David Ignatius

 3.7 Sterne bei 141 Bewertungen
Autor von Der Mann, der niemals lebte, Das Netzwerk und weiteren Büchern.

Lebenslauf von David Ignatius

David Ignatius wurde 1950 im Bundesstaat Massachusetts geboren und wuchs in Washington auf, wo er die St. Albans School besuchte. Danach studierte er an der Harvard Universität, die er 1973 mit magna cum laude abschloss. Nach dem College bekam er ein Stipendium und studierte am King's College Wirtschaftswissenschaften. Seit 1986 ist Ignatius Kolumnist und Herausgeber bei der "Washington Post". Außerdem schreibt er für "International Herald Tribune", das "New York Times Magazine" und andere Zeitschriften. Er ist Spezialist für die Themen Geheimdienste und Naher Osten und einer der renommiertesten politischen Journalisten der USA. Neben seiner journalistischen Arbeit ist Ignatius ein erfolgreicher Buchautor.

Alle Bücher von David Ignatius

Sortieren:
Buchformat:
David IgnatiusDer Mann, der niemals lebte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mann, der niemals lebte
Der Mann, der niemals lebte
 (73)
Erschienen am 19.05.2009
David IgnatiusDas Netzwerk
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Netzwerk
Das Netzwerk
 (24)
Erschienen am 23.06.2009
David IgnatiusEin neuer Feind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein neuer Feind
Ein neuer Feind
 (6)
Erschienen am 21.05.2016
David IgnatiusDer Deal
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Deal
Der Deal
 (6)
Erschienen am 02.04.2012
David IgnatiusDer Mann, der niemals lebte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mann, der niemals lebte
Der Mann, der niemals lebte
 (1)
Erschienen am 16.11.2009
David IgnatiusBank der Angst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bank der Angst
David IgnatiusDer Mann, der niemals lebte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mann, der niemals lebte
Der Mann, der niemals lebte
 (0)
Erschienen am 02.06.2008
David IgnatiusDer Einsatz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Einsatz
Der Einsatz
 (17)
Erschienen am 23.03.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu David Ignatius

Neu
A

Rezension zu "Das Netzwerk" von David Ignatius

Das Netzwerk
alanrickvor einem Jahr

Empfohlen vom mächtigsten Geheimdienst der Welt

Kommentieren0
1
Teilen
SusanneSH68s avatar

Rezension zu "Ein neuer Feind" von David Ignatius

Topaktueller Spionagethriller
SusanneSH68vor 2 Jahren

Die CIA wird Ziel eines Hackerangriffs. Ein junger Schweizer will die Behörde warnen und wird vorher umgebracht. Dieses Szenario ist für den neuen CIA-Direktor Graham Weber gleich die erste Bewährungsprobe, er ist berufen worden, um die Behörde zu reformieren. Schnell stellt sich die Frage, wem Weber innerhalb der eigenen Behörde überhaupt trauen kann.

Ein sehr moderner Thriller, in dem der Leser auch viel über die Arbeit der Geheimdienste erfährt, insbesondere mit den aktuell vorhandenen technischen Möglichkeiten und gleichzeitig auch mit den sich daraus ergebenden Gefahren. Gleichzeitig spielen politische Rahmenbedingungen eine Rolle. Der Mordfall wird etwas zur Nebensache, aber es ist auch sehr spannend, die Arbeit innerhalb der CIA zu verfolgen. Der Autor muss hier über umfangreiche Kenntnisse verfügen. Außerdem wird die Geschichte zum Ende auch richtig spannend. Und so ist dieses Buch ein gelungener Spionagethriller in der heutigen Zeit.

Kommentieren0
0
Teilen
Wildcats avatar

Rezension zu "Blutgeld" von David Ignatius

Durch und durch unerwartet
Wildcatvor 5 Jahren

Rückentext:
Eine junge Frau wird ermordet. Eigentlich kein Fall für Privatermittler Sam Hoffman, der sich in London auf internationale Finanzgeschäfte spezialisiert hat. Aber der Ehemann des Opfers verdächtigt den irakischen Bankier Hammond - und weckt damit Sams Interesse. Mit Hilfe der attraktiven Computerspezialistin Lina, die für den mutmaßlichen Mörder arbeitet, stößt Sam auf ein milliardenschweres Komplott. Auch der irakische Diktator scheint darin verwickelt. Als Hammond Sams Pläne durchschaut, lässt er Lina in die Foltergefängnisse Bagdads verschleppen...

Meine Meinung zum Cover:
Das Cover ist sehr Nichtssagend und hat mit dem Inhalt überhaupt nichts gemein. Mich lässt das Cover eher an einen James Bond Film denken.

Meine Meinung zum Inhalt:
Etwas die erste Hälfte des Buches hat mich eher abgeschreckt. Es gab sehr viel technisches, verschiedene Schauplätze, viele Namen und viel Gerede über Banken, Geldtransfers und die arabische Welt. Alles nichts was mich an einem Buch interessiert. Dann allerdings wurde es langsam richtig spannend und es war nicht mehr mit so vielen Informationen vollgepumpt, sondern es ging einfach fast nur noch um die Geschichte im eigentlichen Sinne. 
Es gab viele spannende Momente und das Buch konnte dann noch mit vielen Überraschungen aufwarten. Für schwache Nerven sind die Erzählungen allerdings nicht, da teilweise sehr brutale Szenerien erzählt werden. Das Ende passt zum Verlauf des Buches.

Fazit:
Wer es schafft sich durch den Anfang zu beissen wird mit einer spannenden Geschichte und einigermaßen unerwartetem Ausgang belohnt. 

Kommentare: 1
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

David Ignatius wurde am 26. Mai 1950 in Cambridge, Massachusetts (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 206 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks