David G. L. Weiss Macht

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 26 Rezensionen
(5)
(19)
(9)
(3)
(3)

Inhaltsangabe zu „Macht“ von David G. L. Weiss

Klassentreffen sehen anders aus. Der grausige Selbstmord eines Schulfreundes ist eine böse Nachricht für Josephine Mahler, Dozentin für Ethnologie in Frankfurt. Die Rückkehr nach Wien wird für sie zur Konfrontation mit der Vergangenheit. Gemeinsam mit ihrer Jugendliebe, dem exzentrischen Ex-Soldaten Gernot Szombathy, schlittert sie in tödliche Verstrickungen. Eine codierte Nachricht, ein silberner Ring mit Totenkopf, ein mittelalterliches Manuskript und ein berühmtes Gemälde führen zu der elitären Studentenverbindung Skull and Bones nach Yale. Als Mahler und Szombathy bei ihren Nachforschungen auch noch auf die Men in Black und den Terror vom 9/11 stoßen und endlich verstehen, womit sie es in Wahrheit zu tun haben, ist es bereits zu spät.

Atemberaubend geschickt gewoben - es ist schwierig "gut und böse" auseinander zu halten

— Bellis-Perennis

Nicht ganz nach meinem Geschmack.Trotzdem spannend geschrieben

— Trikerin

Leider deutlich schlechter wie die Trilogie in Zusammenarbeit mit Gerd Schilddorfer

— Pelippa

ein intelligenter und anspruchsvoller Thriller

— Ayda

Toll recherchierter Thriller, der zweite Teil muss her! :-)

— mamamal3

Ein packender und sehr anspruchsvoller Thriller.

— Thala

Viele interessante Fakten und HIntergrundwissen. Leider fand ich den Erzählstil unpersönlich.

— Taluzi

Ein Verwirrspiel um Geheimdienste, Geheimorganisationen und die Frage, welche Geheimnisse es wert sind, durch Mord bewahrt zu bleiben.

— progue

Mein 18jaehriger Sohn hat mir dieses Buch stibitzt und innerhalb von 2 Tagen gelesen, riesengrossesKompliment fuer ein fesselndes Buch!

— elisabethjulianefriederica

Stöbern in Krimi & Thriller

Dominotod

Verbrechen, Dominosteine, Polizei vor Ort, der ein Ermittlerteam des Zentralkriminalamtes zur Seite gestellt wird - Ein Dominospiel, fürwahr

ulliken

Lass mich los

es konnte mich am Ende doch noch überzeugen, daran hatte ich schon nicht mehr geglaubt

victoriaskrams

Flugangst 7A

Wieder ein sehr guter Fitzek. Spannend und undurchschaubar bis zum Schluß.

sandrar44

Untiefen

Ich hätte mir von diesem Buch mehr erhofft.

Lovely_Lila

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Solider Krimi mit melancholischem Touch

eleisou

Origin

Schockierende Faszination, welche zum Nachdenken anregt

JenWi90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Atemberaubend geschickt gewoben - es ist schwierig "gut und böse" auseinander zu halten

    Macht

    Bellis-Perennis

    Dieses Buch schafft es, den Leser wirklich zu fesseln!! Die Handlung – hauptsächlich in Wien und Frankfurt angesiedelt – ist manchmal durch die abrupten Ortswechsel verwirrend. Auch die Sequenzen, die in der Vergangenheit spielen dienen der Spannung. Immer tiefer verstricken sich die Hauptpersonen in die Verschwörung. Nicht immer ist gleich klar: „wer gegen wen“? Manchmal sind die Guten nicht gleich auszumachen, laufen doch viele sinistre Gestalten durch den Thriller. Manchmal muss der Leser ein paar Seiten zurückblättern, um den Faden wieder zu finden. Die Charaktere sind gut gelungen. Alle haben Ecken und Kanten, keiner ist einfach. Ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen, da ich unbedingt die Auflösung wissen wollte. Die hätte ein wenig strukturierter ausfallen können. Liebhabern von geheimen Logen und Verschwörungstheorien ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Macht" von David G.L. Weiss

    Macht

    DavidGLWeiss

    Liebe Mitglieder von Lovelybooks, am 7. August 2013 ist es endlich soweit, mein neuer Thriller "MACHT" hat den offiziellen Erscheinungstermin. Der LangenMüller-Verlag und ich laden euch darum recht herzlich zu einer Leserunde ein! Der Verlag macht 25 Rezensionsexemplare den Leserinnen und Lesern zum Geschenk, die sich bis zum 31.Juli 2013 der Runde angeschlossen haben. Ich werde so oft es mir möglich ist selbst an den Diskussionen teilnehmen und sehr gerne alle an mich gestellten Fragen beantworten. Ich freue mich auf einen regen Austausch und hoffe, in dieser Lesrunde auch einiges von euch zu lernen... Über den Inhalt von "MACHT" ein bißchen etwas hier und mehr davon und weiterführende Links auf meinem Blog http://davidglweiss.blogspot.co.at/ MANCHE GEHEIMNISSE BLEIBEN BESSER IM DUNKELN VERBORGEN...   „Als am frühen Morgen die Kampfmittelbeseitiger das Gelände abgingen, stießen sie auf den offenen Zugang zum Fahrerbunker der Neuen Reichskanzlei. Spuren von den vier Jugendlichen fanden sie nicht. Nur zwei Tage nach seiner Entdeckung wurde der Zugang zugeschüttet, seine Existenz verschwiegen. Aber es war bereits zu spät: Die Geister der Vergangenheit gingen wieder um…“   WIR SIND ALLE NUR MARIONETTEN..   Klassentreffen sehen anders aus. Der grausige Selbstmord eines Schulfreundes ist eine böse Nachricht für Josephine Mahler, Dozentin für Ethnologie in Frankfurt. Die Rückkehr nach Wien wird für sie zur Konfrontation mit der Vergangenheit. Gemeinsam mit ihrer Jugendliebe, dem exzentrischen Ex-Soldaten Gernot Szombathy, schlittert sie in tödliche Verstrickungen. Eine codierte Nachricht, ein silberner Ring mit Totenkopf, ein mittelalterliches Manuskript und ein berühmtes Gemälde führen zu der elitären Studentenverbindung Skull and Bones nach Yale. Als Mahler und Szombathy bei ihren Nachforschungen auch noch auf die Men in Black und den Terror vom 9/11 stoßen und endlich verstehen, womit sie es in Wahrheit zu tun haben, ist es bereits zu spät.   David G. L. Weiss, geboren 1978, lebt und arbeitet in Wien und im Waldviertel in Niederösterreich. Studium der Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien. Regelmäßige Sendungen im Österreichischen Rundfunk. Veröffentlichte im Duo mit Gerd Schilddorfer die Thrillertrilogie Ewig, Narr und Teufel.

    Mehr
    • 555
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Buchverlosung zu "Macht" von David G. L. Weiss

    Macht

    doceten

    Advent, Advent, ein Lichtlein brennt! Was ist das Schönste an Weihnachten? Natürlich das freudige Leuchten in den Augen der Liebsten, die man gerade mit dem richtigen Geschenk beschenkt hat. LovelyBooks macht Freude schenken jetzt ganz einfach: wir verlosen in jeder Adventswoche weihnachtliche Buchgeschenke für deine Freunde oder Familienmitglieder! So kannst du mitmachen: Sag uns, wem du dieses Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch so toll ist, dass wir ihn unbedingt für dich beschenken müssen. Sollten wir deinen Beitrag auslosen, schicken wir ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk mit dem Buch, süßen Leckerein, kleinen Überraschungen und deiner Grußbotschaft auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten. 2. Advent: "Macht" von David G. L. Weiss Auch am zweiten Adventssonntag könnt ihr bei einer besonderen Person für gnadenlose Spannung unter dem Weihnachtsbaum sorgen. Der Verlag LangenMüller Herbig und LovelyBooks verlosen 5x ein weihnachtliches Buchgeschenk mit dem intelligenten Thriller "Macht" von David G. L. Weiss. "Ein packender und sehr anspruchsvoller Thriller." - Thala Inhalt des Buches Wir sind alle nur Marionetten - Klassentreffen sehen anders aus. Der grausige Selbstmord eines Schulfreundes ist eine böse Nachricht für Josephine Mahler, Dozentin für Ethnologie in Frankfurt. Die Rückkehr nach Wien wird für sie zur Konfrontation mit der Vergangenheit. Gemeinsam mit ihrer Jugendliebe, dem exzentrischen Ex-Soldaten Gernot Szombathy, schlittert sie in tödliche Verstrickungen. Eine codierte Nachricht, ein silberner Ring mit Totenkopf, ein mittelalterliches Manuskript und ein berühmtes Gemälde führen zu der elitären Studentenverbindung Skull and Bones nach Yale. Als Mahler und Szombathy bei ihren Nachforschungen auch noch auf die Men in Black und den Terror vom 9/11 stoßen und endlich verstehen, womit sie es in Wahrheit zu tun haben, ist es bereits zu spät.

