David Gaider

 4.4 Sterne bei 53 Bewertungen
Autor von Der gestohlene Thron, Der Ruf der Grauen Wächter und weiteren Büchern.

Alle Bücher von David Gaider

Sortieren:
Buchformat:
David GaiderDer gestohlene Thron
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der gestohlene Thron
Der gestohlene Thron
 (17)
Erschienen am 18.09.2009
David GaiderDer Ruf der Grauen Wächter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Ruf der Grauen Wächter
Der Ruf der Grauen Wächter
 (9)
Erschienen am 25.05.2010
David GaiderDragon Age 1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dragon Age 1
Dragon Age 1
 (5)
Erschienen am 17.11.2014
David GaiderZerrissen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zerrissen
Zerrissen
 (5)
Erschienen am 16.07.2012
David GaiderDragon Age Band 3: Zerrissen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dragon Age Band 3: Zerrissen
Dragon Age Band 3: Zerrissen
 (1)
Erschienen am 09.08.2012
David Gaider(Dragon Age: Asunder) By Gaider, David (Author) Paperback on (12 , 2011)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
(Dragon Age: Asunder) By Gaider, David (Author) Paperback on (12 , 2011)
David GaiderThe Stolen Throne
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Stolen Throne
The Stolen Throne
 (3)
Erschienen am 28.08.2012
David GaiderThe Calling
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Calling
The Calling
 (2)
Erschienen am 13.10.2009

Neue Rezensionen zu David Gaider

Neu
SitataTirulalas avatar

Rezension zu "Dragon Age 1" von David Gaider

Das Dragon-Age-Sahnehäubchen
SitataTirulalavor 2 Jahren

Alistair ist König Fereldens und folgt einer vagen Reihe von Hinweisen, die ihn möglicherweise zu seinem Vater führen: König Maric, der Ferelden von der orlaisianischen Besatzung befreit hat. Er, so scheint es Alistair, wäre der Mann, der das Land eigentlich führen sollte. Doch seit er vor Jahren einfach verschwunden ist gab es kaum eine Spur über seinen Verbleib. Begleitet wird er von Isabela und Varric, denen er sowohl die nötige Diskretion, als auch das Können für dieses Unternehmen zutraut. Ihre Suche führt sie nicht nur immer weiter in Alistairs Vergangenheit, sondern lässt auch die von Isabela und Varric nicht unberührt. Sie kommen der Sache näher. Sehr nah sogar. Und jemand hat großes Interesse daran, das zu verhindern.

Als jemand, der alle Dragon Age Spiele gespielt, die meisten der dazu erschienen Romane gelesen und gerade die drei im Comic auftretenden Charaktere besonders lieb gewonnen hat, kam ich überhaupt nicht daran vorbei, früher oder später auch diesen Comic an mich zu reißen. Eine Freundin hat ihn im Bestand ihrer Bücherei gefunden und mir mitgebracht - vielen Dank an dieser Stelle nochmal dafür, denn Alistairs, Isabelas und Varrics Abenteuer war großartig!
Der Comic ist in drei Teile untergliedert, wie sie auch auf dem Cover ersichtlich sind: "Der stille Hain", "Die Sprechenden" und "Bis zur letzten Ruhe". Der erste Teil wird von Alistair erzählt, der immer noch ein liebenswerter und etwas planloser, aber doch auch ernsterer Chaot als in Origins ist. Der zweite Teil gehört Isabela und erzählt einen überaus interessanten Teil ihrer Vergangenheit. Plötzlich bekommt der Charakter eine neue Tiefe, denn aus den Spielen kennt man sie eher als promisken und spitzzüngigen Piratencaptain. Last but not least wird der dritte Teil von unser aller Lieblingsgeschichtenerzähler Varric begleitet - er ist und bleibt in seinem Stil einfach das Highlight.
Die Idee, das ganze Abenteuer in diese drei Teile zu splitten und sie aus den unterschiedlichen Sichten erzählen zu lassen hat mir außerordentlich gut gefallen. Wie bereits gesagt mochte ich in den Spielen alle drei Charaktere sehr, sodass es für mich einfach perfekt war, jedem von ihnen noch ein bisschen persönlicher auf den Zahn fühlen zu können. Der Zeichenstil ist meiner Meinung nach auch sehr schön, zumal zwischendurch und ans Ende noch richtig aufwändige Illustrationen eingefügt sind, quasi als kleines Extra oben drauf. Schade war, dass sich der ein oder andere Druckfehler eingeschlichen hat, die jeweils auch sehr offensichtlich zu erkennen waren, aber das hat für mich das Lese- und Mitfiebererlebnis nicht wirklich gestört. Wenn das Buch - oder hier eben der Comic - gut ist, dann kann man über solche kleinen Fehlerchen leicht hinwegsehen.

Für jeden Dragon Age Fan ist dieser Comic eigentlich ein absolutes Muss, zumindest aber ein wunderbares Sahnehäubchen auf die bereits aus den Spielen oder den Romanen bekannten Geschichten rund um und in Thedas. In der Hoffnung, dass es eine Fortsetzung geben wird (das "Dragon Age 1" hat mich irritiert, weil es noch keinen 2. Teil gibt, deshalb steht bei Reihe auch das Fragezeichen), werde ich mir den Comic vielleicht noch ein oder zwei Mal zu Gemüte führen.

Kommentieren0
14
Teilen
Kalaharis avatar

Rezension zu "Zerrissen" von David Gaider

Jede Zeile Dragon Age pur!
Kalaharivor 3 Jahren


Das die Bücher von David Gaider ein Muss für jeden Dragon Age Fan sind ist wohl nach „Der gestohlene Thron“ kein Geheimnis mehr. Auch dieses Mal gelingt es die Welt von Thedas erfolgreich zwischen zwei Buchdeckel zu packen.

Das Buch spielt zwischen dem zweiten und dritten Spiel der Reihe. Wem der Übergang in den Spielen etwas abrupt kam, der wird hier auf seine Kosten kommen. Es wird erzählt, wie aus dem Aufstand in Kirkwall, erste Unruhen und später die Eskalation erfolgte.
Des Weiteren wird die Geschichte von Cole erzählt, die in Inquisition nur kurz angeschnitten wird, dabei werden die Ereignisse hauptsächlich aus Rhys Sicht erzählt. Der Leser erhält Einblicke wie die Ereignisse im Weißen Turm sich zuspitzten. Außerdem lernt man Lordsucher Lambert kennen, den Vorgänger von Lucius. 
Wer sich in die Diskussion um den Magier-vs-Templer-Konflikt vertiefen möchte, erhält hier einen umfangreichen Einblick in Argumente beider Seiten. Auch wenn sich mir bei Lambert engstirnigem Standpunkt so manches mal die Fußnägel hochgerollt haben, so waren sie dennoch authentisch und gut begründet.

Wer schon seit Origins mit von der Partie ist darf sich auf ein Wiedersehen mit Wynne und Shale freuen, besonders Wynnes Geschichte wird hier bedeutend weiter erzählt.

Ein besonders Extra stellt auch die Begegnung mit Justinia dar. Während man im Spiel eventuell eher dazu neigt Justinia eher in ihrer Bedeutung zu unterschätzten, wird hier schnell deutlich, welche Möglichkeiten diese Frau wirklich bedeutet hätte und wie tragisch ihr Tod wirklich ist. Ich finde die ganze Bandbreite ihrer Bedeutung wird erst hier in den wenigen, wenn auch bedeutsamen Szenen deutlich. 

Zusammenfassend lässt sich wohl nicht mehr sagen, als: Für jeden DA-Fan ein muss. Das Buch rundet die Handlung der Spiele ab und liefert wertvolle Backgroundinformationen zu den Geschehnissen zu Inquisition. 
Da bliebt mir nur noch zu sagen: Viel Spaß beim Lesen!

Kommentieren0
2
Teilen
Kidakatashs avatar

Rezension zu "Zerrissen" von David Gaider

Verbindung zwischen Dragon Age II und Inquisition
Kidakatashvor 4 Jahren

Der 510 Seiten lange Roman von David Gaider verbindet die Geschehnisse aus Dragon Age II mit Dragon Age Inquisition. Die Charaktere sind vielschichtig, detailiert gezeichnet und die drei Hauptcharaktere Rhys, eine Templerin und der Mörder in sich verständlich und sympathisch.
Als Leser drückt man Rhys die ganze Zeit die Daumen, dass er es schafft, seine Unschuld zu beweisen. Außerdem regt der Roman auch zum Nachdenken an, auf welche Seite man selbst sich stellen würde - die der Magier oder der Templer. Dieses ist eine Entscheidung, die man auch in den beiden Computerspielen, die der Roman verbindet, treffen muss.
Gerade dieser unsichtbare Mörder ist ein total faszinierender Charakter und dass ein alter Bekannter aus Dragon Age Origins wieder auftaucht, war für mich eine gelungene Überraschung.

Ich habe dieses Buch nahezu verschlungen, die düstere Atmosphäre der Geschichte war wunderbar. Mit den Charakteren mitzufiebern und mitzuleiden war großartig, weshalb David Gaiders Zerrissen von mir fünf von fünf Punkten erhält.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks