David Falk Der letzte König

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(21)
(6)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der letzte König“ von David Falk

Mit seinem High-Fantasy-Roman »Der letzte Krieger« gelang David Falk ein glänzendes Debüt. Jetzt knüpft er mit »Der letzte König« an die Ereignisse seines Vorgängers an: Athanor ist der letzte lebende Mensch im Reich Theroia. Mehr oder weniger geduldet, lebt der Krieger beim Volk der Elfen, als ein grausamer Mord geschieht. Mit einer Gesandtschaft nimmt Athanor die Verfolgung des Mörders auf – eines Mörders, den er nur allzu gut kennt. Schreckliche Gefahren erwarten ihn und seine Freunde in einem fremden Reich jenseits des Meeres, doch auch seine Bestimmung: Denn nur er erkennt den Schatten des Todes, der über dem fernen Land schwebt ...

Erstaunlich! Eine schöne handfeste und grobe Fantasy, bei der man jede Schlacht genießen kann! :)

— nscho-tschi
nscho-tschi

etwas abgeflacht zu Teil 1. Gerade der Anfang ist nicht nachvollziehbar ...

— ProLamer
ProLamer

Sehr spannend! Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mir alles super vorstellen. Hätte am liebsten die ganze Nacht durch gelesen!

— Kariko
Kariko

Alle Zutaten für einen Fantasyroman, der mich aber nicht richtig packen konnte.

— Saphir610
Saphir610

Überraschende Wendungen, faszinierende Figuren und eine fesselnde, epische Schlacht. Noch besser als Band 1!!!

— ToBie
ToBie

Tolle und unerwartete Wendungen und ein spannendes Ende! Her mit band 3 :)

— mieken
mieken

Atmosphärischer und bildhafter Schreibstil, tolle Charaktere, Humor, von Spannung durchzogen mit einem fulminanten Showdown. So muss es!

— Ambermoon
Ambermoon

Spannend!! Die letzten 50 Seiten las ich auf dem Flughafen von Florenz - besser hätte ich mir die Wartezeit nicht vertreiben können.

— UrsulaDittmer
UrsulaDittmer

Sehr schöner Fantasy-Roman mit einfallsreicher Handlung, flotten Dialogen und überzeugenden Charakteren. Ich habe es richtig gern gelesen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Deutsche Fantasy at its best! 500 Seiten voller Spannung und überraschender Wendungen. Unbedingt lesen!

— MissErfolg
MissErfolg

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 2: Pakt des Schicksals

Spannender 2. Teil mit unerwarteten Wendungen! Schade, dass das Ende so knapp gehalten ist: Hier hätte ich definitiv mehr erwartet...

emmaya

Die Königin der Schatten - Verbannt

Mit diesem Band hat die Reihe ein atemberaubendes und perfektes Ende gefunden.

LillianMcCarthy

Rabenaas

Humorvoll, fantasiegeladen und faszinierend. Alles in diesem Buch vereint. :)

Saphira1415

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Der Beginn eines Epos

Lilly_London

Mia - Die neue Welt

Tolle Geschichte, die mich mehr als positiv überraschen konnte

SillyT

Räuberherz

Humorvoll, Düster, Geheimnisvoll: Tolle Märchenadaption zu "Die Schöne und das Biest"

Shaylana

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kampf den Drachen

    Der letzte König
    Saphir610

    Saphir610

    01. March 2016 um 23:32

    Athanor ist der letzte Krieger des Menschreiches, was von Drachen vernichtet wurde. Mit dem Zwerg Vindur lebt er nun im Reich der Elfen, eher geduldet. Nach einem feigen Mord macht er sich auf den Weg den Mörder zu stellen und landet im Land Dion, in dem die Drachen verehrt werden. Das sieht Athanor anders, warnt die Bevölkerung und kämpft für sie. Dann gibt es dort noch Magier und die, die auf die böse Seiten wechselten, die Nekromanten, die dann Untote beschwören. Dann halt Elfen und die Drachen, alles was so in einen Fantasyroman gehört. Athanor bemüht sich redlich um die Sicherheit des fremden Volkes, unterstützt vom Zwerg Vindur und einigen Elfen. Dazu gesellt sich Akkamas, der erste Krieger des Königreichs Dion, der Athanor durchaus Glauben schenkt, und sich als etwas ganz anderes entpuppt. Athanor hat reichlich an Kämpfen zu bestehen und wird auch oft verletzt, was er erstaunlich gut weg steckt, als halt nur ein Mensch. Das Ganze wird recht gut beschrieben, doch mir blieben die Hauptperson, Athanor, doch irgendwie fremd. Ich konnte mit diesem Charakter nicht so recht mir fühlen, mit fiebern. Bei mir kam Akkamas schon bald besser an. Alles blieb für mich ohne Tiefgang. Es war eine nette Geschichte, die mich nicht so sehr berühren konnte. Mit dem Prolog konnte aufgrund der folgenden nicht viel anfangen. Fazit: Eine gute Geschichte, die auch gut zu lesen war, wo mir aber das i-Tüpfelchen fehlte, um mich richtig zu fesseln.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der letzte König" von David Falk

    Der letzte König
    DavidFalk

    DavidFalk

    Pünktlich zur Urlaubs- und Ferienzeit (= Lesezeit!) habt Ihr die letzte Chance, meinen Roman "Der Letzte König" hier bei lovelybooks zu gewinnen :-)
    Sichert Euch eines meiner letzten Exemplare, indem Ihr Euch hier zur Verlosung anmeldet!

    Danach lesen wir uns hier erst zum nächsten Roman wieder ;-)

    Viel Glück und beste Grüße!

    Euer David

    • 142
  • Mit diesem Teil konnte mich der Autor vollends von sich überzeugen

    Der letzte König
    Ambermoon

    Ambermoon

    13. July 2015 um 20:59

    Einst vernichteten grausame Drachen Athanors Volk. Nun sammeln sie sich erneut, um ihr zerstörerisches Werk an der Menschheit zu vollenden. In einer Welt jenseits des Ozeans erwartet den zynischen Krieger seine Rache - und sein Schicksal ... Mit seinem High-Fantasy-Roman »Der letzte Krieger« gelang David Falk ein glänzendes Debüt. Jetzt knüpft er mit »Der letzte König« an die Ereignisse seines Vorgängers an: Athanor ist der letzte lebende Mensch im Reich Theroia. Mehr oder weniger geduldet, lebt der Krieger beim Volk der Elfen, als ein grausamer Mord geschieht. Mit einer Gesandtschaft nimmt Athanor die Verfolgung des Mörders auf – eines Mörders, den er nur allzu gut kennt. Schreckliche Gefahren erwarten ihn und seine Freunde in einem fremden Reich jenseits des Meeres, doch auch seine Bestimmung: Denn nur er erkennt den Schatten des Todes, der über dem fernen Land schwebt ... ------------------------------------ Dieser 2. Teil ist an und für sich eine eigenständige Geschichte. Durch kurze Erinnerungen des Hauptprotagonisten erfährt man die wichtigesten vergangenen Ereignisse aus dem 1. Teil "Der letzte Krieger". Ich würde jedoch trotzdem empfehlen, diese Fantasy-Trilogie (angeblich soll es sogar eine Tetralogie werden) der Reihe nach zu lesen. Bei diesem Fantasy-Epos zahlt es sich auf jeden Fall aus *g* Die Geschichte schließt direkt an den ersten Teil an. Trotz der gemeinsam durchgestanden Schlacht gegen die Untoten, wobei Athanor, unser Hauptprotagonist, erheblich zum Gewinn dieser Schlacht beigetragen hat, wird er von den Elfen nicht akzeptiert und als unwürdiger Eindringling gesehen. Sein einziger Freund ist der Zwerg Vindur, der ebenfalls Zuflucht bei den Elfen gefunden hat. Als Athanor's große Liebe, die Elfin Elanya, von Davaron kaltblütig ermordet wird und dieser über den großen, unbekannten Ozean flieht, machen sich die beiden Freunde und Kampfgefährten auf, u m deren Tod zu rächen und folgen Davaron. So gelangen sie auf einen unbekannten Kontinent, Dion genannt. Dieses ferne und fremde Land ist so ganz anders - Sand, Wüste und Hitze machen ihnen zu schaffen. Des Weiteren ist die Überraschung groß als Athanor dort auf Menschen trifft, wo er doch immer dachte, dass das menschliche Geschlecht von den Drachen ausgerottet wurde und er der och einzig lebende Mensch ist. Noch größer ist seine Überraschung, als er sieht, dass dieses Volk die gehassten Drachen als Götter verehren. Athanor ist zwischen den Aufgaben die Dionier vor den Drachen zu warnen, sie beim Kampf gegen die Nekromanten zu unterstützen und seinen persönlichen Rachefeldzug gegen Davaron hin- und hergerissen. In diesem Fantasy-Epos begegnen dem Leser viele unbekannte Wesen, sowie beindruckende Charaktere und dunkle Geheimnisse in einer fantastisch bildhaft beschriebenen Fantasy-Welt. Dieser Teil kommt mit weniger Gemetzel und actionreichen Szenen aus als der 1. Teil, ist aber nicht minder spanndend. Von Seite zu Seite spitzt sich alles zu. Die Erzählungen switchen zwischen den Hauptprotagonisten hin und her. Dadurch ist man immer auf dem Laufenden. Die bildliche und atmosphärische Erzählweise des Autors, lässt einem in diese fremde Fantasywelt eintauchen. Des Weiteren kommen Witz und Humor nicht zu kurz, die floten und oft herrlich sarkastischen Dialoge runden das Ganze ab. Es gibt keinerlei langatmige Stellen und man fliegt nur so durch die Geschichte. Am Ende erwartet den Leser ein actionreicher Showdown mit unerwarteten Verbündeten. Die Kampfszenen sind weder überladen noch langweilig. Und schließlich endet die Geschichte in einem überzeugendem Abschluß, der jedoch auch viele Möglichkeiten für eine Fortsetzung bietet und einen neugierig auf den 3. Teil macht. Fazit: Mit diesem Teil hat mich der Autor vollends von sich überzeugt und hat mich wieder für das Genre Fantasy begeistern können, von dem ich aufgrund der vielen 08/15 Fantasy-Geschichten lange Zeit Abstand gehalten habe. Hier wird klar, dass sich Deutsche Fantasy nicht zu verstecken braucht und Platz in der höheren Liga verdient. Erfrischender und atmosphärischer Schreibstil, tolle Charaktere, Humor, von Spannung durchzogen mit einem fulminanten Showdown. Was wünscht man sich mehr? Von mir gibt es eine klare und absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Der letzte König" von David Falk

    Der letzte König
    DavidFalk

    DavidFalk

    Hallo, liebe Fantasy-Fans! Habt Ihr Lust an einer Leserunde zu meinem neuen Roman »Der Letzte König« teilzunehmen? (Anmerkung für alle, die mich noch nicht kennen: Das Buch ist zwar die Fortsetzung von "Der Letzte Krieger", kann aber auch als eigenständige Geschichte gelesen werden.) Und darum geht es: »Athanor ist der letzte lebende Mensch im Reich Theroia. Mehr oder weniger geduldet, lebt der Krieger beim Volk der Elfen, als ein grausamer Mord geschieht. Mit einer Gesandtschaft nimmt Athanor die Verfolgung des Mörders auf – eines Mörders, den er nur allzu gut kennt. Schreckliche Gefahren erwarten ihn und seine Freunde in einem fremden Reich jenseits des Meeres, doch auch seine Bestimmung: Denn nur er erkennt den Schatten des Todes, der über dem fernen Land schwebt ...« Wer mehr über die Reihe und mich wissen will, findet alle Infos auf meinem Blog. Für die Leserunde spendiert der Piper Verlag auch dieses Mal wieder 20 Exemplare, die ich unter Euch verlosen darf. Wenn Ihr dabei sein wollt, bewerbt Euch bitte bis zum 9. Dezember und beantwortet die Frage, was Euch an der Leseprobe am besten gefallen hat. Ich bin gespannt, welche Vorlieben Ihr habt. Jetzt soll es aber losgehen! Ich eröffne hiermit die Verlosungsphase und stehe Euch natürlich während der ganzen Leserunde für Fragen zur Verfügung. Viel Glück und viel Spaß! Beste Grüße David

    Mehr
    • 260
  • Der letzte König

    Der letzte König
    Blaustern

    Blaustern

    18. June 2015 um 16:15

    Athanor ist der Prinz von Theroia und der letzte Krieger Ardaias, der letzte überhaupt überlebende Mensch nach der Schlacht gegen die Untoten. Zusammen mit Zwerg Vindur, der ihm ein guter und treuer Freund ist, lebt er nun unter den Elfen, aber richtig wohl fühlen sie sich dort nicht. Als der Elf Davaron einen furchtbaren Mord begeht und daraufhin flieht, folgen die beiden ihm, und Athanors Rache ist ihm gewiss. Sie gelangen in ein fernes mythisches Reich – Dion. Eine große Überraschung erwartet sie dort, aber auch die nächste Gefahr, denn Dion scheint die gleiche Verwüstung bevorzustehen. Es gilt, die Dioner zu warnen, doch die schwören auf ihre Drachen. „Der letzte König“ ist der 2. Band der Trilogie, den man aber gut lesen kann, ohne den ersten Teil zu kennen. Hier und da gibt es die wichtigsten Rückblicke daraus, welche man auch gut versteht. Die Geschichte ist so anschaulich erzählt, dass die Personen zum Leben erwachen, und ihre Handlungen sind immer nachvollziehbar. Athanor ist eine starke Persönlichkeit, der sich seine Arroganz leisten kann und trotzdem gemocht wird. Dazu sein oftmals griesgrämiger Freund, der Zwerg, sind sie ein gutes Team, welches durch die witzigen Dialoge für beste Unterhaltung sorgt. Selbst die Kampfszenen werden in diesem Buch nicht langwierig, und die Schifffahrt wird vielfältig erzählt. Auch überraschende Wendungen fehlen nicht, und die Spannung steigert sich bis zum Finale ins Unermessliche. Eine sehr schöne Idee ist auch die Karte von Dion, die am Anfang des Buches zu finden ist.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der letzte König" von David Falk

    Der letzte König
    DavidFalk

    DavidFalk

    Zum Welttag des Buchs hat Lovelybooks zur Aktion "Autoren schenken Lesefreude" aufgerufen, und auch in diesem Jahr folge ich dem Aufruf wieder sehr gern :-) Wir Autoren schenken zwar durch unsere Arbeit das ganze Jahr über Lesefreude, aber heute nehme ich das mit dem Schenken wörtlich und verlose 3 Exemplare meines aktuellen Romans "Der Letzte König". Wer Band 1 nicht kennt: Keine Sorge, der Roman kann auch eigenständig gelesen werden :-) Wer gewinnen will, bitte bis 30.4. hier melden! Viel Glück und bis bald! Euer David

    Mehr
    • 106
  • Buchverlosung zu "Der letzte König" von David Falk

    Der letzte König
    DavidFalk

    DavidFalk

    Was wünschen sich Büchernarren wie wir vom Osterhasen? Neben Leckereien natürlich vor allem Lesenachschub :-) Damit sich dieser Wunsch für ein paar mehr von Euch erfüllt, verlose ich fünf Exemplare meines aktuellen Fantasy-Romans "Der Letzte König"! Wenn Ihr eines gewinnen wollt, schreibt mir einfach bis zum 7.4.2015, worauf Ihr Euch an Ostern am meisten freut. Ich mache auch gern den Anfang: Obwohl ich durchaus auch Schokolade und Ostereiern viel abgewinnen kann, freue ich mich am meisten darauf, dass an Ostern die ganze Familie zusammenkommt :-) Viel Glück und schöne Ostertage Euch allen!

    Mehr
    • 92
  • Fantasievoller Roman

    Der letzte König
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. March 2015 um 22:01

    Inhalt: Ein Krieg löscht beinahe das gesamte Menschenvolk aus. Athanor ist der einzige Überlebende und findet Zuflucht bei den Elfen. Doch nach dem Mord an seiner Liebsten dürstet es ihn nach Rache. Er folgt dem Täter übers Meer ins ferne Reich Dion. Sein Erstaunen ist groß als er entdeckt, dass dort Menschen leben. Aber die Freude, endlich wieder unter seinesgleichen zu sein wird getrübt durch das Wissen, dass dieses Volk Drachen anbetet. Ausgerechnet Drachen, wo sie doch für den Untergang seines Volkes verantwortlich sind. Meine Meinung: Ich kannte den Vorgängerband "Der letzte Krieger" nicht, als ich dieses Buch gelesen habe. Dennoch bin ich wunderbar in die Geschichte gestartet, denn in kurzen Eindrücken oder Erinnerungen Athanors erfährt der Leser die wichtigsten früheren Geschehnisse. So findet man sich schnell zurecht. Das Buch beginnt mit Athanors Zuflucht bei den Elfen, seiner Liebe zu Elanya, und dem Gefühl, unter all den Elfen ein unerwünschter Eindringling zu sein. Neben Elanya scheint ihn nur der Zwerg Vindur zu verstehen, in dem er einen guten Freund gefunden hat und der ebenso einsam ist wie Athanor. Ihre Freundschaft empfand ich als besonders, und sie hat mich ein wenig an die Freundschaft zwischen Legolas und Gimli aus "Herr der Ringe" erinnert. Man musste beide Charaktere einfach lieben! Nach dem Anschlag auf Elanyas Leben beginnt für Athanor und Vindur das große Abenteuer: die lange Reise übers Meer in ein fernes Land. Doch auch wenn man eine Schifffahrt nicht besonders aufregend finden mag, hat sich hier der Autor allerlei einfallen lassen, um sie abwechslungsreich zu gestalten und mein Herz stocken zu lassen. Nach der Ankunft in Dion geht es genauso spannend weiter, denn Athanor begegnen viele interessante Personen, verschiedene Fantasy-Wesen aber auch beeindruckende Charaktere. So hat mir ganz besonders Akkamas gefallen, der ein großes Geheimnis hütet und lange Zeit nicht mehr von Athanors Seite weicht. Er war humorvoll, liebenswert und dennoch stark und eindrucksvoll. Von ihm möchte ich gerne im nächsten Teil mehr lesen. Der Roman spitzt sich von Kapitel zu Kapitel immer weiter zu, bis es zu einem großen Kampf kommt. Selbst der wird durch die vielen Parteien, die involviert sind, sehr unterhaltsam geschildert. So findet das Buch einen überzeugenden Abschluss, der jedoch Möglichkeiten für eine Fortsetzung bietet. Positiv hervorheben möchte ich auch die flotten Dialoge, die mich oftmals lachen ließen. Sie machen den Roman zu etwas Besonderem, einer erfrischenden Lektüre, die man nur ungern beiseite legt. Mir hat "Der letzte König" sehr gut gefallen und hat in mir die Vorfreude auf den nächsten Teil geweckt. Ich kann das Buch jedem Freund guter Fantasy-Literatur empfehlen.

    Mehr
  • Zorn, heißer als Drachenfeuer

    Der letzte König
    Feder_und_Pergament

    Feder_und_Pergament

    02. March 2015 um 13:06

    " Nun, wenn alles stimmt, was Ihr sagt, seid Ihr der letzte König Theroias. Und ein König sollt niemals ohne Eskorte reisen." (S. 212) Nach dem Kampf gegen die Armee der Untoten hat Athanor, der letzte Krieger Ardaias und letzter noch lebender Mensch, Zuflucht im Reich der Elfen gefunden. Doch er und sein treuer Gefährte, der Zwerg Vindur, sind dort allenfalls geduldet, doch nicht akzeptiert. Als ein grausamer Mord geschieht, entbrennt Athanors Rachedurst. Begleitete von Vindur macht er sich an die Verfolgung des Verräters. Sein Weg führt ihn quer über den Ozean und er gelangt in ein fremdes, sagenumwobenes Reich - Dion - das einige Überraschungen für den Krieger bereithält. Athanor erkennt rasch, dass die Völker Dions in größter Gefahr schweben: Nekromanten suchen das Reich heim - und Drachen sammeln sich, breit dazu, Dion genau so zu verheeren wie zuvor Theroia. Doch mit seinen Warnungen stößt der Krieger auf taube Ohren, glaubend die Dionier doch, dass ihre Gottheit, der Große Drache, sie vor allem Unheil bewahren wird... Mit Der letzte König legt David Falk die Fortsetzung zu seinem (eigentlich in sich abgeschlossenen) Debütroman Der letzte Krieger vor. Auch wenn es sich bei dem Roman um den zweiten Teil einer Trilogie handelt, muss man den ersten Band nicht gelesen haben, um den letzten König zu verstehen. Obwohl ich den Vorgänger nicht kannte, habe ich ohne große Schwierigkeiten in die Handlung gefunden. Kurze Zusammenfassungen des ersten Teils werden geschickt in den Text eingewoben: Kleine Appetithäppchen, die Lust machen, auch zum letzten Krieger zu greifen falls man ihn noch nicht kennt. David Falk ist ein sehr guter Erzähler. Mit Hilfe einer bildhaften, lebhaften und zugleich humorvollen Sprache gelingt es ihm, eine erzählerisch dichte Atmosphäre zu kreieren, die den Leser an den Roman fesselt. Häufige Perspektivwechsel innerhalb der einzelnen Kapitel (mit wirklich nervenaufreibenden Cliffhangern!) sorgen für ein hohes Erzähltempo. Die Charaktere sind durchweg dreidimensional und realistisch gezeichnet - bis hin zu den Nebenfiguren. Athanor ist ein Romanheld, der im Gedächtnis bleibt: Er ist kein typischer Held, weil er oft egoistisch handelt. Ein Sturkopf. Ein starker Krieger. Ein Prinz, der sich seiner edlen Abstammung durchaus bewusst ist - und der Tatsache, dass er eigentlich kein Volk hat, das er regieren kann. Er verkörpert genau die Richtige Mischung aus Arroganz, Herablassung und einem übertriebenem Selbstbewusstsein, die amüsante und spannende Lesestunden garantiert. Meine Lieblingsfigur ist allerdings der Zwerg Vindur. Er ist mürrisch, hat pansche Angst vor dem offenen Himmel (kein Wunder, angesichts seiner Vorgeschichte) und ist Athanor ein loyaler und zuverlässiger Freund. Die gemeinsamen Szenen von Athanor und Vindur zeigen, was für ein eingespieltes Team die beiden sind - und sprühen schier über vor Wortwitz. Der letzte König bietet alles, was ein guter High-Fantasy-Roman haben muss: einen überzeugenden, bis ins letzte Detail ausgearbeiteten Weltentwurf, großartig geschriebene Kampfszenen und ein Protagonist, dessen Zorn heißer lodert als Drachenfeuer und dem es zufällt, neben seinem persönlichen Rachefeldzug auch noch ein ganzes Reich vor dem Untergang zu bewahren. Doch das ist bei weitem nicht alles: Die Welt des Romans ist bevölkert von einer bunten Mischung verschiedener Geschöpfe, angefangen von Chimären und Sphinxen, über Drachen und Basilisken bis hin zu Donnervögeln. Der Plot hält einige unerwartete Wendungen bereit - und gipfelt in einem furiosen Finale, das an Spannung kaum zu überbieten ist, denn David Falk versteht es, den Leer um seine Helden bangen zu lassen. Der letzte König ist ein spanender High-Fantasy-Roman voller überraschender Wendungen. Temporeich erzählt und absolut lesenswert. Ich werde nun definitiv auch zum letzten Krieger greifen. 

    Mehr
  • Rezension zu "Der letzte König" von David Falk

    Der letzte König
    Kiwi_93

    Kiwi_93

    02. March 2015 um 10:11

    Inhalt Nachdem sich die Drachen gegen die Menschen gewendet haben, lebt Athanor nun als letzter Mensch bei den Elfen. Doch trotz der Anstrengungen seiner Elfenfrau Elanya wird er dort mehr geduldet als akzeptiert. Als sein ehemaliger verbündeter Davaron seine Geliebte ermordet macht Athanor sich auf die Reise um Rache zu üben. Aber Davaron geht einen gefährlichen Pfad, denn er fährt über das Meer, was schon seit Jahrhunderten niemandem mehr gelungen ist, in das Reich Dion, wo die Menschen Drachen anbeten und auf deren Schutz vertrauen. Meine Meinung Das Buch ist in einem eher anspruchsvollen, für High Fantasy typischen Sprachstil geschrieben, was zwar seht gut zur Stimmung passt, es aber auch ein wenig mühsam und langwierig zu lesen macht. Wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat ist es zusätzlich schwer in die Geschichte hineinzukommen, weil es am Anfang sehr viele Ortswechsel gibt, die meistens mit dem Verlust, gerade liebgewonner Charaktere einhergeht. Die Nebencharaktere, die leider oft sehr bald verstorben sind, waren mir um einiges sympatischer als die eigentlichen Protagonisten, da sie sehr stur und pragmatisch waren und eigentlich hauptsächlich gute Krieger, aber sonst nicht viele Facetten besaßen. Fazit Ich würde jedem empfehlen zuerst den ersten Teil zu lesen.

    Mehr
  • Eine mal andere Fortsetzung!

    Der letzte König
    Bathory

    Bathory

    23. February 2015 um 13:33

    Titel: Der letzte KönigAutor: David FalkPiper Verlag (8. Dez. 2014)512 SeitenDas COVER ähnelt dem des ersten Bandes und zeigt einen Menschen (anzunehmen der Hauptprotagonist) in einer Rüstung und mit einem Schwert. Im Hintergrund sieht man eine Landschaft.INHALT: Athanor lebt als letzter Mensch in Theroia bei den Elfen. Als er seine Geliebte Elanya tot auffindet, folgt er dem Mörder über das weite Meer in ungekannte Gefilde...MEINUNG:Da mir der erste Teil sehr gut gefallen hat, hab ich auch zum zweiten gegriffen. Dieser war jedoch anders als erwartet.Während Athanor und Elanya am Ende des ersten Bandes noch nicht zusammen waren, hat sich das inzwischen geändert. Ich hatte eigentlich erwartet, dass ihre Beziehung langsam ausgeschrieben wird. Stattdessen stirbt die schwangere Elanya ziemlich zu Beginn des Buches. Was mich aber besonders irritiert hat, ist, dass ihr Mörder Davaron ist, der eigentlich ein, wenn auch widerwilliger, Verbündeter war. Ich hatte nicht erwartet, dass er der Bösewicht wird und ehrlich gesagt kam es mir auch etwas Charakterfremd vor.Athanor ist getrieben von Rachsucht und reist gemeinsam mit dem Zwerg Vindur nach Dion, um Davaron aufzuspüren.Davaron wiederum hat seine eigenen Gründe, weshalb er das Land aufsucht: Er schließt sich den Nekromanten an und möchte von ihnen lernen, wie man Tote wieder zum Leben erweckt, um so seine Frau und seine Tochter zurückzubekommen.Die Nekromanten mit ihren Basilisken fand ich ganz interessant. Doch insgesamt reichte es nicht aus, um eine durch und durch spannende Handlung für mich zu erzeugen.Das Ende ist vorauszusagen und das Finale zwischen Athanor und Davaron war mir etwas zu kurz.Dennoch ist das Buch keineswegs schlecht und ohne den Vorgänger zu berücksichtigen hätte ich einen Stern mehr gegeben. Der Schreibstil liest sich fein, Humor ist trotz der traurigen Thematik vorhanden und die Kämpfe sind spannend beschrieben.Manche Dinge bleiben offen und werden sicher im dritten Band fortgeführt.FAZIT: Eine unerwartete Fortsetzung. Jeder dem der erste Teil gefallen hat, sollte auf jeden Fall mal reinlesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Der letzte König"

    Der letzte König
    Zsadista

    Zsadista

    05. February 2015 um 18:55

    Kaum hat Ahtanor in der großen Schlacht gegen die Armee der Untoten gekämpft, schon geht sein Schicksal weiter. Er hofft zwar als letzter des Menschengeschlechts unter den Elfen leben zu können, doch dann passiert ein Mord an einer ihm nahestehenden Person. Zusammen mit seinem Zwergenfreund Vindur verfolgt er den Mörder über den Ozean. Doch ein gewaltiger Sturm macht der Jagd ein jähes Ende und beide Parteien betreten an verschiedenen Ufern das neue Land. Doch dieses neue Land, Dion genannt, erwartet die beiden mit mehr, als nur einem Mörder. Welche Überraschungen erwarten die beiden Kämpfer? Kann Athanor Rache nehmen? Und warum sollte ausgerechnet ein Drache eine wichtige Rolle spielen? „Der letzte König“ ist der zweite Teil einer Trilogie. Ich muss gestehen, dass ich den ersten Teil noch nicht gelesen habe und somit am Anfang Schwierigkeiten hatte, in die Geschichte hinein zu kommen. Natürlich bleiben am Ende auch einige Fragen noch offen, schließlich fehlt ja der dritte Teil noch. Der Schreibstil an sich war recht flott und die Spannung hat sich langsam zum Ende hin aufgebaut. Die Figuren und Schauplätze sind sehr gut heraus gearbeitet und machen Lust auf mehr. Am Anfang des Buches ist eine sehr schön gestaltete Karte zu finden. Am Ende des Buches ist eine kurze Liste der Namen, die genannt werden. Ein gutes Fantasy Buch aus deutscher Feder. Nun muss ich mir erst einmal den ersten Teil besorgen und den Anfang des Abenteuers lesen. 

    Mehr
  • Größenteils eher langweilig

    Der letzte König
    horrorbiene

    horrorbiene

    03. February 2015 um 08:55

    Der erste Band dieser Trilogie konnte mich wirklich positiv überraschen: Die Menschheit gibt es nicht mehr. Sie sind durch einen Pakt mit den heimtückischen Drachen selbst dem Untergang geweiht. Wahren die Herrscher in den Städten niedergemätzelt, dauerte es nicht lang und die fliehende Bevölkerung wurde durch allerlei Chimären letztlich ausgelöscht. Als einzigen Überlebenden lernt der Leser Athanor kennen, der sich mit den den Zwergen und Elfen einer Bedrohung aus Untoten gegenübersieht und diese versucht zu bekämpfen. Dies war für mich neu und zudem spannend geschrieben, so dass mir der erste Band, der auch gut für sich stehend konnte, sehr gut gefallen hat. Dieser hier hat mich größtenteils eher gelangweilt, so dass meine Gedanken ständig abschweiften und sich die Lektüre zog wie zäher Kaugummi. Das lag warhscheinlich daran, dass Band eins so herrlich abgeschlossen war und nun mit diesem Buch ein völlig neues Kapitel aufgeschlagen wird: Athanors Elfengeliebte wurde mit samt dem gemeinsamen Kind, das sie unter dem Herzen trug, heimtückisch von einem vermeintlichen Freund umgebracht. Der Mörder entflieht über das westliche Meer und Athanor hinterher. Leider gestaltet die Überfahrt sich nicht ganz so wie geplant, so dass Freund und Feind zunächst völlig voneinander losgerissen auf dem Festland ankonmen. Nun müssen sie sich nicht nur dort orientieren, sondern auch noch nach dem anderen suchen. Und bis die Handlung endlich Fahrt aufnimmt, ist der Leser leider schon im Finale angekommen. Das Finale rettet das Buch deutlich: Endlich erkennt man wieder den spannungsgeladenen und atmosphärischen Schreibstil, den ich im ersten Buch so schätzte. Viele Parteien mischen letztlich mit und der Ausgang bleibt lange ungwiss. Da auch ein paar lose Fäden für den Finalband liegen gelassen wurden, kann ich mir vorstellen, dass der nächste Band wieder besser wird, da noch unklar ist, wie sie die Drachen in Zukunft verhalten und von welcher Art der große Komplott der Chimären sein wird. Dieses Buch jedoch leidet meiner Meinung nach an typischen Problemen eines ersten Bandes, nämlich dass die Handlung schwer in Gang kommt, da viel eingeführt und vorgestellt werden muss. Da dies jedoch der zweite Band einer Trilogie sein soll, ein Teil also, der eine Handlung fort – und in Richtung Reihenfinale führen soll, ist es hier im Grunde unangemessen eine völlig neue Geschichte zu starten. Meine Lesefreude hat jedenfalls stark darunter gelitten. Das Finale hat jedoch sehr viel wieder wett machen können, so dass ich zumindest interessiert daran bin, wie diese “Trilogie” endet. Der Klappentext von Band drei klingt jedenfalls vielversprechend. Fazit: Der letzte König leidet leider darunter, dass hier statt der Fortsetzung eines wirklich sehr guten ersten Teils, eine praktisch neue Geschichte begonnen wird, und der Lesefluss durch die lange Anreise und die Orientierung im neuen Land für mein Empfinden sehr darunter leidet. Das ist sehr schade, denn eigentlich hat mit der Schreibstil von David Falk im ersten Band wirklich gut gefallen. Da das Finale jedoch wieder sehr spannend gestaltet war und diesmal ausreichend lose Fäden übrig geblieben sind, kann ich mir jedoch vorstellen, dass die Trilogie noch einen gelungenen Abschluss finden wird.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Fantasy von seiner besten Seite

    Der letzte König
    louella2209

    louella2209

    20. January 2015 um 09:49

    Wie auch schon im ersten Teil " Der letzte Krieger" handelt der Roman von dem letzten Überlebenden des Menschenvolks Theroias, Athanor. Nach der Schlacht gegen die Untoten lebt er gemeinsam mit dem Zwerg Vindur und der Elfin Elanya beim Elfenvolk, ist dort aber eher geduldet. Nach einer unglaublichen Verschwörung folgt Athanor zusammen mit Vindur, den verantwortlichen Elf Davaron, über den Ozean. Damit beginnt eine spektakuläre Odyssee. Sie treffen wieder auf Menschenvölker, Drachen, Magier und viele andere Wesen. Athanor findet neue Freunde und Gefährten im Kampf gegen die Drachen und den Magierorden. Der Autor beschreibt alles mit viel Liebe zum Detail, man kann sich alles bildlich vorstellen und nachvollziehen. Die Geschichte ist zu keinem Zeitpunkt langatmig oder vorhersehbar. Alles endet in einem grandiosen Finale und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Nach dem zweiten Teil der Athanor-Trilogie kann ich für mich schon sagen, das dies eins der besten Fantasy-Reihe ist, die ich in der letzten Zeit gelesen habe.

    Mehr
  • weitere