Das geheime Leben des Monsieur Pick

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 11 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(8)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das geheime Leben des Monsieur Pick“ von David Foenkinos

Über das Glück, vom Leben überrascht zu werden ... Im bretonischen Finistère, am wind- und wellenumtosten »Ende der Welt«, gibt es eine ganz besondere Bibliothek. Sie sammelt Bücher, die nie erscheinen durften. Eines Tages entdeckt dort eine junge Pariser Lektorin ein Meisterwerk, und der Roman wird zum Bestseller. Der Autor, Henri Pick, war der Pizzabäcker des Ortes. Seine Witwe beteuert, er habe zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als die Einkaufslisten – ob er ein geheimes Zweitleben führte? Diese verrückte Geschichte spornt viele Menschen an, selbst Neues zu wagen: Paare trennen sich, Liebende finden unerwartet zueinander, und so manche Gewissheit wird auf den Kopf gestellt. Ein französisch-charmanter Roman über die Liebe, verlorene Träume und den Mut, sein Leben in die Hand zu nehmen. Leicht, beschwingt und voller Witz.

Manchmal gibt es Bücher, die empfinde ich fast wie Musik. Die haben so einen ganz eigenen Ton beim Lesen- schön zu lesen.

— Buchraettin
Buchraettin

Aufschlussreiche Informationen über den Literaturbetrieb mit Ironie, feinem Zynismus und umwerfenden Charakteren

— Ladybella911
Ladybella911

Was hat es mit dem Werk aus der Bibliothek der abgehnten Manuskripte aufsich?

— lieberlesen21
lieberlesen21

Eine Lektüre über Bücher mit den typischen französischen ironischen Spitzen und liebevollen, charmanten Figuren.

— Buecherwurm1973
Buecherwurm1973

Schöne Geschichte aus der Buchwelt mit vielen liebevoll gezeichneten Charakteren. Humorvolles Buch mit Wendungen und französischer Lebensart

— Gruenente
Gruenente

Ein Buch, bei dem man wegen der verdreht-schönen Geschichte und den liebevoll schrulligen Charakteren ein Schmunzeln lesen kann

— krimielse
krimielse

Stöbern in Romane

Das Leben wartet nicht

Ein Mahnmal für alle betroffenen Kinder, die einst vom Süden in den Norden Italiens emigrieren mussten.

Sikal

Ach du dickes Ding

Eine total verrückte Geschichte .... aber super...empfehlenswert. ...

aga2010

Ein wenig Leben

mit Abstand DAS Buch, das mich in meinem ganzen Leben am meisten bewegt hat (vielleicht noch neben "Wir sind nicht wir"). (*****)

Insider2199

Die Zeit der Ruhelosen

Der Wendepunkt im Leben

buchernarr

Die Terranauten

Seichter, langatmiger Roman, der es versäumt, das Potential des Settings zu nutzen und eine Entwicklung der Charaktere aufzuzeigen.

hexepanki

Das geträumte Land

Interessante Geschichte über 2 afrikanische Einwanderer, die in New York Fuß fassen möchten und daran scheitern.

Thala

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das geheime Leben des Monsieur Pick" von David Foenkinos

    Das geheime Leben des Monsieur Pick
    DVA_Verlag

    DVA_Verlag

    Hallo liebe Leserinnen und Leser,eine Bibliothek, die von Verlagen abgelehnte Manuskripte sammelt? Klingt erstmal wie eine Idee aus einem Märchen … Es gibt sie aber wirklich: die Richard Brautigan Library an der Westküste der USA. Der französische Bestsellerautor David Foenkinos („Nathalie küsst“, „Charlotte“ u. v. m.) fand diese Idee so bezaubernd, dass er sie zum Ausgangspunkt für seinen neuen Roman „Das geheime Leben des Monsieur Pick“ machte: Das mysteriöse Manuskript, um das sich in diesem französischen Bestseller alles dreht, sorgt für einen Riesenwirbel von der Bretagne bis nach Paris. Seid ihr neugierig geworden? Dann bewerbt auch doch als Testleser, tauscht euch mit anderen über den Roman aus und schreibt am Schluss eine Rezension. Wir stellen dafür 15 gedruckte Exemplare und 10 E-Pubs zur Verfügung, um die ihr euch bis zum 6. März 2017 bewerben könnt (selbstverständlich könnt ihr bei der Leserunde aber auch mit einem eigenen Buch mitmachen.) Diesmal gibt es keine Frage zu beantworten – denkt euch einfach was aus, warum gerade ihr ein solches Buch gewinnen solltet  Bitte schreibt bei eurer Bewerbung unbedingt dazu, ob ihr lieber ein gedrucktes Buch oder ein E-Book im EPUB-Format möchtet bzw. ob es euch egal ist! Wir freuen uns auf den Austausch mit euch! Karin vom DVA-Team Worum geht’s? Im bretonischen Finistère, am wind- und wellenumtosten „Ende der Welt“, gibt es eine ganz besondere Bibliothek. Sie sammelt Bücher, die nie erscheinen durften. Eines Tages entdeckt dort eine junge Pariser Lektorin ein Meisterwerk, und der Roman wird zum Bestseller. Der Autor, Henri Pick, war der Pizzabäcker des Ortes. Seine Witwe beteuert, er habe zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als die Einkaufslisten – ob er ein geheimes Zweitleben führte? Diese verrückte Geschichte spornt viele Menschen an, selbst Neues zu wagen: Paare trennen sich, Liebende finden unerwartet zueinander, und so manche Gewissheit wird auf den Kopf gestellt. Ein französisch-charmanter Roman über die Liebe, verlorene Träume und den Mut, sein Leben in die Hand zu nehmen. Leicht, beschwingt und voller Witz. Wer ist der Autor? David Foenkinos, 1974 geboren, lebt als Schriftsteller und Drehbuchautor in Paris. Seit 2002 veröffentlicht er Romane, darunter den Millionenbestseller „Nathalie küsst“, der auch als Film mit Audrey Tautou das Publikum begeisterte. Seine Bücher werden in rund vierzig Sprachen übersetzt. Der vielfach ausgezeichnete Roman „Charlotte“ hat sich allein in Frankreich rund eine halbe Million Mal verkauft, wurde auch in Deutschland zum Bestseller und wird derzeit verfilmt. "Das geheime Leben des Monsieur Pick" war in Frankreich monatelang auf der Bestsellerliste.

    Mehr
    • 367
  • Es gibt Bücher, die empfinde ich fast wie Musik. Die haben so einen ganz eigenen Ton beim Lesen

    Das geheime Leben des Monsieur Pick
    Buchraettin

    Buchraettin

    23. March 2017 um 09:06

    Manchmal gibt es Bücher, die empfinde ich fast wie Musik. Die haben so einen ganz eigenen Ton beim Lesen. Sie bringen in mir eine Melodie zum Klingen und genau das vermochte dieses Buch zu Beginn. Ein Schriftsteller, eine Lektorin, eine Bibliothek in Frankeich, die Manuskripte abgelehnter Bücher aufbewahrt. Dort finden sie eine Art Schatz- ein Manuskript mit einer Geschichte, die nicht nur sie begeistert. Immer wieder blitzt in dieser Geschichte die Liebe zu Büchern, die Leidenschaft zum Lesen durch. Die Andeutungen an andere Autoren, Bücher, da fehlte mir hier leider ein Literarturverzeichnis, das wäre wirklich perfekt gewesen. Die Geschichte hat mich gefesselt. Diese Bücherei, in der abgelehnte Manuskripte aufbewahrt werden. Bücher, die nie erschienen sind. Geschichten, die nicht gelesen werden. Und doch finden die beiden Protagonisten hier einen wahren Bücherschatz. Das ist so ein magischer Moment. Was wäre wenn, es das eine Buch ist. Das hat mich verzaubert, dieser Gedanke. Im Lauf der Geschichte wird nun viel spekuliert, erzählt, neue Figuren tauchen auf, deren Vergangenheit wird beleuchtet, da ließ der Zauber der Geschichte für mich leider nach. Es war mir manchmal etwas zu lang erzählt. Was mir sehr gut gefallen hat ist allerdings, dass ich diese Überraschung überleben konnte. Es wurde mir zu viel in die Nebenfiguren investiert und deren Leben für mich dann zu ausführlich beleuchtet. Dem Autor ist es gelungen, mich auch unglaublich neugierig zu machen, auf diese Geschichte des Manuskriptes, das die hier in der Bibliothek gefunden haben. Ungewöhnlich waren auch die Fußnoten im Text, die wohl die Meinungen des Autors wiedergeben, der eigentlich hier auch das Verhalten der Figuren kommentiert. Es war mir ein wenig auf und ab- es gab diese fast magischen Momente zu Beginn des Buches, die mich verzaubert haben, dann doch wieder etwas zu lange Passagen, dennoch hat mich das Buch überrascht und ich mag den Stil der Erzählung.

    Mehr
  • Wer schrieb denn nun diesen Bestseller??

    Das geheime Leben des Monsieur Pick
    Ladybella911

    Ladybella911

    21. March 2017 um 12:19

    Auf den ersten Blick scheint es eine ganz gewöhnliche Geschichte. Délphine, eine sehr erfolgreiche in Paris lebende Lektorin fährt mit ihrem Mann, einem erfolglosen Autor nach Crozon, einem kleinen verschlafenen Ort im Finistère um ihre Eltern zu besuchen und dort, sozusagen am Ende der Welt, ein wenig Urlaub zu machen. In einem Gespräch erfährt Délphine von der Existenz einer geheimnisvollen Bibliothek, in welcher der inzwischen verstorbene Bibliothekar Manuskripte gesammelt hat, welche von den Verlagen abgelehnt wurden. Dies erregt ihr Interesse und sie begibt sich vor Ort. Ein Sammelsurium an Manuskripten, bestehend aus Romanen, Autobiografien, Tagebüchern, Novellen und allerlei Anderes erwartet und fasziniert sie. Sie beginnt ein wenig herumzustöbern und entdeckt eine, ihrer Meinung nach, literarische Sensation : Die Geschichte um die große Liebe des ehemaligen Pizzabäckers Monsieur Pick. Auch ihr Verlag sieht in diesem Buch einen kommenden Bestseller und eine geniale Vermarktungsstrategie rückt nicht nur dieses geheimnisvolle Buch und seinen inzwischen verstorbenen Autor in den Mittelpunkt des Interesses, sondern das ganze Dorf und seine Umgebung und auch natürlich auch dessen Familie. Der Leser kommt in den Genuss einer fantastischen Spurensuche, amüsant, charmant und fein mit einem hintergründigen maliziösen Humor serviert. Man merkt hier deutlich, wie sehr David Foenkinos es liebt, zu fabulieren, zu charmieren, aber auch, wie er zu gerne mit kleinen gezielten Seitenhieben den ganzen Literaturzirkus bloß stellt. Das Buch ist bevölkert von skurrilen, aber liebenswerten Charakteren, die mehr oder weniger tiefgründig dargestellt werden, manches wird auch nur am Rande gestreift, aber immer in einer bildhaften und lebendigen Sprache, und einer feinen Ironie, die den Leser mitnimmt und ihm die Menschen mitsamt all ihren kleinen und großen Fehlern ans Herz wachsen lässt. Ein Buch welches den Leser entführt in eine kleine dörfliche Idylle einerseits, aber auch in die Hektik rund um den Literaturbetrieb andererseits, verbunden mit einem kleinen, listigen Augenzwinkern, und einem Ende mit einer Überraschung, mit der ich absolut nicht gerechnet hatte, welches mir im Nach-hinein als eine äußerst logische Schlussfolgerung erscheint.

    Mehr
  • Ein Manuskript aus der Bibliothek der abgelehnten Romane

    Das geheime Leben des Monsieur Pick
    lieberlesen21

    lieberlesen21

    21. March 2017 um 06:42

    Eine Bibliothek der abgelehnten Manuskripte - was für eine tolle Idee, so etwas einzurichten! Und genau so ein Manuskript ist der Auslöser für den Roman von David Foenkinos: Das geheime Leben des Monsieur Pick. ********************************************************************** Zunächst geht es um die Vorgeschichte zu dieser besonderen Bibliothek und dabei werden viele verschieden Personen und Handlungen eingeführt. Manches war für mich zunächst verwirrend, jedoch je weiter die Lektüre fortschritt, um so besser war ich in der zarten Geschichte drin. Im Mittelpunkt des Romans steht ein in diese Bibliothek abgelegtes Werk! Wie es dazu kam und wer wirklich dafür verantwortlich ist oder war? Das alles klärt sich im Laufe der Lektüre auf! ********************************************************************** Dazu führt der Autor viele Personen bzw Paare ein, die alle indirekt oder direkt mit diesem mysteriösen Werk in Kontakt waren oder etwas damit zu tun haben. Der Leser kann sich die Personen alle sehr gut vorstellen, da sie gut gezeichnet beschrieben sind, sowohl vom Äußeren her als auch von ihren Einstellungen/Vorlieben/Schrullen/Macken. Am Ende gibt es eine zweifache überraschende Wende, die den Leser doch verblüfft, aber auch insgeheim lächeln lässt. ******************************************************************** Der Roman lässt sich leicht und locker lesen, ohne seicht öä zu sein. Er enthält viele Anregungen vor allem für weitere Lektüre und am liebsten hätte man die dazugehörige Lesezeit gleich mitgeliefert bekommen. ********************************************************************* Ein Roman aus dem Buchmilieu, der ein Muss ist für alle Buchbegeisterte und Buchliebhaber. ********************************************************************** Klare Leseempfehlung für den Foenkinos Roman, der anregt und neugierig macht auf weitere Werke des Autors! ********************************************************************* Nur 4 von 5 Sternen, da mir der Einstieg zunächst etwas schwer fiel und ich leicht verwirrt war, der Personen wegen.

    Mehr
  • David Foenkinos - Das geheime Leben des Monsieur Pick

    Das geheime Leben des Monsieur Pick
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    20. March 2017 um 18:03

    Im kleinen bretonischen Dorf Crozon will die Literaturagentin Delphine Despero mit ihrem Ehemann, seinerseits Autor, nur ein wenig Urlaub bei den Eltern machen. In der lokalen Bibliothek stoßen sie auf eine Kuriosität, die auf den früheren Leiter, einen gewissen Jean-Pierre Gourvec, zurückgeht: er sammelte Manuskripte abgelehnter Romane. Unter jeder Menge unbrauchbarem Text stoßen sie jedoch auf einen Schatz, der die Literaturlandschaft Frankreich verändern sollte: Henri Picks Roman „Die letzten Stunden einer großen Liebe“. Schnell machen sie auch den Autor ausfindig: der lokale Pizzabäcker, bereits seit zwei Jahren tot, hatte offenbar noch eine zweite, literarische Seite, die niemand kannte. Mit dem Erfolg des Romans steigt auch das Interesse am Autor bzw. seinen Hinterbliebenen, die gar nicht wissen, wie ihnen geschieht. Doch Erfolg ruft bekanntermaßen auch böse Geister auf den Plan, die mit daran verdienen wollen bzw. denen hauptsächlich daran gelegen ist, das Glück der anderen zu zerstören.David Foenkinos ist bekannt für seine leichtfüßig Wohlfühl-Romane, die geschickt eben nicht seicht, sondern einfach begeisternd sind. Auch mit seinem Monsieur Pick kann er diesem Ruf wieder gerecht werden. Dieses Mal steht jedoch nicht die liebe oder die Unmöglichkeit selbiger im Zentrum, sondern der Literaturbetreib als solcher. Der Roman, der offenbar unheimlich gut ist – worum es geht, erfahren wir leider nie – und nicht ohne Wirkung auf die Leser bleibt, aber auch auf alle, die mit der Entstehung oder Veröffentlichung selbigen befasst sind. Bemerkenswert entwickelt sich die Geschichte um den verkannten Pizzabäcker zum Selbstläufer und kann von niemandem mehr kontrolliert werden. Ein regelrechter Medienhype entsteht. An dieser Stelle ist Foenkinos nicht nur sehr glaubwürdig und authentisch, sondern geradezu von der Realität überholt worden. Sein Satz„Er würde (…) eine Gesellschaft kritisieren, in der alles auf eine gut verkäufliche Idee ankam und der eigentliche Text in den Hintergrund trat.“ (S. 189)Zwingt dem Leser den Gedanken um die italienische Autorin Elena Ferrante geradezu auf (wobei die Jagd nach der Auflösung des Pseudonyms im großen Stil nach der Veröffentlichung von Foenkinos Roman aufgenommen wurde). Man hat keine Schwierigkeiten mehr sich vorzustellen, dass das Interesse an der mysteriösen Person hinter dem Roman größer ist als der literarische Wert des Werkes selbst.Daneben spielt natürlich wieder die Liebe in all ihren positiven wie negativen Schattierungen eine Rolle. Des Autors wiederkehrendes Thema wird auch hier nicht als die rosarot verklärte Verliebtheit geschildert, sondern als komplexe Angelegenheit, die meist nicht ohne schmerzliche Erfahrungen auskommt. Alle Figuren lieben, auf ihre Weise, mal mehr, mal weniger, aber einfach ist es nie. Und doch finden sie irgendwie wieder ein bisschen Glück.Auch wenn der Roman krimihafte Aspekte – die Suche nach dem wahren Autor – hat, stehen für mich doch eher die Figuren mit ihren unterschiedlichen Empfindlichkeiten sowie natürlich die etwas überzeichnete Darstellung des Literaturbetriebs im Vordergrund als die Auflösung des Mysteriums (das leider im deutschen Titel nicht übernommen wurde). In einem Interview mit der französischen Magazin Express sagte Foenkinos, dass er zeigen wollte, dass ein Manuskript das Leben der Menschen verändern kann, egal ob sie auf Seite der Autorenschaft oder als Leser damit in Berührung kommen. Eine Hommage an die Literatur und die Liebe habe er beabsichtigt – das ist ihm sehr überzeugend und unterhaltsam gelungen.

    Mehr
  • ein Roman voller Wendungen und gut skizzierten Charakteren

    Das geheime Leben des Monsieur Pick
    Gruenente

    Gruenente

    19. March 2017 um 18:50

    Ein kleiner Ort in der Bretagne, eine Bücherei mit einer Besonderheit:  eine Bibliothek der abgelehnten Manuskripte. Die erfolgreiche Lektorin Délphine die dort herumblättert und auf ein Juwel stößt: „Die letzten Stunden einer großen Liebe“ von Henri Pick. Hinter dem romantischen Titel verbirgt sich eine literarische Sensation. Eine Liebesgeschichte wird mit dem Sterben von Puschkin verglichen. Das Buch ist grandios. Und wer verbirgt sich hinter dem Autor? Pick ist schon tot. Er war Pizzabäcker in dem kleinen Ort. Nie hat ihn jemand ein Buch lesen oder gar schreiben sehen. Wie kommt es, dass er dieses großartige Buch geschrieben hat. Foenkinos mit uns mit in die Bretagne, wir lerne die Witwe und die Tochter des Autors Pick kennen, einen engagierten Bibliothekar und seine verschwundene Frau, einen geheimnisvollen schönen jungen Mann und einen abgehalfterten Literaturkritiker. Und natürlich auch den Mann von Délphine, selbst ein Autor, der nur leider keinen rechten Erfolg hat. Alle Personen werden liebevoll charakterisiert und umspielen einander in einem spannenden Reigen. Das Buch wird herausgebracht, es hat Erfolg und niemand kann sich erklären, was es mit Monsieur Pick auf sich hat. Doch Foenkinos bringt uns langsam mit Umwegen auf seine Spur. Das geheime Leben des Monsieur Pick erinnerte mich stark an „Mr. Gwyn“ von Allessandro Barricco. Es hätte ein kitschiger Roman werden können, doch Foenkinos versteht es durch Ironie, witzige Fußnoten und plötzliche Wendungen das Buch sehr gut lesbar, spannend und wunderschön zu gestalten. Es bietet einen Blick in die französische Buchszene und strotzt nur so von Lesetipps weiterer Bücher.   Wir lernen das Innenleben von erfolglosen Autoren, älteren Damen und der wunderbaren Lektorin kennen. Ebenso bekam ich einen Einblick in die französische Buchwelt, die Bretagne und französische Lebensart. Das war mein erstes Buch dieses Autors. Sicher nicht mein letztes.

    Mehr
  • „Ein paar Worte können manchmal ein ganzes Leben verändern.“

    Das geheime Leben des Monsieur Pick
    cleveraintwise

    cleveraintwise

    19. March 2017 um 10:14

    „Ein paar Worte können manchmal ein ganzes Leben verändern“, schreibt Foenkinos und führt den Leser ins bretonische Finistère - dem „Ende der Welt“. Hier lebt der Bibliothekar Jean-Pierre Gourvec, der in seiner Bibliothek von Verlagen abgelehnte Manuskripte aufnimmt. Gescheiterte Schriftsteller pilgern nach Crozon, um sich endgültig von ihren Werken zu trennen - und so häufen sich in der Bibliothek Geschichten an, die kaum jemand gelesen hat. Geschichten, in denen es um große Lieben und kleine Dramen geht, Krimis, Autobiografien, Tagebücher. Doch dieser irgendwie geheimnisvolle Teil der Bibliothek droht langsam in Vergessenheit zu geraten. Bis die junge Pariser Lektorin Delphine Despero auf ein Meisterwerk stößt, welches das Leben vieler Menschen auf den Kopf stellen soll.Am besten gefiel mir, wie Foenkinos nach und nach neue Charaktere in die Erzählung einführt und manchmal kurz, manchmal länger bei ihnen verweilt, ohne das große Ganze aus den Augen zu verlieren. Dem Leser wird ein kurzer Einblick in das Leben der teils skurrilen Gemeinde gewährt und man verbleibt mit dem Gefühl, dass es hier gemütlich ist - man würde gerne länger bleiben. Denn man spürt auch immer Foenkinos Zuneigung zu seinen Figuren, die sich in seinen liebevoll karikierten Beschreibungen und manchmal persiflierenden, aber wohlwollenden Bemerkungen äußert.Gestehen muss ich allerdings, dass mir vor allem der Anfang sehr gut gefiel und meine (eigentlich nicht vorhandenen Erwartungen, denn ich habe vorher noch nie etwas von Foenkinos gelesen) übertroffen hat. Ab etwa der Hälfte des Buches hatte ich jedoch das Gefühl, es gäbe ein paar Längen. Die Geschichte in ihrem Ganzen zu kennen entlohnt jedoch die Geduld, wenn dies nicht schon Foenkinos m.E. Recht ungewöhnlicher Schreibstil leistet, der samt Fußnoten und deutlich hervortretender Erzählerstimme sehr leicht und mit feinem Humor ausgestattet, manchmal sogar fast poetisch ist.Das geheime Leben des Monsieur Pick ist keine anspruchsvolle Literatur - ja, manchmal driftet sie auch in Gemeinplätze ab und manchmal ist Foenkinos Überzeichnung übertrieben -, aber sie ist nichtsdestotrotz charmant, nicht zuletzt durch die gelungene Verflechtung von realen und fiktiven Elementen. Sicherlich trägt es zur Lektüre bei, wenn man sich ein wenig mit französischer Literatur und Popkultur auskennt, aber auch so offenbart sich die interessante Kritik am Literaturbetrieb, der Schriftstellerei und unserer Konsumkultur - und möglicherweise steckt dahinter sogar ein wenig Selbstkritik Foenkinos (auch am selbigen Roman), die man ihm durchaus auch anrechnen kann.Daher: eine klare Empfehlung an alle, die einen gemütlichen, sprachlich schönen, wenn auch inhaltlich nicht besonders tiefgehenden Roman über die Liebe zum Lesen und die Fähigkeit der Worte zur Veränderung lesen wollen.

