David Gray Der Preis

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 11 Rezensionen
(6)
(9)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Preis“ von David Gray

Milena Fanu ist zufrieden mit sich und ihrem Leben. Sie ist jung, attraktiv, hat einen guten Job bei einem großen Versicherungskonzern und gilt bei ihren Freunden und Kollegen gleichermaßen als beliebt. Doch am Vorabend des französischen Nationalfeiertags wird sie von zwei falschen Kriminalpolizisten in der Pariser Metro entführt und anschließend in einem schalldichten Raum einer raffinierten Psychofolter unterzogen, an der sie seelisch und körperlich zu zerbrechen droht. Wer sind die Leute, denen Milena da in die Hände gefallen ist? Was versprechen sie sich von dem Kidnapping und Milenas Folter? Weder verfügt Milena über ein Vermögen, noch besitzt sie brisante Informationen, die es wert wären, sie zu kidnappen. Und woher rühren die Gewissenbisse des erfolgreichen Pariser Privatdetektivs Lenin Albert Nolde, die offenbar auf irgendeine mysteriöse Weise mit der Entführung Milenas in Verbindung stehen?

Ein Thriller der sich seh gut in einem Rutsch durchlesen lässt.

— chrikri

Milena eine erfolgreiche Frau die durch eine kranke Person gefoltert wird

— dirk67

Mal ein ganz anderer Psychothriller, er geht unter die Haut, er ist rasant, spannend aber manchmal auch sehr brutal.

— janaka

Aktuelles Thema authentisch umgesetzt

— PepperPhoenix

Erschreckend aktuell und sehr gut vorstellbar, dass dies wirklich Realität sein kann!

— Wolfhound

Interessanter und spannungsgeladener Thriller mit einer ungewöhnlichen Story. Lesenswert!

— Patno

Fesselnder Kurzthriller, unvorstellbar

— starling

Ein kleiner, feiner und hochspannender Psychothriller, den man nicht so schnell vergisst.

— Baerbel82

Stöbern in Krimi & Thriller

Im Traum kannst du nicht lügen

Ein gesellschaftskritischer Roman spannend verpackt. Absolut lesenswert!

Equida

Spectrum

Es war sehr spannend

aika83

In ewiger Schuld

Ein nettes Buch für zwischendurch aber bestimmt keines für echte Thriller und Krimiliebhaber.

annahrcg

Todesreigen

Hat meine hohen Erwartungen nicht enttäuscht!

LinusGeschke

Angstmörder

Mega coole Story und extrem sympathische Protagonisten

lesekat75

Unter Fremden

Spannender Kriminalroman mit einer menschlich anrührenden Geschichte

ech

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Preis" von David Gray

    Der Preis

    David_Gray

    Ich habe meinen spannenden Entführungs-Thriller „Der Preis“ noch einmal bearbeitet und neu eingerichtet. Da er einige Rezensionen zu wenig hat,  möchte ich hier eine Leserunde zu dem Buch veranstalten. Ausgelost werden dazu 30 eBooks im mobi und epub-Format.     Worum geht es in dem Buch? Lest hier den Klappentext: Milena ist weder reich, noch mächtig und sie verfügt auch über keinerlei brisante Informationen. Wer sind die Leute, denen Milena da in die Hände gefallen ist? Was versprechen die Entführer sich von dem Kidnapping und Milenas Folter? Erst der erfolgreiche Pariser Privatdetektiv Lenin Albert Nolde wird Licht ins Dunkle dieses Rätsels bringen. Er sticht dabei in ein Wespennest, das gefährliche Wahrheiten birgt. Vielleicht sogar zu gefährlich selbst für den abgebrühten ehemaligen Kriminalkommissar? Disclaimer: Dies stellt eine bearbeitete und erweiterte Neuausgabe des Buches dar.

    Mehr
    • 53
  • Interessante Thematik.

