David Harp , Nina Feldman Meditieren in drei Minuten

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meditieren in drei Minuten“ von David Harp

Einfache Meditation für den modernen Menschen – perfekt für Einsteiger Inzwischen ist es wissenschaftlich erwiesen, dass Meditation Ruhe und Gelassenheit herbeiführt, eine Stärkung des Immunsystems bewirkt und eine höhere Lebensqualität schenkt. Warum meditieren dann so wenige Menschen? Die häufigste Begründung lautet: keine Zeit. Doch drei Minuten pro Tag hat jeder, und die hier vorgestellten Meditationstechniken sind so einfach und wirkungsvoll, dass Meditation niemanden mehr schrecken dürfte. Regelmäßig nur drei Minuten meditieren, und Sie sind geistig fit und seelisch ausgeglichen, verkraften spielend die täglichen Anforderungen, verstehen sich und Ihre Gefühle, Ihre Wünsche und Ängste besser und haben endlich richtig Spaß am Leben.

Stöbern in Sachbuch

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Meditieren in drei Minuten" von David Harp

    Meditieren in drei Minuten
    Ferrante

    Ferrante

    26. June 2007 um 19:25

    Mich sprach das Buch gerade wegen seines "amerikanischen" Ansatzes an: Andere Bücher im Regal zu dem Thema erwarteten 45 Minuten Meditation täglich und boten zuerst reihenweise Kapitel über verschiedene Weltanschauungen, Gurus, denen man zu folgen hätte usw. Dieses Buch hier vertritt zwar auch eine bestimmte Weltanschauung, diese wird einem aber so reflektiert und unaufdringlich beigebracht, dass ich nichts dagegen einzuwenden hatte und sie im Gegenteil sogar sehr spannend fand. Die Übungen sind leicht und gut beschrieben und das Buch geht auch auf bestimmte Probleme (Ängste, Wut usw.) ein. Ansprechend wird das Buch auch dadurch, dass der Autor sympathisch erklärt, wie ihm Meditation selbst half.

    Mehr
  • Rezension zu "Meditieren in drei Minuten" von David Harp

    Meditieren in drei Minuten
    GeschichtenAgentin

    GeschichtenAgentin

    22. March 2007 um 21:50

    Guter Einstieg für Menschen, die mit dem Esoterik-Gedöns nichts am Hut haben.
    Meditation ist letzlich auch nur eine Technik.
    Mir persönlich stellenweise zu amerikanisch (just do it - go for it!)