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nimmst du die Herausforderung an? Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2017 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema. Ich freue mich auf viele Anmeldungen! Teilnehmer: AgnesM aljufa Ancareen anushka Arietta Arizona ban-aislingeach Barbara62 BookfantasyXY bookgirl Buchina Buchraettin Caroas Corsicana Curin cyrana czytelniczka73 dia78 DieBerta Dion erinrosewell Federfee Flocke86 Fornika Gela_HK Ginevra Gruenente Gwendolina hannelore259 imitas Insider2199 Isaopera jenvo82 JoBerlin kalestra katrin297 krimielse lesebiene27 leselea LibriHolly maria1 Maritzel marpije Mercado Miamou Mira20 miro76  miss_mesmerized Nane_M naninka Nil parden Petris Pocci Sandra_Halbe schokoloko29 serendipity3012 SikalSimi159 sofie solveig SorR StefanieFreigericht Sumsi1990 suppenfee TanyBee Tinchen07 TochterAlice vielleser18 Xirxe Yolande

    Mehr
    • 808
  • Wie gut kennt man die Seinen?

    Das geheime Leben des Monsieur Pick
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    13. March 2017 um 12:29

    Wie gut kennt man die Seinen?Henri Pick ist tot. Und das schon länger. Friede seiner Seele und, vor allem, ein weiterhin und nun, nach der Trauerphase, gutes Leben seiner Witwe Madeleine. Könnte man sagen. Wenn Pick, Pizzabäcker von Beruf, großer Schweiger (salopp würden manche sagen: „Maulfaul“) nicht plötzlich wieder (eigentlich zum ersten Mal) in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Literaturwelt geraten würde.Jean Pierre Courvec liebte Bücher und ließ sich durch ein Vorbild auf eine eher abwegige Idee bringen. In seinem Laden in Crozon, Bretagne, Finistére baute er Regale, um dort Manuskripte abgelehnter Bücher aufzubewahren für die Nachwelt. Einzige Regel: Der Autor musste sein abgelehntes Werk selber zu ihm bringen,Auch das ist länger her. Das Regal verstaubt, die Idee längst begraben, die Nachfolgerin im Laden nicht motiviert, daran was zu ändern und Madeleine, die Witwe Henri Picks wieder auf einem guten Weg.Und sie ist sich gar nicht sicher, ob es ihr guttun wird, dass nun die Person ihres verstorbenen Mannes wieder in ihr Leben tritt. Denn sie hat sich eingerichtet als Witwe, fühlt sich wohl, steht dem Leben positiv gegenüber. Und aufgrund der Vorkommnisse der letzten Zeit ist es unabdingbar, gibt sie ihre Zustimmung, dass ihr Mann mehr wieder ins Leben treten würde, als zu Lebzeiten.Denn eine junge, ehrgeizige, literaturliebende Lektorin ist mit ihrem Verlobten, einem eher erfolglosen Romancier, dessen erstes Werk zwar gedruckt, das aber nun wirklich so gut wie niemand kennt, Auf Verwandtenbesuch.Und wie es der Zufall will (oder wie im Märchen, was dieser Roman nun auch in Teilen ist) hört sie von der Sammlung abgelehnter Werke, fährt hin, entdeckt ein Manuskript eben jenes Henri Pick und spürt (worin ihr umgehend der Verlagschef zustimmen wird), dass hier ein literarischer Meilenstein in ihren Händen liegt.Und umgehend nimmt die Bestseller-Industrie ihren Betrieb auf.Wobei der Leser zum einen viel über die inneren Abläufe des Literaturbetriebes erfährt, sich mit der Lektorin fragt, wie dieses Manuskript je abgelehnt werden konnte, sich dann mit der Familie fragt, ob Pick es je eingereicht hatte und zudem eine ganze Reihe weiterer Geheimnisse der Personen kennenlernen wird.Die Tochter, die unglücklich ihren Dessousladen als „Schutzmantel“ benutzt, die Witwe, die eine Affäre hatte zu Zeiten, der Autor, der zwar gedruckt aber nicht von sich überzeugt ist (zu Recht) und als roter Faden die Frage, wie gut man jene wirklich kennt, die einen im Leben begleiten.Das sind mit die stärksten Szenen im Buch, wenn Erinnerungen kommen, wenn eine Person, obwohl bereits länger verstorben, noch einmal neu entdeckt wird und ebenjene sich erinnernden Personen sich selbst dabei neu finden.Wobei der Roman auch Längen aufzuweisen hat, hier und da manche Ereignisse kaum als realistisch einzustufen sind, durchaus aber auch wieder Spannung in der Frage erzeugt, was wirklich hinter dem Manuskript steckt. Denn wo wie manche der Personen im Buch fällt es auch dem Leser schwer, je mehr er Pick kennenlernt, zu glauben, dass dieser Mann, diese Person wirklich überhaupt die Neigung hatte, etwas zu schrieben.Eine anregende, leichte Lektüre mit viel „allzu Menschlichem“, mit einigen Längen, mit durchaus tiefergehenden Erkenntnissen über das Leben und das Innere von Personen, aber auch mit weniger überzeugenden Figuren (wie jener „Autor ohne Ruhm“. Der wohl nur als Sinnbild für all jene gedruckten, aber weitgehend ungelesenen Werke der Weltgeschichte herhalten muss).

    Mehr
  • LovelyBooks auf der Leipziger Buchmesse 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Mit großen Schritten nähern wir uns dem ersten Jahreshighlight für alle Leseratten, Buchverrückten und Schmökerfreunde – Die Leipziger Buchmesse 2017 steht vor der Tür und LovelyBooks ist wieder mit einem Treffpunkt für Leser, Autoren und Verlage mit von der Partie!     In Halle 5 Stand D 410 findet ihr das LovelyBooks Wohnzimmer, in dem ihr uns die ganze Messezeit über antreffen könnt! Macht es euch bei uns gemütlich, wir freuen uns schon wie verrückt auf eure zahlreichen Besuche!  Unser Programm in der Übersicht: Der LovelyBooks Treffpunkt LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen am Samstag, 14 - 16 Uhr Bloggersessions am Sonntag Wir haben eine Menge für euch vorbereitet, lasst euch also unseren LovelyBooks Treffpunkt auf der Leipziger Buchmesse nicht entgehen! Sprecht uns an, bleibt für einen kleinen Plausch und lernt viele großartige User, Autoren und Verlage auf der Buchmesse kennen!

    Mehr
    • 580
  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen; - Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen, dabei sind 2 Kurzmeinungen erlaubt. - Eure Beiträge werde ich verlinken; - Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich; - Genre und Erscheinungsjahr sind egal: - Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt! Diese Challenge eignet sich für Neuerscheinungen aller Kategorien, um den SuB endlich mal weiter abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren. Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlost Lovelybooks am Ende des Jahres ein kleines Buchpaket! Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Viele tolle Tipps und Empfehlungen findet ihr auf der Seite der LIterarischen Weltreise 2016:  https://www.lovelybooks.de/autor/Lily-King/Euphoria-1117239512-w/leserunde/1210564360/ Dann wünsche ich uns allen... Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездки Счастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! - 旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。- Gute Reise! TeilnehmerInnen: ambermoonArgentumverde Arietta Aleida ban-aislingeach Beust black_horse britta70 buchjunkie Buchraettin Buecherwurm Caroas carathis ChattysBuecherBlog Code-between-lines Corsicana CosmoKramer danielamariaursula Elke elmidi faanie fasersprosse Fjordi Florenca Fornika Gela_HK Gelinde Ginevra Gruenente gst Gwendolina haberland86 Hamburgerin hannelore259 Harlequin histeriker Hortensia13 Igela Igelchen Isador Jari jeanne1302 lehmasLeonoraVonToffieFee leselea lesebiene27 lieberlesen21 Jisbon JuliB kingofmusic kleinechaotin krimielse LibriHolly Luiline marpije miss_mesmerized naninka Nelebooks  niknak Nisnis paevalill Pagina86 papaverorosso parden peedee Petris PMelittaM postbote saku Schlehenfee schokoloko29 seschat Sikal StefanieFreigericht sursulapitschi TanyBee TraubenbaerValabe vanessabln vielleser18 wandablue waschbaerin Wedma Wermoewe widder1987

    Mehr
    • 705
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegoldDarcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3565