David Foster Wallace Alles ist grün

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles ist grün“ von David Foster Wallace

Ob der Vertriebsrepräsentant in der Tiefgarage Herz-Lungen-Massage anwendet, ein Paar in der Fiktionstherapie der Wahrheit näherkommen soll, Lenny in die spanische Freundin seines Bruders verliebt ist oder das Mitglied eines Creative-Writing-Seminars das Collegeleben und einen besonderen Ausflug beschreibt - diese Erzählungen zeigen das thematische und sprachliche Spektrum, das die Werke David Foster Wallace' auszeichnet und in seinem Opus magnum 'Unendlicher Spaß' seinen Höhepunkt findet.

Fünf bisher nicht übersetzte Erzählungen von David Foster Wallace - fünf Entdeckungen.

Stöbern in Romane

Die Wilden - Eine französische Hochzeit

So spannend kann Politik sein.

Buecherwurm1973

Alles wird unsichtbar

Tolle Passagen am Anfang

romi89

Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Dieser wundervolle Roman ist ein französischer, lebensbejahender Charmebolzen, der zart berührt und gleichzeitig auch sehr lustig ist.

talisha

Kleine große Schritte

Nachdem ich vom letzten Picoult Buch sehr enttäuscht war, finde ich, dass dieses ihr bestes geworden ist. Spannend, ergreifend, bewegend.

troegsi

Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere

Eine Geschichte wie aus einer untergegangenen Welt und doch gegenwärtig.

jamal_tuschick

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Alles ist grün" von David Foster Wallace

    Alles ist grün

    Tookalook

    12. August 2012 um 12:57

    Dieses Buch zu rezensieren ist nicht leicht, besteht es aus insgesamt fünf Kurzgeschichten die allesamt unabhängig voneinander aneinander gereiht sind. Man darf seine Texte keineswegs runterlesen und ausschließlich das Augenmerk auf den Geschichtsverlauf richten; vielmehr muss man auf Details achten. Arne Willander (welt online) beschreibt den Autor sehr treffend mit: „Ein Tarantino der Epik“. Die fünf Geschichten bürgen also mehr in sich und führen auch nicht zum einfachen weglegen des Buches: “David Foster Wallace zeigt, dass Literatur doch mehr kann, als Geschichten erzählen.” (Harald Staun – FAS). Vielmehr beginnt der eigentliche Prozess nach dem durchlesen der letzten Seite. Seine Geschichten zeigen einen cleveren, subtilen Witz, den es stets aufmerksam zu finden gilt. Die erste Kurzgeschichte „Zum glück verstand sich der Vertriebsrepräsentant auf HLW“ handelt von der nie dagewesenen Beziehung zweier Angestellter unterschiedlichen Ranges in einem Unternehmen. Das Schicksal eines Schlaganfalles verbindet sie im Laufe der Geschichte. Die Geschichte wird jedoch sehr nüchtern und faktisch erzählt, mit einer Tendenz zur Übertreibung, was den, an sich schrecklichen Vorfall des Schlaganfalls, zunehmend ins Lächerliche zieht ohne dabei offensichtlich zu werden. Die zweite Kurzgeschichte „Hier und dort“ ist angelehnt an einen Dialog. Der Dialog findet in Form von Aussagen, Gedanken und Handlungen zwischen einem sich trennenden Paar statt. Das Paar interagiert dabei in keiner Szene, durch die alleinstehenden Äußerungen der zukünftigen Ex-Partner werden jedoch verblasste Träume und offenbarte Schwächen ersichtlich. Das Zusammenspiel unterschiedlicher Aussagen erzeugt wiederum neue Sinnebenen, die sich scheinbar nur dem Leser, nicht den Protagonisten offenbaren. Die dritte Kurzgeschichte „Sag nie“ spielt mit ausführlichen, beinahe verrückten Wortneuschöpfungen zur Beschreibung von Personen und Situationen. Es wird der Fall beschrieben, in dem ein Mann seine „breithüftige, solide stubenhockerblasse Frau von vierunddreißig“ mit einem „Zimtmädchen. Volllippige, bonbonhäutige, bourbonhaarige Latinaschönheit“ betrügt. Dies kündigt er in einem offiziellen Schreiben an seine Mutter an, die völlig geschockt ob dieser Nachrichten versucht mit den Informationen umzugehen. Die vierte Kurzgeschichte „Alles ist grün“ ist die kürzeste aller und wird laut einer anderen Rezension in einem späteren Werk (Unendlicher Spaß) fortgeführt. Sie wirft mir die größten Fragezeichen auf. Auf nur drei Seiten wird eine Beziehung zwischen Mayfly und Mitch beschrieben. Ein Konflikt ist erkennbar, da Mitch offenbar wesentlich älter als Mayfly ist und somit versucht die Welt anders zusehen. Es scheint als würden hier jugendliche Naivität auf altersbedingte Reife treffen. „Alles ist grün, sagt sie. Schau mal, wie grün alles ist, Mitch. Wie kannst du das alles sagen, wie du dich fühlst, wenn da draußen alles so grün ist.“ Die fünfte Kurzgeschichte „Westwärts geht der Lauf des Weltreichs“ ist eine bis ins letzte Detail ausgeschmückte, daher auch längste, Geschichte des Buches. Sie thematisiert die Entstehung des Mythos McDonalds der in einer Zusammenkunft aller 44000 Schauspieler aus McDonalds-Werbespots gipfeln soll. In dieser Geschichte werden diverse Nebenschauplätze eröffnet die aufmerksames Lesen erfordern und gleichzeitig Zusatzinformationen bieten. Zusatzinformationen die es ermöglichen den fiktiven Kontext noch besser zu fassen. Gleichzeitig wird somit aus der Kurzgeschichte ein Gesamtwerk der Systemkritik. Das Buch in seiner Fülle auf kurze, knappe Zeilen zu komprimieren fällt schwer. Zu viele Details der Geschichten, aber auch zu viele Denkansätze stecken in diesem 268-Seiten kleinen Buch. Es ist ein Buch das Spaß macht, auf dem ersten Blick leichte Kost darstellt aber mehr in sich trägt als man erwartet. Wer Spaß am erkunden und mitgrübeln hat, dem sei das Buch wärmstens empfohlen! Jemand der einfache Literatur sucht die zu einem klaren Punkt kommt, schaut sich lieber nach einem anderen Titel um. www.tookalook.de/literatur/alles-ist-gruen-david-foster-wallace/

    Mehr
  • Rezension zu "Alles ist grün" von David Foster Wallace

    Alles ist grün

    Mr. Rail

    26. September 2011 um 19:04

    Geht der Unendliche Spaß weiter oder erleben wir im Kurzgeschichtenband Alles ist grün von David Foster Wallace das Warmlaufen und Anlaufnehmen zum Opus Magnuns des viel zu früh verstorbenen Schriftstellers? Sowohl als auch... Einerseits erkennt man die deutliche Handschrift des Autors 10 Jahre bevor der Unendliche Spaß veröffentlicht wurde und andererseits spürt man auch rückblickend, dass es den dicken Wälzer vielleicht gar nicht gebraucht hätte, um zu verstehen, welches Talent in diesem Mann schlummerte.. Ich habe ihn in jeder der fünf Kurzgeschichten wieder gefunden. Ich habe seinen Stil und seinen Sog verspürt - ich ließ mich bereitwillig entführen und wieder in narrativen Gemälden schwelgen. Ich ließ ihn neue Begriffe ausprobieren und andere Perspektiven wählen und ich ließ es an ,manchen Stellen zu, dass ich ihm auch heute noch nicht gewachsen bin. Es hat mit mir gespielt - er lässt eine Geschichte erzählen, dass es ihr leid tut, nicht schneller vorwärts zu kommen und dann hinter vorgehaltener Hand über den Leser zu schmunzeln, der bereit ist, dies zu glauben. Ich hatte meinen Spaß und weiß seit "Alles ist grün", dass er wirklich unendlich ist. Die Erzählungen: Zum Glück verstand sich der Vertriebsrepräsentant auf HLW Hier und dort Sag nie Alles ist grün .... und Westwärts geht der Lauf des Weltreichs sind jede für sich genommen großes Kino. Sie sind innovativ und sprachlich gelungen. Für Leser des Unendlichen Spaßes ein Muss und für Einsteiger die beste Möglichkeit, in den vorderen Reihen Platz zu nehmen und mit David Foster Wallace zu verreisen. Die Einzelgeschichten in einer ausführlicheren Betrachtung auf Literatwo unter folgendem Link: http://literatwo.wordpress.com/2011/09/26/david-foster-wallace-alles-ist-grun/ (Für diesen Blick war hier wirklich nicht genügend Platz - der müsste unendlich sein...)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks