David Guterson Östlich der Berge

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(11)
(6)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Östlich der Berge“ von David Guterson

Ben Givens, ein Herzchirurg aus Seattle, der im Ruhestand lebt, seit er von seiner Krebserkrankung erfahren hat, fährt allein in die Washingtoner Wälder, um noch einmal in einer ihm seit langem vertrauten Landschaft mit seinen Hunden zu jagen. Dort, in der Einsamkeit der Natur, will er sich das Leben nehmen. Auf dem Weg lenken ihn mehrere zufällige Geschehnisse ab. Es beginnt mit einem Verkehrsunfall, in dessen Folge Givens in eine ganz andere Reise hineingezogen wird, als die, die er eigentlich geplant hatte - eine Reise der Wiederentdeckung und einer erneuten Initiation in den Reichtum des Lebens. In der Begegnung mit Menschen, die ihn nicht kennen, und im Erleben der Natur erwacht ein neuer Lebenshunger in Ben, und am Ende seiner Fahrt ist er entschlossen, die Tage, die ihm noch verbleiben, voll auszukosten, statt sie von sich zu weisen.

Sehr schönes, herzenswarmes Buch!

— Liffey
Liffey

Stöbern in Romane

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

Damals

Romantische Sommergeschichte um eine Familie und ein altes Pfarrhaus,,,

Angie*

Die Hauptstadt

Ein Roman über Brüssel und die EU - so bunt und vielfältig wie die Institution selbst.

hundertwasser

Heimkehren

Ein grandioses Debüt! Sehr empfehlenswert!

Blubb0butterfly

Denunziation

Sehen eindringliche Kurzgeschichten über das Leben in Nordkorea. Für mich als Europäerin kaum vorstellbar, so zu leben. Sehr empfehlenswert!

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Langatmiges Frühwerk

    Östlich der Berge
    Callso

    Callso

    Oh nein, das Buch hat mir nicht gefallen. David Gutersn ist schon ein guter Geschichtenerzähler, in diesem Frühwerk kann er diesen Nachweis - meiner Meinung nach - jedoch nicht gerecht werden. Ein triste, öde Story. Eine Geschichte, die leider viel zu langatmig erzählt wird. Immer wieder verfängt sich der Autor in langen Schilderungen, in Beobachtungen für die Natur.... Ein alter, kranker Mann bricht auf in die Berge, um dort Selbstmord zu begehen. Auf dem Weg jedoch ereignen sich durch einen Unfall und durch seine Hunde kleine Geschichtchen.... Mir war das Werk zu trocken, auch die düstere Stimmung hat mich wenig angesprochen. Gleichwohl ein Werk mit hohem Niveau. Und dass Guterson auch ganz anders kann, hat er mehrfach bewiesen...        

    Mehr
    • 3
    Arun

    Arun

    08. June 2014 um 10:06