David Haynes Die Mutter eines Anderen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Mutter eines Anderen“ von David Haynes

Zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können, begegnen sich, feindselig die ältere, versöhnlich die jüngere. Sie sind gezwungen, miteinander auszukommen, miteinander zu leben, ja, voneinander zu lernen. Das bisher so geordnete Familienleben der Johnsons ändert sich radikal, als Paula die Mutter ihres Mannes in ihr Haus holt. Diese nimmt das Angebot nur widerwillig an, sie beharrt auf ihrer Eigenständigkeit, wehrt sich störrisch gegen jede Annäherung und ist grundlos aggressiv, oft nur, um zu provozieren. Zwei Generationen treffen aufeinander. Doch Paula erträgt den Hass, der ihr entgegenschlägt, zunächst unbeirrt. Die alltäglichen Streitereien aber wachsen sich zu einem Kleinkrieg aus, der unerbittlich, unversöhnlich und erfindungsreich geführt wird. Paula stößt an ihre Grenzen und wird in dieser Auseinandersetzung mit den eigenen Unzulänglichkeiten und Versäumnissen in ihrem Leben konfrontiert. Der einsame Tod ih rer Mutter quält sie, und sie fühlt sich im Stich gelassen von ihrem Mann, der sich um das Amt des Bürgermeisters bewirbt und nur noch mit dem Wahlkampf beschäftigt ist, genauso wie von den Söhnen, die ihre eigenen Machtkämpfe austragen. Erst spät entdecken die beiden Frauen, dass sie, so viel sie auch trennt, manches verbindet, und sie beginnen zögernd und vorsichtig, Vertrauen zueinander zu fassen und ihre unterschiedlichen Erfahrungen zu respektieren. Am Ende brechen sie gemeinsam auf zu einer Reise nach St. Paul. Erzählt wird die Geschichte der beiden Frauen aus der Sicht der Hauptfiguren selbst. Die Erfahrungen des Alltags, in dem die beiden Frauen sich zu behaupten haben, schließen sich mit ihren Erinnerungen, Träumen und Hoffnungen zu authentischen Lebensbildern zusammen, in einem Roman voller Unmittelbarkeit und Spannung.

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Dann schlaf auch du

Dieses Buch habe ich verschlungen. Packendes Drama, literarisch erzählt.

ulrikerabe

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

Mein Leben als Hoffnungsträger

Muss es immer mehr, immer besser, immer größer sein? Dies und mehr fragt sich Philipp der auf der Suche nach dem richtigen Leben ist. Schön!

Xirxe

Sieben Nächte

Sieben Nächte

Tynes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen