David Gray Glashaus

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Glashaus“ von David Gray

Stöbern in Krimi & Thriller

Harte Landung

spannender und fesselnder krimi, der sich vom Durchschnitt abhebt

Gartenkobold

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Nicht nur das Wasser am 'Drowning Pool' ist tief, verwirbelt und undurchschaubar - auch die Seelen der Menschen. Ein geniales Buch!

Stefanie_Gregg

Das Mädchen, das schwieg

Super norwegischer Krimi

Leylascrap

AchtNacht

naja.. nicht so wirklich mein Buch gewesen.

VickisBooks

Projekt Orphan

Nicht ganz so gut wie Teil 1 und für meinen Geschmack beinahe ein wenig zu viel "James-Bond-Action".. Trotzdem sehr spannend! :)

Nepomurks

In tiefen Schluchten

Kurzweilig, unterhaltsam und lehrreich! Nicht unbedingt ein Krimi! Sehr zu empfehlen als Urlaubs- und Reiselektüre.

Hennie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Glashaus" von David Gray

    Glashaus
    Angieangelina

    Angieangelina

    08. February 2012 um 22:16

    Kommissar Boyle ist gerade zur Mordkommission versetzt worden und sieht sich schon einem brisanten Fall gegenüber. Der Sohn des Polizeipräsidenten Stiller ist erschossen worden. Stiller will den Mörder seines Sohnes tot sehen und macht das dem Kommissar unverblümt klar, schreckt nicht vor einer Erpressung zurück.
Boyle ermittelt auf seine ganz eigene Art und entdeckt bald eine Verschwörung ungeahnten Ausmasses. Mein Eindruck: Ich habe diesen Krimi verschlungen, denn „Glashaus“ ist ein unglaublich eindringlicher, lebensnaher Roman. Die Figuren sind so echt, handeln so nachvollziehbar, dass sich der Leser, teilweise mit Grauen, in sie hineinversetzen kann.
Gray ist es gelungen, eine spannende Story zu erzählen, wobei er nicht zimperlich ist. Er lässt seine Protagonisten zynisch, brutal und zugleich sensibel sein.
Es gibt einige wirklich böse Szenen, die unterschwellig wirken: Ein Türke will eine Anzeige bei der Polizei machen und wird von einem Döner essenden Polizisten abgewiesen. Ein Mordopfer wird geschächtet.
Grays Sprache ist der Handlung angepasst, fast zu hart und unvermittelt. Doch in diesem Fall passt sie einfach zur Geschichte, gibt ihr den nötigen Thrill.
Gleichzeitig lässt dieser ungewöhnliche Krimi den Leser sehr nachdenklich zurück, denn hier wird ein Stück deutscher Realität beschrieben.

    Mehr