    Mehr
    • 152

    Ninasan86

    19. December 2013 um 19:59
  • Buch auf und rein in das Meer der Verschwörungen

    Macht

    Gurke

    02. November 2013 um 20:53

    Die Ethnologin Josephine ist genervt von dem Wust an unnötigen E-mails in ihrem Postfach und den vielen Studenten aus besserem Hause, die mit ihren Sorgen und vermeintlichen Nöten ihre Sprechzeit belagern. Eine Nachricht von dem Pfarrer Gabriel aus Österreich lässt sie dann aber doch aufhorchen, denn er ist ihr bester Freund und zugleich letzte Verbindung in ihre Heimat, der sie den Rücken gekehrt hat. Er berichtet von seltsamen Leuchtbildern am Grabstein des durch eigene Hand jung gestorbenen Philosophen Otto Weininger und ungewöhnlichen Opfergaben auf dem Friedhof in Form von Totenkopfringen. Stellen die seltsamen Schmuckstücke eine Verbindung zu der SS dar, einem anderen geheimen Verbund oder sind sie nur aus jugendlichem Leichtsinn dort gelandet? Als kurz darauf Gabriels Leiche entdeckt wird, weiß Josi, dass sie besser schon früher die Recherche aufgenommen hätte.. Wer die Möglichkeit hat in den Prolog von „Macht“ zu schnuppern, sollte sich die Gelegenheit auf keinen Fall entgehen lassen, denn der Einstieg in das Buch mit der Erkundung des ehemaligen Fahrerbunkers in Berlin ist wirklich gigantisch, sehr kraftvoll und stimmt hervorragend auf den Thriller ein, der eine sehr gelungene Mischung aus historisch wichtigen Stützpfeilern und Hetzjagd der Gegenwart darstellt. Aber auch der weitere Verlauf muss sich nicht dahinter verstecken, denn schon bald erfahren wir Leser eine Menge über bekannte und auch eher ungewöhnliche Verschwörungstheorien, die mich sofort fesseln konnten und zu eigenen Nachforschungen annimierten.Der Vergleich zu dem legendären Dan Brown liegt deshalb nahe und hat sich spätestens nach der Hälfte der Lektüre für mich gezeigt, da viele actionreiche Wendungen und düstere Gestalten für reichlich Adrenalin beim Schmökern sorgen. Eine 1+ mit Sternchen bekommt der Schreibstil von mir verliehen für sehr schön ausgeklügelte Sätze, kluge Dialoge und insgesamt ein hohes Niveau für dieses Genre, was allerdings auch zur Folge hatte, dass man teilweise sehr konzentriert lesen muss, um nicht den Anschluss zu verpassen. Besonders im letzten Drittel hatte ich persönlich damit auch so meine Probleme, weil ich gerne abends im Bett lese und dann einfach zu viel Wissen und Hinweise auf mein dämmerndes Ich ein gesprudelt sind. Das Finale war dann ein wenig zu fad, um mit dem beachtlichen Rest des Thrillers mitzuhalten, was den Punktabzug erklärt. Dennoch hat der Plot ein gutes Potenzial um verfilmt zu werden und auch auf der Leinwand die Spannung prima zu projizieren. Abschließend kann ich sagen, dass ich „Macht“ zu einem späteren Zeitpunkt wahrscheinlich noch einmal lesen werde, damit ich das dichte Netz an Informationen mit noch mehr Lesevergnügen beschreiten und noch die letzten düsteren Winkel beleuchten kann – außerdem ist eine Fortsetzung geplant für die vermutlich aufgefrischte Kenntnisse ganz hilfreich wären, wie ich den Autor kennen bzw. lesen gelernt habe. ;-)

    Mehr
  • Verwirrender spannender Thriller: Macht von David G.L. Weiss

    Macht

    elisabethjulianefriederica

    Macht von David G.L. Weiss Inhalt: Wir sind alle nur Marionetten - Klassentreffen sehen anders aus. Der grausige Selbstmord eines Schulfreundes ist eine böse Nachricht für Josephine Mahler, Dozentin für Ethnologie in Frankfurt. Die Rückkehr nach Wien wird für sie zur Konfrontation mit der Vergangenheit. Gemeinsam mit ihrer Jugendliebe, dem exzentrischen Ex-Soldaten Gernot Szombathy, schlittert sie in tödliche Verstrickungen. Eine codierte Nachricht, ein silberner Ring mit Totenkopf, ein mittelalterliches Manuskript und ein berühmtes Gemälde führen zu der elitären Studentenverbindung Skull and Bones nach Yale. Als Mahler und Szombathy bei ihren Nachforschungen auch noch auf die Men in Black und den Terror vom 9/11 stoßen und endlich verstehen, womit sie es in Wahrheit zu tun haben, ist es bereits zu spät. (Quelle: Lovelybooks) Meinung: Bei dieser Rezension schrieb neben mir noch mein 18jähriger Sohn mit, der mir dieses Buch stibitzt hat, bevor ich es lesen konnte – und den Roman an einem Wochenende voll gebannt und fasziniert Heavy Metal Musik-hörend ausgelesen hat. Ihm haben die kurzen Episoden gefallen, die ihn im Sog der Geschichte immer weiter gefesselt haben, dass er nicht aufhören konnte, sondern unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht – und die Action hat ihm gefallen und die vielen Toten haben ihn nicht so gestört wie mich. Von meinem Sohn gibt es 5 Sterne für diese Lesefaszination. Mir gefielen an diesem Buch einige Protagonisten, Josephine Mahler und Ernst Wotruba, das "Wienerische“ der Figuren, überhaupt der Schauplatz Wien war für mich sehr lebendig und das mochte ich sehr.Die gut recherchierte Geschichte fesselte und verwirrte mich zugleich. Wie mein Sohn mir schon prophezeit hatte, waren es mir zuviele Tote und zu grausam ermordet, der Sinn erschloss sich mir dabei nicht. Mit Esoterik habe ich auch nicht viel am Hut.Gerne wuerde ich einen weiteren Band lesen, in der Hoffnung, dann mehr von der Geschichte zu begreifen ? Und besonders für meinen Sohn waere ein zweiter Band bei uns willkommen, denn wer schafft es schon, einen 18jaehrigen dazu zu bringen, ein dickes Buch an einem Wochenende zu lesen ? Von mir gibt es 3,5 Sterne für dieses komplexe Buch ,das mich einigermassen verwirrt zurückließ.

    Mehr
    • 2
  • "Macht" von David G.L. Weiss

    Macht

    kriminudel

    Der Klappentext: Wir sind alle nur Marionetten - Klassentreffen sehen anders aus. Der grausige Selbstmord eines Schulfreundes ist eine böse Nachricht für Josephine Mahler, Dozentin für Ethnologie in Frankfurt. Die Rückkehr nach Wien wird für sie zur Konfrontation mit der Vergangenheit. Gemeinsam mit ihrer Jugendliebe, dem exzentrischen Ex-Soldaten Gernot Szombathy, schlittert sie in tödliche Verstrickungen. Eine codierte Nachricht, ein silberner Ring mit Totenkopf, ein mittelalterliches Manuskript und ein berühmtes Gemälde führen zu der elitären Studentenverbindung Skull and Bones nach Yale. Als Mahler und Szombathy bei ihren Nachforschungen auch noch auf die Men in Black und den Terror vom 9/11 stoßen und endlich verstehen, womit sie es in Wahrheit zu tun haben, ist es bereits zu spät. Quelle: www.lovelybooks.de Der Autor: David G.L. Weiss, (vollständiger Name: David Gustav Leopold Weiss, geboren am 4.2.1978 in Wien) lebt und arbeitet in Wien, im Waldviertel in Niederösterreich, in Frankfurt am Main und auch mal in Radeberg bei Dresden. Studium der Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien. Seine Diplomarbeit „Die Weltumseglung der österreichischen Fregatte SMS Novara in den Jahren 1857–1859“ ist in überarbeiteter und erweiterter Form als Buch erschienen. Seit 2005 ist er als freier Mitarbeiter für den Österreichischen Rundfunk tätig und ist regelmäßig bei der Sendung „Einfach zum Nachdenken“ auf Ö3 zu hören. David G.L. Weiss verfasste mehrere unselbstständige wissenschaftliche Schriften, den inzwischen leider vergriffenen Mozart-Roman „Miasma oder Der Steinerne Gast“, das Theaterstück „Die sieben Gesichter des Doktor Faust“ und mit zwei befreundeten Kollegen die gleichnamige Prosasammlung zur Radiosendung „Einfach zum Nachdenken“ in Kooperation mit dem ORF. Neuerdings ist er auch als Drehbuchautor für das ORF-Fernsehen und private Produktionsfirmen tätig. Zwischen 2009 und 2011 schrieb und veröffentlichte David G.L. Weiss zusammen mit Gerd Schilddorfer die Thriller „Ewig“, „Narr“ und „Teufel“. Quelle. www.lovelybooks.de Meine Meinung: Sehr intelligent geschriebener und sehr gut recherchierter Roman. Meine persönliche Lieblingsfigur in der Geschichte ist Chefinspektor Wotruba. Josephine und Gernot sind auch sehr gut beschrieben und sehr sympathisch, aber „Ernstl“ ist ein sehr bodenständiger Typ und auch sehr "österreichisch", deshalb gefällt er mir am Besten. Im Buch werden jede Menge Kunstwerke und geschichtliche Ereignisse erklärt. Grundsätzlich finde ich das sehr gut und interessant, aber manchmal ist weniger mehr. Für mich waren die Erklärungen streckenweise einfach zu viel und deshalb auch ein wenig ermüdend. Es gibt jede Menge Handlungsstränge, die zum Schluss auch irgendwie zusammengeführt werden. Vielleicht wäre es besser gewesen nicht gar so viele Personen und Handlungen einzuflechten um das Entwirren zum Schluss etwas einfacher zu gestalten. Ich bin nicht vom Fach und kann nur schreiben, was ich als „normale“ Leserin empfinde. Fazit: David G.L. Weiss gerne wieder wenn es für „Lieschen Müller“ ein wenig einfacher und verständlicher wird :-)

    Mehr
    • 2

    elisabethjulianefriederica

    18. October 2013 um 21:10
  • Spannend ist anders

    Macht

    Leseratz_8

    12. October 2013 um 11:32

    Selten habe ich mich mit einer Rezension so schwer getan, wie mit dieser. Zur Handlung verweise ich auf den Klappentext, der hier überall verfügbar ist.  Das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog, der mich sofort gepackt und zum Weiterlesen animiert hat. In der Wendezeit nutzen ein paar Jugendliche die Möglichkeit im ehemaligen Todesstreifen in die alten Bunker an der Reichskanzlei einzusteigen und verschwinden spurlos. Zwanzig Jahre später wird in Wien ein Pfarrer auf eine grausame Art ermordet, aber es wird als Selbstmord deklariert. Seine alte Clique kommt zur Beerdigung und versucht das Geschehen zu erklären. David G.L. Weiss hat ein hervorragend recherchiertes Buch geschrieben. Die Fülle an Fakten, die auf verschiedene Handlungsstränge verteilt wird, ist beeindruckend. Am Beginn steht man vor vielen Fragen und versucht sich einen Reim zu machen und will unbedingt wissen wie es weitergeht. Doch im Verlauf des Buches wird man mit Informationen überhäuft, nichts klärt sich und man entfernt sich immer weiter vom Beginn der Geschichte.  Dazu kommt, dass sich keiner der Protagonisten in mein Herz schleichen konnte, so dass ich mit ihm mitleiden oder mitfiebern konnte. Mir fehlt in der Geschichte der rote Faden, die Handlungsstränge finden nicht zusammen und es fehlen etwa ab der Mitte des Buches die Cliffhanger, die mich in bei der Stange halten sollten. Das Buch ist hier interessant, aber nicht spannend, wie ich es eigentlich von einem Thriller erwarte. thrill - erregend, spannend, sensationell - konnte ich hier nicht feststellen. Das Ende hat mich ratlos und enttäuscht zurückgelassen. Zwar werden, soweit man das bei der Fülle an Informationen und Handlungen beurteilen kann, alle Fragen aufgelöst, aber es ist,  als hätte es laut knallen sollen und es blieb bei einem leisen Pft. Dieses Buch ist der erste Band einer geplanten Reihe und durch die Kommunikation in der Leserunde weiß ich, das Autor diesen Effekt am Ende beabsichtigt hat, mich animiert dieses Ende jedoch nicht zum Warten auf den Nachfolger. Fazit: Für Leser, die nervenzerfetzende Spannung und Nägelkauen erwarten, nicht zu empfehlen. Vielleicht eher eine Buch für Leser, die durch ein Buch zu eigenen Recherchen angehalten werden wollen und für Verschwörungstheoretiker. Ich vergebe 2,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • ein intelligenter und anspruchsvoller Thriller

    Macht

    Ayda

    06. October 2013 um 13:14

    Klappentext: Wir sind alle nur Marionetten Klassentreffen sehen anders aus. Der grausige Selbstmord eines Schulfreundes ist eine böse Nachricht für Josephine Mahler, Dozentin für Ethnologie in Frankfurt. Die Rückkehr nach Wien wird für sie zur Konfrontation mit der Vergangenheit. Gemeinsam mit ihrer Jugendliebe, dem exzentrischen Ex-Soldaten Gernot Szombathy, schlittert sie in tödliche Verstrickungen. Eine codierte Nachricht, ein silberner Ring mit Totenkopf, ein mittelalterliches Manuskript und ein berühmtes Gemälde führen zu der elitären Studentenverbindung Skull and Bones nach Yale. Als Mahler und Szombathy bei ihren Nachforschungen auch noch auf die Men in Black und den Terror vom 9/11 stoßen und endlich verstehen, womit sie es in Wahrheit zu tun haben, ist es bereits zu spät. Meine Meinung: "Macht" ist das erste Buch welches ich von dem Autor David G.L. Weiss gelesesn habe. Der Schreibstil ist sehr flüssig und wortreich geschrieben. Auch die Stadt Wien wird sehr facetternreich geschildert so das man sich vor Ort fühlt und die rasende Spannung mit den Protagonisten miterlebt. Vor allem war ich von der historisch-politischen Recherche und dem Hintergrundwissen begeistert und manchmal auch etwas überfordert, vor allem die Namen und manche historische Zusammenhänge haben mich phasenweise verwirrt. Die drei Hauptpersonen Josephine, Gernot und Chefinspektor Wotruba fand ich alle auf ihre Art sympathisch. Die Geschichte ist sehr spannend und intelligent geschrieben. Die Verschwörungstheorien in dem Buch regen zum Nachdenken an und zeigen auch mal eine ganz andere Seite der bisherigen Theorien. Auch wenn ich manchmal etwas verwirrt war vor dem Hintergrund der ganzen Informationen, fand ich das Buch wirklich sehr genial. Der Autor: David G.L. Weiss, geboren am 4. Februar 1978, lebt und arbeitet in Wien und im Waldviertel in Niederösterreich. Nach dem Studium der Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien beschäftigte er sich in Vorträgen und unselbständigen Schriften mit kulturhistorischen Themen. Seit 2006 veröffentlicht er auch im ORF-Hörfunk. Neben den Krimis mit Gerd Schilddorfer sind ein Roman, eine Prosasammlung in Kooperation mit dem ORF und ein Theaterstück von ihm erschienen. (Quelle:Krimicouch.de) Mehr Informationen über den Autor und seine Projekte gibt es auch auf seiner Seite: http://davidglweiss.blogspot.de/ Ich möchte mich auch nochmal ganz herzlich bei ihm für das Buch und seine Sympathie bedanken :)

    Mehr
  • Ein sehr aufwendiges Werk, das aber leider zu überladen und verwirrend ist

    Macht

    Zauberzeichen

    05. September 2013 um 10:54

    Inhalt: “Nach dem grausigen Selbstmord eines alten Freundes kehrt die in Frankfurt lehrende Ethnologin Josephine Mahler zurück in ihre Heimatstadt Wien. Bei einem Treffen mit ehemaligen Schulkameraden kommt es zur Katastrophe: Die Witwe des Verstorbenen stirbt nach einer Brandstiftung an ihrem Haus in den Flammen. Josephine und ihre Jugendliebe, der Ex-Soldat Gernot Szombathy, stecken plötzlich mittendrin in tödlichen Verstrickungen um einen silbernen Totenkopfring, ein mittelalterliches Manuskript und ein berühmtes Gemälde. Und im Hintergrund trachtet ihnen eine geheime Bruderschaft längst nach dem Leben …” Meine Meinung: Ich habe ehrlich gesagt ein richtig schlechtes Gewissen, dass ich jetzt eine Rezension schreiben muss, weil ich mich Anfangs sehr auf diese Leserunde gefreut habe und ich nicht gerne Bücher schlecht rede. Ich glaube David G.L. Weiss hat sich wahnsinnig viel Mühe gemacht und irrsinnig viele Fakten für diesen Thriller recherchiert. Gerade deshalb finde ich es schade, dass ich das Gesamtwerk somit nicht als lesbar empfinde. Der Einstieg war noch relativ entspannt und ich war gespannt, wie die Geschichte weiter verläuft, doch schon nach kurzer Zeit musste ich mich einfach nur noch durch quälen und habe das Gefühl, dass ich so wesentliche Dinge verpasst habe. Generell mag ich es, wenn man in einer laufenden Geschichte immer wieder in die Vergangenheit abtauchen kann und sich somit auch einiges aufklärt. In diesem Fall fand ich es aber eher störend und es hat mich total aus der Handlung gerissen. Immer wieder wird die Geschichte durch historische Rückblicke unterbrochen, die so überladen sind, dass man total aus der Handlung gerissen wird und am Ende mit immer mehr Fragen zurück bleibt, die letztendlich aber nicht zur Auflösung beitragen. Ich musste mich regelrecht zwingen, das Buch nicht tageweise wegzulegen und einfach weiter zu lesen. Ich hatte immer das Gefühl, das wichtige nicht erfassen zu können und hatte schließendlich keine Ahnung mehr, wie ich in der Geschichte bleiben soll. Fazit: Da der Autor sich sehr viel Mühe gemacht hat und wahnsinnig viele Fakten herausgearbeitet hat, tut es mir wahnsinnig leid, dass ich gestehen muss, dass für mich das Buch eine einzige Quälerei war und ich es so auch nicht weiterempfehlen könnte.

    Mehr
  • Toll recherchierter Thriller, der zweite Teil muss her! :-)

    Macht

    mamamal3

    29. August 2013 um 12:21

    Der Autor beschreibt in dem Thriller "Macht" mehrere geschichtlich existierende Ereignisse und verwebt diese zu einer spannenden Geschichte. Die ehemaligen Außenseiter, die sich noch in der Schule zu einem "Club der Looser" zusammenschlossen, treffen sich Jahre später in ihrer Heimat Österreich wieder. Doch vieles ist seitdem geschehen. Josephine Mahler hat es nach Deutschland verschlagen, ihre damalige Jugendliebe Gernot blieb in Österreich, Gabriel wurde Pastor und hat eine Frau und eine Tochter. Doch warum geschehen plötzlich seltsame Todesfälle? Gemeinsam mit einem "duchgeknallten" Polizisten, Wotruba nimmt die Story schnell an Fahrt auf! Das Buch liest sich wirklich sehr spannend, stellenwiese allerdings etwas schleppend für mich, weil da sehr viel geschichtliches herausgekramt wird. Es ist wahnsinnig gut recherchiert. Doch der zweite Teil muss einfach her! Einige Fragen wurden mir einfach noch nicht beantwortet! :-)

    Mehr
  • Macht (David G.L. Weiss)

    Macht

    LieLu

    26. August 2013 um 18:42

    LangenMüller Verlag Der Autor David Weiss wurde 1978 geboren. Er lebt und arbeitet in Wien und im Waldviertel in Niederösterreich. Er studierte Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität in Wien. Er veröffentlichte lange Zeit im Duo mit Gerd Schilddorfer. Macht Als ihr bester Freund in Wien stirbt, ist für Josephine Mahler, Dozentin für Ethnologie an der Universität in Frankfurt, klar, dass es keinesfalls Selbstmord gewesen sein kann. Als sie nach Wien zurückkehrt, wohin sie eigentlich nie wieder kommen wollte, wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Zusammen mit ihrer Jugendliebe Gernot Szombathy gerät sie bald mitten hinein in das unheimliche Geschehen. Doch dieser scheint nicht der zu sein, der er vorgibt. Nach einem bestimmten System werden Menschen ermordet und der Mörder steckt seine Ziele hoch. Hinweise wie verschlüsselte Botschaften, Totenkopfringe und ein geheimnisvolles Manuskript führen Josephine, Gernot und ihre Helfer, einschließlich Inspektior Wotruba, zu einer Studentenverbindung namens Skull & Bones, passend zu den gefundenen Objekten. Als Mahler und Szombathy endlich verstehen womit sie es hier zu tun haben, ist es schon zu spät. Die beiden stecken schnell mitten drin und begeben sich selbst in tödliche Gefahr. Vor allem Josephine scheint das Nachsehen zu haben, denn der Herr der Ameisen ist ihnen immer einen Schritt voraus. Fazit Ein höchst abenteuerliches und fesselndes Buch, welches mit unerwarteter Spannung aufwartet. Nach einer kurzen Vorgeschichte, die sich erst im Laufe des Romans klärt, ist der Leser bereits mitten im Geschehen und bereits auf den ersten Seiten geschehen die ersten Morde. Dieses Schema zieht sich durch das gesamte Buch. Die Art des Schreibens durch den Autor, lässt den Leser locker das Geschehen verfolgen. Ein wenig verwirrend sind die unterschiedlichen Handlungsstränge. Gerade der Zusammenhang mit der NASA war mir zu Anfang noch nicht klar. Immer wieder gibt es Rückblenden zu verschiedenen Jahreszahlen. Nicht nur Josephines und Gernots Vergangenheit bildet einen Handlungsstrang. Es tauchen auch ein Haufen Namen auf, was ich eigentlich nicht besonders mag, aber in Thrillern und Krimis ist das ja häufig so. Die Hauptprotagonisten bleiben jedoch die Gleichen. Vor allem Josephine wird im Laufe des Romans immer sympathischer. Ganz im Gegenteil zu anderen Protagonisten wie beispielsweise Inspektor Ernst Wotruba, der eher unsympathisch auftritt. Das Phänomen „Macht“ scheint ein Hauptmotiv des Buches zu sein, wie das Cover des Romans bereit verrät. Es zieht sich durch das gesamte Buch. Ein packender Thriller, der zuweilen etwas langatmig wurde, anschließend jedoch erneut mit spannungsvollen Passagen fesselte.

    Mehr
  • Keine leichte Thriller-Kost

    Macht

    bookgirl

    26. August 2013 um 15:03

    Inhalt Josephine Mahler ist Dozentin für Ethnologie in Frankfurt und hat schon seit Jahren ihrem Heimatort Wien den Rücken gekehrt. Als sie zu einem Klassentreffen nach Hause kommt, muss sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Ihr Freund Gabriel wird ermordet vorgefunden. Seine Frau ereilt kurz Zeit später das gleiche Schicksal. Als sie mit ihrer Jugendliebe, Gernot, versucht herauszubekommen, wieso ihre Freunde sterben mussten, befinden die beiden sich schnell selbst in Gefahr. Meine Meinung David G. Weiss hat mit "Macht" einen Thriller geschrieben, den man gar nicht so leicht in Worten zusammenfassen kann. In vielen Handlungssträngen, die zunächst keinerlei Verbindung aufzeigen, erzählt er seine Geschichte. Dies tut er auf sehr intelligente Art und man merkt seinem Buch an, dass er ausführlich recherchiert hat. Und vielleicht ist genau das der Grund dafür, dass eine gewisse Leichtigkeit gefehlt hat. Macht ist kein Buch, welches man so runter lesen kann. Der Leser muss sich unglaublich konzentrieren, damit er der Geschichte folgen kann. Einmal aus der Hand gelegt, musste ich immer ein paar Seiten zurück gehen, um einen passenden Einstieg zu finden. Auch waren die ganzen Passagen, in denen historische Sachverhalte erklärt wurden, für einen Laien nicht gerade verständlich widergegeben. Der größte Kritikpunkt gilt jedoch dem Ende, welches für mein Empfinden zu einfallslos ausgefallen ist. Es gibt dem Leser nicht nur wenige Antworten auf seine Fragen, sondern verpufft einfach. Da liest und liest man, in der Hoffnung, dass sich die verschiedenen Handlungsstränge aufklären und dann kommt: nichts. Trotzdem kann ich dem Autor nicht weniger als 4 Punkte für sein Buch geben und möchte dies auch gerne begründen. Die Geschichte liest sich über weite Strecken sehr spannend und auch wenn ich nicht immer alles verstanden und mich über viele zusätzliche Handlungsstränge und Personen gewundert habe, wusste genau dies jedoch an das Buch zu fesseln. Außerdem möchte ich dem Autor Respekt für seine Idee aussprechen. So ein überaus komplexes Buch muss man erst mal zu Papier bringen. Fazit Macht ist kein Thriller, den man einfach so lesen kann. Er ist äußerst intelligent geschrieben, brilliant recherchiert, aber der Leser benötigt das Maximum an Konzentration, um der Geschichte folgen zu können.

    Mehr
  • Verschwörungsthriller

    Macht

    marielu

    26. August 2013 um 12:09

    Josephine Mahler, Ethnologin, arbeitet an der Universität in Frankfurt als sie einen Anruf ihres ehemaligen Studienkollegen Gabriel erreicht. Gabriel, der inzwischen Pfarrer geworden ist, hat auf einem Grabstein in seinem Friedhof einen mysteriösen Totenkopfring gefunden. Auf seine Fragen hat Josephine auf die Schnelle keine Antwort und meint das sei ein Jugendstreich. Ca. 3 Monate später erhält Josephine die Nachricht von dem angeblichen Freitod von Gabriel. Tief erschüttert macht sich Josephine auf den Weg zur Beerdigung nach Wien. Dort trifft sie ihre alte Studienclique „den Loser Club“ wieder, u.a. auch ihre alte Jugendliebe Gernot. Alle sind sich einig, dass Gabriel keinen Selbstmord begangen hat, da seine Witwe ihnen eine mysteriöse, verschlüsselte Nachricht von Gabriel übergibt. Noch in der Nacht wird Gabriels Frau Sophie erschossen und das Pfarrhaus geht in Flammen auf, nur Knapp können Josephine und Gabriels kleine Tochter Lily den Mördern entkommen. Da die Polizei alles vertuscht beginnt der Loser Club jetzt ernsthaft mit eigenen Ermittlungen, doch die Mörder sind immer einen Schritt voraus und hinterlassen Tarot Karten die es zu entschlüsseln gilt. Die Spur führt zurück zu geheimen Logen, u.a. auch den Illuminaten, bestehen diese Geheimbünde noch heute? Auch die Geheimdienste sind hinter Gabriels Tochter Lily, die das Avant-Syndrom hat, her. Josephine und Gernot fällt es schwer zu unterscheiden wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört. Schon der Prolog fängt sehr spannend an und David G.L. Weiss gelingt es diese Spannung fast bis zum Ende zu halten. Leider flacht das Ende etwas ab und es gibt noch viele offene Fragen, die auf die Fortsetzung des Buches hoffen lassen. Der fesselnde Schreibstil lässt einen das Buch kaum aus der Hand legen. Der Autor bezieht sehr viel Historisches ein und man merkt, dass er sich sehr viel Mühe mit seinen Recherchen zum Buch gemacht hat. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl ich manchmal glaubte den Überblick der vielen Stränge zu verlieren. Wer Bücher liebt, in denen es um geheime Logen, Mystisches und Verschwörungstheorien geht, der ist hier genau richtig. Meine persönliche Leseempfehlung mit 4 Sternen.

    Mehr
  • Lesenswerter Thriller

    Macht

    unclethom

    25. August 2013 um 13:58

    Der Klappentext: Wir sind alle nur Marionetten - Klassentreffen sehen anders aus. Der grausige Selbstmord eines Schulfreundes ist eine böse Nachricht für Josephine Mahler, Dozentin für Ethnologie in Frankfurt. Die Rückkehr nach Wien wird für sie zur Konfrontation mit der Vergangenheit. Gemeinsam mit ihrer Jugendliebe, dem exzentrischen Ex-Soldaten Gernot Szombathy, schlittert sie in tödliche Verstrickungen. Eine codierte Nachricht, ein silberner Ring mit Totenkopf, ein mittelalterliches Manuskript und ein berühmtes Gemälde führen zu der elitären Studentenverbindung Skull and Bones nach Yale. Als Mahler und Szombathy bei ihren Nachforschungen auch noch auf die Men in Black und den Terror vom 9/11 stoßen und endlich verstehen, womit sie es in Wahrheit zu tun haben, ist es bereits zu spät. Quelle: www.lovelybooks.de Der Autor: David G.L. Weiss, (vollständiger Name: David Gustav Leopold Weiss, geboren am 4.2.1978 in Wien) lebt und arbeitet in Wien, im Waldviertel in Niederösterreich, in Frankfurt am Main und auch mal in Radeberg bei Dresden. Studium der Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien. Seine Diplomarbeit „Die Weltumseglung der österreichischen Fregatte SMS Novara in den Jahren 1857–1859“ ist in überarbeiteter und erweiterter Form als Buch erschienen. Seit 2005 ist er als freier Mitarbeiter für den Österreichischen Rundfunk tätig und ist regelmäßig bei der Sendung „Einfach zum Nachdenken“ auf Ö3 zu hören. David G.L. Weiss verfasste mehrere unselbstständige wissenschaftliche Schriften, den inzwischen leider vergriffenen Mozart-Roman „Miasma oder Der Steinerne Gast“, das Theaterstück „Die sieben Gesichter des Doktor Faust“ und mit zwei befreundeten Kollegen die gleichnamige Prosasammlung zur Radiosendung „Einfach zum Nachdenken“ in Kooperation mit dem ORF. Neuerdings ist er auch als Drehbuchautor für das ORF-Fernsehen und private Produktionsfirmen tätig. Zwischen 2009 und 2011 schrieb und veröffentlichte David G.L. Weiss zusammen mit Gerd Schilddorfer die Thriller „Ewig“, „Narr“ und „Teufel“. Quelle. www.lovelybooks.de Meine Meinung: Gut recherchierter Roman der von der Spannung lebt die ihn von der ersten Seite an auszeichnet. Die Protagonisten und auch die Örtlichkeiten sind sehr schön plastisch beschrieben, was einem das Gefühl gibt mitten im Buch zu stehen. Die eine oder andere Wendung ist leider etwas leicht vorhersehbar, was aber durchaus verzeihlich ist. Die Handlungsstränge machen von Anfang an neugierig darauf wie sie sich letztlich zusammenfinden und ein ganzes ergeben. Schlussendlich ein sehr gelungener Spannender Thriller der Lust auf Nachschlag macht.. Trotz der einen oder anderen Vorhersehbaren Wendung 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks