David Kushner

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Der erste Spielleiter, Masters Of Doom und weiteren Büchern.

Alle Bücher von David Kushner

Der erste Spielleiter

Der erste Spielleiter

 (2)
Erschienen am 11.01.2018
Masters Of Doom

Masters Of Doom

 (1)
Erschienen am 29.09.2004
Masters of Doom

Masters of Doom

 (1)
Erschienen am 27.05.2004
Jacked

Jacked

 (0)
Erschienen am 03.04.2012
Levittown

Levittown

 (0)
Erschienen am 03.08.2010
Jonny Magic and the Card Shark Kids

Jonny Magic and the Card Shark Kids

 (0)
Erschienen am 02.08.2007

Neue Rezensionen zu David Kushner

Neu
Kaitos avatar

Rezension zu "Der erste Spielleiter" von David Kushner

Der Ursprung des zwanzigseitigen Würfels
Kaitovor einem Monat

Die Geschichte des modernen Rollenspiels – digital wie analog – beginnt hier!

Inhalt:
Dies ist die bemerkenswerte Geschichte von Dungeons & Dragons.
Als rührend-witziger Tribut an den Erfinder des modernen Pen & Paper-Rollenspiels, Gary Gygax, lässt das Buch den Leser in eine interessante Zeit eintauchen und Zeuge davon werden, wie aus Gygax’ persönlichem Hobby eines der einflussreichsten fantastischen Spiele der Welt entstand.

Meinung:
Fast jeder kennt heute die wohl bekanntesten Rollenspiele "Dungeons & Dragons" und "World of Warcraft". Und auch "Game of Thrones" ist wohl jedem bekannt.
Aber wer weiß schon, dass es ohne die Erfindung von D&D wohl nie zu den größten Errungenschaften im Bereich Fantasy und Rollenspiel der digitalisierten Welt gekommen wäre?

Wie D&D, WoW und GoT zusammenhängen erzählt diese interessante Graphic Novel von David Kushner und Koren Shadmi.
Sie vermischt die Biographie von Gary Gygax und auch Dave Arneson, mit dem Erzählstil eines Rollenspiels, zu einem unterhaltsamen und lehrreichen Ausflug zu den Ursprüngen der Pen&Paper-Rollenspiele, wie wir sie heute kennen.

Ich muss gestehen, dass ich noch nie eine Partie D&D gespielt habe. Somit hatte ich auch keine Ahnung von der epischen Entstehung dieses Spiels.
Aber ich liebe Rollenspiele, Fantasy-Bücher und Comics. Daher bin ich auf dieses Buch aus dem Verlag Feder & Schwert aufmerksam geworden.

Das Buch kommt als Hardcover mit Glanzlack-Veredelung auf dem Cover und Lesebändchen. Wirklich sehr wertig und schön verarbeitet.
Innen ist die Gestaltung komplett in Schwarz-Weiß gehalten. Die klaren und sauberen Zeichnungen lenken nicht von der Erzählung ab. Doch man entdeckt trotzdem auch viele interessante Details in den einzelnen Panels.
Die Handlung ist in mehrere Kapitel unterteilt, die einen die Geschichte von D&D aus der Sicht verschiedener, für das Spiel wichtiger Personen erleben lassen.
Der Leser wird dabei immer wieder, wie in einem Rollenspiel, direkt angesprochen und zu Handlungen aufgefordert.

Eine Biographie als Comic-Buch. Ein Comic mit Rollenspiel-Elementen. Und alles zusammen ergibt einen ebenso spannende, wie lehrreichen Rückblick auf die Geschichte des Mythos "Dungeons & Dragons".

Fazit:
Es ist kaum zu glauben, wie stark Gary Gygax spätere Generationen von Autoren, Spieleentwicklern und so genannten Nerds mit seinem ganz privaten Freizeitvergnügen beeinflusst hat. Dieses Comic-Buch ist nicht nur sehr schön gestaltet, sondern es bietet dem Leser auch einen einzigartigen Einblick in das, was wir heute als Nerd-Kultur kennen.

Kommentieren0
2
Teilen
Lieblingsleseplatzs avatar

Rezension zu "Der erste Spielleiter" von David Kushner

"...nach Jahren als Außenseiter ist es heute vollkommen in Ordnung, Fantasy-Nerd zu sein!"
Lieblingsleseplatzvor 10 Monaten

Ich war ungefähr 17. Jeden Sonntag Nachmittag traf ich mich mit ein paar Jungs. Sie waren älter als ich. Einer hatte den Schlüssel zum Jugendhaus. Keiner sonst war da. Wir saßen in dem gespenstisch stillen Raum um ein kariertes Stück Papier herum. Und dann kam ER:


Der zwanzigseitige Würfel übte auf mich eine ganz besondere Faszination aus. Und wenn ich ehrlich bin, tut er das immer noch… Ich oute mich gerne als Nerd. Ich habe die Rollenspiele geliebt! Und mit derselben Begeisterung, mit der ich damals eine kämpferische Klerikerin verkörperte und mich furchteinflössenden Orks, bösen Magiern und draufgängerischen Kriegern stellte, hielt ich vor einigen Tagen dieses Buch in Händen. Der erste Spielleiter ist die Biographie von Gary Gygax und erzählt in Form einer Graphic Novel, wie er Dungeons & Dragons erschuf. Gigantisch. Der Feder & Schwert Verlag hat wie so oft den richtigen Riecher für seine Fans gehabt…


Ein Erzähler aka Spielleiter führt durch das Buch. Wir erfahren, wie es überhaupt erst dazu kam, daß Gary Gygax diese fantastischen Ideen entwickeln konnte und wer ihm dabei half. Sehr interessant war, dass mir der junge Gary gar nicht unbedingt sympathisch erschien – wie wahrscheinlich jedes Genie war auf seinem Gebiet zwar genial, im Umgang mit anderen oft uneinsichtig und schroff. Das macht die Geschichte authentisch. Dabei ist natürlich unumstritten, dass Gary Gygax vielen Menschen – wie mir – unvergessliche Stunden schenkte, in den wir nur mit Kraft unserer Fantasie alles sein konnten, was wir wollten. Er schenkte uns den richtigen Rahmen dazu. Und er ebnete den Weg für die Akzeptanz der Fantasywelt.


„Ob wir nun das Spiel spielen oder „Game of Thrones“ schauen, nach Jahren als Außenseiter ist es heute volkommen in Ordnung, Fantasy-Nerd zu sein.“ (S. 127)


Ohne D &D gäbe es wahrscheinlich keine Computerspiele, wie wir sie heute kennen. Und trotz seiner kontroversen Persönlichkeit hatte er auch unter den Prominenten viele Verehrer. Grandios wie z.B. Stephen Colbert seinen Nachruf in den Nachrichten gestaltete...


Der erste Spielleiter zeigt auch, dass es sich lohnt für seine Überzeugungen zu kämpfen und das Träume keine Träume bleiben müssen…


„Wenn man das Ende erreicht und es nicht weitergeht, muss man über die Mauer springen um herauszufinden, was auf der anderen Seite ist.“ (S.136)


Der erste Spielleiter bekommt von mir 4 von 5 Lieblingslesesessel – einen ziehe ich ab, weil ich manchmal beim Perpektivenwechsel Schwierigkeiten hatte zu folgen. Und auch, weil ich mir einfach noch so viel mehr Informationen und Anekdoten gewünscht hätte, die Kapitel endeten oft abrupt. Das Buch hätte lieben gerne doppelt so viele Seiten haben dürfen!


Mehr über die Autoren und das Buch erfahrt Ihr auf der Seite von Feder & Schwert. Feder & Schwert ist ein unabhängiger Spezialverlag für alle Bereiche der Phantastik. Seit 1989 veröffentlicht er Bücher in den Bereichen Fantasy, Dark Fantasy, Urban Fantasy, Steampunk, Horror, Science Fiction und Krimi.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks