David Grossman Zickzackkind

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(11)
(6)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Zickzackkind“ von David Grossman

»Packender als in diesem Buch kann man über das Ende der Kindheit kaum fabulieren.« Spiegel SpezialNono wird in ein paar Tagen dreizehn. Ein besonderes Datum, denn dann feiert er Bar Mizwa, seinen Eintritt in die jüdische Glaubensgemeinschaft. Doch bevor das große Fest stattfinden kann, sitzt Nono allein im Zug von Jerusalem nach Haifa. Sein Onkel erwartet ihn, um Nono die letzten Anweisungen für das große Fest zu geben. Aber es kommt alles anders. Auf der Fahrt steigen zwei Männer in sein Abteil: Sie sind an den Händen aneinandergefesselt, nach Nonos Beobachtungen ein Sträfling und sein Wächter. Doch warum benehmen sich die beiden nur so komisch? Nono schwitzt Blut und Wasser. So plötzlich, wie die beiden erschienen sind, verschwinden sie auch wieder. Auf den Sitzen haben sie einen Brief hinterlassen, der an Nono gerichtet ist. Gleich zwei Absender gibt es: Nonos Vater und seine Frau, mit der er zusammen lebt. »Begib Dich unverzüglich in das dritte Abteil des Waggons. Dort wirst Du eine Person antreffen, die Dich erwartet. Nur Dich, Dich allein! Wir geben nicht preis, ob es sich um Mann oder Frau handelt, jung oder alt«, lautet die Nachricht. Ein Abenteuerspiel! Doch Nono entscheidet sich für die falsche Person: Felix Glick. Und damit beginnt ein viel größeres Abenteuer. Von einer Zugentführung bis hin zur Flucht vor der Polizei. Je mehr Nonos Vater, der Polizist ist, die beiden einkreist, desto mehr erfährt Nono über seine Geschichte. Felix Glick ist sein Großvater, ein Hochstapler und war eng mit Nonos verstorbener Mutter befreundet. Das Spiel des Vaters gerät aus den Fugen. Aber Nono lernt, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Stöbern in Jugendbücher

Ich und die Heartbreakers

Eine zuckersüße Geschichte mit sympathischen Charakteren. Perfekt für etwas leichtes zwischendurch.

igbuchblueten

Blutrosen

total kranker Typ, bei dem die Frau da gelandet ist

kidcat283

Scherben der Dunkelheit

Einfach magisch. Ich wurde in ein Gefühlswechsel hier geschmissen vom feinsten. Düsteres Zirkus Feeling. Leider das Ende etwas verhauen.

KayvanTee

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Wundervoll illustriert

melaniehella

Boy in a White Room

Spannender Thriller zu den Themen des Seins mit tollen Elementen aus Fantasy, SciFi, Fantasy und Märchen. http://irveliest.wordpress.com

Irve

Wächter der Meere, Hüter des Lichts

Traumhaft, phantastisch, spannend, romantisch, aufregend und ein Hauch von Magie. Ich bin absolut begeistert.

Lagoona

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Abgebrochen

    Zickzackkind

    Jetztkochtsie

    01. August 2013 um 08:12

    Ich lese mit Genuß immer mal wieder die Kinderbücher der SZ-Reihe und bislang waren die meisten wirklich richtig gelungen. Dieses hier nun konnte mich auch nach 100 Seiten einfach nicht fesseln, langatmig und langweilig beschreibt der Autor die "Reise" des kleinen Nono, dabei gelingt es ihm jedoch nicht, mir diesen Jungen sympathisch zu machen. Mein Interesse für ihn und seine Geschichte zu wecken. Der Humor ist eher platt und gar nicht so bezaubernd, wie ich es erwartet hatte. Nach 100 Seiten entscheide ich also, ich habe mich genug gelangweilt und Nono darf alleine weiter reisen. Es mag auch daran gelegen haben, daß mir der Einstieg in das Buch nicht gefallen hat, daß ich überhaupt den Grund und Anlaß dieser Reise wenig gut verstehe und daß mir der etwas ruckelige und abgehackte Stil des Autors nicht liegt. All dies spielte wohl zusammen, jetzt liegt das Buch im Regal, nicht auf dem Stapel für die ganz schrecklichen Bücher, aber dennoch bezweifele ich, daß ich es nochmal zur Hand nehmen werde. Das war einfach nicht meins.

    Mehr
  • Rezension zu "Zickzackkind" von David Grossman

    Zickzackkind

    MajaSchwarz

    04. December 2012 um 13:59

    „Zickzackkind“ ist eine Geschichte, die schon durch ihr Cover besticht. Irgendwie sieht das aus wie bei „Sophies Welt“, es wirkt verträumt, umspielt von Abendlicht – eine Geschichte, die sich wunderbar zu Weihnachten lesen lässt, bzw. in der lange dunklen Zeit vor Heiligabend, bevor der Familienbesuchsmarathon startet. Es geht um Nono, nicht mal 13 Jahre alt, der zu einer wundersamen Reise aufbricht: erst wird er vom Vater geschickt, die Entscheidung, wohin es gehen soll, trifft Nono dann aber doch irgendwie selbst. Und dieses Irgendwie ist gespickt von den großen Fragen: „Wer bin ich? Bin ich gut, bin ich böse?“ Denn Nono hat es gleich mit einem Verbrecher zu tun, den er doch eigentlich schon liebgewonnen hatte, als er ihn eben im Zug das allererste Mal traf. Zufällig. Oder doch geplant? Nono erlebt einige Abenteuer, so schön erzählt – man muss den Jungen, seine Familie, die größer wird, einfach ins Herz schließen. Und mit ihm David Grossmann, der „Zickzackkind“ geschrieben hat. Eine wunderbare Geschichte eines israelischen Autors. Seine anderen Bücher, insbesondere „Eine Frau flieht vor einer Nachricht“ sind definitiv auf meiner Leseliste.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks