David Foenkinos

 4 Sterne bei 681 Bewertungen
Autor von Nathalie küsst, Das geheime Leben des Monsieur Pick und weiteren Büchern.
Autorenbild von David Foenkinos (©CC BY-SA 3.0 by S. Veyrié)

Lebenslauf von David Foenkinos

Eine etwas andere Art von Poesie: Der französische Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur. David Foenkinos wurde 1974 in Frankreich geboren. Foenkinos studierte in Paris Literaturwissenschaften und Musik. Sein literarisches Schaffen umfasst bereits mehrere Werke. Die bekanntesten darunter sind: „Inversion de l'idiotie, de l'influence de deux Polonais“ und „Entre les oreilles“. Der junge Autor erhielt schon mehrere Literaturpreise. Die Kritker finden seine Poesie oft schräg, aber vielleicht zeichnet gerade das diesen Autor aus. In Deutsch erschienen neben "Das erotische Potential meiner Frau" auch "Größter anzunehmender Glücksfall" und "Unsere schönste Trennung". Für seine Werke wurde der Autor unter anderem bereits mit dem Prix Francois-Mauriac, dem Prix Roger-Nimier, dem Prix Jean Giono und dem Prix Conversation ausgezeichnet. Außerdem erhielt er das Stipendium der Fondation Hachette und wurde für den besten Debütfilm und die beste Drehbuchadaption des französischen Filmpreises nominiert. Der Autor lebt und arbeitet heute weiterhin in Frankreich.

Alle Bücher von David Foenkinos

Cover des Buches Nathalie küsst (ISBN: 9783548285061)

Nathalie küsst

 (212)
Erschienen am 08.03.2013
Cover des Buches Das geheime Leben des Monsieur Pick (ISBN: 9783328102151)

Das geheime Leben des Monsieur Pick

 (103)
Erschienen am 10.04.2018
Cover des Buches Charlotte (ISBN: 9783328100225)

Charlotte

 (79)
Erschienen am 14.11.2016
Cover des Buches Souvenirs (ISBN: 9783423143059)

Souvenirs

 (68)
Erschienen am 01.04.2014
Cover des Buches Die Frau im Musée d'Orsay (ISBN: 9783328105848)

Die Frau im Musée d'Orsay

 (59)
Erschienen am 09.06.2020
Cover des Buches Das erotische Potential meiner Frau (ISBN: 9783406701030)

Das erotische Potential meiner Frau

 (24)
Erschienen am 09.06.2016
Cover des Buches Größter anzunehmender Glücksfall (ISBN: 9783406699948)

Größter anzunehmender Glücksfall

 (19)
Erschienen am 01.07.2016
Cover des Buches Lennon (ISBN: 9783328104575)

Lennon

 (18)
Erschienen am 13.05.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu David Foenkinos

Cover des Buches Charlotte (ISBN: 9783421047083)gsts avatar

Rezension zu "Charlotte" von David Foenkinos

Auf den Spuren der deutschen Malerin Charlotte Salomon
gstvor einem Monat

Ich liebe Biografien.
Doch dies ist keine Biografie.
Dies ist ein biografischer Roman.
Über das Leben einer deutschen Malerin.
Sie war mir bisher unbekannt.


Das Buch hat mich mitgenommen in Charlotte Salomons Leben.
Sie wurde am 16. April 1917 geboren.
Viele Schicksalsschläge erschwerten ihr das Leben.
Mit 26 Jahren wurde sie schwanger ermordet.


Was Autor David Foenkinos geschrieben hat, hat mich umgehauen.
Es gäbe Zitate ohne Ende.
Doch ich weiß nicht, wo ich anfangen sollte.
Das muss jeder Interessent selbst erleben.


Es beginnt schon mit dem Layout.
Jeder Satz benötigt eine Zeile.
Nicht mehr und nicht weniger.
Und jede Aussage sitzt!
Jede Zeile zieht den Leser tiefer ins Buch.


Dabei ist es kein Buch zum „Wegschlürfen“.
Es ist so intensiv, dass Pausen durchaus sinnvoll sind.
Um das Gelesene zu verdauen.
Um das Buch nicht zu schnell zu beenden.
Sondern sich am Text zu berauschen.


Der Roman geht tief unter die Haut.
Er trieb mir Tränen in die Augen.
Er verursachte mir Gänsehaut.
Er zog mich immer tiefer in das Leben dieser Ausnahmekünstlerin.
Sie hat sich in mein Herz geschlichen.


Ebenso wie in das Herz des Autors.
Foenkinos stammt aus Frankreich, dem Land, wo sie zuletzt lebte.
Er hat sich auf ihren Wegen umgesehen.
Er kennt ihren Bilderzyklus „Das ist mein ganzes Leben“.
Ebenso die Orte, an denen sie gelebt hat.


Dieses Buch werde ich so schnell nicht vergessen.
1940 hat Charlotte ein Selbstporträt gemalt.
Ein Ausschnitt prangt auf dem Cover.
So wurde das Buch innen und außen ein Kunstwerk.
Wenn es ginge, würde ich ihm gerne 10 Sterne geben.


Ein Ehrenplatz in meinem Bücherregal ist ihm sicher.
Ich wünsche dem bereits 2014 herausgekommenen Werk viele Leser!


@gst



Kommentare: 5
8
Teilen
Cover des Buches Nathalie küsst (ISBN: 9783548285061)schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Nathalie küsst" von David Foenkinos

Mit skurrilen Dialogen und manch aberwitziger Szene, kurzweilig und unterhaltsam, als Liebesgeschichte jedoch unpassend nüchtern und emotionslos
schnaeppchenjaegerinvor 2 Monaten

Nachdem Nathalies Ehemann Francois beim Joggen von einer Blumenverkäuferin angefahren wurde und wenig später im Krankenhaus stirbt, kehrt sie nach einer Phase der Trauer wieder an die Arbeit zurück. Ihr Vorgesetzter Charles befördert sie direkt zur Teamleiterin. Er ist voll Verständnis für ihre Situation und gibt ihr alle Zeit, um sich wieder neu einzufinden. Dabei agiert er nur vorgeblich fürsorglich und selbstlos, fühlt er sich doch von der schönen, unnahbaren Nathalie schon länger angezogen. Charles drängt sie zu einem gemeinsamen Abendessen, bei dem sie ihm sehr deutlich seine Grenzen aufzeigt.
Aus einem Impuls heraus küsst sie stattdessen ihren Mitarbeiter Markus, ohne etwas zu fühlen oder zu bezwecken. Dieser ist vor den Kopf gestoßen und verlangt eine Erklärung. Er lässt nicht locker und so bleibt es nicht bei dem einen Kuss, was in ihrer Firma zu wilden Spekulationen führt. 

Wer von der Geschichte nun einen berührenden Roman über Trauer, Trauerbewältigung und die Chance auf einen neuen Anfang mit einer neuen Liebe erwartet, wird enttäuscht werden. "Nathalie küsst" ist kein klassischer Liebesroman, was vor allem an dem sehr speziellen Schreibstil liegt. Dieser ist distanziert, so dass man sich als Leser lediglich als Beobachter fühlt, aber nicht mitten ins Geschehen eintauchen kann. Wechselnde Perspektiven sorgen zwar dafür, dass man die Gedanken der Hauptfiguren erfährt, aber insbesondere Nathalie bleibt undurchschaubar.
Der Fokus wechselt zudem stark auf Markus, der wenig attraktiv, unsicher und verschüchtert, aber nach dem Kuss schwer verliebt in Nathalie ist. Zum ersten Mal in seinem Leben steht er im Mittelpunkt und wird von Kollegen beneidet, denn jeder fragt sich, was die schöne, unantastbare Nathalie an ihm findet. Als Leser fragt man sich dagegen, was er an Nathalie findet, denn im Alltag verhält sie sich schroff und unhöflich. 

Es ist eine kurze Geschichte mit kurzen Kapiteln, die überwiegend in der Firma handeln. Daneben gibt es kurze Einschübe mit Kochrezepten, Spielergebnissen oder Lexikaeinträgen, die zwar inhaltlich irgendwie zur vorherigen Situation passen und kreativ sind, aber wie Lückenfüller für eine Geschichte wirken, von der man das Gefühl hat, das wie den Charakteren auch dem Autor die Worte fehlten.
Der Roman ist aufgrund der skurrilen Dialoge und manch aberwitziger Szene, da sich alle Figuren übertrieben seltsam verhalten, kurzweilig und unterhaltsam. Dennoch ist der Roman für eine Liebesgeschichte unpassend nüchtern und emotionslos geschrieben. Über die Gefühle von Nathalie kann man nur spekulieren. Als titelgebender Hauptcharakter ist sie weit von einer Identifikationsfigur entfernt. 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Souvenirs (ISBN: 9783423143059)frani_03s avatar

Rezension zu "Souvenirs" von David Foenkinos

Melancholische, verzaubernde Geschichte!
frani_03vor 7 Monaten

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich konnte mich teilweise sehr gut mit der Hauptfigur identifizieren. Die "Erinnerungen" die immer wieder Rückblicke auf in der Geschichte irgendwo vorkommende Menschen gegeben wurden haben mich besonders angesprochen, da so jede noch so kleine Randfigur für einige Momente wichtig und wertvoll war. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

»David Foenkinos' Romankunst ist der Inbegriff der legendären französischen Leichtigkeit.« (Deutschlandradio)

Ein Professor verlässt von heute auf morgen seine Stelle an der Hochschule der Schönen Künste in Lyon und geht nach Paris, um im Musée d'Orsay zu arbeiten. Als Leiter? Als Kurator? Nein, Antoine Duris will seine Tage als Wärter zwischen den Gemälden von Manet, Monet und Modigliani verbringen. 

Warum, das weiß niemand. Bis er mit der Hilfe von Mathilde die Freude an Leben, Liebe und Genuss wieder findet ...


David Foenkinos'  neuer Roman "Die Frau im Musée d'Orsay" ist feinfühlig, klug und mindestens genauso schön wie der Vorgänger "Nathalie küsst".

Möchtest du in Antoine Duris' Welt aus Kunst und Kultur eintauchen und an seinem Schicksal teilhaben? Dann bewirb' dich bis zum 16. Mai 2019 in dieser Leserunde. Gemeinsam mit Penguin verlosen wir 25 Exemplare.

Klicke dazu auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantworte uns die folgende Frage: 

Was könnte Antoine Duris' zu der einschneidenden Entscheidung bewogen haben, einen neuen Weg einzuschlagen?

Ich bin gespannt auf eure Vermutungen und Antworten und freue mich auf die Leserunde mit euch!


418 BeiträgeVerlosung beendet

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

eine Bibliothek, die von Verlagen abgelehnte Manuskripte sammelt? Klingt erstmal wie eine Idee aus einem Märchen … Es gibt sie aber wirklich: die Richard Brautigan Library an der Westküste der USA. Der französische Bestsellerautor David Foenkinos („Nathalie küsst“, „Charlotte“ u. v. m.) fand diese Idee so bezaubernd, dass er sie zum Ausgangspunkt für seinen neuen Roman „Das geheime Leben des Monsieur Pick“ machte: Das mysteriöse Manuskript, um das sich in diesem französischen Bestseller alles dreht, sorgt für einen Riesenwirbel von der Bretagne bis nach Paris.

Seid ihr neugierig geworden? Dann bewerbt auch doch als Testleser, tauscht euch mit anderen über den Roman aus und schreibt am Schluss eine Rezension. Wir stellen dafür 15 gedruckte Exemplare und 10 E-Pubs zur Verfügung, um die ihr euch bis zum 6. März 2017 bewerben könnt (selbstverständlich könnt ihr bei der Leserunde aber auch mit einem eigenen Buch mitmachen.) Diesmal gibt es keine Frage zu beantworten – denkt euch einfach was aus, warum gerade ihr ein solches Buch gewinnen solltet 


Bitte schreibt bei eurer Bewerbung unbedingt dazu, ob ihr lieber ein gedrucktes Buch oder ein E-Book im EPUB-Format möchtet bzw. ob es euch egal ist!


Wir freuen uns auf den Austausch mit euch!
Karin vom DVA-Team

Worum geht’s?
Im bretonischen Finistère, am wind- und wellenumtosten „Ende der Welt“, gibt es eine ganz besondere Bibliothek. Sie sammelt Bücher, die nie erscheinen durften. Eines Tages entdeckt dort eine junge Pariser Lektorin ein Meisterwerk, und der Roman wird zum Bestseller. Der Autor, Henri Pick, war der Pizzabäcker des Ortes. Seine Witwe beteuert, er habe zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als die Einkaufslisten – ob er ein geheimes Zweitleben führte? Diese verrückte Geschichte spornt viele Menschen an, selbst Neues zu wagen: Paare trennen sich, Liebende finden unerwartet zueinander, und so manche Gewissheit wird auf den Kopf gestellt.
Ein französisch-charmanter Roman über die Liebe, verlorene Träume und den Mut, sein Leben in die Hand zu nehmen. Leicht, beschwingt und voller Witz.

Wer ist der Autor?
David Foenkinos, 1974 geboren, lebt als Schriftsteller und Drehbuchautor in Paris. Seit 2002 veröffentlicht er Romane, darunter den Millionenbestseller „Nathalie küsst“, der auch als Film mit Audrey Tautou das Publikum begeisterte. Seine Bücher werden in rund vierzig Sprachen übersetzt. Der vielfach ausgezeichnete Roman „Charlotte“ hat sich allein in Frankreich rund eine halbe Million Mal verkauft, wurde auch in Deutschland zum Bestseller und wird derzeit verfilmt. "Das geheime Leben des Monsieur Pick" war in Frankreich monatelang auf der Bestsellerliste.
455 BeiträgeVerlosung beendet
Liebe Lovelybooker,

die herzzerreißende, wahre Geschichte einer talentierten jungen Frau, erzählt von einem französischen Bestsellerautor … fühlt ihr euch angesprochen? Dann freuen wir uns über eure Bewerbung für die Leserunde zum neuen Roman von David Foenkinos,  „Charlotte“. Ihr dürft dann noch vor allen anderen lesen – das Buch erscheint nämlich erst am 31. August!
Um eines der 15 Freiexemplare könnt ihr euch bis zum 5. August bewerben, wenn ihr uns Folgendes verratet: Welcher Roman mit einer wahren Geschichte hat euch bisher am meisten bewegt?

Worum geht’s in dem Buch?

„Das ist mein ganzes Leben“ – mit diesen Worten übergibt Charlotte 1942 einem Vertrauten einen Koffer voller Bilder. Sie sind im französischen Exil entstanden und erzählen, wie sie als kleines Mädchen, damals im Berlin der 1920er, nach dem Tod der Mutter das Alleinsein lernt, während sich ihr Vater, ein angesehener Arzt, in die Arbeit stürzt. Dann die Jahre, in denen das kulturelle Leben wieder Einzug hält bei den Salomons. Die Stiefmutter ist eine berühmte Sängerin; man ist bekannt mit Albert Einstein, Erich Mendelsohn, Albert Schweitzer. Charlotte beginnt zu malen, und es entstehen Bilder, in denen dieses einzelgängerische, verträumte Mädchen sein Innerstes nach außen kehrt, Bilder, die von großer Begabung zeugen. Doch dann ergreift 1933 der Hass die Macht, es folgen Flucht, Exil, aber auch Leidenschaft und Heirat. Nur ihre Bilder überleben – Zeugnis ihrer anrührenden Geschichte, die David Foenkinos nahe an der historischen Realität entlang erzählt.

Wer ist der Autor?

David Foenkinos, 1974 geboren, lebt als Schriftsteller und Drehbuchautor in Paris. Seit 2002 veröffentlicht er Romane, darunter den Millionenbestseller „Nathalie küsst“, der von Foenkinos selbst (zusammen mit seinem Bruder Stéphane) mit Audrey Tautou und François Damiens in den Hauptrollen verfilmt wurde. Seine Bücher werden in rund vierzig Sprachen übersetzt. Sein neuer Roman, „Charlotte“, wurde 2014 mit dem Prix Renaudot und dem Prix Goncourt des lycéens ausgezeichnet und hat sich allein in Frankreich rund eine halbe Million Mal verkauft.

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit euch! Eine Leseprobe und weitere Infos zu Buch und Autor findet ihr hier.

Viele Grüße!

Karin vom DVA-Verlagsteam
320 BeiträgeVerlosung beendet
orfe1975s avatar
Letzter Beitrag von  orfe1975vor 6 Jahren

Zusätzliche Informationen

David Foenkinos im Netz:

Community-Statistik

in 831 Bibliotheken

auf 159 Wunschzettel

von 221 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks