David Lerner , Ron Winkler Die anmutige Kurve eines Marschflugkörpers

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die anmutige Kurve eines Marschflugkörpers“ von David Lerner

Der vorliegende Band versammelt erstmals auf Deutsch Gedichte des amerikanischen Lyrikers und Underground-Poeten David Lerner. Er gilt als ein „Ezra Pound des Untergrunds“ und schrieb Gedichte, die wie „Kung-Fu“ sind. Die durch ihre rauschhafte Energie faszinieren, ihren schroffen Humor, ihre schwärmerische Vehemenz. David Lerner war ein Dichter, der im San Francisco der 80er Jahre seine Bahnen zog – als enthusiastischer Ahasver seiner Gegenwart. Als Existenz zwischen freiwilligem Outcast und erzwungenem Desperado. Für den Poesie mehr war als ein Medium distinguierter Erleuchtung oder formaler Erlauchtheit. Und dessen Gedichte tatsächlich einen Strom erzeugten aus dem Sternenstaub der Utopie und den Schlacken eines Lebens am Abgrund.

Stöbern in Gedichte & Drama

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die anmutige Kurve eines Marschflugkörpers" von David Lerner

    Die anmutige Kurve eines Marschflugkörpers
    michella propella

    michella propella

    04. December 2011 um 18:50

    kurz, knapp, rauh, poetisch sind die schlagworte die mir zu lerners poesie einfallen; elegant und präzise doch hart und grausam zugleich. es geht um leben - in der stadt, im rausch, im detail, um das wichtige, die menschen die es braucht. um absturz und hoffnung, um aufstehen und weitermachen. manchmal gehen die gedichte in zwei-zeilen-strophen über seiten und man möchte nicht aufhören zu lesen. absolutes plus: das buch ist zweisprachig - englisches original und gelungene deutsche übersetzung! . auszug aus einem gedicht: . I WAS SO SAD... . i was so sad i stopped dreaming . i was so sad i tumbled down the stairs striking sparks with each bump . i was so sad there was nothing on this wild earth that could put me to sleep . i rearranged my face till it fit as tight as a murderer's alibi . tried to jump off the top of the sky and went through the roof . put all my calls on hold though i had no phone .... climbed christmas trees hoping i'd meet jesus at the top . i was so sad i fell in love with electricity and didn't want anyone else to use her . ... got drunk on love and was very sick the next day . walked down main street at midnight armed to the teeth with fireflies and bread crusts daring anybody to tell me they were sorry . i was so sad i got a crush on blue light . bet everything i had on a revolution in zambia ... only watched tv for the test patterns . i was so sad i put myself up for adoption ... asked a dove what time it was and corrected its grammar ... i was so sad the wind took my name and number and promised to get back to me before the sun went down

    Mehr