    Der Preis

    chrikri

    19. September 2015 um 14:18

    Milena Fanu ist zufrieden mit sich und ihrem Leben. Sie ist jung, attraktiv, hat einen guten Job bei einem großen Versicherungskonzern und gilt bei ihren Freunden und Kollegen gleichermaßen als beliebt. Doch am Vorabend des französischen Nationalfeiertags wird sie von zwei falschen Kriminalpolizisten in der Pariser Metro entführt und anschließend in einem schalldichten Raum einer raffinierten Psychofolter unterzogen, an der sie seelisch und körperlich zu zerbrechen droht. Der schreibstil gefällt mir sehr gut. Flüssig und detailliert.  Entführung, Folter und Befreiung ist realistisch beschrieben,  man könnte meinen das es tatsächlich so passiert ist.  Kopfkino war ständig auf "on" gestellt. Gänsehaut inklusive. Man war gezwungen weiter zu lesen.  Charaktere wurden super beschrieben. 

    Mehr
  • Milena und der Terror

    Der Preis

    dirk67

    24. August 2015 um 11:42

    Milena eine junge erfolgreiche Frau wird  von 2 unbekannten Menschen entführt zu nächst wunder sie sich warum sie entführt wurde .Doch als die Folterungen an ihr begannen  hat sie sich nur noch gewünscht  dort wieder heil raus zu kommen.Wer steckt hinter diesen kranken Foltermethoden. Mein Fazit Vom Anfang sehr spannend doch zur Mitte wurde die Spannung raus genommen .Insgesamt war es spannend ,aber es hätte ruhig mehr sein können. Dennoch war es gut zu lesen und man kann es weiter empfehlen.

    Mehr
  • Wie hoch ist der Preis eines Menschen?

    Der Preis

    janaka

    11. August 2015 um 17:49

    Milena Fanu ist eine lebenslustige, attraktive und intelligente Frau, die ihr Studium mit "summa cum laude" bestanden hat. Sie ist sowohl bei ihren Freunden als auch bei den Kollegen in dem Versicherungsunternehmen, in dem sie arbeitet, beliebt. Sie lebt nach der Devise "Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu." Sie spendet auch für den guten Zweck und will damit Menschen helfen, denen es nicht so gut geht. Eines Tages ändert sich ihr Leben komplett, sie wird in der Pariser Metro von zwei vermeintlichen Polizisten entführt und muss erweiterte Verhörmethoden, wie Folter neudeutsch genannt wird, über sich ergehen lassen. Nach ein paar Tagen wird sie wieder freigelassen, das Trauma ist riesengroß… Milena beauftragt Lenin Albert Nolde, einen erfolgreicher Unternehmer der Sicherheitsbranche, er soll rausbekommen, wer sie entführt hat und auch warum. Außerdem soll er feststellen, ob sie weiterhin unter Beobachtung steht. "Der Preis" von David Gray ist ein Psychothriller, der spannend und fesselnd aber auch sehr grausam ist. Er kommt zwar ganz ohne Mord und Totschlag aus, ist aber nichts für schwache Nerven. Mit dem flüssigen und spannenden Schreibstil hat mich der Autor schnell in den Bann gezogen und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Die Foltermethoden sind sehr bildhaft beschrieben worden, ich habe mit Milena gelitten. Wer nun aber denkt, es kann nicht noch schlimmer kommen, der irrt… Im zweiten Teil geht es um die Recherche-Arbeiten von Lenin Albert Nolde, sie sind zwar auch spannend und überraschend, aber sie werden eine Spur ruhiger erzählt. Und dann das Ende… überraschend und echt fies… mehr wird nicht verraten, lest lieber selbst, es lohnt sich. Die Charaktere sind authentisch und lebendig beschrieben worden. Fazit: Mal ein ganz anderer Psychothriller, er geht unter die Haut, er ist rasant, spannend aber manchmal auch sehr brutal.

    Mehr
  • Psychothriller

    Der Preis

    Lina94

    08. August 2015 um 18:25

    „Der Preis“ ist ein Psychothriller von David Gray, der auch bei diesem Buch nicht mit Spannung gespart hat. Protagonistin Milena Fanu ist eigentlich eine ganz normale Frau – freundlich, intelligent, nicht reich, eher unterfordert in ihrem Job - ihr Leben ist weder ein außergewöhnliches noch verfügt sie über brisante Informationen. Bis sie eines Tages scheinbar grundlos entführt wird. Die ihr bevorstehende Folter ist an Grausamkeit kaum zu übertreffen. Einen Grund dafür, warum sie in diese Lage geraten ist, findet sie nicht. Obwohl sie lebend davon kommt, ist ihr Leben danach nicht mehr wie zuvor. Sie beauftragt Lenin Albert Nolde, herauszufinden, wer hinter alldem steckt. Nach langen Ermittlungen findet dieser zwar die Täter, aber ihren Seelenfrieden findet Milena Fanu dadurch nicht. Im Gegenteil – sie rutscht noch tiefer in diesen Alptraum hinein. Den Anfang fand ich ein bisschen holprig, da bin ich von David Gray besseres gewohnt, aber schnell kommt Spannung auf, die bis zum Ende anhält. Der Grund für die Entführung ist wirklich verblüffend. Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm und das Buch lässt sich sehr schnell lesen. Da mir Sherlock und „Kanakenblues“ aber besser gefallen haben, gebe ich 4 Sterne.

    Mehr
  • Der Preis

    Der Preis

    Helene2014

    05. August 2015 um 19:04

    Der Preis von David Gray ist ein Thriller, der ohne Blutvergießen auskommt, aber so spannend und gut geschrieben ist, das man ihn kaum aus der Hand legen kann.  Warum wird Milena, eine intelligente junge Frau, die weder Vermögen noch irgendwelche brisanten Informationen besitzt, entführt und einer raffinierten Psychofolter unterzogen? Wie wird man mit einem solchen Erlebnis fertig und wie verarbeitet man so etwas?  Wenn man als Leser dann erfährt, warum Milena das alles angetan wurde, ist man erst mal ziemlich geschockt. So ging es mir jedenfalls.  Damit ist der Roman aber noch nicht zu Ende, denn bis zum Showdown am Schluss sind es noch einige Kapitel, die es in sich haben. Ich fand den Schluss jedenfalls ausgezeichnet!  Ich werde das Buch wohl noch einige Zeit nicht aus dem Kopf bekommen und ich hoffe, dass die geschilderten Ereignisse hauptsächlich der Fantasie des Autors entsprungen sind. Aber ich fürchte, dem ist leider nicht so! 

    Mehr
  • Kurzthriller "Der Preis"

    Der Preis

    PepperPhoenix

    04. August 2015 um 14:20

    In David Grays in 2012 erschienen Kurzthriller „Der Preis“ wird die Protagonistin Milena Fanu ohne offensichtlichen Grund entführt und es gilt für den Chef einer Sicherheitsfirma und ehemaligen Polizisten Lenin Albert Nolde, den Schuldigen sowie den Grund der Entführung ans Licht zu bringen. Die Printausgabe umfasst 117 Seiten und besteht aus 2 Teilen, die unabhängig davon in 37 Abschnitte unterteilt werden. Teil 1, der die Entführung beschreibt, zeichnet sich durch Detailreichtum sowie Authentizität aus, was mich jedoch aufgrund seiner Eintönigkeit nicht ansprach. In Teil 2 tritt Nolde in Erscheinung und der Thriller wird der von mir erwarteten Spannung gerecht. Der Schreibstil zeichnet sich durch Klarheit aus, die dem Leser eine zur Schnelligkeit eines Thrillers passende Lesegeschwindigkeit ermöglichen. David Gray setzt sich mit seinem Werk authentisch und modern mit der Frage auseinander, ob der Zweck alle Mittel heiligt oder ob man einen zu hohen Preis zu zahlen hat. Ein sehr interessanter Plot, der für mich leider gerade am Anfang des Buches nicht vollständig ausgearbeitet scheint. Es mag authentisch sein, jedoch konnte mich die Tristesse emotional nicht erreichen. Nichtsdestotrotz ein spannendes Thema, das mit einem leider vorhersehbaren Ende aufwartet.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. August 2015 um 18:03
  • Erschreckende Einblicke in die menschliche Seele

    Der Preis

    Wolfhound

    01. August 2015 um 12:01

    Milena Fanu scheint eine ganz normale junge Frau zu sein. Umso erstaunlicher ist für sie die Tatsache, dass sie einen Tag vor dem französischen Nationalfeiertag entführt wird. Noch erstaunlicher ist das Vorgehen der Entführer, das selbst Milena lange im Unklaren über die Beweggründe dieser Entführung lässt. Erst mit Hilfe von Nolde, dem Chef von Nolde Security und ehemaligem Polizist, kommt Licht ins Dunkel.   David Gray legt hier einen beklemmenden Thriller vor, der mit absoluter Aktualität glänzt. Auch wenn ich anfänglich Probleme hatte, in die Geschichte zu finden, was wohl hauptsächlich an dem rationalen, kalkulativen Verhalten Milenas während ihrer Entführung lag, so ließ sich das Buch doch recht schnell durchlesen, da es einen mit der Absurdität des Hintergrundes in seinen Bann zog. Auch wenn man sich ein solches Verhalten und dessen Beweggründe eigentlich nicht vorstellen kann und denkt, dass so etwas absurdes doch niemandem einfallen kann, so zeigt doch die Machtgier der Großen dieser Welt, dass der Grundgedanke dieses Buches gar nicht so weit hergeholt ist. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm zu lesen und auch die beschreibende Art Grays hat einiges zu bieten, so dass man sich sehr in dem Geschehen angekommen und verankert fühlt.   Ein schöner Thriller der anderen Art, der nicht so sehr durch harte Brutalität und rasantes Geschehen besticht, sondern eher durch leise, unterschwellige Töne. Absolute Leseempfehlung von mir     ❤❤❤❤

    Mehr
  • Trauma einer Entführung

    Der Preis

    Patno

    31. July 2015 um 21:55

    Eine junge Frau wird scheinbar ohne Grund in der Pariser Metro entführt. Die Originalausgabe des Thrillers "Der Preis" von 2012 wurde vom Autor David Gray neu bearbeitet und ist seit Juli 2015 verfügbar. Milena Fanu ist eine junge, attraktive Mathematikerin. Eigentlich ist sie mit ihrem Leben zufrieden, hat einen guten Job bei einem großen Versicherungskonzern und ist beliebt bei Freunden und Kollegen. Am Vorabend des französischen Nationalfeiertages sollte nun Milenas Leben aus den Fugen geraten. Zwei falsche Polizisten entführen sie in der Pariser Metro und verschleppen Milena in einen schalldichten Raum. Danach wird sie einem wahren Psychoterror unterzogen. Nach dieser Folter droht die junge Frau körperlich und seelisch zu zerbrechen. Milena kann sich nicht erklären, warum sie entführt wurde. Sie ist kein Geheimnisträger, besitzt auch keine Reichtümer. Der Privatdetektiv Lenin Albert Nolde soll herausfinden, wer Milenas Peiniger waren und warum sie entführt wurde. Wird er sie finden und werden sie bestraft? Schlussendlich stellt sich nur eine Frage: Wie hoch ist der Preis? Mit seinem fesselnden Schreibstil, der angenehm zu lesen ist, hat mich der Autor durch die 148 Seiten getrieben.  David Gray hat in  "Der Preis" ein für mich neues, unfassbares Szenario dargestellt, welches sein Buch zu etwas Einzigartigem werden lässt. Das Beängstigende daran ist, dass es irgendwie so verdammt real erscheint und sich so oder ähnlich durchaus abspielen könnte. Insgesamt umfasst das Buch 6 Teile, die mit Zeitangaben untermauert werden. Besonders der erste Teil hat mich wirklich mitgenommen, raubte mir fast den Atem. Die Folterungen sind so detailgetreu wiedergegeben, dass Bilder dazu vor meinen Augen auftauchten und ich mit Milena gefühlt habe. Auch die anderen Protagonisten schienen mir interessant und fügten sich gut in die Handlung ein. Toll fand ich, dass sie mit "Monsieurs" und "Madame" usw. angesprochen werden. Dies gibt der Story die französische Note. "Der Preis" ist ein kurzweiliger und spannungsreicher Thriller, den ich sehr gern weiterempfehle. Die richtige Dosis für einen unterhaltsamen Leseabend! Gänsehaut und Nervenkitzel inclusive! 

    Mehr
  • Ein Kurzthriller der besonderen Art

    Der Preis

    starling

    27. July 2015 um 10:00

    Wieso wurde Milena Fanu entführt? Mit der Auflösung dieser Frage wird der Ermittler Lenin Albert Nolde beauftragt. Er übernimmt den Fall auf Empfehlung, und er entdeckt eigentlich Unvorstellbares. Denn Milena ist eine ganz normale junge Frau die für einen Versicherungskonzern arbeitet und in einem normalen sozialen Umfeld lebt. Sie ist weder reich, noch verfügt sie über brisantes Wissen. Und dennoch wird sie von zwei angeblichen Polizisten auf offener Straße entführt und muss unglaubliche Folter über sich ergehen lassen, an der sie fast zerbricht. Doch dann wird sie frei gelassen und hat keine Ahnung weshalb dies alles geschehen ist. Der erste Teil der Geschichte sorge mehr als einmal für Gänsehaut bei mir. Die Beschreibungen der Folter waren so detailliert und bildhaft, das man sich die Qualen sehr gut vorstellen konnte. Dies aber so gut, das man sich nicht abgeschreckt abwendet, sondern unbedingt weiter lesen muss. Doch wenn man nach Milenas Befreiung dachte, nun sei das schlimmste überstanden, so ist die Auflösung des ganzen noch viel unvorstellbarer, grausam und die eigentliche Folter. Denn die Frau, die man am Ende des Buches trifft, hat zwar ihr Auflösung und ihre Rache erhalten, hat keine materiellen Sorgen mehr, aber um welchen Preis? Nachdem die Entführung temporeich und atemlos war, hatte der weitere Verlauf des Buches manchmal seine Längen. Dies ist aber notwendig, um die ganzen Zusammenhänge ermitteln und beschreiben zu können. Die Lösung des Falles ist so weit ab von jeder Vorstellungskraft, dass ich den Autor dafür bewundern muss, so eine Geschichte geschrieben zu haben. Der Preis ist ein Kurzthriller, den man gut an einem Abend lesen kann.

    Mehr
  • Ein Albtraum

    Der Preis

    Baerbel82

    26. July 2015 um 16:07

    Um es gleich vorwegzunehmen, „Der Preis“ von David Gray ist echt der Hammer! Worum geht es? Paris im Juli 2008: Milena wird auf offener Straße gekidnappt und anschließend sogenannten erweiterten Verhörmethoden unterzogen, gefoltert und gedemütigt. Doch irgendwann lässt man sie frei. Milena ist schwer traumatisiert. Anschließend lernen wir Lenin Albert Nolde kennen. Er leitet ein erfolgreiches Unternehmen in der Sicherheitsbranche. Aufgrund einer Empfehlung kontaktiert ihn Milena. Sie will wissen, wer sie entführt hat und vor allem - warum. Tatsächlich gelingt es Nolde, herauszufinden, wer die Entführer sind. Dabei ahnt Milena nicht, dass ihr der wahre Horror erst noch bevorsteht…David Gray erzählt was geschieht, wenn die Vernunft außer Kraft gesetzt wird. Eine unglaubliche Geschichte, die so oder so ähnlich passiert sein könnte. Milena kommt sympathisch rüber und man leidet förmlich mit ihr mit. Aber sie ist eine starke Frau. Und sie will Rache. Doch zu welchem Preis? Es geht um Macht und Kontrolle, aber auch um Angst und Verrat. Ist das Fiktion oder schon die Realität? Zitat: „Die Räume, in denen wir leben, welche ein Abbild unseres Lebens und unserer Seelen darstellen …“, erinnerte sich Nolde erschrocken und verbittert an eine Zeile aus irgendeinem der wenigen Romane, die er je gelesen hatte. Der Autor blickt gerne in die dunklen Abgründe der menschlichen Seele. Und das ist ihm auch diesmal wieder gelungen. Denn die Foltermethoden sind bestens recherchiert, beklemmend und erschreckend real. Die Auflösung ist überraschend, aber absolut stimmig. Fazit: Ein kleiner, feiner und hochspannender Psychothriller, den man nicht so schnell vergisst.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Preis -Thriller" von David Gray

    Der Preis

    Emilia12

    22. December 2012 um 12:45

    David und ich arbeiten gelegentlich zusammen, daher bin ich eigentlich gar nicht die richtige, sein Buch hier objektiv zu beurteilen. Weshalb ich es trotzdem wage? Weil der Herr Gray, der manchmal furchtbar stur ist, endlich auf mich hörte und das Buch noch einmal bearbeitete. Und jetzt – finde ich es besser als in der ersten Ausgabe. Der Pariser Detektiv Lenin Albert Nolde (man beachte den ersten Vornamen!) hat res geschafft, seine Agentur ist enorm erfolgreich, er verdient Geld wie Heu und hat eigentlich sogar noch Freude an seinem Job. Eigentlich, schrieb ich, denn etwas verhagelt Monsieur Nolde denn doch die Stimmung. Und das ist der Fall Milena Fanu. Schnitt. Zwei Jahre zuvor. Wir lernen Milena kennen. Sie ist jung, intelligent, attraktiv und allseits beliebt. Nach ihrem Studium in London und Paris arbeitet sie als Mathematikerin bei einem großen Versicherungskonzern. Milena glaubt, dass Erfolg sich durch harte Arbeit realisiert, sie spendet regelmäßig für allerlei gute Zwecke und ist sich ganz sicher, dass ihre Zukunft rosig sein wird. Und zwar einfach schon deswegen, weil sie ja ihr Leben lang eigentlich immer alles richtig gemacht hat. Nur stellt sich ihre Zukunft eben nicht als rosig heraus. Im Gegenteil. Denn am Vorabend des 14. Juli, des französischen Nationalfeiertags, wird sie auf dem Weg zur Metro von zwei angeblichen Kriminalpolizisten verhaftet und in einer Art schalldichte Zelle gesperrt. Weder ist Milena reich, noch verfügt sie über brisante Informationen, außerdem scheinen ihre Entführer auch kein sexuelles Interesse an ihr zu haben. Weshalb also dieses Kidnapping? Und weshalb die ausgeklügelte Psychofolter, der man sie in ihrer tristen Zelle unterzieht? Die Antwort darauf ist so unerwartet und dennoch – auf eine böse Art – plausibel, dass es einem einen kalten Schauer über den Nacken jagt. David hat sein Buch als Thriller bezeichnet. Und das ist es auch. Dennoch fand ich, dass Psychokrimi eigentlich die bessere Bezeichnung für diesen eindringlichen Text darstellt. Und falls David Gray eines Tages auch mal einige zynische Sprüche weniger in seine Texte einbaut, dann bekommt er ja von mir auch irgendwann mal noch sogar 5 Sterne. So bleibt’s bei 4. Die aber sind wohlverdient.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks