David Gilman Danger Zone - Das Tal der Schlangenkrieger

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Danger Zone - Das Tal der Schlangenkrieger“ von David Gilman

Ein junger Forscher wird von zwei Auftragskillern in den Tod gehetzt. Er hinterlässt nichts, außer einem Umschlag - adressiert an Max Gordon. Darin steckt ein Brief in der Knotenschrift der alten Maya-Völker. Max ist klar, dass der Tote ihm auf diese Weise etwas Hochbrisantes mitteilen wollte. Um die geheime Botschaft zu entschlüsseln, muss er sich in die Tiefen des zentralamerikanischen Dschungels wagen. Dort lauern nicht nur wilde Bestien auf ihn ...

Stöbern in Kinderbücher

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Qualitativ hochwertig mit wunderschönen, filigranen und einzigartigen Illustrationen

Skyline-Of-Books

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Danger Zone 3: Das Tal der Schlangenkrieger" von David Gilman

    Danger Zone - Das Tal der Schlangenkrieger

    Liz

    20. January 2010 um 19:13

    Das Buch war spannend und ein weiterer guter Band in der Danger Zone Reihe, daher kann ich es nur weiterempfehlen. Max Gordon erfährt im vorherigen Band etwas über den Tod seiner Mutter was ihn stark beunruhigt. Auf Anfragen im internet antwortet ein ehemaliger Schüler der Dartmoor High ihm und wird kurz darauf tot aufgefunden. Doch er hinterlässt Max eine Botschaft in Form eines Knoten. Damit haben früher Völker aus Südamerika geheime Botschaften ausgetauscht. Max will herausfinden was es damit auf sich hat und folgt dem Geheimnis nach Südamerika auf der Suche nach dem Grab seiner Mutter und der Wahrheit. Man erfährt mehr über die einzelnen Charaktere wie in den zuvorgehenden Büchern, was ein großer Pluspunkt ist, sonst ist es so spannend und verworren wie immer.

    Mehr
  • Rezension zu "Danger Zone 3: Das Tal der Schlangenkrieger" von David Gilman

    Danger Zone - Das Tal der Schlangenkrieger

    Fletcher

    08. October 2009 um 23:14

    Hier ist er nun, Teil 3 der "Danger Zone"-Reihe: Nachdem Max in "Der Code des Luzifer" beunruhigende Informationen über den Tod seiner Mutter erhalten hat, macht er sich auf die Suche nach der Wahrheit und stolpert dabei in ein Abenteuer, daß für ihn tödlich Enden kann... . Seine suche beginnt zunächst mit einem harmlosen Aufruf im Internet nach Informationen über den Tod seiner Mutter. Doch als ein ehemaliger Mitschüler umkommt, bevor er Max versprochene Informationen zukommen lassen konnte, und kurz darauf zwei Agenten des MI5 in der Schule auftauchen und fragen stellen überschlagen sich die Ereignisse und reißen Max vom heimischen England über Amerika in den mittelamerikanischen Dschungel. . Wie schon in den ersten beiden Teilen wird Max, der Sohn der bekannten Umweltschützer Tom und Helen Gordon, in seinem Abenteuer von seinem besten Freund Sayid unterstützt, wenn auch diesmal wieder in einer aus dem ersten Teil bekannteren passiven Rolle. Auch mehr oder minder einheimische Hilfe steht ihm diesesmal zur Verfügung, auch wenn auf ein potentielles Liebesinteresse in einer größeren Unterstützungsrolle verzichtet wurde. . Band 3 der Reihe gefiel mir sehr gut - die Handlung war spannend, man erfuhr eine Menge Hintergrund zu den Hauptcharakteren und nie wurde es einfach zu viel Action, was ich besonders im ersten Band bemängelte. Statt dessen hat es David Gilman geschafft, die Spannung von Kapitel zu Kapitel zu steigern, bis schließlich die große Auflösung kam. Einziges Manko ist, daß eben jene große Auflösung ausführlicher und schöner hätte umgesetzt werden können. Doch insgesamt kann gesagt werden, daß sich die Leistung des Autoren nochmals verbessert hat. . Ich jedenfalls hoffe auch auf einen vierten Teil dieser spannenden und unterhaltsamen Reihe.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks