

Kommentare: 7
15
Teilen
Cover des Buches Athanor 1: Der letzte Krieger (ISBN: 9783864027222)SmilingKatinkas avatar

Rezension zu "Athanor 1: Der letzte Krieger" von David Falk

Wer Fantasy mag wird Athanor lieben
SmilingKatinkavor 6 Monaten

„Der letzte Krieger“, ein Buch, welches ich vor einigen Jahren verschlungen habe, wurde neu aufgelegt: Hardcover, Lesebändchen, Illustrationen von Timo Kümmel... Ich musste es einfach haben und bin nach wie vor begeistert. 

Athanor scheint der letzte Krieger des Menschengeschlechts zu sein, woran er selbst nicht ganz unschuldig zu sein scheint.  Um nicht ganz unnötig und allein durch die Welt zu wandeln, betreibt er Handel mit Elfen und Zwergen, da diese niemals freiwillig miteinander zu tun haben würden. Auch jetzt ist er, begleitet von zwei Elfen wieder auf dem Weg zu den Zwergen. Doch die Elfen spielen ein falsches Spiel mit ihm und so wird sein Leben doch aufregender als vermutet. 

Kaum hat er diese Hürde gemeistert, sieht er sich aber einer Gefahr gegenüber, die ein Volk allein nicht bekämpfen kann. Werden nun alle Völker Ardaias vernichtet?

 

Meine Meinung:

Der letzte Krieger ist ein Debütroman, der mich schon damals absolut überzeugt hat. Gerade bei Fantasy ist es immer schwer, eine stimmige Geschichte zu erschaffen, da ja ganze Welten neu erfunden werden müssen. Dies ist hier sehr gut gelungen. Die einzelnen Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet und es gefällt mir ungemein, wie differenziert die einzelnen Völker ausgearbeitet wurden. Man trifft auf den Menschen, Trolle, Zwerge und Elfen und jedes Volk ist so unglaublich liebevoll gestaltet, dass es vor dem inneren Auge zum Leben erwacht. . Die Geschichte ist in sich stimmig und auch abgeschlossen, gibt aber Spielraum für eine Fortsetzung, was mich sehr freut. Der Spannungsbogen ist stets gespannt und ich habe mich auf keiner Seite gelangweilt. Besonders gefallen hat mir der Humor Athanors und der der Trolle. Gerade die Trolle haben mich in ihren Bann gezogen und ich wurde zu ihrem heimlichen Fan. 



Die neue Gestaltung ist absolut stimmig und wunderschön. Ich hatte Athanor ein wenig anders vor meinem geistigen Auge als Timo Kümmel, aber das macht nichts. Das Personenverzeichnis war für mich nicht besonders wichtig, da die einzelnen Figuren im Buch so präsent sind, dass man da schnell einen Überblick bekommt. Dafür habe ich sehr gerne im Ardaia Lexikon geblättert und fand auch den Werkstattbericht sehr interessant.

 

Fazit: Eine absolute Leseempfehlung für alle Fantasyfans.  Auch wer es schon gelesen hat, wird mit dieser Ausgabe viel Freude haben. 


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Frohes neues Jahr, liebe Fantasy-Fans!
Falls "Blutsbande" nicht unter Eurem Weihnachtsbaum lag, habt Ihr jetzt die Chance, ein signiertes Exemplar zu gewinnen :-) Ich verlose 3 Stück. Meldet Euch einfach hier bis zum 8.1.2018 an.
Weitere Infos zum Buch und jede Menge gute Rezensionen findet Ihr hier auf lovelybooks.de

Alles Gute und viel Glück!!!

Euer David
144 BeiträgeVerlosung beendet
Hallo, liebe Fantasy-Fans!

Wer hat Lust an einer Leserunde zu meinem neuen Roman "Krieger des Nordens 1: Blutsbande" teilzunehmen?

Wie der Titel schon andeutet, ist es der Auftaktband zu meiner neuen Reihe "Krieger des Nordens", in der geheimnisvolle Zauberinnen und mutige Krieger um ihre Freiheit kämpfen. Konkret erwartet Euch in "Blutsbande" die Geschichte des jungen Kriegers Seran: "Die Brüder Seran und Kayo entstammen einer Linie nordischer Krieger. Als Kinder wurden sie ihrer Familie entrissen, nachdem ihr Dorf vom Volk der Thebaner erobert wurde, aber daran erinnern sie sich kaum. Während Kayo als Sklave niederste Dienste verrichten muss, macht der junge Seran Karriere als Offizier im thebanischen Heer. Doch dann wird sein Bruder ermordet, und die Stämme des Nordens erheben sich zum Aufstand gegen das Kaiserreich. Seran muss sich entscheiden: Will er als Feldherr in die Fußstapfen seines thebanischen Ziehvaters treten oder sein Volk befreien?"

Weitere Infos zu mir und meinen bisherigen Werken findet Ihr auf meinem Blog https://derletztekrieger.wordpress.com/ oder in den vielen guten Rezensionen hier auf lovelybooks ;-)

Der Piper Verlag stellt uns 25 Exemplare zur Verfügung, damit wir den Roman hier gemeinsam lesen können. Wenn Ihr mitmachen wollt, bewerbt Euch bis zum 30.09.2017!
Ich freu mich auf Euch und wünsche Euch viel Glück!

Beste Grüße
Euer David
437 BeiträgeVerlosung beendet
Hallo, liebe Fantasy-Fans!

Da ich heute "ENDE" unter das Manuskript meines neuen Romans tippen durfte, bin ich in Feierlaune und schenke Euch 5 Exemplare meines aktuellen Werks "Die Letzte Schlacht"!

Jede Menge gute Rezensionen und den Inhalt des Romans findet Ihr hier bei Lovelybooks :-)
 
Nur zur Warnung: Es handelt sich um den 4. Band (das große Finale!) meiner Reihe um den Krieger Athanor und sollte nicht als Einzelbuch gelesen werden. Ihr würdet viele Andeutungen und Verwicklungen nicht verstehen und dadurch weniger Spaß haben als Kenner der kompletten Reihe.

Jetzt aber genug der Worte! Schickt Eure Glücksfeen vor!
Bis zum 27.5.2017 könnt Ihr an der Verlosung teilnehmen.

Beste Grüße!
Euer David
25 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 272 Bibliotheken

auf 114 Wunschzettel

von 101 Lesern aktuell gelesen

von 19 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks